Beziehungskrise

Unterforum fĂŒr Partnerschaftsthemen und mehr
Antworten
smail
Alter: 44
BeitrÀge: 2
Dabei seit: 2017

Beziehungskrise

Beitrag von smail » 08.11.2017, 09:33

Hallo

Mein Partner und ich haben eigentlich eine wunderschöne Beziehung. Sehr harmonisch mit viel Vertrauen.
Nun hatten wir eine Meinungsverschiedenheit.
Er hat dann beschlossen, sich eine kleine Auszeit zu nehmen bevor wir das klĂ€rende GesprĂ€ch fĂŒhren.Leider kann ich den Gedanken nicht los lassen. Ich sehne mich nach ihm und hoffe, dass alles wieder gut wird.
Da das eigentliche GesprÀch noch fehlt leide ich auch sehr unter der Situation.
Immer wieder kommt der Gedanke, dass es vorbei sein könnte.
Positive Gedanken und dass alles wieder gut wird habe ich bereits bestellt.
Ich danke Euch fĂŒr Tipps.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
BeitrÀge: 825
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 08.11.2017, 14:23

Hallo smail,

ist es denn bei euch an der Tagesordnung, dass sich dein Partner bei Meinungsverschiedenheiten stets eine Auszeit nimmt? Scheut er denn die Auseinandersetzung? Scheut er das klÀrende GesprÀch? Oder kann er niemals nachgeben?

Anfangs erwÀhnst du, dass ihr eine harmonische Beziehung habt.

Trotzdem fĂŒrchtest du, dass eure Beziehung nun vorbei sein könnte.
Ein kleiner Krach beendet doch keine gute Beziehung. Oder war es weit mehr? Vielleicht hat sich zwischen euch beiden schon lĂ€nger eine Mauer aufgebaut. Das kann vorkommen, wenn einer dem anderen die Luft abschnĂŒrt.

Welche Art von Hilfe erwartest du denn hier im Forum?

LG Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

smail
Alter: 44
BeitrÀge: 2
Dabei seit: 2017

Beitrag von smail » 08.11.2017, 14:32

Danke fĂŒr Deine Antwort.
Wir sind seit 6 Monaten zusammen.
Das ist das erste mal, dass er so reagiert.
Wir wohnen noch nicht zusammen, vor zwei Wochen hat er mich aber gefragt ob ich im Januar zu ihm ziehen möchte.
Er ist schon sehr impulsiv und wenn er genervt ist stellt er alles in Frage. Aber das ist nicht nur in der Beziehung so sondern er ist mit allem so.
Ich habe meine Bestellung am Universum aufgegeben.
Heute morgen habe ich es nochmals probiert. Bin jetzt auch etwas entspannter als heute frĂŒh.
Die Zeit geht einfach nicht rum.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
BeitrÀge: 825
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 08.11.2017, 17:15

Hallo smail,

die Harmonie und das Vetrauen stehen aber auf wackeligen Beinen.

Du hast ihn also im alltÀglichen Zusammenleben noch nicht getestet.

Hat auch keine Geduld der Knabe. Kann sich anscheinend auch noch nicht selbst versorgen.
Der Trotzkopf stellt dich also vor die Wahl - entweder zusammen wohnen im Januar - oder Ende der Beziehung. :shock:

FĂŒr mich sind das "narzisstische ZĂŒge" die er an den Tag legt. Du befindest dich auf bestem Weg in eine "Zuckerbrot und Peitsche" Beziehung zu schlittern.

Überlege dir gut, ob du mit einem Mann eine glĂŒckliche Beziehung fĂŒhren kannst, der leicht in die Luft geht.

Alles Liebe dir. :oops:

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 931
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 08.11.2017, 18:07

Naja, wenn er in allem so reagiert... Auszeit...weg vom Problem ... dann rate ich dir frĂŒhzeitig nach einer Alternative Ausschau zu halten.
Meine persönliche Lebenserfahrung ist jedenfalls die, einen Riesenbogen um solche leute zu machen, die kann man in der Regel in der Pfeife rauchen.

Hoffe fĂŒr dich fĂŒr die sprichwörtliche Ausnahme der Regel!

Monas Fragen sind allerdings nicht gĂ€nzlich geklĂ€rt. Vielleicht ist der Mann ja nur so gefrustet, weil du ein Zusammeniehen abgelehnt hast und anscheindend nicht bereit bist mit ihm durch dick und dĂŒnn zu gehen?
Dann wÀrest also du derjenige der die Beziehung sabotiert.
Ich persönlich wĂŒrde nicht jeder so einen Vorschlag machen und wenn dann sehr ĂŒberlegt und wĂ€re ziemlich gekrĂ€nkt und beleidigt, wenn er dann auch noch abgelehnt wĂŒrde. Ich selber wĂŒrde vermutlich nicht mal um eine Auszeit bitten, sondern sofort Schluss machen.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
BeitrÀge: 825
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 08.11.2017, 18:42

Hallo Weltenspringer,

hĂ€tte bei dir gar nicht vermutet, dass du so ein "FĂŒr immer und ewig" Typ bist.

Hast wohl ĂŒberlesen, dass er in dieser kurzen Beziehung schon aus der Haut fĂ€hrt. Mit so einem Herren sollte man sich ein zusammen wohnen schon gut ĂŒberlegen. Die TE hat nicht geschrieben, dass sie schwanger ist - obwohl, das ist auch kein Grund. Und Sex hatten die beiden sicher auch schon ohne einer gemeinsamen Wohnung.

Warum drĂ€ngelt er dann so? Außerdem ist drĂ€ngeln auch auf nette Art möglich und nicht als Erpressung die Beziehung zu beenden. Auszeit nehmen ist nur ein anderes Wort dafĂŒr.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 931
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 09.11.2017, 00:31

Naja eigentlich hat sie geschrieben, dass es das erste mal ist bzw. war, das er so reagiert hat.

In einer schnelllebigen Zeit wie heute halte ich 6 Monate fĂŒr eine Ewigkeit.
Auf der anderen Seite weiss ich natĂŒrlich um die BindungsĂ€ngste die fĂŒr die meisten Menschen erkennbar immer grĂ¶ĂŸer werden. So wie es aussieht hat sie ihm ihre Zweifel n einer Beziehung deutlich signalisiert.
Bei MĂ€nnern sind die allerdings normal erheblich grĂ¶ĂŸer. Hier scheint es sich also diesbezueglich um eine Art Umkehrung zu handeln.
Er dagegen scheint eines der selteneren mĂ€nnlichen Exemplare zu handeln, die noch wissen was sie wollen. FĂŒr Zögern und Zaudern hat dieser Typ wenig VerstĂ€ndnis.
Diese Art Mann ist nicht gerade fĂŒr seine Geduld bekannt.

Da heißt Auszeit in der Tat eher mehr "Aus" als Zeit.

Zu meiner persönlichen Freude erlebt die MÀnnlichkeit, angestiftet durch MÀnner ,wie den gesegneten Herrn Trump eine Art Regenierung (wenn nicht sogar Reinkarnation)
Also der Typ Mann der meint was er sagt und sagt was er meint.

Antworten