Unwissende stellt sich nach 14 Jahren ihrem Erbe......

Antworten
Unwissende14
Alter: 31
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2018

Unwissende stellt sich nach 14 Jahren ihrem Erbe......

Beitrag von Unwissende14 » 03.04.2018, 06:13

Hallo meine Lieben :love: ,

Nach langen 14 Jahren, denke ich das es nun an der Zeit ist, sich dem Grund den ganzen ZufÀllen in meinem Leben zu stellen.
Nach all dieser Zeit meiner Unwissenheit, meiner Selbstfindung und all den Dingen, die mir immer hÀufiger "zufÀllig" passieren, denke ich das ich mit 31 Jahren die Reife habe, die Macht meines Erbe anzunehmen und diesem Weg stand zu halten.

Ich muss diesen Weg gehen, denn wenn ich all diesen Dingen auch nur einen Funken glaube, wird meinen Töchtern das gleiche Schicksal ereilen, wie allen Nachkommen meiner Oma.
Da es teilweise sehr FamiliĂ€re und intime Dinge sind, wĂŒrde ich gerne Details der letzten Jahre nur an "Hexen" weiter geben, die ihre Kunst beherrschen und ernsthaft ihr Wissen weiter geben wollen und auch die Macht haben FlĂŒche aus dem 1500/1600 Jahrhundert stand zu halten und zu bekĂ€mpfen.

Als mir das meine Cousine so sagte, dachte ich als erstes das sie schon eine blĂŒhende Phantasie hat und habe auf all das nichts gegeben soll.
Nun ja, mein neustes Ereignis hat mich eben "zufÀllig" ereilt und nun bin ich nervlich so weit, das mir keine andere Wahl bleibt, als genau jetzt mir ernsthafte und ehrliche Hilfe zu suchen.

Ereignis: sitze am PC und beschĂ€ftige mich mit dem Thema "Hexen im Mittelalter" und Thema war aktuell Hexenverbrennung in Deutschland, rufe von Wikipedia die Namensliste auf, mein Mann kommt ins Zimmer ich sage zu ihm:"wĂŒrde mich nicht wundern wenn ich so eine Ahnenforschung mache und raus kommt das eine dieser Personen ein Vorfahr war." Auf einmal Lacht es aus der Lautsprecher Box und die Melodie von Sido - Bilder im Kopf ertönt fĂŒr ein Bruchteil der Sekunde.
Wie gesagt ich hatte Wikipedia und nicht YouTube offen. Es war nur dieser eine Tap offen, und anhand des Blickes meines Mannes, weiß ich das ich mir DAS definitiv nicht eingebildet habe.

Ich hoffe das ich ernst genommen werde, auch wenn sich mein Vorstellen nicht gerade so liest.
Im echten Leben bin ich eine sehr starke persönlichkeit, zielstrebig, Mutter, verheiratet und stehe in den Kinderschuhen eine erfolgreiche Unternehmerin zu werden, stehe mit beiden Beinen fest im Leben und weiß glaube vorauf es ankommt im Leben.
Aber was dieses Thema angeht, so viele ZufÀlle kann es nicht geben.
Ich hoffe das ich trotz allem offen bei euch aufgenommen werden mich wirklich jmd ernst nimmt und mir hilft mich zu finden, meine FĂ€higkeiten einzusetzen und den Kampf meiner Familie zu ende zu bringen.

LG die Unwissende :smile13:

Hier ein paar Beschreibungen der ganzen ZufĂ€llen das man ĂŒberhaupt eine kleine Vorstellung bekommt.

Den Tod des Papst in 2005, habe ich im Schlaf meinen Mann erzĂ€hlt. 2 Stunden danach kam die Sondersendung auf RTL mit dieser Nachricht. Mittlerweile habe ich schlafprobleme, da die Angst vor meinen TrĂ€umen viel zu groß ist.
Menschen die mich einfach nicht in Ruhe lassen oder mir Unrechtes tun und mich emotional an einen gewissen Punkt bringen, und die Worte schneller aus mir rauskommen wie ich denken kann ereilen meine Worte.
In 2005 starb mein Vater, 50 gesund Todesursachen konnte nicht geklÀrt werden. Meine Cousine erzÀhlte mir vor ein paar Jahren, das mein Vater in 2005 aktiv mit dem aufheben des Fluches beschÀftigt war...................
Und das sind nur Nebensachen die mich teilweise tÀglich ereilen.

Ich danke euch, das ihr bis zum Ende durchgehalten habt und tapfer fertig gelesen habt und bin neugierig auf die Welt, die mich hoffentlich erwartet.

Benutzeravatar
schwarznudel
Alter: 48 (m)
BeitrÀge: 24
Dabei seit: 2018

Beitrag von schwarznudel » 03.04.2018, 13:04

Also bitte nicht missverstehen:

Also dein Computer spielt ein Lied von Sido wÀhrend du "Ahnenforschung" bertreibst und das motiviert dich (sozusagen) aus dem nichts hinaus dich auf einmal dann doch als Hexe anzunehmen, obwohl du das zuvor als ein "zuviel" an Phantasie interpretiert hast?
Das spannt den Bogen dann doch schon arg weit und das ohne darauf einzugehen wieviel Eigenleben so ein PC mittlerweile an den Tag legt auch ohne das es zwingend "eine Bedeutung" haben muss. Nicht alles ist zweingend ein "Zeichen" und selbst Zeichen wollen interpretiert werden.
Und zur Zeit ist es wohl wirklich so das du vor allem eines hast: "Bilder im Kopf".

Aber okay, bist jetzt halt auf einmal eine Hexe mit einer langen Tradition. Das kann man ja so fĂŒr sich akzeptieren.

Und was hat das da mit diesem ominösen Fluch aus dem 15/16 Jahundert auf sich?
Angst vor TrÀumen? Wo ist da der Zusammenhang?

Also das klingt alles ziemlich diffus und vielleicht wĂŒrde es helfen, wenn du deine GedankengĂ€nge noch einmal sortierst und dann noch einmal klarer schreibst was genau du eigentlich suchst. Dann kann man dir vielleicht bei deiner Suche besser helfen.

LG

Unwissende14
Alter: 31
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2018

Beitrag von Unwissende14 » 03.04.2018, 19:50

Vielen Dank, genau das habe ich erwartet.

NatĂŒrlich es gibt fĂŒr alles eine ErklĂ€rung, ich finde fĂŒr all die Dinge die in meinem Leben ErklĂ€rungen denn all das ist ja eh nur im Kopf.............

Wenn aber schon mittlerweile Menschen die dich seit Jahren begleiten, dir deine ErklĂ€rungen widerlegen und dir nicht nur 1 Person sagt....... DU MACHST MIR ANGST. Gestandene MĂ€nner, die definitiv nicht an iwelche MĂ€rchen glauben nach 1 Nacht panisch deine Wohung verlassen, weil sie die Nacht kein Auge zu bekommen haben und das obwohl er Hilfe gesucht hatte und nicht wusste wo hin. Mein Hund aber regelmĂ€ĂŸig aus dem Tiefschlaf hoch sprang in den Flur rann und erst einen Kamm bekam und knurrte und auf einmal jaulend mit dem Schwanz zwischen den Beinen sich hinter mir versteckte. Meine SchwĂ€gerin mich Abends aufgelöst am weinen anrief mich nach Hause holte und mir unter TrĂ€nen erzĂ€hlte das sie ein Erlebnis im Flur hatte, in ihren Augen war die reinste Panik zu sehen. Alles unabhĂ€nig voneinander und ich habe ĂŒber diese Ereignise niemden erzĂ€hlt, also von wegen ja die haben sich abgesprochen. Teilweise kannten die Personen nicht einmal. Ja es gibt fĂŒr alles ErklĂ€rungen und es gibt auch viele verrĂŒckte und diese Dinge sind wirklich MĂ€rchenreif, das ich eine klatsche habe und mir das alles zusammen spinne habe ich mir auch 3 Jahre eingeredet. Und habe fĂŒr Schatten im Blickwinkel die ErklĂ€rung der ÜbermĂŒdung gefunden u.s.w.

Die VorfĂ€lle, das ich sie bewusst wahr nahm begannen mit 14/15. Meine Mutter hielt es fĂŒr blĂŒhende Phantsie, naja als Teeny glaubt man der Mutter. Das ich aufeinmal ein Buch ĂŒber das Kartenlegen in unserem Keller gefunden habe und niemand wirklich niemand dieses Buch kannte, war halt einer dieser ZufĂ€lle. Das kurze Zeit spĂ€ter sich auf einmal ein Weihnachtsmann bewegte den meine Mutter sich im Jahr 87 kaufte, als sie noch mit meinem Vater zusammen war, war ein absolutes Hirngespenst. Wahrscheinlich ein Tagtraum, dieses GefĂŒhl das immer einer hinter ihm steht, wenn dieser Scheiß Weihnachtsmann im Raum war. Iwann nahm ich diese Ding und verbrannte es. Nach verdammten 3 Jahren, von Zeit und Stunde an war das GefĂŒhl weg. 6 Wochen Hausarrest und ein Ersatz war die Strafe fĂŒr den geliebten Weihnachtsmann. Von da an hatte ich nur noch "TagtrĂ€ume" nichts schlimmes. Aber wenn du als 15 JĂ€hrige trĂ€umst das ein Kind auf der Straße erschossen wird, du gewisse Zeit spĂ€ter die MĂŒlltonne an der Arbeit raus bringst und jmd in ein Auto rein schießt und kurze Zeit spĂ€ter ein 17 JĂ€hriger heraus geholt wird, denkt man sich nichts bei, Zufall nennt man das. Wenn dich dann immer wieder so TagtrĂ€ume ereilen, mal schöne mal weniger schöne dann hat man iwann Angst davor was man TrĂ€umt. Wie nannten die Ärzte die TrĂ€ume , eine Psychose des Mordes. Nicht verabreitet erweckt Phantasien usw. Ja das war ich ja schon immer.
Und damit lebte ich seit dem ich 17 Jahre alt bin, ich hab halt einen Knax am Wirsing. Deshalb habe ich so eine ANtwort erwartet. Ich habe bis 2005 eine Psychose gehabt. Und dann kam Tag X. Mein Vater starb. Meine Tante suchte nach 12 Jahren den Kontakt, da ich ja Erbin war und die mich brauchten.

Unwissende14
Alter: 31
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2018

Beitrag von Unwissende14 » 03.04.2018, 20:46

Ich regelte dann das, was sie wollten. Er wurde Beerdigt und der Kontakt brach wieder ab.
In dieser Zeit, erzĂ€hlte mir meine Tante Dinge die sie gar nicht wissen konnte, wie auch andere Stadt keinen Kontakt, naja Zufall man kennt immer jmd der jmd kennt der weiß wie es einem anderen geht.
Das die ein wenig "anders" waren habe ich in dieser Zeit schon gemerkt, aber jedem das seine solang sie nicht andere zu nötigen. Der einen betet zu Gott der ander zu Allah, Odin, Buddah etc. naja und die haben halt ihre Geister und Kartenlegen.
6 Monate danach, kam der Beschluss iwas stimmt da nicht, und der Tod meines Vaters wurde von Versicherung und Polizei neu aufgerollt. Ja ok ist halt so, sollen sie doch machen. Iwann kam die LV stellte komische Fragen und am Ende blieb offen warum er gestorben ist. Die Versicherung musste nicht auszahlen und alle waren GlĂŒcklich. NatĂŒrlich fĂŒr mich Logisch, die Versicherungen werden da schon etwas Mauscheln können. Die Jahre vergingen die TagtrĂ€ume waren mal mehr mal weniger, das ich in meiner 1 ssw einen Traum von 4 MĂ€dchen hatte, und 11 Jahre spĂ€ter erkenne das dass meine MĂ€dchen waren, habe ich dann auch als Psychose abgetan. Ich bilde mir ein getrĂ€umt zu haben wenn es ein besondere Moment war. Ja meine beste Freundin erzĂ€hlte mir von dem Traum und ob ich mich noch daran erinnern könnte. Ich hatte ihr in 2006 davon erzĂ€hlt und hatte es vergessen und in 2015 erinnerte sie mich dran. Zufall!!!!
Facebook kam und meine Cousine und ich haben sporatisch Konatkt aufgenommen. Mal ein Like mal frohe Weihnachten mehr nicht. Zwischen durch kam dann mal Thema Familie auf und ich erfuhr das erste mal ein wenig was ĂŒber meinen Vater. Das mein vater gar nicht aus meiner Geburtstadt kommt sondern aus dem Saarland. Das mein Vater das 3 Kind meiner Oma ist was sie verloren hat und der Tod plötzlich und unerwartet kam. Das mein Vater Kartenlegen konnte und sich mit weißer Magie befasst hat ( ja klar was auch sonst, haben die anderen ja auch gemacht). Sie erzĂ€hlte mir auch von einem Zigeuner der einer der wenigen ist, die die Gabe wirklich noch haben, hĂ€tte ein Zelt auf Kirmissen etc. und das mein Vater immer zu ihm gegangen wĂ€re etc. und das wenn ich so etwas mal sehe ich auf jeden Fall da rein gehen soll und wenn er es ist wĂŒrde er mich sofort erkennen. ( NatĂŒrlich, ich gehe auch zu so einen Ganoven der mir nur das Geld aus der Tasche zieht).
Diese Infos bekam ich in den letzten 3 Jahren.
Ein paar Monate vergingen und meine Cousine informierte mich das es Oma nicht gut ginge und wenn ich ihr noch etwas zu sagen hĂ€tte, sollte ich mich beeilen. Ich entschied mich dagegen und hielt mich aus allem raus. Im Sommer hatte dann meine Oma entlich ihre Ruhe gefunden und meine Cousine und ich unterhielten uns, unter anderem erwĂ€hnte sie, das Meine Tante beim AusrĂ€umen der Sachen meines Vater ein Buch der Schwarzen Magie fand. Und dann fing es an, mein Leben meine Erlebnisse seitdem ich 14/15 bin. Die Klatsche die ich Jahrelang hatte, alles passt zusammen es fĂŒgt sich zusammen wie ein Puzzle, wenn es das alles wirklich geben wĂŒrde.

Wie du siehst es ist ein Roman, es liest sich besser wie jeder Gott verdammte Hexen_Thriller. Aber da das ja alles nur in meinem Kopf ist, stimmt ja alles nicht.

Das Schicksal nahm seinen Lauf, ich eröffnete 3 Jahre frĂŒher wie erwartet eine Bar. GĂ€ste kommen, GĂ€ste gehen der eine ist so der andere so.
Ein Gast von mir hat viel erlebt, auch schon nah-Tod erfahrungen gehabt etc. was das leben mit ihm vor hat weiß ich noch nicht, aber dieser Mensch ist fertig mit sich und seinem Leben und findet keinen halt. Er glaubt fest an Gott und ist wohl durch die Erfahrungen ĂŒberzeugt von dem gleichen wie die Familie meines Vaters. Meine Erfahrungen und meine Erlebnise kennt er nicht. Er kennt mich nur als die Bar besitzerin und fertig. Und jetzt kommt es zu dem Punkt wo ich mir sage, das das keine Psychose ist und auch keine Einbildung, weil es alle anderen , Kollegen und so auch hören und wir es immer abtun mit der hat genug fĂŒr heute, das es Zeit ist zu gehen. Ich lasse mir nichts anmerken. Aber gerade in so momenten denke ich darĂŒber nach was er sagt und ich bekomme Angst.
Er sagt von sich das er Seelen zu Hause empfĂ€ngt, ihnen zuhört und ihnen Hilft. ( NatĂŒrlich hat der nen Knax, hatte ich ja auch, das ist fĂŒr jeden die ErklĂ€rung. Aber es fĂŒgt sich wie ein Puzzle, aber ohne das er es wissen kann.
Ein Abend erzĂ€hlt er mir er findet andauernd schwarze Haare bei ihm in der Wohnung aber er kann sich nicht erklĂ€ren wo her. Ob ich heimlich bei ihm wĂ€re und meine Harre verteilen wĂŒrde.
Ich stehe an der Arbeit, wir unterhalten uns auf einmal geht das Licht hinter mir an, es war aber keiner da und ich hĂ€tte auch nicht dran kommen können. Zufall. Einen anderen Abend war er wieder nicht Herr der Deutschen sprache und er saß da riss den Kopf hoch schaute mir in die Augen und sagte Ey mach Kerze an, und beobachte es versucht jmd mit dir Konatkt auf zu nehmen. (Ach ja der ist voll geben wir nichts drauf) und er sagt mir immer wieder Dinge auf so eine Art, der Kopf geht runter und er reagiert wieder auf nichts. Er sagt mir in diesem Zustand Dinge wie. Deine Oma steht hinter dir, die muss dir was sagen oder lass Kinder nicht auf Dachboden da ist das Böse, ja natĂŒrlich ( er weiß nicht das es Abende gibt wo meine kleinste keine Ruhe gibt, Histerisch schreit sobald ich aus dem Zimmer geht, ja natĂŒrlich das machen alle Kinder durch, Trotzphase, will nicht schalfen usw aber wenn ich laut und Deutlich sage:Hau ab, lass sie in Ruhe. Poltert es auf dem Dachboden. Zufall es ist ein altes Haus, da ist immer mal was was rumpelt. Meine Tochter kommt letzte Woche aufgelöst mit dem Tablet runter, rĂ€umt es hektisch weg und sagt: Mama, das Ding spinnt. Ich spiele und auf einmal Lacht das voll komisch. NatĂŒrlich, Meine GerĂ€te lachen auch immer, die gleiche Gott verdammte Reaktion wie meine Mutter oder wie Du, habe ich meiner Tochter entgegen gebracht. Und gestern DAS mit der Box ein lachen........ ja wenn ich allein gewesen wĂ€re, dann wĂ€re es wieder ein Tagtraum gewesen oder oder oder oder.

Fakt ist, ich bin nicht Krank, ich habe keine Bilder im Kopf. Doch die Bilder die in meinem Kopf sind sind mit einem Magendrehen verbunden und fĂŒr mich mittlerweile eine Warnung, die sich immer wieder bestĂ€tigt.

Ich hoffe das ich mich deutlich ausgedrĂŒckt habe und mich ijmd aus diesem Albtraum befreit. Da es mehere Menschen betrifft, kann man sich Spruche wie Klabse etc. sparen. Denn ich war selbst mal eine von denen.

Ich bitte um Hilfe in einem Esoterikforum, die genau an das glauben mĂŒssten. Wenn mir hier niemand helfen kann oder mir sagen kann was das alles ist, werde ich wahrscheinlich wirklich noch durchdrehen.

LG

Weltenspringer
Alter: 66 (m)
BeitrÀge: 1139
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 03.04.2018, 23:49

Klingt ganz so als könntest du ein Empath mit kognitver Talent-AusprÀgung sein.
Gibt eine Menge Empathen die ihre Talente, die in der Regel vererbt sind, aus naheliegenden GrĂŒnden unterdrĂŒcken.
Manche bringen sie nie zur Entfaltung.
Das funktioniert durchaus ist allerdings nicht so richtig gut.
Die Bibel befĂŒrwortet, dass der Mensch seine Talente auch nutzen sollte.
Es gibt dort eine Metapher ĂŒber die besagten Talente die einst mal ein Zahlungsmittel waren.
Es lohnt sich oft die Bibel zu lesen.

Entgegen der langlÀufigen Meinung hat dieses Talent eigentlich gar nichts mit Hexerei oder sonstwie okkultem Zeugs zu tun.
Es ist einfach nur so, dass sich eine Menge der entsprechend begabten Menschen unter Hexern oder Magiern tummeln.
Hier bei den Esos erfĂ€hrst du eher mehr ĂŒber die Heiler, weil sich hier eine Menge Empathen einfinden deren AffinitĂ€t mehr in diese Richtung tendiert.
Die kognitiven FĂ€higkeiten halten sich also bei den Esos hier stark in Grenzen.
Es gibt hier nur wenige im Forum.

Echte Kognitive gehören zwar zu den Hochenergetikern unter den Empathen. Leider aber nur was den Energieverbrauch nicht was die RegnerierfÀhigkeit betrifft.

Ich glaub nicht an FlĂŒche und so KĂ€se. Dein Vater wird sich einfach energetisch ĂŒberlastet haben.
Gerade Menschen mit prophetischer Begabungen, Propheten , Seher, Wahrsager sind sehr anfĂ€llig (sensibel) was ihren Energiehaushalt betrifft und neigen leider dazu sich zu ĂŒberschĂ€tzen.
Es ist diese Schilderung ĂŒber deinen Vater die mich vermuten lĂ€sst, dass du eine kognitve Empathin bist.

Das was du sonst berichtest hast, sind mehr von der Art rudimentÀrer FÀhigkeiten, die sich bei allen Empathen, auch bei den Heilern. in der Form zeigen können.

Unwissende14
Alter: 31
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2018

Beitrag von Unwissende14 » 04.04.2018, 15:48

Vielen Dank fĂŒr die Antwort.

Nur leider verstehe ich kaum etwas von dem :-) . Aber ich habe auf jeden Fall neue AnsÀtze

LG

Benutzeravatar
schwarznudel
Alter: 48 (m)
BeitrÀge: 24
Dabei seit: 2018

Beitrag von schwarznudel » 04.04.2018, 18:05

Vielen Dank, genau das habe ich erwartet.
NatĂŒrlich es gibt fĂŒr alles eine ErklĂ€rung, ich finde fĂŒr all die Dinge die in meinem Leben ErklĂ€rungen denn all das ist ja eh nur im Kopf.............


Ich geh jetzt mal wirklich ausfĂŒhrlich auf dich ein, damit du erkennst das du hier nicht "vorverurteilt" wirst. Darum muss ich bei dir so ausfĂŒhrlich sein und es Punkt fĂŒr Punkt klĂ€ren. Anders kommt man bei dir wahrscheinlich nicht mehr durch.


Wenn aber schon mittlerweile Menschen die dich seit Jahren begleiten, dir deine ErklÀrungen widerlegen und dir nicht nur 1 Person sagt [....] DU MACHST MIR ANGST. Gestandene MÀnner [...]


Nun damit wissen wir was Leute aus deiner Umgebung von dir denken.


Die VorfĂ€lle, das ich sie bewusst wahr nahm begannen mit 14/15. Meine Mutter hielt es fĂŒr blĂŒhende Phantsie, naja als Teeny glaubt [....] Ersatz war die Strafe fĂŒr den geliebten Weihnachtsmann.


Und nun wissen wir, dass es in deiner Familie im Keller begrabene Themen gibt ĂŒber die aber niemand sprechen mag.

Von da an hatte ich nur noch "TagtrĂ€ume" nichts schlimmes. Aber wenn du als 15 JĂ€hrige trĂ€umst das ein Kind auf der Straße erschossen [...] Ja das war ich ja schon immer.


Und nun wisse wir das diese im Keller ruhenden Themen nun bei dir auftreten und das sie dir Angst machen.

Und damit lebte ich seit dem ich 17 Jahre alt bin, ich hab halt einen Knax am Wirsing. Deshalb habe ich so eine ANtwort erwartet. Ich habe bis 2005 eine Psychose gehabt.


Darf man fragen was diese Psychose auslöste? Ich vermute es ging um Angst?

Ich regelte dann das, was sie wollten. Er wurde Beerdigt und der Kontakt brach wieder ab.
In dieser Zeit, erzÀhlte mir meine [...] einen betet zu Gott der ander zu Allah, Odin, Buddah etc. naja und die haben halt ihre Geister und Kartenlegen.


Das man Dinge im GegenĂŒber erkennt die anders nicht "wissen" kann nennt man "Empathie". Die anderen Dinge nennt man einfach ReligiösitĂ€t oder auch SpiritualitĂ€t.

6 Monate danach, kam der Beschluss iwas stimmt da nicht, und der Tod meines Vaters wurde von Versicherung und Polizei [...] Versicherungen werden da schon etwas Mauscheln können.

Und das nennt man einfach: "Shit happens". Entschuldige die Klare Aussprache.


Die Jahre vergingen die TagtrÀume waren mal mehr mal weniger, das ich in meiner 1 ssw einen Traum von 4 MÀdchen hatte, und 11 Jahre spÀter [....] und in 2015 erinnerte sie mich dran. Zufall!!!!


Und nun weiss man nocheinmal was deine Umwelt ĂŒber dich und deine TrĂ€ume denkt. Und dir macht das wohl scheinber eher wieder Angst.


Facebook kam und meine Cousine [....] mein Vater Kartenlegen konnte und sich mit weißer Magie befasst hat ( ja klar was auch sonst, haben die anderen ja auch gemacht).


Dein Vater hat sich mit Kartenlegen beschÀftigt. Dann ist doch jetzt schonmal die Frage geklÀrt woher das ominöse Buch im Keller kommt. Es ist ein Begrabenes Familienthema. Das weisst du nun.

Sie erzÀhlte mir auch von einem Zigeuner der einer der wenigen ist, die die Gabe wirklich noch haben,

Nach der Meinung der Cousine? (Achtung Sarkasmus) Ist sie da Fachangestellte in Zigeunerfragen da wo sie arbeitet?

hÀtte ein Zelt auf Kirmissen etc. und das mein Vater immer zu ihm gegangen wÀre etc. [...] ich gehe auch zu so einen Ganoven der mir nur das Geld aus der Tasche zieht).

Vielleicht wĂ€re es garnicht so schlecht wenn du das einmal tun wĂŒrdest. Du wĂŒrdest auf den Spuren deines Vaters wandeln und die Erfahrung gemacht haben die er machen wollte. Aber ich wĂŒrde dir raten dies spĂ€ter zu einem geeigneterem Zeitpunkt zu machen wenn du dich wieder etwas stabilisiert hast und weniger unter Stress stehst.


Diese Infos bekam ich in den letzten 3 Jahren.
Ein paar Monate vergingen und meine Cousine informierte mich das es Oma nicht gut ginge und wenn ich ihr noch etwas zu sagen hÀtte, sollte ich mich beeilen. Ich entschied mich dagegen und hielt mich aus allem raus.


Ich finde das sehr schade. Warum hast du so gehandelt?

[...] und meine Cousine und ich unterhielten uns, unter anderem erwÀhnte sie, das Meine Tante beim AusrÀumen der Sachen meines Vater ein Buch der Schwarzen Magie fand. Und dann fing es an, mein Leben meine Erlebnisse seitdem ich 14/15 bin. [...]

Nun seit dem du wusstest woher das Buch kommt wusstest du das ja bereits im Grunde auch.


Wie du siehst es ist ein Roman, es liest sich besser wie jeder Gott verdammte Hexen_Thriller. Aber da das ja alles nur in meinem Kopf ist, stimmt ja alles nicht.


Nun es ist nicht notwendig diese Angelegenheit so zu dramatisieren. Das ist wirklich kein Hexen-Thriller. Das ist eine Geschichte. Die Geschichte einer Person die Wahrnehmungen hat und nicht gelernt hat damit umzugehen weil diese Themen in ihrer Familie halt lieber "totgeschwiegen" wurden.


Das Schicksal nahm seinen Lauf, ich eröffnete 3 Jahre frĂŒher wie erwartet eine Bar [....] kennt mich nur als die Bar besitzerin und fertig. Und jetzt kommt es zu dem Punkt wo ich mir sage, das das keine Psychose ist und auch keine Einbildung,


Also das mit der Psychose scheint dich auf jeden Fall ganz schön mitgenommen zu haben. Ich lese den Begriff der "Psychose" schon mindestens gefĂŒhlte 10mal in deinem Text... nur mal so nebenbei bemerkt. Da brauchst du noch einiges an seelischem Balsam und weniger Aufregung. Nur mal so nebenbei bemerkt.

[...]
Er sagt von sich das er Seelen zu Hause empfĂ€ngt, ihnen zuhört und ihnen Hilft. ( NatĂŒrlich hat der nen Knax, hatte ich ja auch, das ist fĂŒr jeden die ErklĂ€rung. Aber es fĂŒgt sich wie ein Puzzle, aber ohne das er es wissen kann.


Nun, du betreibst eine Bar und kennst eine Menge Leute. Und darunter sind halt auch einige Leute die etwas abseitig unterwegs sind. Das ist so die Natur einer Bar.

Ein Abend erzĂ€hlt er mir er findet andauernd schwarze Haare bei ihm in der Wohnung aber er kann sich nicht erklĂ€ren wo her. Ob ich heimlich bei ihm wĂ€re und meine Harre verteilen wĂŒrde
[...] auf so eine Art, der Kopf geht runter und er reagiert wieder auf nichts.


Vielleicht ist der wahre Grund fĂŒr deinen inneren Aufruhr einfach darin zu suchen, dass du dch mit Leuten umgibst die dir nicht gut tun. Leute die Angst sĂ€hen und erkennen das es ihnen bei dir gelingt.

Er sagt mir in diesem Zustand Dinge wie. Deine Oma steht hinter dir, die muss dir was sagen oder lass Kinder nicht auf Dachboden da ist das Böse, ja natĂŒrlich ( er weiß nicht das es Abende gibt wo meine kleinste keine Ruhe gibt Histerisch schreit sobald ich aus dem Zimmer geht, ja natĂŒrlich das machen alle Kinder durch,

Ja genau, das machen wirklich alle Kinder durch. Kann ich nur unterschreiben.


Trotzphase, will nicht schalfen usw aber wenn ich laut und Deutlich sage:Hau ab, lass sie in Ruhe. Poltert es auf dem Dachboden. Zufall es ist ein altes Haus, da ist immer mal was was rumpelt.


Jeh nachdem wie sehr man auf solche Dinge achtet, ne?

Meine Tochter kommt letzte Woche aufgelöst mit dem Tablet runter, rĂ€umt es hektisch weg und sagt: Mama, das Ding spinnt. Ich spiele und auf einmal Lacht das voll komisch. NatĂŒrlich, Meine GerĂ€te lachen auch immer, die gleiche Gott verdammte Reaktion wie meine Mutter oder wie Du, habe ich meiner Tochter entgegen gebracht. Und gestern DAS mit der Box ein lachen........ ja wenn ich allein gewesen wĂ€re, dann wĂ€re es wieder ein Tagtraum gewesen oder oder oder oder.

Vielleicht sollte man einfach ein Kind nicht mit einem Tablett mit Internetzugang alleine lassen und sich dann wundern wenn es sich Dinge anschaut und hört die es erschrecken?

Fakt ist, ich bin nicht Krank, ich habe keine Bilder im Kopf. Doch die Bilder die in meinem Kopf sind sind mit einem Magendrehen verbunden und fĂŒr mich mittlerweile eine Warnung, die sich immer wieder bestĂ€tigt.

Nun ich sage ja auch nicht das du krank bist. Ich versuche nur zu -klÀren- und eine Linie in das von dir hier vorgebrachte zu bringen. Und nach wie vor ist da im Grunde nur eine Linie drin und der Name dieser Linie besteht aus: ANGST.

Ich hoffe das ich mich deutlich ausgedrĂŒckt habe und mich ijmd aus diesem Albtraum befreit. Da es mehere Menschen betrifft, kann man sich Spruche wie Klabse etc. sparen. Denn ich war selbst mal eine von denen.


Ich selber bin ein Drache. Warum und wieso das so ist weiss ich nicht aber es ist so. Ich spĂŒre es in meinem Herzen und es macht mir auch gehörige Schwierigkeiten aber es ist so. Also kannst du gerne eine Hexe sein, das stört mich nicht. Alles klar?


Ich bitte um Hilfe in einem Esoterikforum, die genau an das glauben mĂŒssten. Wenn mir hier niemand helfen kann oder mir sagen kann was das alles ist, werde ich wahrscheinlich wirklich noch durchdrehen.


Lass mich mal die Dinge wegwischen die man dir von aussen zutrÀgt und betrachten wir mal nur das was wirklich dich betrifft und was deine Wahrnemungen sind:

Du kommst aus einer "interessanten" Familie (kommt ĂŒbrigens garnicht so selten vor)
Du kommst aus einer Familie in der man Dinge verschwiegen hat
Du bewegst dich privat und beruflich in Kreisen die dir versuchen Dinge (insbesondere Angst!) einzuflĂŒstern.
Du hast Wahrnehmungen die du dir nicht erklÀren kannst.
Du kannst diese Dinge nicht einordnen und das macht dir Angst.
Du hattest bereits eine Psychose und darum vermute ich das du weisst wohin Angst fĂŒhren kann.

Was kannst Du nun tun um etwas abzubremsen und wieder Boden unter die FĂŒsse bekommen?

-Schau dir die Kreise an in denen du dich bewegst.
-PrĂŒfe wer von den Leuten in deiner Umgebung dir gut tun und welche dir nicht gut tun.
-Setze den Personen die dir nicht gut tun Grenzen. Sorge dafĂŒr das sie es in Zukunft unterlassen dir Dinge einzuflĂŒstern.
-Wenn die EinflĂŒsterungen weniger geworden sind, dann horche auf deine eigene (innere) Stimme.
-PrĂŒfe warum es so ist, dass es dir Angst macht Dinge warhzunehmen. Ist es nicht vielleicht einfach so, das es dir Angst macht weil es den Leuten in deiner Umgebung Angst macht?
-Handele besonnen mit dir selbst und deinem Geist.
-Handele auch im Sinne deines Kindes. Also ĂŒbe Gelassenheit auch im Umgang mit deinen Wahrnehmungen.
-Halte dich fern von Leuten dir dir Angst machen (einflĂŒstern)

Und noch einmal in aller Deutlichkeit: Du kannst gerne eine Hexe, Buddhist, Zauberer, Lilifee sein. Alles was du willst. Aber bevor du den magischen Pfad betreten kannst ist eines -unabdinbar- :

Gelassenheit.

Deine Kinder sollten dir eine Motivation sein nun gelassener zu sein. Niemandem ist geholfen wenn so ein Durcheinander in dir herrscht. Und du hast ja nun am eigenen Leibe erfahren was geschieht wenn ein Elternteil sich mit den Dingen des Okulten beschÀftigt ohne seine Angelegenheiten zu klÀren.
Das ist eine Aufforderung: Du hast du diese Erfahrung gesammelt und nun mache etwas daraus. KlĂ€re deine Angelegenheiten damit sie spĂ€ter deine Kinder nicht fĂŒr dich klĂ€ren mĂŒssen.

LG

Weltenspringer
Alter: 66 (m)
BeitrÀge: 1139
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 09.04.2018, 23:12

Lach - du kannst alles sein was du willst - da hat Schwarznudel natĂŒrlich vollkommen recht!

Zeig mir Leute die heutztage ohne Psychose durch die gegend laufen.

Schau dir die Kreise an in denen du dich bewegst ist jedenfalls eine erstklassige Empfehlung.
Menschen mit empathscher Veranlagung lesen(scannen) oft den wirren Kram von Verstörten im nahen Umfeld.

So wie ich das sehe nimmst du zuviel KĂ€se aus deinem Umfeld in dich auf.
Die ganzen Ängste von denen du imer redest scheinen mir mehr die von Anderen als deine eigenen.

Lerne dich abzuschirmen.

Es gibt hier threads in denen das ausgiebig behandelt wird.
Du musst nur rausfinden welche Art der Abschirmung fĂŒr dich am besten ist.

Solltest du tatsÀchlich eine AffinitÀt zu den Hexen besitzen, solltest du dich an deren Empfehlungen bezuglich der Abschirmungen halten.
Es gibt zwar ein paar ErlĂ€uterungen deinerseits die auf eine okkulte Richtung hinweisen, die auf mich aber eher den Eindruck erwecken, als wĂ€ren sie von Dritten aufgeschnappt oder ĂŒbernommen worden.
Du bist nicht verflucht und dich hat keiner verflucht. Du kannst nur Dinge die andere eben nicht können.
Du musst nur lernen diese Dinge richtig einzuordnen.
Du bist nicht die Einzige die sich mit diesem Problem rumschlÀgt.
Wenn du gerne eine Hexe sein willst ist das auch kein Problem. Es gibt viele Empathen unter den Hexen bzw. sich fĂŒr Hexen halten.


Vorab ist meine Meinung. Du bist nicht psychotisch, du lĂ€sst dich nur von anderen verrĂŒckt machen, deren chaotischen Gedankenfetzen du ungefiltert aufnimmst.

Bleib cool!

Es wird sich zeigen was du kannst oder nicht kannst.

Antworten