Verschwendung von Lebenszeit

f├╝r Alles
Antworten
Weltherrscher
Alter: 42 (m)
Beitr├Ąge: 94
Dabei seit: 2017

Verschwendung von Lebenszeit

Beitrag von Weltherrscher » 16.07.2017, 20:12

Ich wei├č nicht wie lange ich bereits meine Lebenszeit damit verschwendet habe in diesem Medium umherzustolpern. Aber es war ne ziemlich lange Zeit und was mir dabei aufgefallen ist, wenn ich etwas Intelligentes lesen will, muss ich meine eigenen Kommentare lesen.

Wenn ich etwas Unversch├Ąmtes lesen will, das von einem geistig Zur├╝ckgebliebenen zu stammen scheint, dann muss ich mir durchlesen, was andere schreiben. Angeblich hat die Weltmafia bereits Programme entwickelt, die Kommentare generieren oder sich in Chats aufhalten. Ich glaube zwar nicht an k├╝nstliche Intelligenz, aber intelligenter als die mir hier bis jetzt antworten w├Ąre ja sogar ne tote Ratte.

Ich meine noch intelligenter und noch klarer und wahrer, was eigentlich hier vor sich geht, kann niemand von sich geben. Und noch einfacher kann niemand erkl├Ąren was hier vor sich geht. Wer das immer noch nicht versteht ist entweder tot, nicht ganz dicht oder steht unter harten Drogen.

Wie Ihr vielleicht schon vermutet habt, treffen letztere drei Dinge nicht auf mich zu. Ich nehme zum Beispiel keine Drogen. Ich habe noch niemals in meinem Leben Drogen genommen. Das Maximale war als ich mal in Bayern als Jugendlicher ein Glas Bier getrunken habe. Das war mein bisheriger Drogenkonsum in meinem Leben. Und ich meine, ich wei├č nicht, ob das was ich empfinde teilweise Einbildung ist oder tats├Ąchliche spirituelle Bedeutung hat, aber ich habe heute zum Beispiel vor meinem geistigen Auge einen Drachen gesehen mit gl├╝henden Augen, die schr├Ąg nach unten gehen. Er sah ziemlich streng aus, aber ich glaube nicht, dass er b├Âsartig ist. Ja, das h├Ârt sich vermutlich alles komisch an, aber ich sag ja nur was ich da sehe. Und ich habe einen Rabbi vor meinen geistigen Augen gesehen und ich habe jemanden gesehen, der mich gepackt hat, so als wollte er sagen, was bildest du dir eigentlich ein, pass mal lieber auf was du sagst.

War das Einbildung, habe ich eine geistige Verbindung zu irgendwas oder zu irgendwem hergestellt, zumindest f├╝r einen fl├╝chtigen Moment? Ich wei├č es nicht. Ich will weder das eine noch das andere behaupten. Meiner Meinung nach ist das nicht mal von Relevanz.

Wie gesagt ich glaube nicht, dass wir existieren, nur um den Willen eins m├Âglichen Sch├Âpferbewusstseins zu erf├╝llen. Wir solle nicht warten bis uns jemand sagt, was wir tun sollen und was nicht. Wir wurden konstruiert, um das selbst herauszufinden. Ich habe das schon mal gesagt, zwar nicht, sondern woanders, aber ich wiederhole mich gerne. Die Grundvoraussetzung die Wahrheit herauszufinden oder sich korrekt zu verhalten, ist doch, dass man es probiert. Und das ist die einzige Erg├Ąnzung, das ich dem hinzuf├╝gen m├Âchte, was ich unter dem Kommentar geschrieben hatte "Was ist Weisheit". Und ich behaupte Ihr probiert es nicht mal. F├╝r den Fall, dass Ihr keine Weltmafiosis seid, seid IHr einfach nur irgendwelche frechen, unterbelichteten Klugschei├čer. Alleine die Tatsache, dass mein Leben derma├čen langweilig ist, dass ich hier mit Euch kommunizieren oder ├╝berhaupt Euch ansprechen muss, stellt eine Beleidigung dar. Weil das nicht meine Aufgabe sein sollte mit Idioten zu kommunizieren. Und alle, die mir bis jetzt nicht angeantwortet haben. Ich glaube das war das Kl├╝gste, was Ihr tun konntet.

Ich m├Âchte aber nicht meine Lebenszeit verschwenden. Ich m├Âchte das tun wof├╝r ich geschaffen wurde. Und ich wurde weder geschaffen, um mit Unterbelichten zu reden noch wurde ich geschaffen um mich von Unterbelichteten beleidigen zu schaffen. Ich wurde geschaffen geschaffen, um diese Welt besser zu machen. Das ist die einzige Erkl├Ąrung f├╝r meine Existenz. Ich bin jedem Menschen auf diesem Planeten einfach ├╝berlegen. Vollkommen irrelevant wie viel Wissen er besitzt oder wie intelligent er ist.

Der einzige Grund daf├╝r scheint mir der zu sein, dass ich es VERSUCHE. Ich versuchs nur. Mehr tue ich nicht. Ich versuche herauszufinden was die Wahrheit ist. Nur dadurch scheine ich allen anderen ├╝berlegen zu sein. Weil wenn die Weltherrscher das versuchen w├╝rden - ernsthaft. W├Ąr ich ja schon l├Ąngst der WEltherrscher, weil ich bin der beste Mensch. Die richtige Handlung w├Ąre also mir die Weltherrschaft zu ├╝bertragen. Die richtige Entscheidung lautet, ich ├╝bertrage dem besten Menschen aller Zeiten die Macht. Das w├Ąre korrekt. DAf├╝r muss ich weder ausrechnen wie die Zahl Gottes ist noch muss ich irgendwas lesen. Ich muss denken und f├╝hlen und wissen was Gerechtigkeit ist und Wahrheit. Um das zu erkennen muss ich mich in jedem Menschen hineinversetzen k├Ânnen, ich muss aber auch die Gerechtigkeit sch├╝tzen und verteidigen k├Ânnen. Und das geht nicht indem ich f├╝r jedes Vergehen Verst├Ąndnis aufbringe. Ich muss alles und nichts sein und trotzdem ich selbst. Und wenn IHr auch nur probieren w├╝rdet Euch richtig zu verhalten, w├╝rdet IHr beispielsweise zu mir sagen, ich habe noch nie in meinem gesamten Leben etwas gelesen, das so intelligent war. Danke f├╝r Ihre M├╝he. Oder ├ähnliches, aber sicherlich w├╝rde ein Mensch, der sich bem├╝ht sich richtig zu verhalten und mir geistig und menschlich sogar von der Intelligenz und dem Wissen offensichtlich total unterlegen ist, auf einen wie ich es bin, nicht wie ein Stier zurennen, dem man ein Schwert in den Arsch gerammt hat. Sondern er w├╝rde maximal sagen d├╝rfen: "Ja, Meister". Das w├Ąre angemessen.

Aber man sagt nicht zu mir "Ja, Meister", sondern man sagt zu dem Psychopathen auf diesem Planeten, der die Macht hat und den schei├č Planeten zerst├Ârt und alle anl├╝gt und unschuldige Menschen umbringt und die besseren Menschen umbringt um seine Macht zu festigen "Ja, Meister, danke, dass du unseren Planeten zerst├Ârst und uns lehrst wie man es nicht machen sollte, danke, dass du uns unter Gehirnw├Ąsche setzt und wir nicht mehr selber denken k├Ânnen."

Ich sags mal so, wenn mir jemand widerlegen will, dass ich das h├Âchstwertigste Lebewesen auf diesem Planeten bin, dann muss er mir das mit seinem Verhalten und seinen Taten beweisen. Und wenn er das nicht macht, dann darf er nicht ├╝ber mich bestimmen. Und ich beweise mit jedem einzelnen Buchstaben hier, dass ich Euch und allen anderen Menschen unendlich ├╝berlegen bin.

Ich meine ich m├Âchte gar nicht der Weltherrscher sein, aber ich bin, daf├╝r kann ich doch nichts. Denkt Ihr ich hab Bock auf die Schei├če. Ein guter Weltherrscher zu sein ist schei├č schwer. Ich m├Âchte wie ich bereits gesagt habe eigentlich nur ein normales, erf├╝lltes Leben f├╝hren in einer normalen Welt und ich m├Âchte die Position einnehmen, die mir zusteht. Ob mir in einer normalen Welt die Weltherrschaft zustehen w├╝rde, wei├č ich nicht. Aber in dieser geistesgest├Ârten Welt, da hab ich ├╝berhaupt kein Zweifel daran. Alle anderen haben doch einen Dachschaden oder irgendwelche charakterlichen Defizite, die unhaltbar sind oder sie sind doof, aber frech.

Das hab ich ja schon gesagt, es gibt zwei M├Âglichkeiten, entweder man kann versuchen die Weltmafia zu bek├Ąmpfen, was offensichtlich unm├Âglich ist oder die Weltmafia liest sich das hier durch und sagt sich, ja vielleicht sind wir ja tats├Ąchlich Idioten und k├Ânnten es ein bisschen besser oder anders machen. Also dass die mich zum Weltherrscher einsetzen ist sowieso utopisch, weil wenn die das machen w├╝rden, m├╝sste ich sie ja eliminieren, weil sie Verbrecher sind und ich bin das Gegenteil. Und ich bin nicht auf die Welt gesandt worden, um mit Verbrechern zu kollaborieren. Es gibt leider keine gute ├╝bersinnliche Macht, die hier eingreifen k├Ânnte oder wollte, w├Ąre es anders, w├Ąrt Ihr alle bereits l├Ąngst tot. Ne gute Kraft w├╝rde noch nicht mal solch Unversch├Ąmtheiten hier tolerieren, geschweige denn Massenm├Ârder, die hier die Kontrolle aus├╝ben. Wir Menschen sind f├╝r diesen Planeten verantwortlich. Es gibt den Weg der Zerst├Ârung, es gibt den Weg der Wahrheit, den Weg der L├╝ge, den Weg der Gerechtigkeit. Es gibt ganz, ganz viele Wege. Und die Leute, die hier das Sagen haben, f├╝hren uns und sich selbst nicht auf den richtigen Weg.

Mein Leben ist ein Fehler, nicht weil ich ein Fehler bin, sondern die Art und Weise wie ich leben muss ein Fehler ist. Ich kann tats├Ąchlich eine Frau gl├╝cklich machen. Ich w├╝rd meine Frau nicht verpr├╝geln oder schlecht behandeln. Wie gesagt, die Frau, die ich wirklich liebe, w├Ąre mein Gott. Nichts geringeres. Also das h├Âchste Wesen in diesem Universum. Diese Einstellung w├╝rde sich auch auf die Art und Weise auswirken wie ich sie lieben w├╝rde oder wie ich mit ihr Sex machen w├╝rde. Mehr kann eine Frau von einem Mann gar nicht ertr├Ąumen. Und ich nicht schlecht aus. Eigentlich w├╝rde ich sagen, ich sehe gut aus. Und ich bin sehr intelligent, bin aber kein Wissenschaftler. Ich bin ein sehr guter Mensch, der sein Leben lang versucht das Richtige zu tun und alle korrekt zu behandeln, aber ich hab nichts zu sagen. Ich w├Ąre ein sehr guter Vater, weil ich sehr weise bin, aber ich habe keine Kinder.

Wenn Ihr alle das f├╝r richtig haltet, dann kann der Weltuntergang kommen. Ihr h├Ąttet es Euch redlich verdient. Schicksale wie meines und Leben wie meines sollten sich auf gar keinen Fall wiederholen. Aber gut vielleicht ist ja alles was in der Bibel steht ein Vorgang, der in der Vergangenheit liegt und ich bin das Tier, der falsche Prophet und Satan, der von Ewigkeit zu Ewigkeit gequ├Ąlt wird, weil es gewagt hat, gegen das B├Âse Krieg zu f├╝hren. Und wenn das der Fall w├Ąre und ich w├╝sste das. Ich k├Ânnte sozusagen in die Vergangenheit reisen und mir wird gesagt, du kannst hier gegen uns Krieg f├╝hren, du kannst versuchen das B├Âse aufzuhalten, aber dann machen wir dich so fertig, dass du von Ewigkeit zu Ewigkeit leiden musst. Dann w├╝rde ich sagen: Fuck you and die.

Antworten