Könnte mir jemand die Karten legen?

Tarot, Lenormand..
Antworten
jayjay23
Alter: 23
Beiträge: 2
Dabei seit: 2018

Könnte mir jemand die Karten legen?

Beitrag von jayjay23 » 29.01.2018, 10:19

Hallo.

W√ľrde mir jemand zum Thema Liebe die Karten legen?
Ich bin in jemanden verliebt namens Mischa und möchte wissen ob sich bei uns in Zukunft noch eine Beziehung entwickeln wird.

Man w√ľrde mir wirklich sehr helfen.

Ich danke.

LG

sundari
Alter: 37
Beiträge: 1
Dabei seit: 2018

Beitrag von sundari » 29.01.2018, 22:14

Hallo,

ich könnte dir die Karten legen, und zwar arbeite ich mit Tarotkarten (Rider Waite) und ich verwende unterschiedliche Legesysteme. Meine Trefferquote ist sehr hoch und ich mache das schon seit 1997.
Mit Hilfe meiner Karten kann ich nicht nur Fragen zur Zukunft (Liebe und Partnerschaft, Beruf und Finanzen) beantworten, sondern auch herausfinden, wie bestimmte Personen zu einem stehen und auch, welchen Weg man bei einer bestimmten Sache einschlagen soll.


Gr√ľsse
Sundari

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 31.01.2018, 10:22

Ich hab seit Ewigkeiten nicht mehr mit Karten gespielt. Bei Skat und Poker war ich aber mal richtig gut!
Ich halte eigentlich nicht viel vom Kartenlesen.

Nun hatte ich aber ein paar verwirrende Erlebnisse mit Kartendecks und hab mir deshalb mal zwei verschiedene Tarotkartens√§tze nebst zugeh√∂rigen B√ľchern zugelegt.
Ich werd damit bei Gelegenheit mal ein wenig rummachen.

Eine meiner Miezen, so¬īne Versuchshexe mit `ner fantastischen Figur, M√∂rder-M√∂pse und geilem Hintern, hatte mich in einem Zeitraum eines halben Jahres, dreimal eine Karte aus einem Deck ziehen lassen.
Die hat da so komische Karten auf denen gleich irgendwelche Figuren mit bestimmten aufgef√ľhrten Eigenschaften abgebildet und denen gleich diverse Deutungen zugeordnet sind.

... und jetzt kommts.
Die Perle ist recht schusselig und desorientiert wie die meisten Hexen und als sie mich n√∂tigte die Karten zu ziehen, ziehe ich tats√§chlich jedesmal die gleiche Karte ( an unterschiedlichen Tagen in l√§ngerem Abstand, aus dem ef√§chertem Karten-Haufen und der Oberhammer dabei war, nicht nur die gleiche Karte, sondern tats√§chlich auch noch die Deckkarte des Decks die eigentlich gar nicht dazugeh√∂rt und die die ziemlich verpeilte Braut, jedesmal f√§lschlicherweise wieder mit in den Stapel geschoben hatte, sich aber von der R√ľckseite her, nicht von den anderen normalen Karten unterscheidet.

Wie gesagt, ich halt normal nix von dem "Quatsch mit Karten" aber das hat mich dann doch irgendwie beeindruckt.

Das kann kein Zufall mehr sein.
Ich denke aber, dass das meh mit mir als mit diesen Karten zu tun hat.
Diese Kartenart hat einen besonderen Namen. Den hab ich leider vergessen. Ich werd die Maus aber bei Gelegenheit fragen und den Namen nachreichen.

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 31.01.2018, 11:01

Hallo Weltenspringer,
Karten wie du sie hier beschreibst, gibt es viele ihre Aussagen sind aber sehr oberflächlich und gehen nicht in die Tiefe.
Karten sind auch wie es hier ausgedr√ľckt wird im Forum in gewisser Weise informiert bzw programmiert, von daher wundert es mich nicht dass du nur das Deckblatt gezogen hast.
Grundsätzlich dienen Karten dazu der eigenen Intuition Ausdruck zu geben, Hilfsmittel halt die Personen dienen ihre Intuition zur schulen wobei viele dann bei den Karten hängen bleiben und meinen ohne ginge es nicht.
N√ľtzlich sind sie auch, dem gegen√ľber etwas zu veranschaulichen, denn der Mensch ist eher geneigt etwas zu glauben was er zumindest halbwegs bildlich erfassen kann.
√Ąhnlich wie bei einem W√ľnschelruteng√§nger, w√ľrde er seine geomantische F√§higkeiten ausbauen bedurfte er keiner W√ľnschelrute mehr.
√Ąhej√§ asch√§r √§hej√§
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Adallian
Alter: 31 (m)
Beiträge: 5
Dabei seit: 2018

Beitrag von Adallian » 15.02.2018, 14:19

Pardon f√ľr die sp√§te Reaktion aber das ist ein sehr sch√∂ner und gut verst√§ndlicher Post, Biba, beziehugnsweise find ich den Gedanken konstruktiv, dass die Karten quasi nur eine Versinnbildlichung sind - bin da seit jeher auch recht skeptisch, weil mir diese begrenzte Anzahl an M√∂glichkeiten f√ľr das Lesen komplexer Zusammenh√§nge ja eigentlich zu einschr√§nkend erschien.

mfg, Adallian

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 15.02.2018, 14:40

Ich denke Biba hat recht mit dem was er auf mich bezogen sagt. Das sollte mir wohl verdeutlichen, dass es in meinem Fall √ľberfl√ľssig ist, mich mit derartigen Kartenkram zu besch√§ftigen.
Die Dinger k√∂nnen mir nichts mehr sagen, was ich nicht ohnehin w√ľsste.
Um allerdings ehrlich zu sein, ich hatte Spass daran und es schmierte regelrecht meine Eitelkeit, was f√ľr eine Verbl√ľffung und ein Staunen, es bei meiner Mieze hervorrief, dass ich jedesmal diese Deckkarte erwischte.
Immerhin bewies es anschaulich, dass ich ¬īne ganz besondere Nummer bin.
Naja - ok, nicht dass die das nicht w√ľsste aber so kleine Beweise ab und an machen sich ganz gut. :smile14:

Adallian
Alter: 31 (m)
Beiträge: 5
Dabei seit: 2018

Beitrag von Adallian » 17.02.2018, 21:17

Weltenspringer hat geschrieben: Um allerdings ehrlich zu sein, ich hatte Spass daran und es schmierte regelrecht meine Eitelkeit, was f√ľr eine Verbl√ľffung und ein Staunen, es bei meiner Mieze hervorrief, dass ich jedesmal diese Deckkarte erwischte.
Hehe, dann war ja doch eine Erkenntnis, nur nicht unbedingt f√ľr dich und klang ja ohnehin so als h√§ttest du Spar daran, ihr ihre Grenzen zu zeigen. ;)

Solange man sich seiner eigenen Schwächen bewusst ist, kann das nicht wirklich schaden.

mfg, Adallian

Antworten