Ist es gefÀhrlich sich als Hexe zu zeigen

Ruhephase
Alter: 29 (m)
BeitrÀge: 3
Dabei seit: 2017

Beitrag von Ruhephase » 16.06.2017, 02:48

Mhh ein MÀdchen meinte mal zu mir sie wÀre eine Hexe und hat sich der dunklen Magie gewidmet also sprach ich zu ihr oh du bist also eine Hexe na dann verfluche mich so das wir uns nie wieder sehen nein besser Folter mich oder töte mich wenn du dies nicht schaffst werde ich zu dir kommen und dich mit meinen eigenen HÀnden töten möge der bessere gewinnen und ging dann wieder und bis jetzt lebe ich allerdings habe ich sie auch nie wieder gesehen

Benutzeravatar
NewAgata
Alter: 100
BeitrÀge: 9
Dabei seit: 2017

Beitrag von NewAgata » 18.07.2017, 10:58

...jaaa. :flower: ihr habt ja Recht. Allerdings ist das manchmal gar nicht so einfach. Vor allem, wenn man aus einem sehr konservativen Elternhaus kommt und man sich nicht mal vor denen in wahrer Gestalt zeigen kann-

Wie macht ihr das mit eurer Familie?

Debelareij
Alter: 38 (m)
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2015
Kontaktdaten:

Beitrag von Debelareij » 05.08.2017, 09:48

Es könnten durchaus Probleme entstehen, vor allem wenn der Arbeitgeber ein konservativer Christ ist oder man in einem christlichen Haus arbeitet (man stelle sich vor ein Foto mit Pentagramm, Kelch oder Athame taucht irgendwo auf...)
Deshalb sind auf den Fotos keine Teilnehmerinnen erkennbar (www.reclaiming.at)
„You are sacred, alive on the earth. Your body holds mystery and you know how to dance in the dark. Feel the power of the earth in your bones. Now take a breath and reach for the sky.“ T. Thorn Coyle
www.reclaiming.at

Benutzeravatar
karmacopykat
Alter: 22
BeitrÀge: 3
Dabei seit: 2017

Beitrag von karmacopykat » 13.08.2017, 02:24

Ich war schon immer recht offen darĂŒber dass ich vom Heidentum/Wicca sehr viel halte und dass ich Karten lege etc. wenn das "Spirituelle" Thema in GesprĂ€chen angeschlagen wurde. NatĂŒrlich bin ich nicht rumgerannt und habe es jedem ins Gesicht geworfen :roll:
Bis jetzt war jeder ziemlich verstĂ€ndlich. Nur bin ich mir ziemlich sicher dass es bei einigen Leuten so wie bei quasi jedem Thema zu Meinungsverschiedenheiten kommen wird. Du solltest dich von sowas aber nicht einschĂŒchtern lassen. Das wichtigste ist ja dass du dich wohlfĂŒhlst mit dem was du machst :smile06:

EDIT: Meine Familie hatte zum GlĂŒck schon vor meiner Zeit im Bereich Tarot zu tun. Meine Großeltern necken mich sogar gern wenn ich sie besuche und sagen mir jedes mal ich solle doch mal wieder den Friedhof besuchen weil ich das wohl schon als Kind tat (immer wieder auf's neue peinlich, als wĂ€r's das erste mal dass sie's mir unter die Nase reiben!!)
NatĂŒrlich hat nicht jeder so ein GlĂŒck wenn es um die Familie geht, aber ich wiederhole mich nochmal, lass dich davon nicht einschĂŒchtern!
Groß und Kleinschreibung waren noch nie mein absoluter Favorit wenns um das Thema Grammatik ging, ich entschuldige mich im voraus :smile14: :smile13:

joe989
Alter: 42
BeitrÀge: 10
Dabei seit: 2017

Beitrag von joe989 » 16.08.2017, 14:47

Ist es heutzutage immernoch gefĂ€hrlich sich als Hexe zu zeigen? ich habe noch nie mit jemanden darĂŒber gesprochen dass ich glaube solche KrĂ€fte zu besitzen aus Angst der Ausgrenzung.. Wie geht es euch damit?

Warum denn gefĂ€hrlich ich denke nicht das es noch gefĂ€hrlich ist ich glaube eher das dich manche menschen ins lĂ€cherliche ziehen wĂŒrde aber mehr auch nicht

Antworten