Angst

TrĂ€ume esoterisch deuten - Forum fĂŒr esoterische Traumdeutung
Forumsregeln
Achtung: Anstelle des Traumdeutung-Unterforums wurde nun ein extra Forum zur Traumdeutung eingerichtet: Bitte hier weiter ins neue Traumdeutungsforum.
Antworten
Sgiuli
Alter: 22
BeitrÀge: 6
Dabei seit: 2018

Angst

Beitrag von Sgiuli » 11.04.2018, 14:25

Hallo, vielleicht kann mir ja jemand helfen ich wĂŒrde mich freuen...
Meine Mama hat jetzt zum zweiten mal vom Tod getrÀumt zuerst war es mein Mann bei einem Autounfall und jetzt vor 2 Tagen von meiner Tochter die in ihrem Traum sehr krank ist und dann stirbt.

Vielleicht kann mir jemand helfen was das zu bedeuten hat ?!
Liebe GrĂŒĂŸe sgiuliâ˜ș

Weltenspringer
Alter: 66 (m)
BeitrÀge: 1139
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 12.04.2018, 13:17

Mach dich nicht gleich verrĂŒckt. Ich kenn deine Mama nicht.
Möglicherweise hat sie ja tatsÀchlich eine gewisse Seher-Begabung.

Viele Menschen haben Begabungen die sie befÀhigen manche Dinge Vorauszusehen oder Vorherzusagen.
Die meisten Empathen besitzen diese Begabung als rudimentÀer Eigenschaft und haben hÀufiger auch -Deja-vues oder dergleichen.

Sogenannte Sehr und Wahrsager die fĂŒr derartige Vorhersagen Hilfsmittel einsetzen, wie Karten, GlĂ€ser, Kugeln, Pendel und dergleichen sind schonmal perse keine Seher die in unsere Zeitlinie zu sehen in der Lage sind.
Hochenergetiker unter den Sehern brauchen keinerlei Hilfsmittel.
Die meisten Menschen mit kognitiven Talenten schauen lediglich in Parallelwelten (Traumwelten).

Die Dinge die sie da sehen sind nur Möglichkeiten keine festgefĂŒgte RealitĂ€t.
Man kann sie als Warnungen betrachten. Der Traum allein verhindert schon oft die eigentliche Gefahr, weil TrĂ€ume alle Welten durchdringen und Änderungen erwirken.
Derartiges hat jeder schon selber erlebt. Man TrÀumt von einer Bedrohung durch irgendetwas unnd dadurch geht man automatischeiner potentiellen Gefahrenquelle aus dem Weg und verhindert somit die ganze Bedrohung.
Dinge wie diese passieren auch bei nahen Angehörigen. Der Traum der Oma blockt vermutlich allein schon die Gefahr ab.
Manche Dinge sind natĂŒrlich unabĂ€nderlich aber das etwas gleichzeitig auf allen Existenzenen passiert ist Ă€usserst unwahrscheinlich und selten.

Bei Hochenergetikern ist das etwas anders, die blicken nicht nur in Traumwelten
Leider wissen sie das nie.
Das macht die Seher nicht gerade beliebt, besonders dann nicht wenn die Geschehnisse die sie sehen wirklich eintreffen.
Gibt da eine Menge Beispiele in der Geschichte der Menschheit.
Da s sind sehr auffĂ€llige Menschen, die meist zu sehr traurigen Individuen, BerĂŒhmtheiten mit schlimmen Schicksal wurden.

Zum GlĂŒck ist diese Begabung sehr selten.


Ich wage zu bezweifeln, dass deine Oma zu dieser Kategorie gehört.

Selbst wenn bei ihr Talent zur Traumreise vorliegt ist die Wahrscheinlichkeit Àsserst gering, dass sie erneut richtig vorhersagt.
GÀbe es da Kontanzen, hÀtte man die Wahrsagerei-Klamotten lÀngst wissenschaftlichbewiesen.

Im ĂŒbrigen kann man nicht mehr tun als das was alle Eltern fĂŒr ihre Kinder tun.
Versuchen sie zu beschĂŒtzen und vor Schaden zu bewahren so weit es einem möglich ist.

Wie erwÀhnt, allein der Traum der Grossmutter wird wahrscheinlich schon ausgereich haben schlimmes zu verhindern, weil er ja bereits eine erhöhte Aufmerksamkeit angekurbelt hat.

Regenbogen1
Alter: 65
BeitrÀge: 266
Dabei seit: 2011

Beitrag von Regenbogen1 » 14.04.2018, 00:42

Liebe Sgiuli,

Ich hatte mal vor vielen Jahren auch solche TrĂ€ume. Erst stĂŒrzte meine Tochter im Traum aus dem Fenster, ein paar NĂ€chte spĂ€ter ertrank mein Sohn und wieder ein paar NĂ€chte weiter lag meine Mutter im Krankenhaus im sterben. Das waren AlbtrĂ€ume fĂŒr mich. Mittlerweile sind meine Kinder lĂ€ngst erwachsen und leben mit ihren eigenen Familien zufrieden ihr Leben und meine Mutter wurde fast 83 Jahre bevor sie starb ! Es war die Angst, ohne diese Menschen weiterleben zu mĂŒssen, was sollte ich denn ohne sie machen, mein "SelbstwertgefĂŒhl" litt damals sehr, mir war es nur nicht bewusst. ;) Inzwischen habe ich gelernt loszulassen :idea: und ich habe nie wieder so etwas getrĂ€umt. :smile08:

Ich denke, diese TrÀume zeigen, dass Deine Mutter sich zu viele Gedanken (vielleicht Sorgen) um Deine Familie macht oder auch um Dich, dass Du irgendwann alleine dastehst und nicht mehr "versorgt" bist, aus welchem Grund auch immer.

In der Traumdeutung steht der Tod fĂŒr einen Neubeginn. Der TrĂ€umende wird durch das Traumsymbol aufgefordert, einen anderen Zugang zum Leben zu finden und zu akzeptieren, dass Neubeginn nur dann möglich ist, wenn er den Mut dazu hat.
Hoffe, das hilft Dir weiter..
Liebe GrĂŒĂŸe
Regenbogen :smil15
"Nur wenn du ĂŒber den Schatten springst, findest du den Weg ins Licht."

Antworten