Test positive oder negative Energie erkennen

fĂĽr Alles
Antworten
ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1913
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 08.02.2018, 16:28

Hallo Sullivan,

bei der Empathie unterschätze ich niemand.
Wenn Menschen im Forum nicht davon sprechen oder wollen ist es OK.
Im Leben verhält es sich anderes. Es braucht niemand darüber zu reden.
Ein Empath erkennt einen anderen und auch seine Fähigkeiten.

Nur ist Empathie nicht gleich Empathie. Hat zwar alles ein und denselben Namen, aber nicht die Möglichkeiten. Strom ist auch Strom ob in Mikrowatt oder Gigawattbereich. Für Biba von bis.
Es ist dann immer schwer jemand abzuholen, bei der Empathie, wenn man nicht weiĂź, was er ĂĽberhaupt wahrnimmt. Versuche dann einen Konsens zu finden.

Dann gibt es Menschen, die denken, dass sie emphatisch sind, aber es ist eher MitfĂĽhlend.
Mitgefühl läuft mittlerweile im Sprachgebrauch auch unter Empathie.
Es kommt dann aber aus dem Ego und ist simuliert. Sich an die Stelle eines anderen versetzten.

Hatte ja schon geschrieben, dass ich Leute getroffen hatte, die voller MitgefĂĽhl waren. Aber dann war Schluss bei ihnen.

Empathie beschränkt sich nicht nur auf Menschen, es kann mit allem sein. Alles und Jedes hat eine „Seele“. Wie ich geschrieben hatte, seine eigene Frequenz.
Als Beispiel:
Ein Tal kann man fĂĽhlen, keines ist wie das Andere. Dann verkleinern auf Wald, Wasser, Luft, Sonne usw. Dann weit verkleinern auf die einzelnen Pflanzen, Insekten usw.
Das Tal ist die Summe aller „Frequenzen“ usw.
Und so ist es dann bei Menschen. Wenn man einen Menschen fĂĽhlt. So die Summe seiner Frequenzen, seiner Emotionen. Und dann wie schon geschrieben immer weiter zerlegen in seine Bestandteile.

GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1913
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 08.02.2018, 16:43

Seminare und Ausbildungen :: Ausbildung zum/r Clearingsleiter/in

Die Clearing-Ausbildung ist eine spirituelle Therapieform und eine sanfte und einfühlsame Methode, Femdenergien bei Klienten und/oder Häusern oder Orten zu erkennen und aufzulösen. Die Clearingsarbeit ist einer der höchsten Liebesdienste, die eine Seele der anderen Seele leisten kann!

In der intensiven Ausbildung zum ClearingsleiterIn wird vermittelt, wie man die verschiedenen Arten der Fremdenergien erkennt und wie sie transformiert werden können.

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1913
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 08.02.2018, 17:00

Hallo Weltenspringer,

da ich der denke, dass Du am meisten Ahnung hast hier im Forum oder die meisten Kontakte zu Energetikern, mal eine ganz andere Frage in Bezug auf den eigenen Energien.
Ich habe mein Leben lang Probleme mit insbesondere Metallen, aber auch Kunststoffen usw.
Kann zwar alles am Körper tragen, aber es löst sich mit der Zeit auf.
Metalle ist das Problem mit Brillengestell und Brillengläsern.
Die Gestelle sind nach kurzer Zeit wie abgefressen, und da Kunststoffgläser gehärtet sind, also eine Metallbeschichtung haben, ist diese binnen 14 Tagen runter und die Gläser bekommen trübe stellen.
Ketten, Uhren usw. verzichte ich drauf.
Bei Gold und Titan tritt das Problem nicht auf.
Denke mal es hat etwas mit den Energien zu tun. Ist Dir etwas in der Richtung bekannt?

GruĂź ramalon

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 08.02.2018, 18:03

@ ramo

Ich schätze das ist eine individuelle Geschichte das mit dem Eisen. Kann das aber nur vermuten.
Das hängt wohl mit bestimmten Affinitäten einer Person zusammen.
Ich weiss nicht wie man das besser artikulieren könnte.

Affinität (Biometrie), zwei Aufnahmen eines biometrischen Merkmals, die denselben Ursprung haben, also vom selben Körper(-teil) aufgenommen wurden
Affinität (Chemie), das Bestreben von Atomen und Molekülen, Wechselwirkungen einzugehen



Wenn du auf Fremd-Energien zurückgreifst, nach deinen Schilderungen gehörst du zu denen, die wie ich nicht nur mit Eigenenergiearbeiten können, dann kommen die ja nicht aus irgendeinem einem Vakkuum.
dann nutzt du wahrscheinlich ganz unbewusst Recourcen aus nächster Nähe.

Ein Energievampier wĂĽrde beispielsweise einen Mitmenschen energetisch aussaugen.

Wir hatten damals einen Energetiker der lebte regelrecht bei Gewitter auf.
Da war ein Heiler der sich im wahrsten Sinne des Wortes an den Krankheiten seiner Patienten labte, sie regelrecht in sich aufnahm und statt wie andere darunter zu leiden, seine Eigenenergie sogar verstärkte.
Da gabs eine junge Frau, der ging es ähnlich wie mir mit dem Internet, mit ihrem Fernseher. sobald die in der Nähe eines eineschalteten Fernsehers abhing konnte die präzisten Vorhersagen abgeben, wer gleich an der Tür klingelt, wer gleich anruft, wer gleich oder in wenigen Miuten im chat auftaucht und ähnlich alberne Sachen.
Wir haben uns oft darĂĽber kaputtgelacht. Ihre Angaben stimmte immer.

Wäre mal interessant zu wissen was ist, wenn du ein Messer, einen Hammer oder sowas mit dir führen würdest!
Hast du eventueell noch andere Beobachtungen gemacht?

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1913
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 08.02.2018, 18:51

Hallo Weltenspringer,

das Problem ist nicht nur bei Eisen. Alle NE Metalle und Silber.
Gold 750er, Titan ist OK, Platin usw. habe ich nicht probiert, Silber reagiert extrem.
Kupfer in der Hosentasche, wie Pfennige wurden blank, auch DM usw.
Bevor sich so etwas ganz aufgelöst hatte, war es ausgegeben.
Empfindliche Dinge wie Chrom reagieren schnell.
Aber auch verschiedene Kunststoffe reagieren mit der Zeit.
Bin daher auch kein Fan von Metallen am Körper, aus beschriebenen Grund.

Zumindest treibt es meinen Optiker zu Wahnsinn.
Der hat schon alles in Bezug auf Gläser aus Kunststoff versucht.
Brillengestelle sind aus reinem Titan, andere sind zwecklos.
Nur Glas als Brillengläser geht.
Brillengestelle mit Lackierungen sind nach 4 Wochen angefressen, die Lackierungen sind an den Kontaktstellen und angrenzenden Bereichen aufgelöst. Nach Monaten sind die Gestelle frei von Farben, insbesondere metallic Lackierungen.

Metallflächen die ich oft und länger anfasse, Gartengeräte z.B. haben die gleichen Probleme.

GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1913
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 08.02.2018, 18:57

Hallo Weltenspringer,

als Nachtrag, an den Kontaktstellen habe ich keine Spuren von Metalloxiden. Schwärzung oder dergleichen.
Denke mal das ist wie bei einer Galvanisierung, wo Ströme fließen.
Bin der Minuspol und deswegen lösen sich die Metalle.
Nehme also Energie auf. Das mit dem Vampir wie du schreibst, kommt dann schon der Sache recht nahe.
Da auch verschiedene Kunststoffe leitend sind, ist es auch der gleiche Effekt.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 08.02.2018, 19:00

Ist eigentlich recht einfach, bring deinen Energiehaushalt in Ordnung und das Problem ist nicht mehr existent. Anders ausgedrückt harmonisiere dein energetisches Muster mit dem womit du Probleme hast. Nicht programmieren wie du es ausdrückst sondern angleichen – anpassen, in Einklang bringen. Wenn du möchtest kann ich dir dabei auf energetische Weise helfen bzw unterstützend einwirken.
Das es bei Gold und Titan anders ist liegt an ihrem abweichenden energetischem Muster.
Vielleicht kann ich es mit einer quasi umgekehrten Allergie begreiflicher machen, das Metall reagiert so zu sagen allergisch auf deine Energiesignatur.

Ja Weltenspringer, einige Menschen gehen die kuriosesten Wege um an Energie zu gelangen, jedoch beziehen sie Energie fast immer von anderen Lebensformen wie Menschen, Tieren usw.
Der Energievampier ganz offensichtlich, der sich wie du berichtest an Krankheiten nährt auch, denn auch das ist körperliche Energie, sogar die Dame mit dem Fernseher, auch sie wird wahrscheinlich unbewusst Energie von anderen ziehen die z.B. auch fernsehen, ähnlich wie deine Erfahrungen den Chat betreffend.
Da liegt aber, wie du richtig beschreibst die Problematik, diese Energie ist nicht rein, sie ist vorbelastet vom ehemaligen Nutzer.
Zugänge zu freier, nicht belasteter Energie sind mir mehrere bekannt, jedoch sind es meist nur zwei dich nutze, zum einen die Energie der Erde und zum anderen das was als kosmische Energie bezeichnet wird. Bei kosmischer Energie rate ich dringend zur Vorsicht das ist vergleichbar mit elektrischer Hochspannung und nicht einfach zu handhaben. Ich gehe sogar soweit das diverse Selbstentzündungen von Menschen auf Kontakt zu dieser Form der Energie gründen.
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 08.02.2018, 21:49

Jap - Dieser Gedanke kam mir auch als ich mir damals die Videos über die Fälle von Selbstentzündung reingezogen hab.
Das waren definitiv Spätinitialsierte Hochbegabte, die von ihren Begabungen spontan überannt, in die besagte weiche Masse gegriffen haben, bevor sie sie in den Griff bekamen.

Du solltest mal lesen was ich frĂĽher ĂĽber die Energieformen im Forum geschrieben hab.
Zur Abgleichung nochmal einen groben Ăśberblick, was damals von uns Zusammengetragen wurde.

Unsere Betrachtungen und Begriffe ähneln sich anscheindend sind aber trotzdem sehr unterschiedlich.
Die meisten Empathen arbeiten mit ihrer sogenannten feinstofflichen Individualenergie.
Die Fähigkeit dazu ist in den meisten Fällen angeboren. Diese Energie baut sich in den Leuten auf und wird verbraucht wenn sie eingesetzt wird. Der Energielevel der Betreffenden ist sehr unterschiedlich.

Es gibt Empathen die regenerieren sich schnell, andere brauchen sehr lange dazu.

Es gibt Hochenergetiker die können ihre Energie unglaublich bündeln und sie auf geradezu beängtigende, eindrucksvolle Weise einsetzen. Andere sind so gut wie gar nicht in der Lage mit ihrer Energie zu arbeiten obwohl sie energetisch gesehen sogar wahre Riesen sind, haben sie ausschliesslich passive Fähigkeiten aufzuweisen.
Leider gibt es auch Energievampire mit gleichen oder ähnlichen Fähigkeiten.
Das macht die Energievampire gerade für Empathen so extrem gefährlich.
Passive Hochenergetiker sind deren beliebteste Opfer. Die meisten Vampire sind männlich, die meisten Passiven -weiblich.

Dann gibt es da die normalen Empathen mit durchschnittlichem Energiehaushalt.
Dieser Kategorie ist sehr angeraten sich mit Meditationstechniken und dergleichen näher zu beschäftigen, um ihre Begabungen besser zu beherrschen lernen und um ihren Energiehaushalt zu verbessern.
Da lässt sich durch viel Training und Übung so einiges verbessern.
Hier entspringt die fixe Idee mit dieser Erleuchtung. Wenn Leute dieser Kategorie durch Meditation und dergleichen Erfolge verspüren und auf einmal Dinge beherrschen von denen sie vorher nicht zu Träumen wagten, denken sie automatisch alle hätten nur so etwas wie Medation oder ähnliches nötig, um zu dieser Art von Durchbruch zu gelangen. Manche denken sogar, sie hätten diese Fähigkeiten aufgrund ihrer edlen Geistehaltung gewonnen und wegen ihrer Liebe zu ihren Mitmenschen und manche glauben sogar ernsthaft, sie könnten diese Art von Fähigkeiten jedem Menschen beibringen.
Die meisten Gurus entspringen dieser Kathegorie.

Dann gibt es noch die Gruppe der die meisten Empathen angehören und die den größten Teil der Heiler aber auch viele Kognitive stellt. Die meisten rennen liebendgerne, blind, den besagten Gurus der vorgenannten Kategorie hinterher. Aufgrund ihres schwachen Energiehaushaltes bedient man sich in dieser Gruppe sehr oft diverser Energiespeichermedien oder Fokussierungshilfen aller Art. Das geht über Karten, Glaskugeln, Steinen, Symbolen, Runen bis hin zu Zeromonien und vieles mehr.
So manche dieser Empathen sind extrem gebildet und intelligent besitzen ein fundiertes Wissen über diese Hilfsmittel. Viele der Hexen und Magier zählen zu dieser Gruppe.
Oft verfĂĽgen sie neben ihrer Empathie-Begabung ĂĽber enorme Talente in intulektuell/kreativen Bereichen.
Schriftsteller, KĂĽnstler, Musiker. Goethe ist da ein gutes Beispiel.

Die letzte Gruppe der Empathen fällt aus dem Rahmen. Das sind die Empathen die nicht nur ausschliesslich auf ihre Individual-Energie oder auf Hilfsmittel angewiesen sind.

Meine persönliche Bezeichnung für diese Gruppe lautet Transformer.
Die Transformer sind in der Lage kosmische Energie unmittelbar in Individual-Energie umzuwandeln.
Sie haben somit ständig und immer Zugriff auf Energie.
Es gibt nur sehr wenige dieser Transformer.
Der Großteil dieser Transformer verspüren zum Glück so etwas wie einen göttlichen Auftrag.
Man findet sie demenstprechend in der Regel unter den Gläubigen.

Yoga, Budhisten, Derwische - die meisten sind also Mönche.

Sie wandeln die kosmische Energie im Auftrag der Schöpfung, für alle Menschen auf der Erde, zu Individueller nutzbare Energie um.
Bei dem Tun der Derwische wird das am deutlichsten.

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 08.02.2018, 23:20

Na gut dann bezeichne mich als Transformer, ich hab das als Gebender ausgedrĂĽckt.
Göttlicher Auftrag, könnte man so sagen, allerdings nicht aus dem Glauben oder so etwas heraus sondern aus dem was mir während der diversen Nahtoderfahrungen und immer wieder folgenden „Besprechungen“ mitgeteilt wurde, von daher auch meine Aussagen den Lebensplan betreffend. Im Auftrag der Schöpfung gefällt mir schon besser, ist aber egal, sind eh nur Worthülsen um etwas zu umschreiben was der menschliche Verstand (noch) nicht erfassen kann.
Jegliche Art von energetischer Arbeit baut mich auf, weil die Energie durch mich fließt und sich mein Energielevel dadurch erhöht – von daher ein krasser Gegensatz zu „normalen“ Energetikern.
Jetzt verstehst du wohl auch meine Einstellung zu Schutz, andere in gewisser Weise vor mir schĂĽtzen, wovor soll ich mich denn schĂĽtzen?
Das mir einer Energie entzieht? Bemerken tue ich das schon, entscheide dann aber ob und wie viel, was durchaus wichtig ist – du kennst einige Möglichkeiten bis hin zur Selbstentzündung.
Das mich einer mit Energie angeht? Da passt dein Begriff transformieren, denn genau das mache ich dann und ĂĽbertreibt er es schicke ich auch mal Energie *zwinker*

Jetzt bin ich auch noch Hochenergetiker *lach*
Es gibt Hochenergetiker die können ihre Energie unglaublich bündeln und sie auf geradezu beängstigende, eindrucksvolle Weise einsetzen.
Ja das geht und ja es kann durchaus beängstigend und eindrucksvoll sein, ist man dazu noch mit den Elementen verbunden und im Einklang mit ihnen lässt sich schon einiges erreichen z.B. indem man bei einem Brand die Energie des Feuers in das Wasser leitet.

Wie du richtig schreibst zum Wohle der Menschen, zum Eigenutz geht da kaum etwas, denn es geht nur wenn Wachbewusstsein (Verstand, Ego) und schlafendes Bewusstsein (Unterbewustsein) im Einklang sind zumindest in dem Bereich den du als Hochenergetisch bezeichnest. Zusätzlich gibt es noch eine weitere "Sicherung"
Der Zugang zur kosmischen Energie wird einfach von anderer Stelle aus verweigert, wohl von meinem höheren Selbst, Seele oder wie du es bezeichnen magst.
Also rein aus dem Ego heraus irgendwelche "Spielchen" treiben ist definitiv nicht möglich - mir zumindest nicht.
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 09.02.2018, 00:35

@Biba

Ich bin nicht sicher in welche Kategorie du gehörst. Meine Wahrnehmungen sind beschränkt ohne unmittelbaren Kontakt.
Ich selber gehöre zu dem Transformer-Typus und arbeite viel mit der eher grobstofflichen kosmischen Energie.
Die meisten meiner Talente sind bis auf ein paar speziellere mehr individueller Ausprägungen eher nur rudimentärer Art.
Sie sind zwar da, aber bei weitem nicht auf dem Niveau der Hochenergetiker.

Die Empathen die mit ihrer Individual-Energie umzugehen wissen können natürlich viel mehr.
Ihre Einschränkungen sind nur durch mangelnde Energie bzw. ihrem Energiehaushalt begrenzt. Sie können jedoch viel mehr und sind viel spezialisierter in ihren Begabungen.
Ein etwas hinkendes Beispiel: Ein Empath der ersten Kategorie enstpricht leistungsmässig einem Rennwagen.
Tödlich schnell bei seiner Zielerreichung. Der Sprit den so ein Rennwagen braucht ist extrem explosiv und feinstofflich.
So ein Rennwagen ist allerdings anfällig, der Motor kann schnell überdreht werden. Man kann auch ganz leicht aus der Kurve fliegen. Viele Empathen dieser Kategorie bevölkern die Klappsmühlen.

Ein Transformer entspricht dagegen mehr einem Panzer. Kaum kaputtzukriegen aber eher träge und langsam.
Kraftvoll aber schwer steuerbar, fährt auch mit groben Dieseltreibstoff und ist mit einer nur schwer ausrichtbaren, wenn auch extrem wirkungsvollen Waffe ausgerüstet.

Ramo als Suggestor gehört ohne Zweifel zu den Hochenergetikern. Einige Wenige der Hochenergetiker, meist Frühintialsisierte entwickeln mit der Zeit auch die Fähigkeit mit kosmischer Energie rumzumachen.
Wir hatten nur einen in unserem Chat der das ebenfalls konnte. Also Beides-der tanzte ständig auf zwei Hochzeiten. Das war ein total verrückter Kerl, Bankkaufmann von Beruf, dessen ganzes Leben nur aus Party, Weibern und Saufen bestand. wenn der im Chat war, war immer was los!
Lach .... der war sowas wie ein gepanzeter Rennwagen. Die Mädels waren ganz hin und weg als der plötzlich Aktbilder von sich im Chat veröffentlichte. Der hatte im Suff eine Wette verloren und musste nackig Nachts durch die Strassen an der Bank vorbeilaufen in der er arbeitete. Sein Hobby waren Runen. Es war unglaublich was der mit desen Runen anstellte, die er teilweise selber kreiert hatte.
Den Magiern die sich hier eventuell hier tummeln wird jetzt der Unterkiefer herabfallen.
Jawohl, der konnte tatsächlich selber Runen( Worte der Macht) entwickeln.
Das hat mich unter anderem dazu gebracht mich dann später auch mal mit Hilfsmitteln näher zu beschäftigen, was ich bis dahin immer als albern abgelehnt hatte. Man lernt bekanntlich nie aus!

"Oh man ich schwelge hier in alten Erinnerungen!" :-D

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1913
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 09.02.2018, 07:27

Hallo Biba,

danke fĂĽr das Angebot.
Muss dazu sagen, dass nur Metalle auĂźen betroffen sind.
Also alles was auf der Haut liegt. Ersatzteile im Mund haben keine Probleme.
Das Problem habe ich schon immer, solange ich lebe und habe mich darauf eingestellt. Nichts der Metalle am Körper.
Mir ist es nur wieder eingefallen, weil man aus KostengrĂĽnden Edelstahlschrauben in die 10 Monate alte Titanbrille eingesetzt hatte. Die wurden jetzt alle ersetzt.

Jetzt zu den Energien aufnehmen. Bin bei Energien nicht wählerisch.
Mag alles was viel Energie enthält. Wie Weltenspringer schon beschrieben hatte.
Auch ich mag Naturgewalten. Gewitter, Stürme, Hagel, Schneeschauer usw. Aber ziehe auch meine Energie aus der Sonne, Wärme, Nahrung, Meere, dem Wind, erdumspannendes Energiefeld und vielem mehr. Menschen und Tiere sind Einzeln nicht interessant, die Energie ist unbedeutend.
Bei Menschenmassen ist es etwas anderes. Ab 50.000 Menschen wird es Interessant.

Das mein Energiehaushalt nicht immer gleich ist, stimmt, da liegst du richtig.
Ich gehe eigentlich recht „schlampig“ mit den Energien um.
Gebe und nehme immer Unmengen davon. Manchmal bin ich „überladen“ und führe dann die Energien wieder ab, macht sich auch dadurch bemerkbar, dass meine Körpertemperatur um einige Grad ansteigt.
Binnen 10 Minuten habe ich dann aber die Energie soweit abgegeben, dass sich die Körpertemperatur wieder normalisiert.
Es ist ein ständiges Aufnehmen und Abgeben. Als Verbraucher selber, weil ich in zwei Welten hänge. Die Antennen laufen ständig.
Phänomene wie flackerndes Licht, sich selbst einschaltende Geräte, Stromschläge usw. sind keine Seltenheit.

Wollte damit verdeutlichen, dass mein Energiehaushalt nie konstant ist.
Laufe zeitweise auf einen gewissen Level, aber eben mit sehr starken Schwankungen.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 09.02.2018, 12:36

Ramalon du bestätigst doch was ich schrieb:
Ist eigentlich recht einfach, bring deinen Energiehaushalt in Ordnung und das Problem ist nicht mehr existent.
Feinheiten im energetischen Bereich und effiziente Nutzung scheinst du nie beachtet zu haben, wenn wir hier schon bei Fahrzeugen als Vergleich sind, dann bist du ein alter LKW Motor mit dem damals ĂĽblichen Verbrauch von bis zu 100L heute bekommt man wesentlich mehr Leistung mit gerade mal 28L
Alles eine Sache der Einstellung, Justierung usw.

Weltenspringer es ist mir egal in welche Kategorie mich jemand einordnet, ich bin der ich bin und hab noch nie in eine Kategorie gepasst, obwohl mir auch auf spiritueller – energetischer Ebene schon viele „Bezeichnungen“ „Titel“ und so weiter angedichtet und verliehen wurden.
Ja Runen bzw Namenskunde ist ein nicht uninteressanter Bereich, wobei es nicht nur um den wahren Namen der „Dinge“ geht, das kann und sollte viel tiefer gehen. Wahre Schmiedemeister beherrschten sie in früheren Zeiten weitgehend, was zu Legenden wie Exkalibur geführt hat, nur mal als kleines Beispiel.

Ich beschäftige mich mehr mit Orten an denen Menschen stark durch Energie beeinflusst werden, für sie oft negativ wahrnehmbar. Ergründe warum es so ist, Gründe gibt es da reichlich daher gehe ich jetzt nicht im Einzelnen darauf ein und bringe es in Ordnung, wie du es ausdrückst ich transformiere die Energie – löse alte Prägungen und Muster.
Als kleines Beispiel nehme ich mal eine Begebenheit in – um eine Kirche.
Menschen die Energie bewusst wahrnehmen können fühlten sich dort extrem unwohl, ausgelaugt, angegriffen usw. das ging bis zu körperlichen Reaktionen wie erbrechen, Schwächanfällen usw. „normale“ Menschen mieden diesen Ort auch, jedoch mehr unbewusst.
Nachdem ich dort war, hatte die Kirche wieder einen regen Zustrom und die Menschen fühlen sich dort wohl. Der Pfarrer den ich später persönlich kennen lernte verstand es nicht, war aber begeistert über den Zulauf an Menschen.
Auch Wasseradern, Erdstrahlen usw. stellen keine Problematik mehr nachdem ich es mir „angesehen“ habe. Einzelne Menschen interessieren mich wenig, es sei denn sie bitten mich um etwas, wie Heilung oder auch etwas anderes z.B. energetisches.
Oft helfe ich auch „einfach so“ wie einem alten Drehorgelspieler in Köln, er spielte sehr unrund aufgrund starker Beschwerden in der Schulter, nachdem ich in mir im Vorbeigehen „angesehen“ hatte lief es wieder rund und er hatte keinen verbissen Ausdruck mehr sondern lächelte.
Menschen etwas beibringen, oder ihnen auch nur eine andere – tiefere Sichtweise vermitteln zu wollen ist eh oft sinnfrei, ich hatte es ja mehrfach bei Horus versucht, soll er halt weiter Bleimatten verkaufen und so weiter. Auch wies ich ihn darauf hin das sein Wohnort starke Einflüsse auf seine Gesundheit hat – aufgrund der Energiestruktur, er antwortete das er das wisse, alles behoben hätte und mehr oder weniger das ich eh keine Ahnung habe. Nur wenn ich keine Ahnung davon habe woher weiß ich es dann? Na dann bitte, des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

Du hast es ja schön ausgedrückt was ich so tue:
Sie wandeln die kosmische Energie im Auftrag der Schöpfung, für alle Menschen auf der Erde, zu Individueller nutzbare Energie um.
Aber nur wenn die Schöpfung es zulässt, da ist immer noch eine „höhere Warte“ die das letzte Wort hat. Früher bin ich ab und an geradezu verzweifelt, dem einen kannst du bei gesundheitlichen Problemen helfen, bei einem anderen mit der selben Problematik nicht. Es liegt aber nicht an mir, an meinen Fähigkeiten, obwohl ich das oft dachte, nein es ist nicht gewollt. Nenne es von der Seele her, vom Lebensplan oder wie auch immer, es ist nicht gewollt und da kann ich noch so viel mit Energie „spielen“ es ändert sich nicht.
Alles folgt auch einem festen Plan, so weiß ich oft Monate, manchmal Jahre vorher das ich zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort sein werde und dort etwas „gerade zu rücken“
So wusste ich das es um Prag ging, hatte aber weder ein Auto noch die finanziellen Möglichkeiten zur besagten Zeit dorthin zu gelangen und fragte mich (ja auch ich bin Mensch und habe meine Zweifel) wie das gehen solle.
Kurz zuvor bekam ich eine Anstellung als LKW Fahrer im internationalen Fernverkehr, nur die Firma fuhr nicht nach Prag, noch nicht mal in die Nähe. Dann kam kurzfristig eine Sondertour die durch Prag führte und welch Wunder ich sollte sie fahren. War jedoch sauer, was soll das nur durchfahren, keine Zeit dort verbringen? Auf der Rückfahrt geschah neben mir ein Unfall, ich war lediglich Zeuge, das führte aber in diesem Land zu einem mehrstündigen Aufenthalt bei der Polizei „Du Deutsch, du Geld, du Schuld“ Durch diesen Aufenthalt kam ich mit meiner Schichtzeit nur noch bis nach Prag und übernachtete dort.
Alles Zufälle?
Das lässt sich auch Astrologisch untermauern, denn genau in dieser Nacht gingen meine persönlichen Konstellationen mit denen von Prag in Resonanz. Das zumindest ergab ein späteres nachforschen eines Astrologen.
Da kann hier noch so vehement behauptet werden es gäbe keinen Lebensplan, mein Leben ist voller Beispiele die das Gegenteil belegen.
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Antworten