Mein Hirn schaltet einfach nicht ab

Meditationstechniken, Erfahrungen..
elias111
Alter: 56 (m)
BeitrÀge: 6
Dabei seit: 2011
Kontaktdaten:

Beitrag von elias111 » 24.08.2017, 01:01

Hallo, wenn das Hirn nicht anschaltet ist das super. Sonst wĂŒrdest du jetzt nicht mehr unter uns weilen ;)

Sich anzustrengen nicht zu denken funktioniert nicht. Da du dir aber bewußt bist was du denkst ... beobachte deine Gedanken.
Streng dich nicht an sie zu unterdrĂŒcken. Setz dich hin ... entspanne dich ... fĂŒhle deinen Körper ... und dann schau einfach was du denkst. Wertfrei!
So als ob du Radio hörst oder einen Film schaust.
Du wirst nach einiger Zeit merken das sich etwas verÀndert.

LG
Elias

PS: Bei mir funktioniert Gehmeditation am besten, Zuerst nur den Körper fĂŒhlen und dann auf jede Bewegung achten. Wenn du das kannst öffne dich und nehme einfach deine Umgebung wahr. Nicht ein einzelnes Ding. Sondern den Raum als Ganzes.
Folge deinem Weg, der so individuell ist wie Du selbst!
WĂ€re schön wenn er dich hier https://www.auron-online.de vorbei fĂŒhrt.

Sannavedayitanirodha
Alter: 24 (m)
BeitrÀge: 2
Dabei seit: 2017

Beitrag von Sannavedayitanirodha » 16.09.2017, 11:19

Guten Tag :)

Es ist völlig normal dass der Verstand dauernd Gedankensalven feuert. Das ziel bei der Meditation ist es nicht den Verstand sofort auszuschalten sondern alles was erscheint einfach zu BEOBACHTEN. Seien es nun Gedanken und GefĂŒhle. Beobachte sie nur. Gib dich nicht mit ihnen ab. Je mehr du Beobachtest, desto transparenter und leichter wird alles. Irgendwann einmal werden alle Gedanken, Identifikationen, GefĂŒhle und alle innerseelischen VorgĂ€nge zum erliegen gekommen sein und du erfĂ€hrst das Höchste.

Nur weiter Meditieren. Nur weider Beobachten. Gib nicht auf. Gib nicht auf. Gib nicht auf.

OM :sunny:

cecilia
Alter: 51
BeitrÀge: 3
Dabei seit: 2017

Beitrag von cecilia » 28.11.2017, 09:10

Mein Hirn ist nur mehr eine Wolke - beinahe durchgehend

Guenther49
Alter: 50 (m)
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2018

Beitrag von Guenther49 » 15.05.2018, 13:05

Hallo Pupi,
deine Frage ist ja mittlerweile schon etwas her, hast du jetzt mehr Erfolg? Ich finde deine Beschreibung sĂŒĂŸ, dass du nicht abschalten kannst. Genau darum geht es ja in der Meditation. Es ist Übung, Übung, Übung. Erst nach langer Zeit kannst du deine Gedanken soweit an dir vorbeirauschen lassen, dass du komplett abschalten kannst :smile10: . Ich bin auch gerade als AnfĂ€nger dabei und freue mich schon, wenn es mal einige Minuten klappt. Wichtiger ist die Routine. Ich versuche wirklich jeden Abend mit hinzusetzen, weil ich es morgens einfach nicht schaffe. Da ist zu wenig Zeit. Und dann heißt es einfach, die Gedanken nicht festhalten. Sie kommen und gehen.
Ich freue mich immer auf die Meditation und habe gerade auch schon den anderen Post mit hilfreichen Videos entdeckt. Das mache ich heute Abend mal.

Meinen ersten Einstieg habe ich dieser Dame zu verdanken: Esoterik Blog

Euch viel Erfolg und alles Liebe!
Toller Blog als Empfehlung: https://tarotonlineorakel.wordpress.com/

Weltenspringer
Alter: 66 (m)
BeitrÀge: 1193
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 15.05.2018, 14:02

Wir waren schon ein wenig weiter!
Meditation ist ein Weg oder ein Mittel aber nicht die Lösung des Problems.

Antworten