03.11. - 12.11. Schlange, 32. Spirit der Terralogie

Das schamanische Forum
Antworten
Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beitr├Ąge: 648
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

03.11. - 12.11. Schlange, 32. Spirit der Terralogie

Beitrag von sensmitter » 02.11.2017, 12:21

03.11. - 12.11. Schlange, 32. Spirit der Terralogie
Schwellenzeit 20.40h - 21.20h

Kleiderwechsel ist angesagt, wenn der smarte Spirit der Schlange uns
im Dunkeln aus dem d├╝nnen Mantel hilft, das Vergangene ablegt und
alles Alte an den Haken h├Ąngt. So streift auch die Natur zu Beginn des
Winterhalbjahres (Samhain bis Beltane/1. 11. bis 1. 05.) geschmeidig
ihr Sommerkleid ab, schl├╝pft in kalte Nacktheit und w├Ąrmt sich fortan
von innen.
Alles neu macht nicht nur der Mai, sondern erst recht der November.
Stark verwandelnd verstr├Âmt jetzt der leidenschaftliche Spirit der
Schlange seine Energien, die auch uns helfen, uns ohne Anstrengung
und M├╝he zu wandeln, was auch immer wir an Ver├Ąnderungen planen.

Seine Naturerscheinung ist der Strom, der Unrat vom Ufer rei├čt, ihn
wegschwemmt, fortsp├╝lt und hinwegtr├Ągt, auf dass wieder Raum sei
f├╝r die sch├Ânen Dinge des Lebens. Auch bringt er die Sehnsucht in
Fluss und z├╝ngelt nach Ruhe, Harmonie und Befriedigung, schl├Ąngelt
sich jedoch st├Ąndig wandelnd hin und her zwischen Genuss und Ver-
gn├╝gen nach Belieben und den m├Âglichen Chancen, die wahre Natur
unserer Sehns├╝chte zu erkennen.
"Man sollte gleich den ersten Hunger stillen", zischelt die Schlange,
verwechselt das mit Appetit und verf├╝hrt uns zum Schlingen. "Klar,
wenn man mit der Zunge riecht", zankt der Pfau, der f├╝r alles Giftige
zust├Ąndig ist. Doch in Wahrheit l├Ąsst sich die Schlange alles gen├╝sslich
auf der Zunge zergehen. F├╝r Duft und Geschmack und f├╝r sinnliche
Freuden, f├╝r alle Sehns├╝chte, die in uns brennen, und ├╝berhaupt f├╝r`s
Wohlsein und den Lebensgenuss ist der sinnliche Schlagenspirit
"zust├Ąndig" als Spezialist f├╝r die "S├╝├če des Lebens". Er animiert uns
in seiner Dekade nach allem zu "z├╝ngeln" und hin zu sp├╝ren, was uns
schmeckt und woran wir Vergn├╝gen und Freude finden.

Die Tarot-Karte der Schlange, die Crowley "pleasure" nennt, wird
"Freude" genannt. "Und k├Ânnte auch "Lecker" hei├čen", meint die
Schlange, "oder S├╝├če, Genuss oder Geschmack." Und so symbolisiert
die Sechs der Kelche nicht nur ein neues Aufbl├╝hen der Gef├╝hle oder
meint sexuelle Erf├╝llung und Befriedigung, sondern meint auch Zufrieden-
heit, Wohlergehen, festliche Anl├Ąsse und gesellige Mahlzeiten mit
Freunden und Verwandten, die man ins eigene Heim einl├Ądt. Ob das
immer ein Genuss ist, bleibt offen. Gemeint ist jedoch, dass durch
gemeinsames Essen ein neuer Friede wiederhergestellt wird, der alte
Auseinandersetzungen hinter sich l├Ąsst und dem Leben eine neue
W├╝rze geben soll, die das Dasein vers├╝├čt und die seelischen Kr├Ąfte
wiederbelebt.

So findet sich der regenerierende Spirit der Schlange in acht speziellen
Gew├╝rzen, die an kalten, dunklen Tagen genau das Richtige sind.
"Schlangengew├╝rze" helfen bei Erk├Ąltungen, w├Ąrmen von innen her,
beruhigen und vertreiben dunkle Stimmungen. Die meisten Gew├╝rze
nehmen wir bereits mit winterlichem Geb├Ąck zu uns, benutzen sie aber
auch zu deftigen Eint├Âpfen, Gem├╝se- und Kartoffelgerichten, wie z.B.
Muskat. Seine ├Ątherischen ├ľle besitzen euphorisierende Wirkung und
heben dadurch die Stimmung. Muskat st├Ąrkt au├čerdem die Leber und
senkt die Blutfettwerte.
Kreuzk├╝mmel regt Gallen- und Magens├Ąfte an, lindert Bl├Ąhungen und
Magenbeschwerden. Das Beste an diesem Gew├╝rz ist jedoch seine
Nerven beruhigende Wirkung. Ist man nerv├Âs oder ├Ąrgerlich, harmoni-
siert auch Safran die gereizte Stimmung und wirkt entspannend und
beruhigend. Man fand heraus, dass Extrakte aus Safran Krebszellen
bek├Ąmpfen k├Ânnen. Neueste Forschungen besagen, dass auch Ingwer
Krebszellen bek├Ąmpfen kann. Ingwer, das vierte Gew├╝rz des Spirits
Schlange gibt Speisen eine frisch-pikante Note. Seine ├ľle heizen den
K├Ârper auf, w├Ąrmen sehr schnell und st├Ąrken effektiv das Immunsystem.
Ein Scheibchen Ingwer im Mund hilft schnell bei ├ťbelkeit und Magen-
verstimmungen. Au├čerdem desinfiziert es die Mundschleimh├Ąute und
behebt Heiserkeit. Gemahlener Ingwer verfeinert Lebkuchen und
anderes Weihnachtsgeb├Ąck. So auch Kardamon, der in Pulverform
einen Kaffee bek├Âmmlicher macht. Gleichzeitig ist Kardamon ein gutes
schleiml├Âsendes Mittel, das zudem die Bronchien beruhigt. Seit altersher
gilt Kardamon auch als Aphrodisiakum.

6. Zimt; kennen wir auch aus der Weihnachtsb├Ąckerei. Zimt verbessert
die Fettverdauung und entlastet so Darm und Magen. Hochdosierte
Zimtgaben senken den Blutzuckerspiegel und sind deshalb ein wirksames
Mittel bei Diabetes. 7. Kurkuma, kennt man auch als Gelbwurz, dessen
Wurzel wertvolle Polysaccharide enth├Ąlt, die den Gallenfluss anregen und
die Zellen der Leber vor sch├Ądlichen Umweltsubstanzen sch├╝tzen.
Als letztes (8.) Gew├╝rz Koriander - als ganze Samen oder zu Pulver ge-
mahlen - schmeckt w├╝rzig-pikant, leicht s├╝├člich und erinnert geschmacklich
an eine Mischung aus Orangenschalen, Muskat und Zimt. Koriander gibt Brot,
Spekulatius und Printen die richtige W├╝rze. Dazu ist er ein Seelenst├Ąrker
und d├Ąmpft depressive Stimmungen. Sein ├Ątherisches ├ľl wirkt positiv auf
das Gef├╝hlszentrum im Gehirn und hilft auch sehr gut bei nerv├Âs bedingten
Verdauungsbeschwerden. "├ťberfl├╝ssig und peinlich, das zu erw├Ąhnen", meint
die Schlange erschrocken und entfernt sich geschmeidig leise.

Ihr Heil- und Edelstein ist der weiche Serpentin, das Lieblingsmaterial
der Steinschneidek├╝nstler. (Anm.: Die meisten s.g. "Jade"-Schnitzereien
sind in Wahrheit aus Serpentin, aus dem bereits vor Erfindung der Schrift
Stempel und Siegel geschnitten wurden. So stellte man vor ca. 5000
Jahren "Intaglios" her, eingetiefte Bilder in Serpentin-Zylindern, die als
Rollsiegel dienten, mit den man szg. "endlos" Dekor-B├Ąnder produzierte.)
Gr├╝n und undurchsichtig ist "der Stein gegen den Schrecken", der ein
guter Meditationsstein ist und der Seelenst├Ąrkung dient. Serpentin beruhigt,
sch├╝tzt die Nerven und h├Ąlt die Anspr├╝che anderer auf Abstand. Serpentin
gleicht Stimmungsschwankungen aus, verbessert das Verh├Ąltnis zu sich
selbst und l├Âst Anspannungen aller Art. Antigorit, sein gelbgr├╝ner, durch-
sichtiger "Bruder", mindert ├ťbererregbarkeit und hilft, sich nach au├čen
abzugrenzen. Seltener und wundersch├Ân ist auch das "Silberauge", dessen
B├Ąnderstrukturen wie die Wellen eines Stroms aussehen. Serpentin m├Âge
alle, die sich schwach f├╝hlen, an ihre wertvolle hohe Empfindungsf├Ąhigkeit
erinnern, die sie nat├╝rlich leichter verletzbar macht, ihnen aber auch bei
allen positiven Dingen im Leben erh├Âhten Genuss bereitet.

Tastsinn und Einf├╝hlungsverm├Âgen terralogischer Schlangen, den Skor-
pionen der zweiten Dekade, plus ihr Verst├Ąndnis f├╝r menschliches
Scheitern und menschliche Bed├╝rfnisse, macht sie wie geschaffen f├╝r
therapeutische Berufe. M├Âglicherweise erkennen sie aber selbst nicht,
welch inspirierende, transformierende Wirkung sie auf andere aus├╝ben
und sehen nur ihre eigene starke Empfindungsf├Ąhigkeit und ihre szg.
"schwachen, weichen" Seiten. Dabei ├╝berwinden "Schlangen" doch
relativ furchtlos auch dunkle Zeiten und sind sich selbst ein Licht.
Seh ich bunte Laternenz├╝ge und menschliche Lichterketten drau├čen im
kalten Dunkel, denk ich an den Schlangenspirit, der uns auffordert, die
wahre Natur unserer Sehns├╝chte zu finden, um das Leben und jeden
Zustand emotionalen Friedens wirklich zu genie├čen.
"Emotionaler Friede, der nur durch die Befreiung von Begierden und
triebhafter Willk├╝r erreicht werden kann", giftet die Otter. "Oder durch
Verschmelzung mit einem Anderen", r├Ąt die Natter. "Wer war noch mal
giftiger?", fragt mein Pfau ganz ├Ąngstlich.

Gegen den Schrecken im dunkelsten Viertel des Jahres - bis Februar/
Imbolc/Lichtmess - begleiten uns nun viele Lichterfeste, beginnend mit
"der Sonne im Wasser", wie es im Buch Thot ├╝ber die Schlangen-Karte
hei├čt. Wer in der dunklen Zeit der Schlange geboren ist, hat selten Angst
und wei├č auch, dass er alles erreichen kann, was er will. Konsequent
verfolgt er seine Ziele und ist sich - wie gesagt - selbst ein Licht. Terra-
logische Schlangen glauben, dass sie im Grunde ihres Seins unverletzlich
sind, solange sie dem Grundsatz der Gerechtigkeit treu bleiben. Intensiv
und leidenschaftlich reagieren sie auf Unrecht und Chaos und spornen
auch andere an, ihr Selbstvertrauen wiederzugewinnen, ...damit das
Leben wieder w├╝rzig-s├╝├č schmeckt. Wie man das macht? "Alles eine
Frage des Geschmacks", sagt die Schlange, zelebriert und feiert jeden
einzelnen Tag und l├Ąsst sich das Dasein auf der Zunge zergehen.
LG sensmitter

http://www.schlangeninfos.de/schlangen/heimische.htm
http://www.jahreskreis.info/files/samhain.html
http://www.karrer-edelsteine.de/Lexikon/Serpentin.htm#7.
https://www.fuchs.de/gewuerz-lexikon/
http://www.chefkoch.de/rs/s0/omas+lebku ... zepte.html

Geschichte von Sankt Martin


Ôľ║ Link zum Video


20 Min Zeit f├╝r den Rhein, den gro├čen europ├Ąischen Fluss?


Ôľ║ Link zum Video


Rise Lantern Festival


Ôľ║ Link zum Video
Dateianh├Ąnge
b32a.jpg
03.11. - 12.11. Schlange, 32. Spirit der Terralogie von sensmitter
b32a.jpg (87.32 KiB) 212 mal betrachtet

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beitr├Ąge: 931
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 04.11.2017, 08:36

Es wird dem Menschen angst und bange,
denkt er an eine Schlange.

Dann werden seine Kniee weich,
der Schlange Biss ging tief ins Fleisch.

Dabei die Schlang sich nur gewehrt,
da sie vom Menschen nie geehrt.

Verleugnet ward sie und misachtet,
nun nach des Menschen Blut sie trachtet.

So rat ich Dir, du Mensch, bleib wach!
Die Schlange, hasst dich, sinnt nach Rach`.

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beitr├Ąge: 648
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 04.11.2017, 18:11

Hallo Weltenspringer,
erst mit Versp├Ątung sehe ich, dass du ein
Gedicht gemacht und geschickt hast.
Ja, so flie├čt es einfach aus dir `raus.
Wie sch├Ân. Jute Jabe Jottes!
Hey, ich schicke dir daf├╝r ein Heileg├Ąnzjen
von Mike Oldfield.
Maach et joot.
LG sensmitter



Ôľ║ Link zum Video

Antworten