Erleuchtung ist das Ziel

fĂĽr Alles
Antworten
ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1979
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 19.06.2017, 07:43

Hallo Horus,

jetzt bist du auch beim Thema Angst.
Aber du musst doch zugeben, unsere ganzes System basiert doch auf Angst.
Glaube, Werbung, Politik usw. alle wollen uns eine Angst einreden.
Angst vor dem Jenseits, Angst vor der Zukunft, Angst vor dem Unbekannten, Angst nicht akzeptiert zu werden.
Es ist die Manipulation der Psyche. So je öfter man es macht, desto mehr erreicht man die Menschen.
Und die Menschen arbeiten auch untereinander mit der Angst.
In Beziehungen usw. Ich töte mich, ich verlasse Dich, ich nehme Dir die Kinder und vieles mehr. Verlustängste.
Mit den Ă„ngsten jemand unter Druck setzen ist eine Erpressung.
Nur in unserer Gesellschaft ist es gang und gebe, und es wird so oft praktiziert, dass es schon eine Normalität geworden ist.

Mit den Kindern hast du Recht, psychisch Schwache, also auch Kinder sind sehr anfällig für so etwas.
Du bekommst nach dem Tot eine Belohnung, wenn du jetzt nach meiner Pfeife tanzt, machst du es nicht geschieht dir nach dem Tot etwas Böses - Glaube!
Das ist die Angst vor dem Unbekannten und eine knallharte psychische Erpressung.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 19.06.2017, 10:04

Hi Ramalon,

was ist die Moral aus deiner Geschicht' ? Wir brauchen "Entängstigung"! Um die bemühen sich nicht nur die Anthroposophen, bei denen man dieses Wort so oft liest. Jede spirituelle Lehre geht dieses Thema auf eigene Art an.

Manche aus der Leserschaft mögen sich verwundert die Augen reiben, dass du die von mir gestern hier zitierten knüppeldicken Angriffe von Horus auf dich so souverän ignorierst. Da trifft dich natürlich der Verdacht einer echten Erleuchtung. Um sie geht es ja in diesem Thread. Vielleicht denken aber auch manche an die Redensart "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich".

Wenn ich mir die Videos von Ayleen ansehe, in denen sie persönlich auftritt, kann ich sie mir besonders gut als hochbegabte, charismatische Pädagogin vorstellen. Was sie auf diesem Gebiet fachlich bereits vorzuweisen hat, kann man ihren Links entnehmen. Du kennst Horus schon viel länger als ich. Was könnte in seinem Kopf vorgegangen sein, als er schrieb, Ayleen dürfe man nicht auf Kinder loslassen ? Glaubt er etwa, sie wolle den süßen Kleinen etwas über die innere Familie und den vollständigen spirituellen Weg dozieren ? Ayleens musikalische und tänzerische Begabung dürfte einer Kinderschar wahre Sternstunden erlebnisreicher Freude vermitteln.

Ich weiß auch nicht, was in Ayleens Kopf vorging, als sie einige Statements über ihre Lehre schrieb, die ihr nur schaden konnten. Das war keine Fahrlässigkeit, sondern wohlüberlegte Absicht. Ich habe zu ihrer Lehre keinen inneren Zugang und kann sie deshalb auch nicht beurteilen. Ich bewundere aber immer wieder die Klarheit ihrer Darstellung und wünsche ihr den Kontakt zu all denjenigen Suchern, die durch sie gefördert werden können.

Es grĂĽĂźt dich
Sullivan

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 948
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 19.06.2017, 14:17

Ach, Sullivan,
wie machst du das nur, alles immer "rund" zu
kriegen, bzw. förderlich klingend, niemanden
verletzen wollend und gleichzeitig böse Splitter
säend? Du ärgerst mich!

Wenn es dich schon interessiert, was andere
Abwegiges denken könnten, frage ich mich,
ob du dir auch Gedanken machst, was Besucher
dieses Forums von dir persönlich denken könnten.
Gehörst du jetzt zum Pack, oder nicht?
Ich hätte dich gerne dabei; und damit meine ich
nicht einen Ayleen-Verhinderungs-Club...ha, ha.

Säßen wir nebeneinander "am Feuer" in gemüt-
licher Runde, wĂĽrdest du dir wahrscheinlich von
mir kleine blaue Flecken von meinem Ellbogen
einhandeln, immer dann, wenn du sagen wĂĽrdest:
Ramalon hat gemeint...Horus schrieb am fuzzi-
fĂĽnfzigsten Mai 1895...sensmitter meint das nicht
so...usw., usw. und an das unsichtbare "Publikum"
gewandt: Sicher werden sie jetzt lachen, wenn sie
hören, dass vor zwei Wochen noch bla, bla, bla...

Wer bist du in dieser Runde?
Jedenfalls nicht der konstruktive Moderator - von
wegen "moderato" - und wenn du genug kleine
Splitter verstreut hast, verabschiedest du dich mit
einem Zitat, das jemanden, der sich verletzt fĂĽhlen
wĂĽrde auch noch beleidigt, wenn man es recht be-
denkt.
Nein, ich kann es dir nicht belegen, welchen Beitrag
ich konkret meine. Ich ärgere mich schon länger...

Und so sei bitte nicht nur Beobachter und entschuldige
dich nicht im Namen anderer, die das ĂĽberhaupt nicht
wollen...

Ja, es ist alles verdammt pauschal geraten; aber im
Falle Ayleens sollte man m.E. konkret Position beziehen
und keinesfalls solchen Größenwahn unterstützen.
Wie gut sollte dann die Lehre sein, wenn ein Lehrer
sich derart in Selbstdarstellung suhlt und Andersdenkende
verurteilt? Das hatten wir schon öfters...und, wie war
das mit dem Paradigmawechsel?

Wer aus meiner Sicht alte Sch....im Kopf hat und sie
weiterhin nach alten Hierarchien praktiziert, soll mir
nix von Paradigmawechsel schwafeln, sondern muss
sich bei mir schon etwas mehr anstrengen, bis ich
applaudiere.

Ok, ich mach`es kurz: bleib bei deiner Meinung, aber
beschönige nicht harte Kommentare anderer.
Und wenn wir uns untereinander streiten und auch
wieder vertragen...es ist doch nur Beweis, dass
"Erleuchtung doch das Ziel ist".
Wir arbeiten d`ran.
Fragen wir doch lieber noch mal, warum Erleuchtung
denn das Ziel sein sollte...

Ich denke, wenn ich - alleine fĂĽr mich - erkenne, was
und warum ich gerade das tue, was ich tue, ist das
ein guter Einstieg, um "heller" zu werden.
LG sensmitter
Alle 10 Tage ändert sich die Welt: Terralogie
viewforum.php?f=12

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 19.06.2017, 17:02

Liebe Sensmitter,

neue Leser könnten nach deinem Text meinen, ich sei Moderator. Liebe Leute, wir haben nur eine Moderatorin BabaJaguar und einen Administrator Andreas.

Du hast in der Eile (und Hitze?) ganz übersehen, dass Ayleen nach meiner Meinung mehrere Statements zu ihrer Lehre abgegeben hat, die ihr nur schaden können. Glaubst du nicht ? Du brauchst nur nachzulesen.

Deine Terralogie bleibt natürlich, bei Hitze oder Kälte, nach wie vor meine Lieblingslektüre im Forum.

Das versichert dir
Sullivan

_________________________________

Aufgeregter Horus,

da bin ich heute ja im Vergeleich zu Ramalon noch ganz gut davongekommen. Vor wenigen Tagen hast du gefordert, der Administrator müsse ihn aus dem Forum weisen, um sich nicht selbst noch die Finger zu verbrennen. Wie schön, dass ich bleiben darf.

Du erwähnst Bach. Er hat nicht nur kirchliche, sondern auch weltliche Kantaten geschrieben. Der Schluss-Chor seiner Bauernkantate, die ich so gern höre, lautet: "Wir gehn nun wo der Dudelsack, der Dudel-dudel-dudel- dudel-dudel-Dudelsack in unserer Schenke brummt." Nachzuhören bei YouTube.

Allzeit Mäßigung und ausgewogenes Urteil
wĂĽnscht dir Sullivan

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1979
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 19.06.2017, 17:52

Hallo Sullivan,

ich mag Horus auf seine Art. Wie schon geschrieben, er ist ein altes Raubein.
Er hilft den Menschen auf seine Art. Das ist das Einzige was zählt für mich.
Hauptsache es hilft, so oder so.

Wenn ich mich angesprochen fĂĽhlen wĂĽrde, beleidigt sein, wĂĽrde es heiĂźen, dass ich meinen Wert nicht kenne.
Es kann Dich nur treffen was man zulässt.

Wenn ich Horus seine Beschimpfungen dann lese, muss ich lächeln, und denke mir: “Doch ein altes Raubein.“

Kern der Sache ist fĂĽr mich bei Horus, das er den Menschen hilft, und das, wie er sagt - unentgeltlich. Obwohl er es nach eignen Aussagen selbst nicht so dicke hat.

Mag sein, dass ich mir im Leben vieles schönrede.
Ich suche in jedem Menschen die Liebe, das Positive.
Aus meinem Leben und den Erfahrungen damit, habe ich festgestellt, wenn man diese Seite des Menschen spielt, wird aus einem Saulus ein Paulus.

Aber vieles im Umgang mit den Menschen fällt eben wieder unter Empathie.

Mal wieder eine Geschichte aus meinem Leben.
In Marokko ist der Umgang mit Tieren nicht der Beste.
Ich ermahne keinen Menschen, dass sie mit den Tieren vernĂĽnftig umgehen sollen.
Es liegt mir fern. Ich setzte mich zu den Tieren und sie kommen zu mir,
von alleine und ich schmuse mit ihnen, gebe den Tieren das was im Grunde jeder sucht – Liebe.
Die Menschen bleiben fasziniert stehen, und durch mein Handeln und den Umgang mit den Tieren setzt bei ihnen ein Umdenken ein.
Dann kommen die Kinder zu mir, die Eltern und ich zeige den Menschen wie man mit den Tieren umgeht, behutsam und liebevoll.
Oft haben die Tiere Angst vor den Menschen, aber sie vertrauen mir.
Also lassen sie Begegnungen und BerĂĽhrungen zu.
So lernen die Menschen Respekt vor den Leben. Na gut, ich helfe etwas nach als Suggestor.
Lasse den Menschen die Liebe der Tiere spĂĽren.

Und mit Menschen verhält es sich nicht anderes wie mit Tieren. Sie sind ein Produkt ihres Leben, ihrer Ängste und seelischen Verletzungen.

So versuche ich für alles und jedes Verständnis aufzubringen.
Deswegen hänge ich auch so tief in der Psychologie.
Aber meine Psychologie sind ein Produkt des Lebens, nicht aus BĂĽchern.
Durch die Empathie, ist mir die Möglichkeit gegeben, einen Einblick in die „Seele“ eines Menschen zu bekommen.

Ich interessiere mich nun einmal fĂĽr Menschen und das Leben, es sind mir wichtig, sehr wichtig..

Hatte auch schon geschrieben, das ich so gut wie alle Schichten der Gesellschaft durch habe.
Vom Straßenkind bis zum Multimillionär.
Ale Schattenseiten des Lebens gesehen und mich mit befasst.
Alle Gedankengänge in mich aufgenommen, alle Ängste, alle Emotionen.
Ich kenne die Ă„ngste die Menschen und Tiere fĂĽhlen, wenn sie sterben.
Kenne alle Hoffnungen, jede Verzweiflung, alle Hoffnungslosigkeit, aber auch und endliche bedingungslose Liebe.
Habe vieles gefühlt als wären es meine eigenen Gefühle.

Ich fĂĽhle jedes Leid, und es macht mich oft unendlich traurig.
Nur es macht mich nicht böse, was ich fühle, sondern mitfühlend.
Nur ich leide nicht unter diesen Emotionen.

Vielleicht kannst du jetzt verstehen, dass ich oft vieles ignoriere. Es ist halt der Mensch.
Es trifft mich nicht. Es zeigt seinen Seelenzustand.
Auch wenn Horus jetzt wieder auf die Barrikade geht.

Komme mir nicht mit Erleuchtung, hatte früher schon geschrieben, es ist der Weg zu einer Tür, die man öffnen kann.
Der Weg Buddhas. Dahinter kommt eine unendliche Weite, die kein menschlicher Verstand erfassen kann, oder je erfassen wird.
Man kann es nur fĂĽhlen. Das was wir als Erleuchtung hier ansehen, ist nichts anderes als die Selbsterkenntnis.
Der Weg Buddhas.

GruĂź ramalon

mona seifried
Beiträge: 905
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 19.06.2017, 19:12

Ihr Lieben,

es nimmt kein Ende, wir sitzen alle im selben Zug.

Bevor jetzt Ayleen hier auftaucht und meint, dass wir durch sie dem Ziel unserer Erleuchtung näher gekommen sind: "Bitte tu es nicht Ayleen".´

Sie hat viele der Beiträge, die sie anfangs hier eingestellt hat, wieder gelöscht. Neue User können sich somit kein Gesamtbild mehr machen.

Ganz am Anfang war gegen ihr geschriebenes gar nichts einzuwenden. Doch ihre Lehre wurde immer eindringlicher. Irgendwann begann sie ihren Fokus auf einen User hier zu richten, den sie versuchte zu missionieren. Der User, den sie im Visier hatte, begann sich ständig zu rechtfertigen. Kein Wunder, er wurde fast zur Mutter Theresa degradiert. Für neue User muss es den Eindruck erweckt haben, er wäre bedauernswert weibisch. Sie scheint Erfahrung damit zu haben, Männern ihren Selbstwert zu nehmen.

Unser "John Wayne" hier roch irgendwann den Braten und sprang ab, seine Begeisterung erlosch. Das "Fever", das sie bei den beiden Herren entfachte, brachte mich schlieĂźlich dazu, die beiden zur Ruhe zu rufen - was nichts brachte. :siw:

Unser "Gentleman Sulli" sah ihre gebildete Wortwahl, die von intellektuellen Charme war.
Wir dĂĽrfen nicht vergessen, dass unser Sullivan hier das harmonisierende Elexier des Forums ist.
Ein sehr lieber Mensch, ich bin froh ihn zu kennen.

Ich habe nichts gegen Ayleen und ihren wackepuddeligen Bauchtanz, doch das Weihnachtsvideo bei facebook fand ich nur traurig. Trotz allem, hat sie wieder zurück ins Leben gefunden, nach ihren menschlichen Niederlagen und das gönne ich ihr von Herzen.

Ich sehe einige Dinge anders als zum Beispiel Ramalon. Mein Weg zu den Dingen war nicht derselbe.
Das bedeutet aber noch lange nicht, dass ich ihn oder andere hier beleidigen muss.

Ich hatte in meinem Leben mit vielen Menschen zu tun, ihren Ă„ngsten, ihren Sorgen und Emotionen, habe alle Schichten der Gesellschaft durch. Wie Ramalon es ausdrĂĽckt: Habe alle Schattenseiten des Lebens gelebt.

Niemand hat das Recht andere zu verurteilen.

Nicht einmal Ayleen, mit einem Doktor in Steuerrecht.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 19.06.2017, 20:11

Aufgeregter Horus,

du solltest genauer lesen was geschrieben wurde. Da heißt es nämlich: "Vielleicht denkt aber auch mancher an die Redensart....." und dann kommt sie erst. Dein Vorwurf ist lächerlich.

_____________________________________


Ausgeglichener Ramalon,

du gehörst keiner buddhistischen Gemeinschaft an, hast aber wahrscheinlich schon mehr von Buddhas Lehre im praktischen Leben verwirklichen können als manches langjährige Mitglied. Bei deinen Erlebnissen mit Tieren denkt man unwillkürlich an Franz von Assisi, wie er den Vögeln predigt.

Während ich dir schreibe, lächelt uns der kleine Buddha auf meinem Regal freundlich zu. Ich war schon in meiner Schulzeit von den Reden Buddhas so elektrisiert, dass ich lange glaubte, Buddhist werden zu müssen. Diese Reden und insbesondere auch die teils recht dramatischen Lieder seiner Mönche und Nonnen verbreiten eine zauberhafte Stimmung.

"Vom Herzen gehn die Dinge aus, sind herzgeboren, herzgefügt" ist ein berühmter Ausspruch Buddhas, der einem Bergsteiger das Leben rettete, als er tief abstürzte. Er gab ihm in der richtigen Sekunde den Impuls, seinen Körper zu drehen, sonst wäre es aus gewesen.

In den Reden Buddhas schreibt sein Zeitzeuge und Berichterstatter manchmal hoch poetisch: "Als der Erhabene dies gesprochen hatte, ging ein Beben durch das zehntausendfache Weltall." Buddha sagt uns unmissverständlich: "Seid euer eigener Führer, und eure eigene Fackel !"

Es grĂĽĂźt dich mit Buddhas Segen
Sullivan
Zuletzt geändert von Sullivan am 19.06.2017, 20:16, insgesamt 1-mal geändert.

mona seifried
Beiträge: 905
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 19.06.2017, 20:37

Horus, die Erinnerung :shock:

wir haben uns die Bravo aus den Händen gerissen. :-D

Ich höre heute noch meine Mama sagen: "Bring mir so einen ja nicht mit nach Hause. :smile14:
Diese Kerle sind alle ungewaschen und arbeitsscheu". :smile14:

Suzi Quatro, Janis Joplin und Gefolge. :mad:

:bussy:
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 19.06.2017, 21:56

@ Horus

Ach, da steht ja noch etwas von dir an mich, das ich beinahe übersehen hätte. Dazu fällt mir eine populäre, kraftvolle, urdeutsche Volksweisheit ein, die jeder anständige Mensch zitieren darf: "Was kümmert es eine deutsche Eiche, wenn ....." - Du kennst das Ende des Zitats. Weil es dir schon einmal missfallen hatte, setze ich rücksichtsvoll nur fünf Pünktchen. Höfliche Leute provozieren nicht.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 20.06.2017, 09:38

@ Horus

Dein Indianer kratzt sich gerade verwundert am Kopf und schĂĽttelt ihn.

Nachgeplapper ? - Es gab in den letzten Jahren keinen einzigen User im Forum, der so viele fremde Texte ins Forum stellte wie du. Es waren weit über hundert Vorträge von Osho. Was ich im Forum jemals an Fremdtexten zitiert habe, ist im Geamtumfang nicht einmal 1 Prozent davon. Du bist im Forum mit Unterbrechungen schon länger als neun Jahre.

Du durftest schon selbst zu Füßen von Osho sitzen. Das Gesamtwerk des ehemaligen Philosophieprofessors ist in Indien so angesehen, dass es komplett in die Bibliothek des indischen Parlaments aufgenommen wurde. Eine hohe Ehre. In unser Esoterikforum passten Oshos Vorträge natürlich ausgezeichnet. Sie sind hier aber alle gelöscht. Du weißt warum.

Dein Indianer gibt mir ein Zeichen, dass dies vorerst genĂĽgt.
Dann zeigt er mir aber auch noch seine Friedenspfeife.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1933
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 20.06.2017, 18:25

Unruhiger Horus,

den fröhlichen Spruch "Was kümmert es eine deutsche Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr kratzt" habe ich zur Erheiterung des Forums schon vor Jahren einmal gebracht. Mit dem Zusatz, dass Forumsteilnehmer selbstverständlich nicht gemeint sind. Das gilt natürlich auch heute.

Vorangegangen waren mehrere Beiträge von dir in der Art, wie sie Ramalon unlängst erhalten hat. Nur noch etwas deftiger.

Damals hattest du mir vorgeworfen, ich hätte dich mit dem Namen dieses liebenswürdigen Borstentiers beleidigt. Das war natürlich nicht der Fall, und ist es auch heute nicht. Ich hatte dir empfohlen, dir von einer Person mit juristischen Kenntnissen den Sachverhalt erklären zu lassen. Auch das tue ich heute wieder, falls du darüber immer noch nicht aufgeklärt bist. Der Satz "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich" wird von verständigen Personen ebenfalls dem Bereich Humor oder heiteres Volksgut zugeordnet. Solche Äußerungen sind innerhalb eines Forums juristisch unbedenklich.

Jedesmal, wenn du dich nach längerer Forumspause wieder neu hier angemeldet hast, wurdest du von mir freundlich begrüßt. Immer mit der Hoffnung, dass nun ein Gedankenaustausch ohne Dissonanzen möglich sein würde. Mit den ersten Beiträgen dieses Threads haben wir in dieser Richtung auch schon einen recht guten Anfang gemacht. Mit Ramalon, Mona und anderen guten Geistern dieses Forums kann der sich auch stabilisieren lassen.

Denke an die Friedenspfeife des Indianers !

Sullivan
Zuletzt geändert von Sullivan am 20.06.2017, 18:57, insgesamt 2-mal geändert.

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1979
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 20.06.2017, 19:52

Hallo Horus,

mach doch nichts alle zu einer persönlichen Sache.

Mich kann beleidigen wer will, ich kenne meinen Wert und das ist was zählt.
Bist du darauf angewiesen, was andere von Dir denken? Was andere zu dir sagen?.

Meine Antwort auf das mit dem Borstenvieh wäre gewesen: „Es ist so schön ein Schwein zu sein.“ Und schon hätte man jeder Art der Aggression den Nährboden genommen.

War vor einiger Zeit mit Bekannten unterwegs u.a. war der 3 jährige Sohn des Bekannten mit.
Dem ging es morgens noch nicht so gut. Hat sich aber in Laufe des Tages gefangen.

Dann meinte der Kleine ich wäre schön. Darauf sagte eine Bekannte von mir: “Der Kleine ist nicht krank, der braucht eine Brille.“

Wir haben herzhaft gelacht.

Es kommt eben darauf an, wie man das Leben nimmt.

Ich habe auch Jahrzehnte in einem Job gearbeitet, in dem es viele böse Worte gab.
Es war Stress bedingt. 50 Grad am Herd und zeitweise 160 Gäste am Abend.
Was glaubst du was sich da fĂĽr Aggressionen aufbauen.

Ich habe gelernt, dass man sich den Aggressionen hingeben kann, oder sie versucht abzubauen.
Die Effektivste Art fĂĽr alle beteiligten ist, sie abzubauen.
Aggressionen sind verlorene Energien und Energiefresser zugleich.
Das machte sich besonders in der KĂĽche bemerkbar.
Je mehr die Leute mit ihren Aggressionen beschäftigt waren, desto schlechter wurde ihre Leistung. Geistig und auch körperlich.
So habe ich, wenn es möglich war, und die Zeit es zuließ, geblödelt. Auch viel Selbstverarschung dabei.
Es hatte den Stress abgebaut, die Leistung der Leute bliebt konstant und es ging ihnen körperlich gut.

Also werden Aggressionen zu Autoaggressionen und schaden dem Körper.
Warum soll ich mich dann aufregen und mir selber Schaden zufĂĽgen.
Das wäre doch ganz schön dumm.


Will damit sagen, wann soll im Leben nicht alles auf die Goldwaage legen.
Den anderen versuchen zu verstehen und sich nicht seinen eigenen Störgefühlen hingeben, oder die Störgefühle anderer zu den eigenen machen.

So wie ich es mir Dir gemacht habe, es waren Deine Störgefühle, die habe ich ignoriert und nicht zu den meinen gemacht.
Denn wie du schon immer sagst, jeder ist für sich selbst zuständig, und was ich zulasse, bestimme immer noch ich.

Oder Ayleen, mit ihren wenn ich nichts das und das mache dann….
Es sind ihre Ă„ngste, und die kann sie behalten.

Horus unsere ganze Welt gerät aus den Fugen, hast du selber geschrieben, nur der eine hat Störgefühle und der Nächste macht sie dann zu den eigenen.
Der eine hat Angst und steckt den nächsten an.

Gibt es denn keine andere Lösung als sich gegenseitig zu bekriegen?
Ob im Kleinen oder im GroĂźen.
Im kleinen leidet der Körper durch Autoaggressionen und das Umfeld, im Großen ganze Völker.
Jeder Streit hinterlässt nur Schaden, das sollte sich jeder bewusst sein!
Auch wenn ich mit Ayleen viele Debatten hatte, so hege ich keine NegativgefĂĽhle gegen sie.
Ich mag sie persönlich, aber eben nicht das was sie vertritt.
Nur das trenne ich.
Ich komme auch gut mit Zeugen Jehovas aus, Moslem usw.
Nur eben mit den Menschen, deswegen muss ich noch lange nicht deren Glauben vertreten.
Es ist egal welchen Glaubens, ob arm oder reich. Ein guter Mensch bleibt ein guter Mensch, und ein Vollpfosten bleibt ein Vollpfosten.

GruĂź ramalon

Antworten