Was hilft Dir aus dem Stimmungstief

Unterhaltung, Spaß und für alles was offtopic ist..
Benutzeravatar
Morigan
Alter: 45
Beiträge: 411
Dabei seit: 2011

Was hilft Dir aus dem Stimmungstief

Beitrag von Morigan » 20.11.2011, 12:26

Es ist nicht nur eine Frage der Jahreszeit (November+trist+grau=Stimmungstief). Manchmal bist du einfach ääähhhhh.....ohne genau zu wissen warum.
Das sind diese Tage, wo Mann und auch Frau ihre "kleinen Notfallhelfer" auspacken.
Das können manchmal lustige, kuriose oder auch verrückte Dinge sein, die man dann anstellt damit der "Launepegel" wieder steigt.

Ich habe viele "Notfallhelfer".
Hier sind zwei zum warmwerden.

Gerade im November wenn alles so farblos ist, setze ich mich auf Sofa und schaue einen meiner Lieblingsfilme.


► Link zum Video

Wenn das noch nicht so gefruchtet hat......
....dann hilft mir der Song garantiert. Volle Bulle und mitsingen.


► Link zum Video

Dann ist die Welt wieder in Ordnung.

Und wie schauts bei euch aus?
Mystify Your Life!!!

Benutzeravatar
Flauschi
Alter: 29 (m)
Beiträge: 27
Dabei seit: 2011

Beitrag von Flauschi » 21.11.2011, 22:39

Hi, Morigan

Judas Priest sind Top. Doros Musik spricht mich leider nicht sooooooo an :-)

Bei Stimmungstief hilf bei mir meistens erst mal 90er Black Metal um dem Zorn freien Lauf zu lassen. Oft okkult, kalt, finster, agressiv und wunderschön. Ist schließlich auch eine Emotion und ein Teil von mir, die ich genau so sehr wertschätze und liebe wie meine Freude.

Bei traurigkeit...du wirst lachen, doch meistens sinds die Alten Wald Disney VHS (meistens die Whinny Pooh Folgen) welche mich sehr mit meiner Kindheit verbinden^^ Mal richtig aushuelen, einen warmen kakau und in die Decke hüllen ^^

Oder ich schaue mir Gore oder Kannibal und B-Movis an um mich selbst zum lachen zu bringen.

Wenn ich dann merke, dass ich wieder mit mir selber kooperativ bin. Mache ich Musik an zu der ich tanze und alles ist wieder ok ^^

Cheers und alles Gute
Flauschi
I Am that I Am

martina1966
Alter: 51
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 21.11.2011, 23:44

ich grüße Euch,

wenn´s mir sehr beschissen geht, heule ich auch eine Runde, das erleichtert, kuschel mich auch schrecklich gerne in meine Schmusedecke für eine Weile und sende einem geliebten Menschen Energie, dieser reflektiert sie, das tut sooo gut. Bin schon beruflich sehr viel draußen, und das hilft sowieso, dass ich nicht zu schwermütig werde. Eigenartigerweise mag ich, wenn ich schlecht drauf bin, gar nicht Musik hören, sondern brauche einfach Ruhe. Manchmal nehme ich zwei Tyrosin-Kapseln, die ich bei der niederländischen Firma beziehe, von der ich das Multivitaminpräparat und das Vitamin C kaufe. Sie hellen tatsächlich die Stimmung auf, ohne dass sie süchtig machen. :-o

Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Pink

Beitrag von Pink » 22.11.2011, 09:33

Eine heisse Dusche oder ein duftendes Bad helfen mir immer. Ich lenke mich auch gern ab mit einem guten Buch. Wenn gar nix mehr hilft, dann geh ich schlafen, wenn ich aufwache, bin ich meist wieder besser gelaunt. :sunny:
Brauche ich einen Film zum aufheitern, guck ich mir "My big fat greek wedding" - ich liebe diesen Film, der macht echt gute Laune - oder ich schau ein Programm von Michael Mittermeier. Den find ich einfach nur großartig :mad:

Gut gelaunte Grüße
Pink

butterblume

Beitrag von butterblume » 22.11.2011, 11:32

Hallo!

Habe mir gerade den Trailer von "Die fabelhalfte Welt der Amelie" angesehen.....das ist so ein schöner Film!!

Wenn ich schlecht drauf bin......hhhhmmmmm......mir hilft da immer ruhen, schlafen.
Ein Bad. Überhaupt in der Badewanne eine Runde schlafen, das ist herrlich und entspannt mich wundervoll.

Meine Lieben wissen, dass sie mich dann besser ruhen lassen......lach.....wie schön, dass sie mir das dann
auch gönnen.

An den November Nebeln liegt das bei mir weniger, das kann genauso gut im Sommer oder Frühling kommen, ich
mag das kalte neblige Wetter genau so wie die warmen Tage.

Liebe Grüße
Butterblume :sunny:

Pink

Beitrag von Pink » 22.11.2011, 12:09

Hey Butterblümchen!

Bei mir ist die Stimmung auch eher wetterunabhängig. Was mir allerdings aufs Gemüt schlagen kann, ist wenn das Wetter sehr lange gleich bleibt - ich mag Abwechslung. Permanent Sonnenschein geht mir genau so auf den Keks wie Dauerregen.

Aber wir haben hier ein Traumwetter. Saukalt aber strahlender Sonnenschein. Ich lass jetzt das Auto stehen und lauf noch Mal zum Kindergarten.... :-D

Hm... ich sollte mir den Amelie-Film doch mal ansehen, bisher hab ich mich geweigert.... :baby:

Liebe Grüße
Pink

Benutzeravatar
Gleichklang
Alter: 49
Beiträge: 189
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von Gleichklang » 22.11.2011, 13:13

Sollte ich mal ein Stimmungstief haben, was Gott sei Dank nicht mehr all zu oft vorkommt,
dann nehme ich das einfach hin so wie es ist. Wird schon einen Grund haben. Verkrümle mich
in meine Wolldecke und sag allen, heute ist mein Tag, bitte nicht stören.
Oder noch viel besser, so wie Pink es geschrieben hat, einfach ins Bett gehen und schlafen....
am nächsten Morgen ist alles wieder besser.

Gleichklang
Der Tropfen mag bisweilen schon wissen, dass er im Meer ist, aber selten wohl weiß er, dass das Meer auch in ihm ist.

Pink

Beitrag von Pink » 22.11.2011, 14:52

Ich glaube, es hat einen guten Grund, warum schlafen da so gut hilft. So ein Stimmungstief ist sowas wie eine "Überlastung" unserer Seele und wenn wir schlafen, hat sie eine Auszeit und kann sich so am besten erholen.

Früher hab ich nie viel geschlafen. Ich hätte ja was verpassen können und ausser dem fand ich das faul. Das ist heute anders. Für mich ist Schlaf etwas heilsames geworden, das ich genieße und mir erlaube, wann immer ich es einrichten kann.

Liebe Grüße
Pink

Regenbogen1
Alter: 65
Beiträge: 267
Dabei seit: 2011

Beitrag von Regenbogen1 » 22.11.2011, 19:55

Hallo Ihr Lieben..,

...zum Glück habe ich schon lange kein Stimmungstief mehr erlebt !
Früher bin ich dann viel gelaufen,(schnell gehen nennt man das wohl eher). Am wohlsten fühlte ich mich dabei in einer schönen Umgebung. Danach zu Hause irgendetwas lustiges anschauen, oder ein schönes Buch lesen.
So ging es mir dann bald wieder viel besser..!

Liebe Grüße von Regenbogen :color: :smil16 :smil18
"Nur wenn du über den Schatten springst, findest du den Weg ins Licht."

butterblume

Beitrag von butterblume » 23.11.2011, 07:30

Hallo!

Pink, ja.......schlafen ist Heilung, für mich jedenfalls. Ich bin auch der Meinung, dass, wenn der Körper ruht
die Seele in die Gänge kommt, wie auch immer sie das macht, ob sie ruht, reist oder einfach das verarbeitet
was sonst so "nebenher" gar nicht möglich ist.

Ich muss lachen, hab mich auch lange gewehrt den Film anzusehen......lach........dann irgendwann,
es war nix anders im TV hab ich ihn dann doch gesehen. Und nun wieder Lust bekommen ihn wieder mal
anzusehen.
Was aber auch ein wundervoller Film ist, sehr empfehlenswert "Wie im Himmel" http://www.youtube.com/watch?v=igUV8YqosdY

Mich hat es gestern niedergestreckt.....Stimmungtief, Migräneanfall oder wie auch immer man das nennen
mag, Seele, Geist und Körper, eh alles eins.......und wenn das eine reagiert, hat das andere auch was.
Hab mir überlegt, ob ich jetzt einen Sparziergang mache, aber mir drückt es schon wieder die Augen so runter
und das kommt meist, bevor ich so heftige Kopfschmerzen bekomme.
Meine Güte, gestern.....muss nicht heute wieder sein, war gestern schon total verzweifelt.

So werd ich nun in mein Bettchen, im frisch gelüfteten Zimmer kuscheln, wollte eigentlich die Keksteige
verarbeiten die ich gestern vorbereitet hab, aber ich nehm mir diese Zeit jetzt für mich und schlaf so lang ich kann.
Kinder kommen erst um 13 Uhr nach Hause, da sollte ausgiebiges Schlafen gut möglich sein.

So, dann euch allen einen wundervollen Tag und liebe Grüße
Butterblume :sunny:

Benutzeravatar
ButterflyDream
Alter: 26
Beiträge: 126
Dabei seit: 2009

Beitrag von ButterflyDream » 24.11.2011, 11:39

Mit meinen 19 Jahren verliert die Geschwindigkeit der pupertären Achterbahn so langsam an Fahrt... aber gerade wenn mal wieder Herzschmerz und Schulstress an die Türe klopfen, sind Stimmungstiefe vorprogrammiert.

Schlaf und Musik sind sowieso die besten Allheilzweckmittel.
Und auch ich habe ein paar bestimmte Bücher, die ich tatsächlich meine "Medizin" nenne, weil ich beim Lesen nicht mehr an mich halten kann vor lachen (und lachen ist schliesslich gesund). ;) Das selbe gilt für lustige Filme...

Was bei mir auch Erfolgsgarantie hat:

1. Mich so richtig hübsch machen (dann fühl ich mich sofort besser)
2. Aufräumen (das Chaos besiegen und Ordnung sowohl in mein Umfeld, als auch in meine Gefühlswelt bringen)
3. Schwimmen gehen (und dabei viel tauchen, weil die Stille unter Wasser so gut tut)

Ich denke, dass Sport viel hilft, weil man dabei die beste Ablenkung hat, angestauten Stress loswird, dadurch ausgelastet ist und sich zufrieden fühlt, weil man was für seinen Körper und Geist gemacht hat.
Und vor allem der Aufenthalt im Grünen hebt die Stimmung - denn die grüne Farbe des Waldes lässt die Glückshormone sprudeln!
Schlussendlich wirkt aber auch die Lieblingsschokolade wie ein Pflaster auf die geschundene Seele! ;)

Ach ja, und Tee trinken! Viiiieeeeeell Tee trinken!!! xD (Im Ernst! Das ist hilft IMMER!)

Benutzeravatar
Morigan
Alter: 45
Beiträge: 411
Dabei seit: 2011

Beitrag von Morigan » 27.11.2011, 12:23

Ich stimme euch zu: Schlafen ist ein Allheilmittel.
Es heißt ja nicht ohne Grund, erst mal über eine Sache schlafen.
Dann sieht die Welt schon wieder ganz anders aus. Ich finde schlafen auch sehr hilfreich, wenn man nach einer kreativen Lösung sucht.
Mystify Your Life!!!

Antworten