Risiko bei Astralreisen

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 14.01.2018, 21:29

@ Biba - genau das ist ja der Punkt.

Astrales und Traumreisen werden hier ständig zusammengeworfen.
Daran sind die "Fr√ľhen" sogenannten Standartwerke bez√ľglich der Astralreisen icht ganz unschuldig.

F√ľr die war damals alles astral. Vom Multiversum und den Ebenen hatte kaum einer Ahnung.
Geschweige den von der Vielseitigkeit von Traumreisen.
Man kann beispielsweise bei einer Traumreise nahezu das gleiche Feeling haben wie bei einer Astralreise.
So mit Loslösung vom Körper und allem drum und dran und ist trotzdem nicht "Astral" unterwegs.

Meine persönliche Sichtweise ähnelt jedenfalls der deinen.
Ich verkn√ľpfe in meiner Terminilogie eine Astralreise immer mit der sogenannten Seelenebene, also mit dem Feinstofflichen.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1924
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 14.01.2018, 21:47

@ Biba

Du schreibst: "Irgendwelche Standardwerke interessieren mich reichlich wenig." Das brauchen sie auch gar nicht. Wenn du dich aber an einer Diskussion beteiligst, ist jedes Standardwerk eine gleichberechtigte, beachtenswerte Stimme. Du erweckst den Eindruck, als wolltest du sagen: "Vergesst alles, was die Fachleute sagen. Hier kommt Meister Biba und klärt euch auf."

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 14.01.2018, 21:51

@ Suli, das hatte sicher nichts mit Metzinger selber zu tun. Ich hab schon damals immer wieder betont, dass mich deine von dir so oft zitierten Leutchen, nicht die Bohne interessieren, wenn irgendwelche ihrer Meinungen aus dem Zusammenhang gerissen wurden oder nicht von dem Zitierenden mit einer eigenen Meinung hinterlegt wurden.
Du hast dich inzwischen diesbez√ľglich ja auch sehr stark ver√§ndert, wie ich zugeben muss.
Jedenfalls hast du f√ľr mich enorm an Ausstrahlung gewonnen, seitdem du nicht nur mit Zitaten herumwirfst
sondern eine eigene Position zu diversen Themen beziehst. Vor allem find ich gut, dass du inzwischen auf diese Art alberner Wortklaubereien verzichtest, wie sie derzeit von Barni veranstaltet werden.

Ich hab und hatte nie vor irgendjemandem meine Ansichten aufzudr√ľcken und bin durchus f√§hig andere Meinungen stehen zu lassen soweit sie irgendwie geistreich begr√ľndet sind und ich nicht angefeindet werde.

P.s. jap, das sehe ich auch bei Biba, erinnert mich irgendwie ein wenig an mich -grins
naja, vielleicht nicht ganz so prägnant wie er.
Obwohl wo er Recht hat hat er Recht.
So manche Fachleute kannman getrost in die Tonne dr√ľcken!

Es ist ja kein Geheimnis welche Volltrottel zu Professorentitteln kommen.
Von Doktortiteln ganz zu schweigen-.
An deiner Titel und Obrigkeitshörigkeit wird sich wohl nie was ändern?
Zuletzt geändert von Weltenspringer am 14.01.2018, 22:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 14.01.2018, 22:03

Hallo Sullivan,

Ich habe kein Interesse in mir, √ľber sogenannte Fachleute, leuchtende Beispiele oder wie auch immer in Diskussion zu treten.
Was ich hier schreibe, beruht rein auf meinen persönlichen Erfahrungen und hat nichts mit einer Erhöhung von mir oder einer Darstellung von mir als Lehrer zu tun.

Im √ľbrigen, bin ich der Ansicht, dass Standardwerke innerhalb einer Diskussion keine Stimme haben, da sie sich nicht √§u√üern k√∂nnen. Dazu, finde ich es innerhalb einer Diskussion, eher hinderlich sich auf Standardwerke zu berufen. Denn das w√ľrde voraussetzen, dass sich erst jeder Teilnehmer der Diskussion dieses Standardwerk besorgt, sich ein liest und dann bereit ist dar√ľber zu diskutieren bzw die Informationen die er aus diesem sogenannten Standardwerk erhalten hat mit in die Diskussion einflie√üen zu lassen.

Biba
√Ąhej√§ asch√§r √§hej√§
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 14.01.2018, 22:18

@ Bani!
Das hätte ich nicht besser formulieren können und spricht mir aus der Seele.
Ich hab nichts gegen Zitate oder dergleichen aber nur, wenn sie zur St√ľtzung einer "eigenen" Meinung herangezogen werden, soweit sieDeckungsgleich mit dem augenblicklichen Thema sind. Ansonsten kann mir die Meinung von Leuten, die nicht nicht unmittelbar in der Lage sind ihre Thesen in einer Diskussion zu untermauern oder zu vertreten, gestohlen bleiben.
Wer weiss schon was die wirklich bei ihren Werken gedacht haben, wenn sie keine Rede und Antwort geben können?
Zuletzt geändert von Weltenspringer am 14.01.2018, 22:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1924
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 14.01.2018, 22:19

Welthupferl,

bei mir hat sich nichts in dieser Beziehung ge√§ndert. Auch fr√ľher haben Fremdzitate bei mir nur einen winzigen Teil des Gesamtumfangs der Beitr√§ge umfasst. Deine derzeitige gesundheitliche Situation l√§sst dir aber vermutlich mehr Zeit zu gr√ľndlicherer Lekt√ľre. Das macht wohl den Unterschied in deiner Wahrnehmung.

Was w√ľnschenswert sein k√∂nnte, muss doch nicht immer zur Verf√ľgung stehen.

Meine vorgestrigen Genesungsw√ľnsche in Sensmitters Thread wiederhole ich ausdr√ľcklich !

_______________________________

Biba,,

wie ich dir schon einmal mitteilte, muss ein Text "cum grano salis" (lat. = mit einem Körnchen Verstand) gelesen werden.

Akademische Titel bieten nicht immer Garantie f√ľr Qualit√§t. Manchmal aber eben doch.
Zuletzt geändert von Sullivan am 16.01.2018, 10:27, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 14.01.2018, 22:23

Ist ja fast wie in einem Chat hier heute Abend :smile14:
Weltenspringer, hast du meinen Beitrag von 21.23 √ľberlesen oder m√∂chtest du nicht darauf eingehen?
√Ąhej√§ asch√§r √§hej√§
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 14.01.2018, 22:29

Mein lieber Suli, da sieht man mal wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sein können!

Ich hab echt nie etwas von eigener Meinung bei dir gesehen, sondern lediglich st√§ndige Verweise auf die Ansichten vergangener Gr√∂ssen und aus dem Zusammenhang gerissenen Zitate, dieser Herrschaften , die nur selten, wenn √ľberhaupt, zum Kern der Dinge passten die diskutiert wurden.

Was mein Gehirn betrifft war ich immer in bester Verfassung, diesbezueglich musst du dir also keine Sorgen machen!

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1924
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 14.01.2018, 22:34

Welthupferl,

es sind bereits √ľber 1800 Beitr√§ge, die es dokumentieren.

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 14.01.2018, 22:37

Naja, eins muss man Sullivan lassen, er hat es wieder mal geschafft dass es nur noch um ihn geht und nicht mehr um die Thematik.
√Ąhej√§ asch√§r √§hej√§
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1924
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 14.01.2018, 22:56

Wieder mal geschafft ? Denke an das Körnchen.

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 14.01.2018, 23:06

Oh, jetzt weißt du nicht nur Bani, sondern auch mich auf dein Körnchen hin ist ja interessant.

Na was ist denn nun mit einem Beitrag von dir, bez√ľglich Astralreisen? Aber bitte eigene Erfahrungen und keine Hinweise auf irgendwelche Schriften, YouTube Videos, Gesangsst√ľcke usw.
UPS h√§tte ich ja fast vergessen du m√∂chtest ja nichts preisgeben √ľber dich bzw deine imagin√§ren oder auch wirklichen Erfahrungen.
Na dann vielleicht mal eine eigenständige, Meinung?
Nur hopp hopp, trau Dich endlich mal.
√Ąhej√§ asch√§r √§hej√§
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Antworten