Die Schaffung des Maschinenmenschens

f├╝r Alles
Antworten
Weltherrscher
Alter: 42 (m)
Beitr├Ąge: 94
Dabei seit: 2017

Die Schaffung des Maschinenmenschens

Beitrag von Weltherrscher » 12.07.2017, 12:08

Ist der Traum der Weltmafia. Diesen Traum haben sie zum Beispiel versucht ├╝ber die von mir bereits dargestellten Methoden wie Massenmord, Negativauslese und Gehirnw├Ąsche in die Praxis umzusetzen, wodurch leider so viele Zombies durch die Gegend laufen, die nichts von dem, was ich sage peilen und die nichts von dem was ich sage interessiert.

Im Stummfilmklassiker "Metropolis" wurde ein Maschinenmensch geschaffen. Die Weltmafia liebt es ihre Ziele in ihren schwachsinnigen Filmen anzuk├╝ndigen. Vermutlich hoffen sie so ihre Ziele magisch zu unterst├╝tzen.

Madonna, die Kaballa-Oma hatte einen Auftritt, in der sie absolut ersichtlich eine Szene der Maschinenmenschfrau aus dem Film nachspielte.

ABer die Weltmafia hatte schon fr├╝her immer schon andere Methoden wie Hypnose. Hypnose ist seit der Antike bekannt. Das Wort selbst ist griechisch und meiner Meinung nach sind die Weltmafiosis ja auch Nachfahren der antiken Griechen. Zumindest zu einem gro├čen Teil.

Was das R├Âmische Imperium auch gerne gemacht hatte, war K├Ânigskinder entf├╝hren und diese zu "erziehen". Im Mittelalter hatte jeder "germanische" K├Ânig einen pers├Ânlichen Erzieher und Vormund. Diese K├Ânige wurden als Kleinkinder eingesetzt und ein Bischof war sein Erzieher (in der Regel ein Grieche), der ihn dann ab einem bestimmten Alter f├╝r m├╝ndig erkl├Ąrte. Genug Zeit ├╝ber Hypnose und Gehirnw├Ąsche eine Marionette zu erschaffen.

Heute gibt es aber noch andere Methoden, zum Beispiel die sog. Lobotomie. Erfunden von einem Italiener (Vatikan???), der daf├╝r den Nobelpreis bekam und vor allen Dingen in den USA zig-tausend-fach durchgef├╝hrt wurde. Zum Beispiel von einem Walter Freeman (laut ungesicherten Quellen ein sog. "Jude"). Hier ein Foto von ihm:

https://www.google.de/search?q=walter+f ... Qur-_ERwGM:

Gut einem Mann, den man nicht unbedingt im Dunkeln begegnen m├Âchte und der leider genauso aussieht wie mein Neurologe. Es ist dieselbe fiese Lache wie die Weltmafiaagenten hatten, die mich vor einiger Zeit observierten.

Was bewirkt nur diese nobelpreisw├╝rdige Operation laut Aussage von Freeman (siehe Wikipedia): ÔÇ×Die Psychochirurgie erlangt ihre Erfolge dadurch, dass sie die Phantasie zerschmettert, Gef├╝hle abstumpft, abstraktes Denken vernichtet und ein roboter├Ąhnliches, kontrollierbares Individuum schafft.ÔÇť

Hinzugekommen sind auch nat├╝rlich moderne in der Neurologie verwendete Medikamente, die die Patienten "ruhig stellen" sollen.

Wie gesagt muss man davon ausgehen, dass diese Leute die Macht haben seit Jahrhunderten oder sogar seit Jahrtausenden. So 100%ig genau kann ich das nicht sagen, weil ich nicht die Geschichte kenne. Ich hab zwar sehr viel gelesen, aber was davon wahr ist und was nicht, kann ich nat├╝rlich nicht sagen und sehr vieles bleibt dennoch im Unklaren. Obwohl ich superintelligent bin, aber hellsehen kann ich auch nicht.

Sie haben jetzt also auch noch die M├Âglichkeit ├╝ber Operationen, Medikamente, Drogen etc. Frauen beispielsweise zu Huren abzurichten in ihren diversen Menschenhandelringen, die total von der Politik ignoriert werden. Warum sollten sie sich auch darum k├╝mmern, sie sind vermutlich die besten Stammkunden dort. Oder zu Pornohuren etc. Sie k├Ânnen aber nat├╝rlich auch Politiker mit diesen Verfahren abrichten, wenns n├Âtig ist. Zumindest aber mit Sicherheit die sog. K├╝nstler in Hollywood oder in der Musikindustrie.

So machen die das. Die Masse der Menschen ist doof. Das ist einfach so. Wir sind nicht gleich und wir waren noch nie gleich. Wirkliche Genies und Anf├╝hrer sind immer nur Wenige. Und wenn man die Masse der Idioten ├╝ber Gewalt und Pseudoanf├╝hrer in Schach halten kann, dann haben die Strippenzieher die absolute Macht auf dem Planeten und das ist, was die letzten 1500-2000 jahre hier Sache ist. Und wenn man sich daraus befreien will. Dann m├╝ssten zumindest m├Âglichst viele der Nichtweltmafia-Agenten das anfangen zu verstehen und zu interessieren. Das ist der erste Schritt.

Weltherrscher
Alter: 42 (m)
Beitr├Ąge: 94
Dabei seit: 2017

Beitrag von Weltherrscher » 15.07.2017, 12:45

Das Wort Maschinenmensch bekommt noch einmal eine ganz andere Bedeutung, wenn man sich das hier ansieht:

https://www.youtube.com/watch?v=YxKFzCVrw2w

Sie w├╝rden es sicherlich lieben all die Sklaven mit solchen Maschinen auszutauschen. Sie arbeiten also mit Hochtouren daran ihrer Vorstellung von einer idealen Welt n├Ąher zu kommen, w├Ąhrend die Sklaven ihre Lebenszeit mit Schwachsinn wie Fu├čball oder Pornos oder Videospiele verschwenden, bilden die sich wissenschaftlich st├Ąndig weiter. Auch im Milit├Ąr arbeitet man mit an so etwas ├ähnlichem wie Killerrobotern. Die haben beim Milit├Ąr Spielzeuge von denen man vermutlich gar nichts wei├č. Zum Beispiel Westen aus Spinnenseide, die man aus genetisch modifizierter Ziegenmilch gewonnen hat. Also Ziegen wurden mit Spinnen genetisch kombiniert. Die haben keinerlei ethischer Bedenken, was geht, tun die auch. Und das wird sich noch bitter r├Ąchen.

Weltherrscher
Alter: 42 (m)
Beitr├Ąge: 94
Dabei seit: 2017

Beitrag von Weltherrscher » 16.07.2017, 07:36

Was ich noch dazu sagen m├Âchte. K├╝nstliche Intelligenz gibt es nicht. Jedenfalls in dem Sinne des Wortes. Ich kann nat├╝rlich ein Computerprogramm erstellen, das sich so verh├Ąlt als w├Ąre es intelligent, aber es ist nicht intelligent. Es gehorcht den Anweisungen, die ich ihm anprogrammiert habe.

Insofern ich meine die Mimik dieses Roboters ist beeindruckend, aber es ist h├Âchstwahrscheinlich wesentlich primitiver als es aussieht. Ich meine ich kann nat├╝rlich nicht ausschlie├čen, dass man irgendwann etwas programmieren wird, was sich wirklich intelligent verh├Ąlt oder sogar wirklich intelligent ist, aber das scheint mir eigentlich nur nach logischem Denken unm├Âglich zu sein, weil dazu m├╝sste der Roboter n├Ąmlich ein Bewusstsein erlangen. Und was ist ein Bewusstsein?

Antworten