Sinn der Aufklärung

f√ľr Alles
Antworten
Weltherrscher
Alter: 42 (m)
Beiträge: 94
Dabei seit: 2017

Sinn der Aufklärung

Beitrag von Weltherrscher » 12.07.2017, 17:22

ERst mal möchte ich mich bedanken, dass ich bis jetzt meine Ansichten hier äußern darf. In jedem anderen Forum wäre ich schon längst gesperrt worden.

Jetzt mal kurz der Sinn hinter der Aufkl√§rung, die ja im Netz betrieben werden kann, der sog. Infokrieger usw. Dazu muss man sich mit Kriegsf√ľhrung auseinandersetzen, was im Rahmen meiner M√∂glichkeiten etwas gemacht habe, zum Beispiel habe ich eine Doktorarbeit dazu gelesen.

Und die haben nat√ľrlich das Internet erfunden und kontrollieren auch das Internet. Warum gestatten sie es dann, dass man sich theoretisch schon ziemlich gut der Wahrheit ann√§hern kann? Das hat mehrere Gr√ľnde. Zuerst wollen sie √ľberpr√ľfen, ist ein Potential f√ľr ein Widerstand vorhanden, wenn ja wird dieser Widerstand in eine vollkommen wirkungslose Richtung gelenkt oder aber eliminiert. Das wurde wie gesagt schon immer so gemacht. Das war meiner Meinung nach schon bei Martin Luther der Fall. Ich meine wie soll irgendein Pfaffe ne europaweite REvolution ausl√∂sen k√∂nnen? Wie soll das gehen? Wenn er nicht den Auftrag und die R√ľckendeckung vom Vatikan hatte dazu? Wenn er das nicht gehabt h√§tte, w√§re er schneller verbrannt worden als er h√§tte gucken k√∂nnen. Nee, der Vatikan wollte nur nachgucken, wer noch halbwegs denken kann und die dann eliminieren, was auch getan wurde. Der H√∂hepunkt des V√∂lkermordens war dann im sog. Drei√üigj√§hrigen Krieg also ungef√§hr 100 Jahre nach Luther.

Tja. Es sieht also eher schlecht aus, aber wie gesagt, wenn es dort jemanden gibt. Eine einzelne Person, die authentisch ist, auf gar keinen Fall in irgendeine offizielle Organisation eintreten. Sollte man nicht tun. Das w√§re gleichzusetzen mit Selbstmord. Wie man das System besiegen soll, wei√ü ich ja auch nicht, Mann, aber ich will hier auch niemanden in eine Falle reinlocken. Also Ihr m√ľsst schon aufpassen und ganz, ganz vorsichtig sein. Auch dabei wem Ihr vertraut.

Und es ist ganz klar, dass das Internet der schlechteste Ort daf√ľr ist, weil hier bin ich ein offenes Buch f√ľr die. Aber ich habe keine andere M√∂glichkeit.

Antworten