Test positive oder negative Energie erkennen

fĂĽr Alles
Antworten
Maythayus
Alter: 48
Beiträge: 32
Dabei seit: 2008
Kontaktdaten:

Test positive oder negative Energie erkennen

Beitrag von Maythayus » 06.02.2018, 19:20

Wer hat damit Erfahrung?

Test positive oder negative Energie erkennen

Wie stellen wir nun fest, ob in unserem Räumen positive oder negative Energien vorhanden ist? Dafür nehmt ihr ein Wasserglas und füllt es mit 1/3 Wasser voll. Dann fügt ihr gut 2 Esslöffel Salz hinein und stellt es auf eine Untertasse oder einem kleinen Teller. Es ist dafür, falls das Salz den Weg aus dem Wasser sucht, das euer Tisch keinen Schaden annimmt. Platziert es in einen Raum wo ihr meint, das sich schlechte Energien angesammelt haben.

Das Wasserglas bleibt für ca. eine Woche dort stehen. Wenn euer Salz am Boden des Glases ist, sind bei euch keine negativen Energien. Fängt aber das Salz an nach oben zu kommen, dann sind sehr schlechte Energien bei euch, die mit dem Salz gereinigt werden. Nach einer Woche wird das Wasserglas beseitigt. Beachtet bitte dabei, das ihr das Salz NIEMALS mit den blossen Fingern berührt, denn es ist voll mit negativen Energien, die sich bei einer Berührung an euch heften. Am besten ist es Handschuhe zu tragen und das Glas draussen zu entleeren. Entweder stellt ihr das Glas nach der Entleerung unter fliessenden Wasser, so das wirklich kein Salz sich mehr in dem Glas befindet oder ihr stellt es gleich in die Geschirrspülmaschine. Das Wasser transformiert die schlechten Energien!

So ein Glas kann ständig bei euch in der Wohnung stehen, müsste dann aber immer einmal wöchentlich erneuert werden. Denn es kann auch passieren, das Besuch oder Telefonate schlechte Energien entfalten und euer Salz dann reagiert. Renate schrieb mir eben, das eine Freundin diese Salzmethode verwendete und eine Woche war alles gut, als sie eines Tages nach dem Einkauf nachhause kam, fing das Salz an zu arbeiten.

Da ich sehr viele Anfragen erhalte, welches Salz fĂĽr diese Methode am besten ist, dem kann ich das Ayurvedische Zaubersalz empfehlen.
Mit freundlichen GrĂĽssen
Martin

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 63
Beiträge: 903
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 06.02.2018, 19:53

Hallo Maythayus, :oops:

du hast in den letzten 10 Jahren schon öfters Tips im Bereich der Magie da gelassen.
FĂĽr den ein oder anderen war das bestimmt eine Hilfe.

Auf die Wirkung des Salzes wird auch im Bereich der Reinigung geschworen. Die vier Ecken eines Zimmers mit Salz zu versehen, soll Streitigkeiten fernhalten. Diverse andere Dinge werden der Wirkung des Salzes ebenso nachgesagt.

Darauf möchte ich hier allerdings nicht eingehen.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1914
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 07.02.2018, 08:23

Hallo Martin,

Energien sind neutral. Was wir daraus wird liegt in unserer Hand.
Räume mit angeblich negativen Energien sind Reflektionen, entweder der Eignen, eines Mitbewohners oder die eines Vorgängers.
Menschen mit Ängsten empfinden dann ihre eigenen Ängste, die Wände reflektieren sie und die Wohnung macht ihnen Angst. Und so verstärken sie sich gegenseitig.
Je mehr Energie man da rein gibt, desto höher das, was rauskommt.

Zweite ist die Farbgestalltung. Psyche. Dunkle Räume wirken bedrückend mit der Zeit.
Helle Wohnungen, Naturtöne, lichtdurchflutet bringen mehr für das Wohlempfinden.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 63
Beiträge: 903
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 07.02.2018, 09:46

Ramalon,

warum musst du alles was neu reinkommt ins Forum mit deinen Ansichten negieren?

Zudem widersprichst du dir oft selbst.

Räume mit angeblich negativen Energien
Das Adjektiv "angeblich" ist hier fehl am Platz.

Menschen mit Ă„ngsten empfinden dann ihre eigenen Ă„ngste

Eine Verallgemeinerung. Stell dir vor, jemand betritt frohgelaunt einen Raum - und plötzlich solle er von seinen Ängsten geplagt werden? Warum denn? Er hatte beim betreten dieses doch gar keine Angst. Ach, soll das jetzt von dir so ausgelegt werden, dass die plötzliche Angst, die er verspürt aus seinem Unterbewusstsein aufsteigt?

Je mehr Energie man da rein gibt, desto höher das, was rauskommt.
Grundsätzlich stimmt das, doch nicht mit dem Threadthema im Zusammenhang.

Zweite ist die Farbgestalltung. Psyche. Dunkle Räume wirken bedrückend mit der Zeit.
Abweichung vom Thema.
Negative Energien haften auch in hellen Räumen.
Ich habe frĂĽher mit Farbtherapie gearbeitet. Wohnung, Kleidung, Nahrung, Chakren usw..
Das wurde aber nicht gefragt.

Wer in Räumen negative Energien spüren kann, trägt bereits eine mehr oder weniger starke empathische Begabung in sich.

Ich kenne genug "Holzhackerbuam" die nirgends was spĂĽren. :smile14:

Soll den jeder neue Thread in eine andere Richtung geschleppt werden? :-(

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 07.02.2018, 10:19

Ich sehe das so wie Mona,
Klar ist Energie vom Ursprung her neutral aber je nachdem wie sie verwendet wird bzw wurde empfindet der Mensch sie halt als positiv oder negativ.
Kommt ein Mensch an einem Ort und nimmt eine für ihn negative Energie wahr hat dies in den seltensten Fällen etwas mit seinen Ängsten zu tun. Er ist halt von seiner Begabung her soweit das er Energie zwar wahrnimmt, unterscheiden kann ob sie für ihn positiv oder negativ sind aber sie nicht neutralisieren kann.
Wenn er dann den Weg mit dem Salz als gangbar entdeckt hat ist es doch vollkommen okay.
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 07.02.2018, 10:29

@ Ramo - Im Gegensatz zu dir bin ich ja der Ansicht, dass es durchaus Dinge gibt, die uns gefügt werden und die wir nicht kontrollieren können.
Ob die schwarz oder weiss sind sei mal dahingestellt. Meines Erachtens sind die tatsächlich wohl eher neutraler Art.
Ein Virus will beispielsweise auch nur überleben und macht sich wohl kaum Gedanken über schwarz-weiss oder gut-böse.
Bei hochrangigeren Wesenseinheiten, die Einfluss auf unserer Leben nehmen könnten, dürfte das auch nicht anders sein.
Hier in diesem Fall pflichte ich dir allerdings vollkommen bei.
Sehe da auch nur die Reflektion eigener Ängste. Halb voll, halb leer sind lediglich Blickwinkel des Egos, da offenbaren sich Schwächen der Psyche bzw. das sind keine Wahrträume eines Empathen, das sind stinknormale Träume die der Regeneration dienen. Die Art von Traum, die zur Aufarbeitung von geistig nicht verarbeiteten Ereignissen dienen, die die Psyche eines Menschen belasten könnten.
Man nehme als Beispiel diesen Reinigungsfimmel. Diese Putzsucht irgendwelcher Reliquien oder sonstiger dubioser Hilfsmittel, die ein Vollempath eigentlich sowieso nicht braucht. Genau wie dieser Spleen mit diversen Räumlichkeiten, die angeblich des Schutzes oder der Abschirmungmittels mittels irgendwelcher Symbolik oder Hilfsmittel, wie Runen, Salz oder sonstigem bedürfen.

Nichtempathen merken sowas wie eine Raum oder Platzbelastung ohnehin nicht und ein starker Empath ist psychisch und energetisch so stabil, dass ihn sowas nur periphär oder überhaupt nicht tangiert.

Hier haben die Esoteriker leider meist nur den sinnleeren Zelebrationskäse der Religionen, speziell der Christen, übernommen. Sinnleer deswegen, weil die meisten den eigentlich Zweck dieser Zelebrationen nichtmal erkennen und schon gar nicht verstanden haben.

Fazit: Menschen(Empathen) die derartige Traumbelastungen(Putz und Reinigungs Süchte oder räumliche Schutzedürfnisse) erfahren, sollten danach trachten ihre Ängste abzustreifen und hre Psyche in Ordnung zu bringen.

@ Mona - da widerspricht sich gar nichts - bei Ramo
Ich hab gerade die Erklärung geschrieben und du lieferst passend dazu die Bestätigung.

Das sind alles nur individuelle Empfindungen. Das hat mit hell oder dunkel gar nichts zu tun.
Das kommt alles nur von innen. Unverarbeitetes oder innerliche Unausgeglichenheiten in der Psyche.

Das hat wohl mit dem Thema zu tun!

Wer da nach positiver oder negativer Energie sucht liegt komplett falsch.


Das ist genau das was Ramo sagt!

@ biba - Wer da Salz braucht der solls halt benutzen. Das seh ich wie du.
Das ändert jedoch nichts daran, dass man das bestenfalls nur als Ausgleich betrachten sollte bis man die entsprechende Reife der Psyche ereicht hat.

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 07.02.2018, 10:48

Es gibt also nur nicht Empathen die eh nichts wahrnehmen und starke Empathen denen es nichts ausmacht.
Dazwischen gibt es nichts? :smile14:

So ziemlich jeder Mensch nimmt so etwas wahr, meist jedoch unbewusst. Sie fĂĽhlen sich einfach an einem Ort nicht wohl, meiden ihn bewusst oder unbewusst und so weiter.
Dann gibt es Menschen, die sind einen Schritt weiter sie können schon bewusst wahrnehmen, sind aber selber noch nicht in der Lage etwas zu ändern oder wie du es ausdrückst sie sind noch keine starken Empathen.
Folglich nutzen Sie Hilfsmittel wie Salz.

Was nützt es denn ihnen zu sagen das sind eure eigenen Ängste oder kirchlichen Prägungen oder was weiß ich, zumal es bei bei einem starken Empathen dieselbe Ursache wäre, nur hat der gelernt dass es ihn nicht tangiert. Der lässt es also nicht an sich rankommen, unterdrückt es anstatt sich seinen eigenen Ängsten und Prägungen zu stellen. Ob das der Weisheit letzter Schluss sein soll bezweifle ich.
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 07.02.2018, 11:15

Und wieder mal wird jegliche esoterische Sichtweise als Sinnlehrer Zelebrationskäse bewertet.
Wie Mona schon schreibt, jedem der hier neu ankommt und sich über esoterische Sichtweisen austauschen möchte, wird dies sofort verweigert. Er wird einfach niedergemacht.
Das ist aber hier ein Esoterik Forum und kein Forum rein fĂĽr Empathen und empathische Sichtweisen.
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 63
Beiträge: 903
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 07.02.2018, 11:39

Danke dir Biba fĂĽr deine UnterstĂĽtzung. :oops:
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 63
Beiträge: 903
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 07.02.2018, 11:52

Hallo Weltenspringer,

Man nehme als Beispiel diesen Reinigungsfimmel. Diese Putzsucht irgendwelcher Reliquien oder sonstiger dubioser Hilfsmittel, die ein Vollempath eigentlich sowieso nicht braucht.


Du meinst wohl Salz, Weihrauch und diverse andere Hilfsmittel.
Ich brauche dazu keine Hilfsmittel und so wie ich das sehe, Biba schon gar nicht.
Es gibt jedoch Leute, die noch nicht so weit sind und sich hier Unterstützung erhoffen, die ich ihnen gerne gewähre.

Du und Rama seid gegen alles was in der Esoterik ĂĽblich ist. FĂĽr euch zwei besteht die ganze Menschheit aus Angsthasen. Und jeder der sich hier anmeldet, wird gleich runter gemacht.

Ich finde ihr solltet einen eigenen Thread "Esoterik kritisch" aufmachen und dort bleiben.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 07.02.2018, 11:58

@ Biba

Da hast du natĂĽrlich im GroĂźen und Ganzen vollkommen recht!

Sowohl was deine Schlussfolgerung bezüglich empatischer Fähigkeiten,
(Ich hab schon mehrfach erläutert was für mich ein Empath ist und dass den sogenannten Normalbürgern eben einiges, an Sensoren, nicht zugänglich ist),

wie auch, was meine abfällig scheinenden Bemerkungen in Richtung Esoterik betrifft.

Ich möchte nur noch einmal betonen, dass das so negativ gar nicht gemeint ist.

Sonst wär ich ja gar nicht in diesem Forum.

Es ist nur so, dass ich mir oft wie Don Quichote vorkomme, im ewigen Kampf gegen WindmĂĽhlenflĂĽgel.
Dabei rutschen einem schonmal so Bemerkungen raus. Ich hab dazu sogar schon Stelllung genommen und mich provilaktisch entschuldigt.

Ich bewundere hier den Ramo grenzenlos,wie der vollkommen unbeeindruckt zum 1000sten mal, vollkommen brav und gesittet, ohne ausfalend zu werden, auf diesen Gut-Böse Kack reagiert.
Besser gesagt, eben nicht reagiert.
Trotzdem sind seine Anmerkungen zu diesem Thema natĂĽrlich .......vollkommen fruchtlos.

Mich treibt sowas leider immer noch zur Verzweiflung und lässt mich den Glauben an eine Weiterentwicklung der Menschen verlieren.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 07.02.2018, 12:00

@ Mona - Genau das hab ich doch gesagt!
Wers nötig hat, dem seien diese Hilfsmittel gegönnt. Da gibt es nichts was dagegen spricht - eher im Gegenteil.
Ich hab sogar mal im Forum erwähnt, dass ich das früher tatsächlich mal anders sah aber dazugelernt habe.

Warum sollte man immer den Fenseher direkt einschalten, wenn man eine Fernbedienung da rumliegen hat.
Manche Hilfsmittel sind echt brauchbar soweit sie sinnvoll sind und das Leben erleichtern.

Das ändert aber nichts daran,dass es Blödsinn ist, wenn man Hilfsmittel vollkommen sinnfrei einsetzt.
Mit Kanonen auf Spatzen schiesst oder Reiszwecken mit dem Hammer einschlägt.

Antworten