Erleuchtung ist das Ziel

fĂĽr Alles
Antworten
ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1550
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 18.06.2017, 05:05

Hallo Horus,

jetzt möchte ich etwas Partei für Ayleen ergreifen.
Es ist mein Verständnis von Ayleen.

Irgendwann ist Ayleen mal in dieses „Göttliche“ abgerutscht.
Ob sie es gelesen hatte, oder damit konfrontiert wurde, weiĂź ich nicht.

Und wie du einige Frauen kennst, nerven sie ihren Partner mit ihren fixen Ideen.
Auch wenn der Partner nichts damit zu tun haben will, und seine Ruhe, er wird genervt.
Sie nehmen keine RĂĽcksicht.
Irgendwann bliebt dem Partner nichts anderes ĂĽbrig, als zu gehen, um sich dem zu entziehen.
Denke mal das kannst du nachvollziehen.
Jetzt sind ihr alle Partner weggelaufen, so wie sie geschildert hatte, hat der letzte fluchtartig die Wohnung verlassen.
Auch ihr Sohn ist gegangen.
Nun hätte die Einsicht kommen können, ich lasse die Leute damit zufrieden, sie wollen es nicht wissen, und es ist deren gutes Recht. Koche ich mein Süppchen für mich alleine.

Jetzt kommt das Ding, was den Menschen am meisten liegt, die Ursache im AuĂźen suchen, bei anderen.
Sie hat die Erhöhung ihrer eignen Energien dafür verantwortlich gemacht, und das die Partner es deshalb nicht mehr mit ihr ausgehalten haben.

Denke mal sie hat sie so sehr genervt, das sie keinen anderen Ausweg mehr gesehen hatten.
Der letzte in der Flucht.

Ayleen hängt fürchterlich an Beziehungen und hat sich deshalb diese Scheinwelt aufgebaut.
Alles ihre „Störgefühle“ wie ich es immer nenne, haben eine Entschuldigung bekommen.
Das Göttliche und ihre Energien.

Eigentlich hat sie alles was sie geliebt hat verloren und versucht es auf diese Weise zu kompensieren.
Sie hält auch an dieser Illusion fest, und jeder der ihr Diese nehmen will bekommt einen Einlauf. Ihre ganze selbstgestrickte Welt würde zusammenbrechen und davor hat sie Angst.
Sich ihrer Verantwortung zu stellen.

Soweit, so gut. Dass ist ihr Ding.
Nur jetzt hält sie sich langsam für Göttlich.
Das zeigen dann so Bemerkungen wie mit Schneeflocke und dem Spiegelgesetzt.
Ayleen hatte geschrieben, dass es fĂĽr sie als Erleuchtete nicht mehr zutreffen wĂĽrde.
Sie hält sich für die einzige Wahrheit.

Und wie ich es früher schon geschrieben hatte, wer sich für göttlich und unfehlbar hält, richtet enorm viel Schaden an. Das hattest du auch schon erkannt.

Das Problem bei Ayleen ist, sie hat sich da in etwas reingesteigert und wenn sie nicht die ReiĂźleine zieht, endet sie im Wahn.
Je mehr Angriffe von auĂźen, desto tiefer zieht sie sich in ihre Scheinwelt zurĂĽck.


Es ist die Angst, das sie sich mit sich selbst auseinander setzen muss.
Es beginnt mit der Einsicht, dass ein Nein ein Nein bedeutet.
Und ein Nein seines Partners oder Kindes zu akzeptieren hat.
Es sind Menschen, die sich nicht so einfach dem Einfluss entziehen können.
Da Bindungen bestehen.
Der letzte Schritt der dann gesehen wird, ist die Trennung.
Kein Partner und kein Kind macht es sich leicht sich zu trennen.
Es ist eine starke emotionale Belastung.
Nur es kommt darauf an, welche Belastung die stärkere ist.

Ja Horus, bin wieder bei den Ă„ngsten und ihren Auswirkungen.

Zumindest ist es mein Verständnis von Ayleen.
Habe auch ihr Weihnachtsvideo gesehen. Es hat mich sehr erschĂĽttert, eine einsame Frau gefangen in ihrer Illusion.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 362
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 18.06.2017, 06:14

Guten Morgen ramalon...
Du hättest Psychologe werden sollen...
Hast genau den Punkt erkannt.

Jedoch ist dies keine Ausrede fĂĽr das was sie hier anrichtet.
Es ist sehr gefährlich. Wir haben auch junge Leute hier im Forum, die auf der Suche nach Verständnis in die Irre geführt werden.

Am meiĂźten besorgt mich ihre Bemerkung, dass sie sich den Kindern zuwenden will.....
Das wäre eine Katastrophe!....



â–ş Link zum Video


SonntagsmorgengrĂĽĂźle, Horus :P ....
Geschenke fĂĽrs Leben:
http://www.adajohealing.info

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1550
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 18.06.2017, 08:07

Hallo Horus,

ja stimmt, so alte Zausel wie uns kann es kaum noch treffen.

Nur eben Kinder und Menschen die auf der Suche sind.
Was wäre, wenn sich alle für „Göttlich“ halten und unfehlbar.
Das rede mal einem wirren Verstand ein.

Es ist ja eben das Abdriften in eine Illusion, sich jeglicher Verantwortung entziehen, und für alles das „Göttliche“ als Ausrede verwenden.
Könnte alles Mögliche machen, ohne einen Funken Eigenverantwortung.

Und kannst dir vorstellen, dass ist entgegen meiner Ăśberzeugung.
Denn jeder ist der Schöpfer seiner Realität und sollte damit auch voll zu sich stehen.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1754
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 18.06.2017, 09:55

Liebe Ayleen,

was du von Horus zu lesen bekommst, braucht dich nicht zu schrecken. Anderen geht es auch nicht besser als dir. Horus hat erst am vergangenen Sonntag im Thread "Geistheilung" über Ramalon geschrieben: "Ramalon, du hast die astralen Einflüsse, die dich treiben, nicht im Griff. Sie haben dich total im Griff. Und ich glaube nicht mehr daran, dass da noch eine Hilfe möglich ist! Keiner will deinen wirren Blödsinn hören!" - Davor stehen noch weitere polemische Äußerungen in Fettdruck. Zwei Tage früher, am 09.06. schrieb Horus an Ramalon im gleichen Thread: "Nur Wahnsinnige oder astral gesteuerte Opfer kommen auf solche Ideen! Du bist eine Gefahr für dich selbst und alle Menschen, mit denen du zu tun hast! Wenn Andreas das schnallt, muss er dich aus dem Forum verweisen, so er sich nicht selbst die Finger verbrennen will. Was suchst du hier in einem Esoterikforum?"

Wie du siehst, hat Ramalon das alles souverän ignoriert und schreibt heute an Horus, als wäre nichts gewesen. Ich schätze Ramalon außerordentlich und habe mich in diesem Forum überhaupt nur wegen einigen seiner hochinteressanten Beiträge angemeldet. Allerdings stimme ich mit seinen Bewertungen deiner Lehre und Psyche nicht überein. Genau so wenig wie einigem, was du über Ramalon geschrieben hast. Aus meiner Sicht konnten dir manche deiner Statements zu deiner Lehre auch nur schaden. - Über Horus ist von mir in den ersten Beiträgen dieses Threads viel Positives zu lesen.

Liebe Ayleen, heute früh habe ich im Radio schon Bachs Kantate "O Ewigkeit, du Donnerwort" gehört, und bin davon noch festlich gestimmt. Lassen wir uns durch solche himmlischen Eindrücke erheben. Wenn uns unberechtigte Kritik stören will, kann uns die Sicht auf die Ewigkeit beruhigen. Oder der Titel einer anderen Bachkantate: "Ach wie flüchtig, ach wie nichtig!"

Sullivan grĂĽĂźt dich frohgestimmt !

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 362
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 18.06.2017, 10:42

Nur eben Kinder und Menschen die auf der Suche sind.
Ja, fĂĽr uns selbst, fĂĽr Kinder und Jugentliche, fĂĽr Tiere und die Natur tragen wir Verantwortung.

Kinder und Jugendliche mĂĽssen sich erstmal selbst erfahren und sich in dieser Welt zurechtfinden.
Aber darin auch ihren Platz finden.

Ich halte es fĂĽr vollkommen falsch, sie mit solchen Themen zu manipulieren.
Wir Erwachsenen sollten besser mal hinhören, was sie uns zu sagen haben.
Sie bringen ein neues Bewusstsein mit. Haben von der Existenz einen neuen Plan mitgebracht.

Unsere Verantwortung liegt auch darin, ihnen zu helfen ihr Bewusstsein hier zu verankern....
Habe schon zweimal dieses Video hier gepostet.
Es zeigt uns auf, worauf es abkommt!....
Und wir können von ihnen auch lernen.



â–ş Link zum Video


Horus :P ...
Geschenke fĂĽrs Leben:
http://www.adajohealing.info

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 362
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 18.06.2017, 14:01

Der Weg des Erwachens ist nicht frei von Gefahren.
Es ist ein Weg auf dem erhöhtes Wachbewusstsein von Nöten ist.

Über die vielerlei bestehenden Gefahren möchte ich jetzt nicht eingehen.

Jedoch, um jeglichen Irrtum aus dem Weg zu gehen, wurden die Erwachten schon immer, von anerkannten Meistern bestädigt........


Habe fĂĽr Euch hier mal eine Liste von ihnen eingestellt.
Einige davon kenne ich selbst:

http://www.spiritueller-blog.com/liste- ... e-menschen

GruĂź Horus :P ...
Zuletzt geändert von Horus am 18.06.2017, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.
Geschenke fĂĽrs Leben:
http://www.adajohealing.info

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1550
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 18.06.2017, 19:23

Hallo Sullivan,

das mit den Partnern und Sohn weglaufen, hat nichts mit der Erhöhung der eigenen Energien zu tun.
Energien sind neutral.

Es ist wie bei der Musik. Es ist nicht das Instrument schuld, wenn man nicht spielen kann.
Missklänge kommen eben von der eigenen Unfähigkeit.
Nur es ist einfacher etwas im AuĂźen zu suchen und dem Instrument die Schuld geben.

Im Endeffekt muss aber Ayleen es fĂĽr sich alleine entscheiden.
Dazu muss man aber auch ehrlich zu sich sein.
Habe ich meinen Partnern und Sohn ihren Freiraum gelassen, habe ich ihren Willen akzeptiert.

Ich habe eine Bekannte die ist Zeuge Jehova. Ihr Mann ist absolut gegen diesen Glauben.
Er lässt ihr ihren Glauben und er behält seinen. Jeder lebt seinen Glauben für sich.
Jeder lässt dem Anderen seinen Freiraum und seine Überzeugung.

Das schlimmste ist, was man machen kann, den anderen versuchen zu ĂĽberzeugen.
Und das Hartnäckig.

In einer Partnerschaft ist es anders wie im Forum, hier kann ich lesen oder nicht, mich äußern oder nicht. Es drängt mich niemand. Und wenn es mir nicht zusagt gehe ich raus.
Hier kann ich fĂĽr mich entschieden. Habe ich meinem Freiraum.
In einer Partnerschaft ist das nicht möglich.

Ich habe eine Bekannte die ist alles im Extrem. Alles was sie macht.
Und die lässt keinem seinen Freiraum.
Ist egal ob Esoterik, Gesundheit oder sonstiges.
Wenn sie eine Überzeugung hat, lässt sie nicht locker, bevor man ihr nachgibt.
Zumindest versucht sie es mit allen Möglichkeiten ihren Willen durchzusetzten.
Mann und Sohn hatten sich in Alkohol geflĂĽchtet und es war deren Tot.
Alkohol ist eine der dümmsten Möglichkeiten sich dem zu entziehen, aber auch eine.

Ich will Dich hier nicht überzeugen, aber eben meine Gedankengänge.
Es ist eher fĂĽr Ayleen gedacht, und das sie ihre Position noch einmal ĂĽberdenkt.
Ich erwarte auch keine Antwort. Es ist ihre persönliche Angelegenheit.

Und solange sie ihre Flucht in eine Illusion für sich behält auch.
Sobald sie aber in meinen Persönlichkeitsbereich kommt, oder der anderer ist es nicht mehr ihre Sache. Sie macht es öffentlich und überschreitet damit ihre Grenzen.

Das sieht man doch auch an so armseligen Versuchen, wenn ich mich nicht ändere usw.
Es ist doch meine Entscheidung und die hat jeder zu akzeptieren.

Man kann den Menschen versuchen etwas näher zu bringen.
Die ganze Versuche mit der Angst fallen bei mir auf unfruchtbaren Boden.
Das sind die alten Zöpfe des Glaubens und das Leben hat mich eines besseren belehrt.
Es ist das Geschäft mit der Angst und eine psychische Erpressung.
Wer auf so etwas zurĂĽck greift, hat nichts verstanden.

Angst ist ein schlechter Ratgeber.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1754
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 18.06.2017, 21:17

Hi Ramalon,

wie Horus auch schon festgestellt hat, ist eines deiner bevorzugten Themen die Angst. Passend dazu haben die Anthroposophen ihr Lieblingswort "Entängstigung". Soweit deine Ausführungen ganz allgemein gehalten sind und sich nicht auf Ayleen beziehen, stimme ich dir überall zu.

Ayleens Psyche sehe ich aber grundlegend anders als du. Ich zweifle nicht daran, dass sie von einem echten Sendungsbewusstsein erfüllt ist. Wie weit dieses aber tatsächlich in die Zukunft ihrer Lehre zu sehen vermag, kann ich nicht beurteilen, da mir dazu der innere Zugang fehlt..

In Ayleens eigenem Erleuchtungsthread hast du bei weitem die meisten Beiträge außer ihr selbst geschrieben. Du warst für sie auch die bei weitem interessanteste Person. Hättest du von vornherein mitgeteilt, dass du keine persönlichen Diagnosen von ihr haben möchtest, wären diese auch nicht erschienen. Du kannst natürlich einwenden, sie hätte dich vorher fragen müssen.

Ayleen hat ihr Gastspiel im Forum für vorläufig beendet erklärt. Sie will hier nur noch ganz selten erscheinen.

Es grĂĽĂźt dich in alter Verbundenheit
Sullivan

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1550
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 18.06.2017, 22:48

Hallo Sullivan,

ja, die Angst ist mein Thema. Immer noch.
Das ganze Elend der Welt basiert darauf.
Denkst du, wenn Ayleen mit den gleichen Methoden arbeitet, wird die Welt dadurch besser.
Noch mehr Ă–l ins Feuer gieĂźen.
Das Ganze mit Gott, und Erleuchtung usw. ist ein Ammenmärchen.
Wir kommen aus dem Sein und gehen dahin zurĂĽck.
Alles was am Materiellem haftet bleibt zurĂĽck.
Also auch das Ego, denn es identifiziert sich mit dem Körper.
Der Teil des Seins, die Seele, die Funke des Lebens oder wie man es nennen mag, ist das was bleibt.
Von unserer Geburt bis zu unserem Tode sind wir Herr unserer Selbst.
Es gibt keinen Geister die uns Schaden wollen, noch sonst etwas.
Es sind wir, die wir unsere Illusion selber gestalten.
Wir handeln oft gegen besseren Wissen, siedeln an Vulkanen, Erdbebengebieten, Küsten an den es immer wieder zu Tsunamis kommt, essen Dinge die ungesund sind, trinken, rauchen, vergiften unser Wasser, Luft, Umwelt. Zerstören alles. Quälen Menschen und Tiere, beuten alles und jedes aus.
Denkst du das diese Dinge ohne Folgen bleiben.
Nur es ist etwas das wir geschaffen haben, kein Gott und keine Geister.
Wir leben in einer Wechselwirkung und eines zieht das nächste mit sich.
Und so treffen diese Wechselwirkungen uns alle, ohne Ausnahme.

Höhere Macht ist nichts als mit den Urängsten der Menschen spielen.

Jemand der es gut mit den Menschen meint versucht ihnen die Ă„ngste zu nehmen, denn ohne Ă„ngste wĂĽrde der Karren Erde besser laufen.
Denn Angst ist Ursprung aller NegativgefĂĽhle.

Wenn mir dann jemand einreden wollte, dass ich mich Erleuchtet besser fĂĽhlen wĂĽrde wie jetzt, so ist es eine eigen Projektion, basierend auf das Ego, denn es mĂĽsste mir ja schlecht gehen, wenn ich es begehren wĂĽrde.
Oder das ich später nur noch als Ego zurück kommen würde.
Davon mĂĽsste man ausgehen, dass das Ego erhalten bleibt.

Und Glaube mir, nichts wĂĽrde diese destruktiven Dinger irgendwo reinlassen.
Es würde sich selbst zerstören. Deswegen kleben die Teile am Körper und vergehen mit.
Das Sein schĂĽtz sich selbst dadurch.
Ich kann es nur aus meiner Sicht und Erfahrung schreiben, aber im Sein ist nichts mehr von irgendwelchen GefĂĽhlen vorhanden. Es ist absolut neutral.
Keine Ă„ngste, kein HaĂź, keine Liebe kein nichts. Nur noch die reine Existenz.

Nehmt den Menschen die Schmerzen und schenkt ihnen ein Lebenswertes Leben.
Und psychische Schmerzen sind oft schlimmer wie die Körperlichen.
Ă„ngste schĂĽren ist psychische Schmerzen bereiten.
Wenn das dann Erleuchtung sein soll. Dann wĂĽrde ich, welch armseliges Licht.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 362
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 19.06.2017, 06:55

Liebe Ayleen,
was du von Horus zu lesen bekommst, braucht dich nicht zu schrecken.
Guten Morgen Sullivan....

Deine Erkenntnis der Gefahren die von Ayleen ausgehen scheint entgegen dem Rest des Forums nicht gereift....

Es ist die Pflicht eines jeden verantwortungsbewussten Menschen, wenn sich jemand in seinem Bemühen verirrt hat, ihn über sein Fehlverhalten aufzuklären....

Dies besonders im spirituellen Bereich. Nicht nur, dass die Forumsmitglieder, wie zuvor schon erwähnt vor falschen Wegen und Verirrung geschützt werden müssen, Nein es muss klare Bewusstheit in dieses Thema eingebracht werden....

Auch Ayleen selbst tust Du mit Deiner unverständlichen Unterstützung keinen Gefallen....

Klarheit und Gradlinigkeit verlangen auf diese Fehler hinzuweisen. Die vielen Menschen, die nicht die notwendigen Kenntnisse haben dies zu erkennen und die vielen Kinder auf die sie glaubt jetzt auch noch losgehen zu müssen, dieses erwachende Unheil muss so weit wie möglich gestoppt werden....

Und ramalon hat recht, wenn er darauf hinweist, dass sie mit der Angst arbeitet!....

Und mit mir scheinst Du ein Problem zu haben.

GruĂź Horus :P ....
Geschenke fĂĽrs Leben:
http://www.adajohealing.info

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1550
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 19.06.2017, 07:43

Hallo Horus,

jetzt bist du auch beim Thema Angst.
Aber du musst doch zugeben, unsere ganzes System basiert doch auf Angst.
Glaube, Werbung, Politik usw. alle wollen uns eine Angst einreden.
Angst vor dem Jenseits, Angst vor der Zukunft, Angst vor dem Unbekannten, Angst nicht akzeptiert zu werden.
Es ist die Manipulation der Psyche. So je öfter man es macht, desto mehr erreicht man die Menschen.
Und die Menschen arbeiten auch untereinander mit der Angst.
In Beziehungen usw. Ich töte mich, ich verlasse Dich, ich nehme Dir die Kinder und vieles mehr. Verlustängste.
Mit den Ă„ngsten jemand unter Druck setzen ist eine Erpressung.
Nur in unserer Gesellschaft ist es gang und gebe, und es wird so oft praktiziert, dass es schon eine Normalität geworden ist.

Mit den Kindern hast du Recht, psychisch Schwache, also auch Kinder sind sehr anfällig für so etwas.
Du bekommst nach dem Tot eine Belohnung, wenn du jetzt nach meiner Pfeife tanzt, machst du es nicht geschieht dir nach dem Tot etwas Böses - Glaube!
Das ist die Angst vor dem Unbekannten und eine knallharte psychische Erpressung.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 232
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 19.06.2017, 09:10

Moin,

ĂĽberall sind wir der bewussten, wie auch unbewussten Suggestion verschiedener Dogmen ausgesetzt. Nun ist durch Ayleen noch so ein Dogma hinzu gekommen.
Warum denn gerade vor dieser Lehre schĂĽtzen und vor den anderen nicht?
Im Bezug auf Kinder, wer schützt Sie in den sehr oft vertretenen Kindergärten der katholischen Kirche? Dort werden auch dogmatische Lehren vermittelt. Nur ein Beispiel von sehr vielen.

Nein Schutz, es mĂĽsste auf erden schon eine komplette Abkapslung sein, kann nicht der Weg sein.
Den Weg sehe ich eher in einem an die Hand nehmen, Vor und Nachteile aufzeigen, vermitteln dem Herzen zu folgen usw. Aber das dann bitte ohne Dogmen - Zwänge.
Je mehr hier, wie auch an anderen Stellen, geradezu gepredigt wird "folge dem nicht" wird gefolgt werden. Kennt ihr noch "spiel nicht mit den Schmuddelkindern, sing nicht ihre Lieder"? Gerade solche, auch dogmatische Aussagen, verleiten dazu, das genaue Gegenteil zu tun.

Ja Ramalon wir sind "Herr unserer Selbst" zumindest in sehr weiten Teilen. Aber das können wir nur sein, wenn wir nicht den Dogmen anderer folgen (auch deinen und meinen nicht), dazu müssen wir uns erst selbst finden, besser gesagt zu uns selbst finden und wiedermal ist dann der Weg das Ziel.

Auf dem Weg treffen wir auf unser Ego und unsere Ă„ngste, auch das hast du richtig erkannt.
Jedoch sind sie aus meiner bescheidenen Sicht nicht die Ursachen, nein lediglich Hindernisse, Aufgaben die es zu ĂĽberwinden gilt.

Das im "Sein" keine GefĂĽhle und keine Emotionen mehr vorhanden sind, ist dein Sicht vielleicht auch deine Erfahrung. (Ich gebe zu mir wieder einmal nicht die MĂĽhe gemacht zu haben nach zu forschen) :baby:
Jedoch finde ich, hier und jetzt ist der Weg wichtiger als das Ziel.

Warum sehe ich den Weg wichtiger als das Ziel? Ganz einfach, weil hier auf erden kaum jemand das Ziel erreichen wird und schafft es doch jemand, wird er es nicht propagieren, denn er hätte ja dann, unter anderem sein Ego bereits überwunden.

Liebe GrĂĽĂźe
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Antworten