Schwule Hexe

Hier kannst Du Dich vorstellen.
Benutzeravatar
Bani
Alter: 43 (m)
Beiträge: 45
Dabei seit: 2017

Beitrag von Bani » 19.05.2017, 18:05

Weltenspringer hat geschrieben: ↑
18.05.2017, 21:49
Selbst wenn der Geist einer Frau gänzlich anders funktionieren sollte...
Es ist mir ein Rätsel, wie man überhaupt auf so eine Idee kommen kann? Unterschiedliche Geschlechter gibt es nur auf der physischen Existenzebene. Wozu, braucht nicht näher erörtert zu werden. Begibt man sich auf die nächsthöhere Ebene (dazu braucht man im Zweifelsfall nichts zu tun, nur zu sterben), gibt es keine "Emanzipationsbewegung" mehr.

Was hier gemeint ist, scheint mir die "Emotionalität" zu sein. Da ist die gemeine Frau sicher anders aufgestellt. Muss aber nicht so sein. Das lehrt eigentlich jedem das Leben, was gibt es da noch zu diskutieren? Glaube, Peter wollte den Damen nur Honig um den Schnabel schmieren. ;)


@einhorneule
Zitat: "Arbeit bringt Segen." Das ist aber ein sehr interessanter Standpunkt. Wenn ich mich richtig erinnere, hat so eine ähnlich Aussagen schon einmal den Eingang zum Arbeitslager geschmückt. Darf ich dieses Statement als Deine erweiterte Vorstellung begreifen?

Ach, die Leute können sich vorstellen als was sie wollen. Mich interessiert nur was sie tun (problematisch hier) und sagen. Ich meine, schau mal wen die Amerikaner als Präsident haben. Insofern verzichte ich dankend.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.
Rumi

Benutzeravatar
einhorneule
Alter: 40 (m)
Beiträge: 19
Dabei seit: 2017

Beitrag von einhorneule » 19.05.2017, 18:59

Bani hat geschrieben: ↑
19.05.2017, 18:05
@einhorneule
Zitat: "Arbeit bringt Segen." Das ist aber ein sehr interessanter Standpunkt. Wenn ich mich richtig erinnere, hat so eine ähnlich Aussagen schon einmal den Eingang zum Arbeitslager geschmückt. Darf ich dieses Statement als Deine erweiterte Vorstellung begreifen?
Darfst Du natürlich in deiner Verdrehung nicht. Du bist ein Verdreher! Kann es wirklich sein, dass Du nicht weisst, das Dinge, die ähnlich auszusehen scheinen, nicht unbedingt auch das Gleiche meinen müssen? Man kann allerdings auch jeglichen Kontext böswillig ausblenden und in einen neuen, eigenen stellen. So einer scheinst Du zu sein. Vade retro!

Benutzeravatar
Bani
Alter: 43 (m)
Beiträge: 45
Dabei seit: 2017

Beitrag von Bani » 20.05.2017, 17:50

Wie die meisten hier, legst du scheinbar mehr Wert darauf, deine weitreichenden Erfahrungen zu betonen, als Klartext zu schreiben. "Arbeit bringt Segen", ist dermaĂźen nichtssagend, das ich meine Bemerkung fĂĽr durchaus angebracht halte. "Nachdenken" ist - betrachtet man den Output der Philosophie - auch nicht besser.

Okay, vielleicht verstehen wir uns jetzt?
Wenn du durch "Arbeit mit anderen" herausgefunden hast, das es wahrscheinlich eine weibliche und eine männliche Spiritualität gibt, würde mich einmal der Maßstab interessieren, den du für Spiritualität angelegt hast?
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.
Rumi

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 902
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 21.05.2017, 05:27

Lach-du hast ja sowas von Recht Bani.

Aber den Stuss mussten wir schon von Ayleen ertragen und die hat zum Glück eingesehen, dass mann weiblich und männnlich nicht eindeutung auseinanderfeffinieren kann und das man das auch dadurch nicht retten kann, wenn man später vGeschlechter-Familie spricht, die zu sowas wie Erleuchung führen mag.

Machen ist allerdings gar nicht so schlecht. Die Welt gehört nunmal denen die die Dinge auch angehen.

Voraussetzung das Machen auch zu Erfolg führt ist bedauerlicherweise jedoch davon abhängig, dass dazu gewisse Anlagen oder Voraussetzungen da sein müssen.

Mein Lieblings-Beispiel dafür ist, dass selbst Genies wie Einstein kaum unter Neandertalern zu potte gekommen wären.
Was nun den Begriff der Spiritulität betrifft wird der ständig misbraucht.
Spirit bedeutet Geist!!!!!!

Ich will ja nicht sagen, dass Spirit deswegen allein schon nichts mit Esoterik zu tun hat.

Es lässt sich jedoch einfach nicht leugnen, dass auch viele Wissenschaftler gerade deswegen besonders erfolgreich waren weil sie ähnlich der Esos mehr ihrer Intuition als ihrem Geist folgten.

Intuitive gibts jedenfalls bei beiden Geschlechtern. Beide kommen nicht umhin die Ergebnissespäter zu verifizieren. Dabei kommt dann wieder zum tragen wie sehr sie auch Macher sind.

So ganz falsch liegt Einhörchen also auch nicht.
Verifizieren erfordert wieder den besagten Geist(Spirit).

Der Begriff Spiritualität macht ergo nur Sinn, wenn nach der Intuition auch eine aktive geistige Aufarbeitung erfolgt und kann nicht als Sammelbecken für jeden Dummfug sein der einem gerade so durch den Kopf geht.
Klar, dass mal der eine oder andere in Konflikt mit seiner Geschlechtlichkeit geraten kann und da erstmal in sich was gerade biegen muss, weil er irgendwelche Triebe gerade mal nicht so ganz im Griff hat.
Das kann Knaben und Mädels gleicherweise passieren und muss nichtmal von Dauer sein.
Da muss nicht gleich eine neue Philosophie entwickelt werden.
Man ist auch nicht gleich grossartig erleuchtet, wenn einem gelingt, derartige Kleinigkeiten in sich in Ordnung zu bringen.
Mir tut immer alles weh, wer und vor allem wofĂĽr sich Kreti und Pleti als spirituell und erleuchtet betrachten.

p.s. der brave Trumpi ist in der Tat ein Macher. Ich persönlich finde ihn gerade deswegen richtig gut,
Der lässt sich nicht davon abhalten, dass es Dinge gibt, die man angeblich nicht verändern kann. Er folgt seiner Intuition, dass es durchaus geht und es zeigt sich ja schon, dass er damit Recht hat. Das es wenig Sinn macht für Veränderungen,, den vorgelatschten Wegen von Leuten zu folgen, die viel versprechen aber nichts halten. So übel ist der gar nicht. Schon ein paar Monate Regierung und immer noch kein Weltkrieg!

Benutzeravatar
einhorneule
Alter: 40 (m)
Beiträge: 19
Dabei seit: 2017

Beitrag von einhorneule » 01.06.2017, 17:39

Nachdem der Thread, mit dem ich mich vorstellen wollte, nun quasi gekapert ist, kann man ihn auch schliessen. Danke.
GrĂĽĂźe
einhorneule

Antworten