Konsumverhalten

Für Dinge, die voll aus dem Leben gegriffen sind.
Aliqui
Alter: 30 (m)
Beiträge: 302
Dabei seit: 2010

Beitrag von Aliqui » 27.05.2011, 16:06

Aber durch Zweifel verlernt man nicht das kritische Begutachten und Lernen, denn wir sind nicht auf der Welt, um in uns in unserem materiellen Wahn zu suhlen.
Ich denke, wenn man von sich selbst überzeugt ist, dass man das schafft, dann schafft man das auch, das ist ja ca. auch das Gesetz der Anziehung, ich halte diesen Weg nur für besser, eher an sich, als an die Materie zu glauben.
Das Glück deines Lebens liegt in der Beschaffenheit deiner Gedanken

martina1966
Alter: 51
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 27.05.2011, 20:47

Lieber Dennis,

ich weiß jetzt nicht genau, wie ich Dich verstehen soll. Bitte, welcher materielle Wahn? Meine Töchter wollen später studieren und dann ins Ausland ziehen. Da macht sich eine Mutter nun mal Gedanken und mitunter auch Sorgen, jedenfalls mache ich mir die. Mein Mann wird dann auch nicht mehr der Jüngste sein, und wir wissen leider nicht, wie lange wir es gesundheitlich beide schaffen, die zahlreichen Gärten zu pflegen. Es hat eine längere Zeit gegeben, da wussten wir kaum, wie wir die Familie noch ernähren sollten, das sitzt mir noch in den Knochen, es war schon traumatisch.
Sowohl Pink als auch ich haben prinzipiell Menschen als Hobby, das Leben an sich, DAS ist, was uns fasziniert, ich suche und pflege Kontakte, mag das Künstlerische u.ä.

Herzlicher Gruß

Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Aliqui
Alter: 30 (m)
Beiträge: 302
Dabei seit: 2010

Beitrag von Aliqui » 27.05.2011, 21:17

Das mein ich nicht, dass ist ja Existenziell, ich meine eher "ich will das hier, will das dort" etc. (autos, uhr, handy, dies das, schnick schnack)
Das Glück deines Lebens liegt in der Beschaffenheit deiner Gedanken

Benutzeravatar
Morigan
Alter: 45
Beiträge: 411
Dabei seit: 2011

Beitrag von Morigan » 27.05.2011, 23:25

Existenzängste sind unserer Zeit etwas sehr reales. Wie schnell kann es gehen und man sitzt ohne Job da.
Arbeitslos zu sein kommt fast schon als komplettes versagen rüber. Und das Amt ist auch keine Lösung.
Dann ist es mehr als schwierig noch eine "positive" Einstellung zu den Dingen zu bekommen.
Das ist alles nicht mehr so einfach.
Mit dem Gesetz der Anziehung ist es am besten, klein anzufangen. So wie bei den Bestellungen beim Universum.
Mystify Your Life!!!

Pink

Beitrag von Pink » 28.05.2011, 09:04

Aliqui hat geschrieben:Das mein ich nicht, dass ist ja Existenziell, ich meine eher "ich will das hier, will das dort" etc. (autos, uhr, handy, dies das, schnick schnack)

Auch wenn Martina Recht hat, was unsere Hobbies betrifft, gestehe ich, dass ich "Schnick-Schnack" schon sehr mag und genieße! Es gibt schon materielle Dinge, die ich gerne möchte und wenn ich sie mir nicht einfach so leisten kann, dann spar ich drauf oder gehe auf die Jagd, um sie vielleicht als Schnäppchen irgendwo zu erwischen.

Aber das hat def. seine Grenzen. Lass mich mal die oberflächliche Tussi raushängen: ein nettes Beispiel ist mein Kalender. Zum Jahresende bekommt man die ja überall als Werbegeschenk nachgeschmissen und müsste dafür kein Geld ausgeben. Ich kauf mir aber jedes Jahr einen, vorzugsweise einen Paperblancs (und die sind nicht billig), weil ich die so schön finde. Ich nehme ihn mehrmals täglich in die Hand und jedes Mal erfreue ich mich an seinem Anblick und an seiner Aufteilung. Ich finde es einfach schön, wenn ich die Dinge liebe, mit denen ich im Alltag umgehe. Ich hab dann auch lieber weniger, aber dafür das Richtige und das will ich dann auch unbedingt haben.

Mit Grenzen meine ich, dass mir ab einem gewissen Betrag der Sinn verloren geht - ich würde mir z.B.niemals eine Handtasche für 500€ oder mehr kaufen, und ich kenne genug Damen im meinem Umfeld, die das tun. Da denk ich dann schon wieder dran, was ich für 500€ alles für meine Kinder anschaffen könnte... viele Menschen haben nicht mal so viel für den ganzen Monat zum Leben...

Oder wenn Du von Autos redest... in paar Mal im Jahr bringt mein Mann übers Wochenende ein tolles Auto mit nach Hause. An meinem Geburtstag wurde ich z.B. dieses Jahr in einem Porsche herumkutschiert. Das war total super, Luxus pur. Aber im Alltag muss ich das echt nicht haben. Ich bin sehr dankbar dafrür, dass ich überhaupt ein Auto habe und das Einzige, was das tun muss, ist mich von A nach B zu bringen, ganz wurscht, was es für eine Marke ist oder wie neu oder alt.

Ich bin jeden Tag aufs Neue dankbar dafür, dass es uns so gut geht. Und ich genieße die kleinen Extras, ohne sie zu brauchen. Denn ich kenne auch ganz andere Zeiten........

Liebe Grüße
Pink :ee:

Benutzeravatar
Morigan
Alter: 45
Beiträge: 411
Dabei seit: 2011

Beitrag von Morigan » 28.05.2011, 13:55

Hallo Ihr Lieben :wave: !
Ich muß schon sagen Gwen, du bist noch brutaler als ich. An mir gingen zwar "nur" Wirtschaftszweige zugrunde, aber du bringst alles zum kippen. Respekt! :smile08:
Auch ich habe Handtaschen, die höchstens 30 Euro kosten. Da ich weder stylisch (was für ein blödes Wort!), noch angesagt, noch trendy bin .... brauch ich den ganzen überteuerten Mist von irgenwelchen durchgeknallten Modeschöpfern nicht. Außerdem sind solche Taschen einfach nur unpraktisch. Die Aufteilung ist Kacke aber im Preis dafür, sehr exklusiv.

Küsschen :bussy:
Morigan
Mystify Your Life!!!

Benutzeravatar
Tränkemeister
Alter: 48 (m)
Beiträge: 170
Dabei seit: 2011

Beitrag von Tränkemeister » 28.05.2011, 14:09

So Ladys, das ist jetzt mein Stichwort: FRAUEN & IHRE HANDTASCHEN.
Das sind die reinsten Wundertüten. Gut bei meiner Frau (Hallo Süße :love: ) ist dieses Ding zum Umhängen ein Überlebensset mit eingebauten Medizinbeutel. Es gibt so gut wie nichts, was sie nicht dabei hat. Vom Pflaster angefangen, über Nagelfeilen und Kopfschmerztabletten, Kugelschreiber und Notizblock, Handcreme und Bonbons bis hin zu diesen kleinen nützlichen Dingen die ihr einmal im Monat braucht.
Es ist fantastisch was in ihrer Handtasche so drin ist, abesehen von Geldbeutel, Handy (das sie liebevoll "Dino" nennt, weil es ein älteres Modell ist) und Schlüssel natürlich.
Wie macht ihr Frauen das?
Das ihr immer genau das dabei habt, was ihr gerade braucht?
Habt ihr "Zaubertaschen" in der man, wie es die Österreicher so schön formulieren "Zimmer, Kuchl, Kabinett" automatisch dabei ist?

Wenn ja, gibt es auch sowas für uns Jungs?

Pink

Beitrag von Pink » 28.05.2011, 15:49

Aaaalso: ich suche mir meine Handtaschen nach Farbe (sie müssen zum Inhalt des Kleiderschrankes passen) und Zweck aus. Es gibt was zum Ausgehen, für den Alltag und wenn man mit den Kindern unterwegs ist... für einen halben oder auch für einen ganzen Tag, wenns regnet (jaaa, ich hab auch eine aus wasserfester LKW-Plane...) , für den Winter und den Sommer.... ich hab schon ein paar, das gebe ich zu, aber ich schwöre, ich brauche sie alle :smile14:
Nebenbei möchte ich mich davon distanzieren, in irgend einer Form angesagt oder stylisch zu sein. :cool:
Wenn man mich irgendwo mitten in der Wildnis aussetzen würde, könnte ich mit dem Inhalt meiner Handtasche locker 14 Tage überleben, ich hab da drin sogar ein Taschenmesser......... und ich verlasse das Haus auch niemals ohne eine perfekt gepackte Handtasche - nicht Mal dann, wenn ich nur zum Kindergarten muss.... irgend einen Tick hat wohl jeder, oder? ... ich gebe zu, ich hab nicht nur einen, aber einer davon sind meine heissgeliebten Handtaschen.......... :geek:

Liebe Grüße
Pink :ee:

Benutzeravatar
Tränkemeister
Alter: 48 (m)
Beiträge: 170
Dabei seit: 2011

Beitrag von Tränkemeister » 29.05.2011, 06:25

Aber woher wisst ihr, was ihr gerade in euerer Handtasche braucht? Das ist ein Phänomen.

Pink

Beitrag von Pink » 29.05.2011, 08:30

Die Frage ist sehr leicht beantwortet: ich habe immer alles dabei, was ich überhaupt jemals brauchen könnte....darum sind meine Taschen auch immer so groß :cool:

Liebe Grüße
Pink :ee:

martina1966
Alter: 51
Beiträge: 4141
Dabei seit: 2010

Beitrag von martina1966 » 29.05.2011, 10:14

Hi!

Ich bin wohl keine typische Frau, ich brauche überhaupt keine Handtaschen, da ich nicht ausgehe, und zum Einkaufen nehme ich das Rad und Ende. Ein Handy brauche ich auch nicht, wozu?

Lieber Gruß

Martina
Störgefühle sind nichts als der Schatten, den die Liebe wirft.

Benutzeravatar
Morigan
Alter: 45
Beiträge: 411
Dabei seit: 2011

Beitrag von Morigan » 29.05.2011, 12:43

Hallo Ihr Lieben :wave: ,
was ist mit dem Klassiker? Weibliche Intuition. Die irrt (so gut wie) nie. Darum habe ich in meiner Handtasche nur das was ein Mädchen zum Überleben braucht.

Grüße & :bussy:
Morigan
Mystify Your Life!!!

Antworten