Avatar - Ein unbedingtes Mu├č...

zur Diskussion ├╝ber Filme und das Fernsehprogramm
UweZander
Alter: 55 (m)
Beitr├Ąge: 2850
Dabei seit: 2009

Avatar - Ein unbedingtes Mu├č...

Beitrag von UweZander » 22.12.2009, 17:13

Der neuste Film von James Cameron. Er kam erst 17. 12. 2009 in die Kinos. Erz├Ąhlt wird die Geschichte der Navin auf dem Planeten Pandora. Einen Planeten, den die Menschheit als "ihre" Rohstoffquelle ansieht. Leider bewohnt von den Navin. Um einen Kontakt herzustellen und evt zu verhandeln wird mit ihrer DNA ein Kunstwesen erschaffen, das aussieht, wie sie. Einen sogennanten Avatar. V├Âllig echt und nur von einem Menschen mit Hilfe einer Maschine gesteuert. Ansonsten ist alles in diesem Film vom Computer erschaffen. Mag auch die Storry etwas mager sein. Die Bilder und Effekte sind es nicht. Da lohnt sich sp├Ąter? eine Blue-Ray-Disk. ( Wer darauf steht...).Esoterisch bedeutender ist der Umstand, das echte? Wesen ferngesteuert werden.Da wir keine Phantasie haben, wird es die Technik schon geben.Nicht bei uns, aber in den Reichen der Energiewesen. Trotzdem stellt sich die Frage, ob nicht auch wir........ was sind?
(PS: Ausschnitte zu sehen bei YOU Tube)

Benutzeravatar
Bolgor
Alter: 23 (m)
Beitr├Ąge: 64
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Re: Avatar

Beitrag von Bolgor » 23.12.2009, 13:49

ich denke die hauptnachricht vom film ist, dass wir auch so eine sch├Âne welt wie die navi h├Ątten, wenn wir mehr r├╝cksicht drauf nehmen w├╝rden und dass wir aufh├Âren m├╝ssen, andere wesen/l├Ąnder auszubeuten.

UweZander
Alter: 55 (m)
Beitr├Ąge: 2850
Dabei seit: 2009

Re: Avatar

Beitrag von UweZander » 23.12.2009, 15:48

H├Ątten wir ein Welt wie die Navin, w├Ąre sie schon sauber gefegt,entr├╝mpelt und in Reih und Glied gebracht. Das Volk der Menschen ? zeichnet sich ja auch durch den Einsatz von Technik aus.Mit ihr wollen sie jedes Problem l├Âsen. Endlich etwas, was bedingungslos gehorcht. So wie das Leben am Besten auch. W├Ąre auch ein Aspekt.100% ige Kontrolle. Ist das noch Leben? Oder ist es die Verwiklichung einer Vorstellung von Wenigen?

Benutzeravatar
Bolgor
Alter: 23 (m)
Beitr├Ąge: 64
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Re: Avatar

Beitrag von Bolgor » 24.12.2009, 00:53

ein wenig kontrolle und ordnungmuss sein, doch man darf keine lebewesen in maschinen umfunktionieren. maschinen k├Ânnen etwas bestimmtes f├╝r eine bestimmte zeit mit einer bestimmten intensit├Ąt. solange das nicht ├╝berschritten wird, ist alles in ordnung. bei lebewesen ist es komplizierter: sie k├Ânnen zwar grenzen brechen, aber dauerhafte h├Âchstleistungen und monotones ist nicht gut f├╝r sie (soweit ich das bisjetzt mitgekrigt habe). kurz: bauen wir maschinen ohne gef├╝hle etc. f├╝r die harte arbeit und leben auf ihren kosten, nicht auf denen anderer lebewesen

UweZander
Alter: 55 (m)
Beitr├Ąge: 2850
Dabei seit: 2009

Re: Avatar

Beitrag von UweZander » 24.12.2009, 12:03

Ja, so w├Ąre es sinnvoll. Doch Menschen? bauen und steuern die Maschinen.Die sind oft nicht so "reif", wie sie sein sollten.Maschinen haben die Verlockung der Macht in sich.Sie handeln so, wie ich ( Beispiel ) es will.( oder werden "selbst├Ąndig" ). Ein Thema, das in SF- Filmen oft angesrochen wird. ( z.b. Der Terminator). Ich denke, wir sollten keine Maschinen bauen, sondern wieder unsere F├Ąhigkeiten entwickeln. Fr├╝her kannten wir weder Hunger, noch Krankheiten, weder K├Ąlte noch mangelnde Kraft, usw. Also nichts, weswegen wir eine Maschine br├Ąuchten.

Benutzeravatar
Scathach
Alter: 21
Beitr├Ąge: 63
Dabei seit: 2009

Re: Ein unbedingtes Mu├č......

Beitrag von Scathach » 27.01.2010, 20:49

Hab ihn auch schon gesehen

War vooolll cool und soooooo traurig ich hab so oft weinen m├╝ssen.
Ich w├╝rde ihn auch nur weiterempfelen
Sei Vorsichtig aber kein Feigling sO ├ťberlebst du Jahrhunderte

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 994
Dabei seit: 2006

Re: Ein unbedingtes Mu├č......

Beitrag von Phygranimus » 30.01.2010, 09:10

Nun, was werden mit diesem Film f├╝r weitere Traumata ins Unterbewu├čtsein programmiert ???
- Demut vor Eroberungen, wenn W├Âlfe im Schafspels kommen.
- passend zur Haiti-Katastrophe
- vielleicht neuartige Subliminals, die nicht so schnell ausfindig zu machen sind ?

Ein Muss ???? oder Mu├č f├╝r┬┤s Bewu├čtsein ( wie schon so viele Filme u.a. ) ?

Gr├╝├če von Klaus
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 69 (m)
Beitr├Ąge: 755
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Re: Ein unbedingtes Mu├č......

Beitrag von peter-o » 30.01.2010, 11:00

Hallo Horus,
Horus hat geschrieben:Ich kann ihn nur empfehlen.
danke f├╝r den Tipp.
Ich werde mir den Film auf jeden Fall bei n├Ąchster Gelegenheit ansehen,
wie die Masse, die auch jeden Tag Nahrung aufnimmt und auch mal was trinkt.
Schlie├člich m├Âchte ich mitreden k├Ânnen und verstehen, warum die Masse so begeistert ist.

Ich w├╝nsche Euch ein sch├Ânes Wochenende.
Peter-O

Shivalie
Alter: 48
Beitr├Ąge: 55
Dabei seit: 2009

Re: Ein unbedingtes Mu├č......

Beitrag von Shivalie » 30.01.2010, 11:27

Hallo Alle,

nun mu├č ich Horus aber mal wirklich recht geben.
Dieser Film ist einfach wundersch├Ân. Und ja gwen und Phygranimus,
ganz bestimmt findet hier eine Programierung des Unterbewu├čtseins statt. Endlich mal eine gute!
Die Menschheit sollte sich abwenden von der Gewalt und zur├╝ck finden zur Verbindung mit dem G├Âttlichen
und der Natur. Und was soll daran nun schlecht sein?
Das ein Film wie kaum ein anderer, den Menschen einmal als das zeigt was er ist, oberfl├Ąchlich, besessen von Gier,
Macht und Reichtum. Das er seinen Willen, seine Gier mit Gewalt, Totschlag, Mord aus├╝bt.
Das es aber endlich Zeit ist umzudenken, wieder zu seiner eigenen Natur zu finden.
Ich habe mir den Film nicht nur einmal angeschaut. Eben darum. Und ich habe ganz bewusst auf die Reaktionen
der Menschen, welche diesen Film gesehen haben, nach dem Film geachtet.
Und wi├čt Ihr was, die meisten waren total ber├╝hrt, aufgew├╝hlt und nachdenklich.
Na wenn das etwas schlimmes ist, da├č die Menschen im Bewusstsein ber├╝hrt werden und ein wenig zum nachdenken
gebracht werden, dann frag ich mich, wie Ihr Euch vorstellt, die breite Mehrheit der Menschen mit Eurem Denken zu erreichen.
Gerade hier in diesem Forum und auch in vielen anderen nat├╝rlich wird doch von Ver├Ąnderung, Aufstieg der Menschheit gesprochen.
Nun kommt da mal ein Film, der genau in diese Richtung ziehlt und wieder mu├č es gleich etwas schlechtes sein.
Verstehe einer die Welt.

Gru├č
Shivalie

Shivalie
Alter: 48
Beitr├Ąge: 55
Dabei seit: 2009

Re: Ein unbedingtes Mu├č......

Beitrag von Shivalie » 30.01.2010, 18:54

Hallo gwen,

[quotees mag seltsam anmuten, aber momentan bin ich so drauf anderen menschen ein wenig gl├╝ck zu verschaffen in ihrem leben. zumindest m├Âchte ich anderen die chance geben sich auf neues oder anderes ganz einzulassen und durch neugewonnene erkenntnis einen anderen gl├╝cklicheren weg einschlagen zu k├Ânnen. ehrlich gesagt, ich mache das vollkommen uneigenn├╝tzig. das war vor ein paar jahren aber noch nicht so. irgendwie bin ich anders geworden. ][/quote]

war das nicht Deine Aussage bei "Aufstieg und 5. Dimension"

was geschieht denn bei diesem Film, welchen Du noch nicht gesehen hast, aber dar├╝ber urteilst, weil vielleicht ein paar Menschen in deinem Umfeld dar├╝ber berichteten.
Die Menschen bekommen eine Chance sich auf etwas neues oder ganz anderes einzulassen. Und vielleicht durch neugewonnene Erkenntnise einen anderen gl├╝cklicheren Weg einschlagen.

Das mit der Manipulation verstehe ich auch schlicht und ergreifend so, sie gehen in einen Film, sehen sehr intensiv durch die 3 D Animation eine neue andere Welt, gleichzeitig ihre eigene und entscheiden dann,
wie es f├╝r sie weiter geht.

Liebe gwen,
wenn Du tats├Ąchlich so denkst wie Du schreibst, dann darfst Du aber in Zukunft auch kein Buch, keine Musik oder sonst was mehr in Dein Bewusstsein lassen. Denn das alles k├Ânnte ├Ąhnliche Manipulation bei Dir hervorrufen. Auch das ver├Ąndert Dein Denken und F├╝hlen. So wie es im Moment dieser Film bei 1000enden anderen tut.

Shivalie

Benutzeravatar
Phygranimus
Alter: 51 (m)
Beitr├Ąge: 994
Dabei seit: 2006

Re: Ein unbedingtes Mu├č......

Beitrag von Phygranimus » 30.01.2010, 23:00

Nun, ich habe den Film noch nicht gesehen; es wird wohl ein Meisterwerk sein,
aber alle Filme, die der Menschheit Spiegelungen gezeigt haben,
haben in der Gesamtheit noch nichts ( kaum ) gen├╝tzt.
Die Menschheit steckt immer noch !!! in allem Dreck fest !!!!!!!,
wie den tausenden Giftm├╝llf├Ąssern in Salzstollen
oder unsagbaren Milit├Ąrwucherungen
an allen Ecken und Enden,
vom Handy bis zum Chemtrail,
von denen die meisten ├ťbel-Dinge,
wegen den notorischen Scheuklappen an 99,9 % der Menschheit
nicht erkannt werden oder nicht erkannt werden wollen.

Und, da n├╝tzen Myriaden von Hypermeisterwerkfilmen Nichts !
Erst, wenn die Menschheit in dieses Nichts hineinf├╝hlt ~ sp├╝rt
sie den Ursprung Gottes und bleibt nicht in dem bunten Bilderberg
der Illumination h├Ąngen !

Es gr├╝├čt Klaus am Vollmondabend

:smile10:
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !

Shivalie
Alter: 48
Beitr├Ąge: 55
Dabei seit: 2009

Re: Ein unbedingtes Mu├č......

Beitrag von Shivalie » 30.01.2010, 23:26

Davon bin ich nicht ├╝berzeugt. Ich glaube eher steter Tropfen.......

Hier ein paar Ausz├╝ge ├╝ber ein Interview mit James Cameron ├╝ber seinen neuesten Film, welche mich sehr aufmerksam machten.

So kommt Soldat Jake Sully wieder auf die Beine. Sein blaues Ich freundet sich mit den Na'vi an und steht pl├Âtzlich vor der uralten philosophischen Frage der Trennung von K├Ârper und Geist. Aber auch bodenst├Ąndigere Probleme stehen an wie Loyalit├Ąt, Frauen und Krieg. Cameron hat so ziemlich alles reingepackt, aber das wie immer so gut sortiert, dass sich jeder nehmen kann, was er will, ohne das gesamte Angebot ├╝berhaupt wahrnehmen zu m├╝ssen.

Nat├╝rlich hat "Avatar" auch eine Botschaft. Die geht ├╝ber das ├╝bliche Hollywood'sche Mitgef├╝hl hinaus. Es geht um das Verh├Ąltnis von Mensch und Natur, was in Zeiten des Klimagipfels aktueller ist denn je. "Wenn wir nichts ├Ąndern, werden wir nicht ├╝berleben", fasst Cameron die Zukunft der Menschheit zusammen


"Es ging nicht um die andere Welt, sondern um die Nahaufnahmen", sagt Produzent Jon Landau. "Darum, dass das Publikum den Charakteren in die Augen sieht und die Seele erkennt."

Quelle: Stern.de

Wie soll denn die Menschheit aufwachen wenn nicht durch unsere Mutter Erde welche sich immer mehr wehrt und Menschen, die durch ihre Visionen gef├╝hrt B├╝cher, Filme, Musik usw. produzieren?

Wie sollen die Menschen ├╝berhaupt auf den Gedanken kommen und sich mit dem Ursprung auseinander zu setzen? Sie erleben doch nur Macht, Unterdr├╝ckung, Gier usw. Da k├Ânnen solche Medien schon
ein bischen an ihnen r├╝tteln. Nat├╝rlich werden es nicht alle sein die aufger├╝ttelt werden, aber immer werden es wieder mehr.

Les doch mal die Filmbewertungen, da schreiben Menschen, die mit der spirituali├Ąt ├╝berhaupt nichts zu tun haben. Du wirst feststellen, da├č die Mehrheit positiv und sehr gef├╝hlvoll reagiert.

Shivalie

Antworten