Erleuchtung ist das Ziel

fĂĽr Alles
mona seifried
Beiträge: 905
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 01.10.2017, 09:56

Ich schließe mich Biba´s Meinung an.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1979
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 01.10.2017, 10:08

Hallo Biba,

wie wahr, wie wahr.
Nur etwas Schmalz fĂĽr die Seele braucht der Mensch ab und an.
So eben auch Musik und Illusionen die sie vermittelt.

Du musst verstehen, dass die eigene Selbstfindung schwer ist.
Den Menschen wird von alters her erzählt, das Gott sie zuständig ist.
Also suchen die meisten Menschen in AuĂźen.
Der Glaube wirkt wie Sand in Getriebe.
Selbstfindung ist eine ganz schwierige Aufgabe. Hatte schon mal geschrieben, dass man schonungslos Ehrlich zu sich selbst sein muss.
Sich seine Ă„ngste und Macken eingestehen, daran arbeiten und sie beseitigen.
Nur wer will sich eingestehen, wo seine eigenen Fehler liegen.
Ist doch einfacher, alles nach auĂźen zu verlagern.
Der Staat hat Schuld, die Gesellschaft, der Partner, der Nachbar, die Erziehung, die Erhöhung der Energien usw.
Es ändert nichts, nur wenn ich mich selbst ändere.

Unsere Konsumgesellschaft eben, alles wird angetragen, fĂĽr nichts mehr selbst verantwortlich sein.
Ist die ganze Geschichte mit der Erleuchtung. Frage mich nach wie vor, was das bringen soll?
Das GesĂĽlze von besser fĂĽhlen, ist Psychologie.

Auch nach einem guten Gespräch fühlt man sich besser. Vor allen Dingen klärende Gespräche.
Solange sich der Mensch als Mittelpunkt des Universums fĂĽhlt, und nicht als ein Teil, solange ist Hopfen und Malz verloren. Denn seine Gedanken kreisen immer nur um sich selbst.
Es ist ein Hamsterrad in dem man sich gefangen hält.
Die der Kram mit der Erleuchtung ist eine Speiche des Rades.

Egotrip, mehr ist das nicht.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 948
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 02.10.2017, 18:12

Biba Gnadenlos hat gesprochen! Hugh!
Bring doch mal selber was aufs Tapet,
was es lohnen wĂĽrde oder auch nicht -
darĂĽber nachzudenken.
Hast du irgend eine Meinung ĂĽber irgend-
etwas, die du äußern möchtest, oder gibt
es nur das Anderer-Meinung-Sein ohne
Hintergrund?

Springst Horus förmlich ins Gesicht und
fragst dabei, was regst du dich denn so auf.
Zankst und machst mĂĽrbe und frotzelst herum.
ha, jetzt will er uns wieder verlassen.
Bah, Biba!
Hör auf oder ich schreibe dich mit "H"!
Nur halb so liebe GrĂĽĂźe.
sensmitter

PS.: hier ein paar Worte von jemandem, den
man ansich nur als Komiker kannte:
Charlie Chaplin



â–ş Link zum Video
Alle 10 Tage ändert sich die Welt: Terralogie
viewforum.php?f=12

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1979
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 03.10.2017, 10:16

Hallo Sensmitter,

da hat Biba doch recht. Erst Kritisiert Horus, und dann der folgende Text:

„Werde meine Bemühungen hier einstellen, wenn eine jede andere Sicht ständig kritisiert wird....“

Gestehe jedem das Recht ein, dass ich mir auch zugestehe, kann ich dazu nur schreiben.
Austeilen und sich wie eine Mimose verhalten, ist recht Kindisch.

Erst gehört zum Erwachsen sein dazu, wenn man austeilt, dass man auch einstecken können muss.
Man sagt auch nicht Kritikfähig.

Alles sucht nach Erleuchtung und solch einen Mist, aber die Grundprinzipien des Zusammenlebens haben die noch nicht einmal auf dem Schirm.
Ayleen mit ihrer Angstmacherei, kam mal damit, dass ich mir Karma auflade und solch einem Zeug.
Nervt, versucht es mit psychologischer Erpressung.
Das ist Lichtjahre von irgendetwas entfernt.

Horus teilt heftig aus, kann aber nicht einstecken.
Auch diese indirekten Erpressungsversuche. X-Mal angedroht das Forum zu verlassen.

Dann frage ich mich sehr oft, wissen die ĂĽberhaupt von was sie das schreiben.

Toleranz, jedem Menschen sein Leben lassen, gleiches Recht fĂĽr alle.

Jeder kann frei seine Meinung äußern, im Bereich der Grenzen.
Wer auffallend wird oder anfängt zu erpressen, dem fehlen eigentlich die Argumente.

Das was Sullivan schreibt, mit der goldenen Regel.

„Was dir verhasst ist - das tue deinem Nächsten nicht an!
Talmud, Bavli Schabbat 31

Was dir nicht gefällt, das füge anderen nicht zu.
Konfuzius (551 v.Chr.-479 v.Chr.), chinesischer Philosoph und Begründer der philosophisch-politischen Strömung des Konfuzianismus

Füge Deinem Nächsten nicht den Schmerz zu, der Dich schmerzt.
Siddhartha Gautama (Buddha) (-486 und 477 v. Chr.), indischer Stifter des buddhistischen Religion

Dies ist die Summe aller Pflicht: Tue anderen nichts, das dir Schmerz verursachte, wĂĽrde es dir getan.
Mahabharata 5 (ca. 150 v.Chr.), indisches Epos, Hinduismus

Tue anderen nicht an, was dich ärgern würde, wenn andere es dir täten.
Sokrates (469 v.Chr.-399 v.Chr.), griechischer Philosoph

Was du selbst zu erleiden vermeidest, suche nicht anderen anzutun.
Epiktet (50-138), griechischer Philosoph

Keiner von Euch ist ein Gläubiger, solange er nicht das für seinen Bruder wünscht, was er für sich selbst gewünscht hätte.
Mohammed (ca. 570-632 n.Chr.), Stifter der islamischen Religion

BĂĽrdet keiner Seele eine Last auf, die ihr selber nicht tragen wollt, und wĂĽnscht niemandem, was ihr euch selbst nicht wĂĽnscht.
Baha’u’llah (1817-1892), persischer Stifter der abrahamitisch-monotheistischen Bahai-Religion

... und auch bei einigen Atheisten

Tue nichts, was du nicht möchtest, dass man dir tun soll.
British Humanist Society (1999)“


Die sollte zuerst einmal gelebt und umgesetzt werden, bevor man sich zu etwas Höherem berufen fühlt.
Es ist der Grundbaustein, die Basis auf der alles Beruht.

GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1979
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 03.10.2017, 14:37

Hallo Biba,

etwas muss ich da Horus beipflichten.
Hatte ich in frĂĽheren Themen schon abgehandelt.
Energetisch kann man alles laden. Auch SondermĂĽll.
Giftigkeit und energetische Ladungen haben nichts miteinander zu tun.
Es dreht sich dabei um die Energie und den Schwingungen.

Ich kann z.B. meine Räume mit einem Gefühl der Heimat, ein inneres zuhause Laden.
Die Menschen fĂĽhlen sich rundum wohl.
Wenn die Betondecke denen auf den Kopf fällt, ist es zwar vorbei, aber solange hat der Beton das Reflektiert mit dem es geladen wurde.
Das Medium ist mehr oder weniger von Bedeutung. Es gibt Dinge die besser reflektieren, oder weniger gut.
Es geht im Positiven wie im Negativen Sinne.
Angst und HaĂź klappt auch.

Alles reflektiert nur das, was wir da reinschicken. Eigentlich reflektiert es uns selbst.
Ist auch bei Kristallen so.

Ist auch bei Menschen so die an Geister glauben. Sie fühlen sie direkt. Nur das was sie fühlen, ist die Reflektion ihrer eigenen Angst. Und weil es Angst macht, was sie da fühlen, laden die alles wieder schön auf.

Ansonsten sind Kristalle einfache Materie, ohne jegliche Wirkung.
Wirken als Placebo, wie alles was man so verwenden kann.
Ob Hasenfoto, Kreuz oder ähnliches. Es wirkt, wenn man daran glaubt.

GruĂź ramalon

Weltenspringer
Alter: 66 (m)
Beiträge: 1191
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 03.10.2017, 16:48

Ihr Beide tut Horus keinen Gefallen indem ihr im moment an ihm herummäkelt oder ihn kritisiert.
So wie ich das sehe steht er ganz kurz vor einem Quantensprung.
Seine derzeit heftigen Reaktionen mögen überzogen wirken dienen aber nur dem Selbstschutz.




Die meistenvon uns habenähnliches in ihrer Pubertät ähnliches durchgemacht.
Nicht das ich meine er würde Pubertieren. Es hat nur eine gewisse Ähnlichkeit mit der Situation eines Jugendlichen, der irgendwie Fesseln durchschneiden will, um sich endlich von seinem Elternhaus lösenzu können um eigene Wege zu beschreiten.

Ihr werft ihm die Knochenvor die FĂĽsse, frei nachder Devise: friss oder stirb.
So seid ihr nicht von Nutzen. Da rastet dochJeder aus!


Wir alle müssen diverse Muster durchschreiten die unser Leben formten und prägten und denen wir lange unterliegen.

Da ist die Mechanik mit ihren Gesetzen.(Hier Konkret, die Situation in die wir hineingeboren wurden. Der Körper, die Dinge und Anlagen, die uns mit gegeben wurden. Dinge die wir uns nicht unbedingt so ausgesucht hätten wie wir sie antrafen. Dinge die mit Wachstum zu tun haben, Dinge die einfachim Fluß sind und die nicht mal einfach so schnell gesteuert werden können. )

Da ist die Physik (mit ihrem Ordnungsprinzipien und Gesetzen, die Grenzen aufzeigen, Grenzen und Normen ĂĽber die man nicht mal so eben hinwegschreiten kann da sie die Grundlage unsere Weltbildes ausmachen.

Da ist die Mathematik (Mutter all der vielen Begrifflichkeiten, mit ihrer Rationalität aber auch mit den vielen irrationalen Werten und Zahlen deren Sinn und Unsinn, die Jeder für sich selber einzuordnen hat.

Da ist die Ethik (Die Rubrik, wo gerade Horus genau wie die meisten Esofuzzi so besonders verstrickt und im fight sind. Mit diesem "richtig" und "falsch" Konzept. Die Ethik gehört aber genau wie all die anderen Dinge zu unserem Leben und unserer Persönlichkeit, die ganzen Ängste Zwänge und Nöte, die unseren Lebensweg begleiten, wie das Amen in der Kirche. Von der dürfte es wohl am schwersten sein sich freizukämpfen, ohne in Wut oder Hass zu verfallen.

Wollt ihr gerade da noch mal richtig Zunder geben?

Genau da trampelt ihr im Moment auf ihm herum wenn ihr sein Weltbild in Frage stellt.

Sein Weltbild ist ihm genauso Wert und Teuer wie Euch das Eure.

Wenn er denkt er sei erleuchtet, wenn er seinen persönlichen Durchbruch erzielt,
dann lasst ihm doch diesen Glauben.

Wenn man euch in der Form in die Ecke treibt und auf euren Werten rumhacktm wĂĽrdet ihr euch genauso vehement zur Wehr setzen!
Auch das gehört zum Menschtum - grins
Nicht mal Gott lässt sich immer auf der Nase rumtanzen - :smile14:

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 948
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 03.10.2017, 18:09

@Weltenspringer
Hab`gerade Lust, dich zu umarmen...
Quantensprung betreffend...
wer`s nicht bemerkt, hackt weiter...
Du hast mich schon erschrocken, als du
sagtest, du wĂĽrdest bald das Handtuch schmeiĂźen.
Das kann man auch verstehen, wie man will...

@Biba
Wir alle sind gut im Austeilen und schlecht im
Einstecken. DĂĽrfte nur der jenige sich Kritik
erlauben, der ohne Fehl ist, wĂĽrde hier nichts
stehen.
Nun, ich habe mir die MĂĽhe gemacht, deine
Beiträge zu lesen, und sie hauen mich eben nicht
vom Hocker. Na und? Wo du stehst, ist mir immer
noch nicht klar, aber du scheinst zu glauben, ĂĽber-
all etwas Wesentliches beitragen zu mĂĽssen, das
ich wiederum für oberflächlichen Quatsch halte.
Ja, wir könnten untereinander immer so weiter
machen...

@Ramalon
das mit der Erleuchtung ist alles unbrauchbarer Quatsch,
meinst du. Ich hingegen beziehe Erleuchtung auf unser
aller konkretes Handeln und den Umgang miteinander.
Mit deinen coolen statements ist auch fĂĽr dich deine
Welt in Ordnung, doch ich hingegen finde, dass du es
dir manchmal echt zu leicht machst.

So, haben jetzt alle ihre Reizwörtchen gefunden, die
sie kitzeln?
Ach, ich vergaĂź:
Ich wollte noch sagen, dass ich es beschi....elitär finde,
von "Ihr" zu reden. "Wir" zu schreiben, wir Menschen,
wäre angesagter.
Ach, und wo ist ĂĽberhaupt Sullivan?
Soll ich mal stellvertretend schreiben:
"Was du nicht willst, das man dir tu`, fĂĽg`auch keinem
anderen zu." Dann könnten wir ihn wieder zerreissen mit
seinen blöden Zitaten, nicht wahr?

Leute, niemand von uns ist ein Liebchen.
Wir können es nur vorhaben zu sein. Und es ist echt Arbeit.

@Horus
Da du jetzt ja "mein Horus" bist, werde ich Biba jetzt endlich
mal glauben und dir ein ExtrakĂĽsschen schicken.

Erleuchtung ist das Ziel, bleibt das Ziel.
Aber es dauert. Und es ist Arbeit. Verständlich die Ungeduld.
Aber lobenswert, dass wir Unterschiedlichen doch noch irgend
einen Kontext finden können.
LG sensmitter
Alle 10 Tage ändert sich die Welt: Terralogie
viewforum.php?f=12

mona seifried
Beiträge: 905
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 03.10.2017, 19:18

Horus, ist ein Anhänger von Oshu und war sicher Jahre lang ein verantwortungsbewußter Heilpraktiker. Niemand hier spricht ihm seine Verdienste ab. Horus ist, wie einmal Ramalon bemerkte und dem ich zustimme, ein HB Männchen. Er kommt schon wieder, wie immer.
Zutreffend ist aber auch, dass er Biba schon beleidigt hat, obwohl er dessen Fähigkeiten gar nicht kennt. Nicht jeder packt sein ganzes Spektrum gleich hier aus. Horus verneinte jegliches verstehen Biba´s vor vorherein.

Es ging doch um das von ihm eingestellte Video: https://www.youtube.com/watch?v=mieVaYw4ANM

Heißt das etwa, dass ich alles, was unter der Überschrift "Spiritualität" und "Heilung" vermarktet wird, glauben muss? Ich tu das nicht! Und ja, ich habe viele Channelings von Kryon gelesen. Ist nicht mein´s.

Abhänger und Verfechter einer Richtung sind entweder durch und durch von dieser Lehre überzeugt oder nicht fähig die Dinge zu hinterfragen, geschweige denn ein Gefühl dafür zu entwickeln was allgemeingültig ist.

Als allgemeingĂĽltig sehr ich die Zitate an, die Ramalon hier gepostet hat.

Jetzt haben wir hier zwei Leute, die anderen haben´s noch nicht zugegeben, auf die wir Rücksicht nehmen müssen - damit sie nicht wegen Forumserregung den Löffel abgeben. Auf geht´s: Ladet die Batterien, greift zum Inhalator!

Ramalon, natürlich läßt sich alles laden.
Ich könnte ein Zimmer auch mit Ärger oder Wut laden. Jeder der sich länger darin aufhalten würde, hätte den Tag mit übler Laune versaut. Nur dann wäre ich weit davon entfernt, mich weiter entwickelt zu haben. Beipflichtend möchte ich erwähnen, dass echter Glaube wirklich Berge versetzen kann. Doch von Steinen und Kristallen und deren Wirkungsweise hast du keine Ahnung. Sie werden sogar in Medikamenten eingesetzt. Du setzt jahrhundertelange Forschung mit deiner Sichtweise außer Kraft. Ich meine, niemand weiß alles und deshalb sollten wir versuchen auch die Erfahrungen anderer zu akzeptieren und deren Sichtweisen zu tolerieren.

Schlaft schön und versucht nicht so schnell beleidigt zu sein!

Mona :smile13:
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Weltenspringer
Alter: 66 (m)
Beiträge: 1191
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 03.10.2017, 21:08

@Mein lieberHorus

Das Problem bei dieser Art Diskussionen ist hier die Einbettung in einem Esoterikerforum.

So Sachen wie Selbstbestimmung, Selbstverwirklichung, das Recht auf persönliches Glück, die Anspruchshaltung ein Bestandteil Gottes und somit als sogenannter Erleuchteter von potentiell grosser Bedeutung für die Galaxis zu sein, stehen bei den Esos genau wie das Bedürfnis die Welt und die Menschen unbedingt heilen(retten) zu müssen, bzw. ihr Heil zu bringen, einfach zu sehr im Vordergrund und verkleistern die Ganglien in deren Gehirnen.

Da wird ständig in albernen Nebenschauplätzen rumdiskuttiert. Kaum einer erkennt Gesamtkonzepte.
Dabei geht es hier genau wie bei der relativ unwichtigen Sparte der Heilerei immer um den ganzen "Menschen".
Die Leute verzetteln sich in Modetrends wie channelling, in alberne Diskussionen ob man Hilfsmittel einsetzt , wie Kristallkugeln, Steine, Runen und das ganze Zeug, zwingend benötigt oder benutzt.
Ob man irgendwelche dämlichen Bücher gelesen hat, ob man irgendeinen Osho oder anderen Guru unbedingt kennen muss oder zumindest was über ihn gelesen hat.

Es ist im Grunde wie bei diesen Castingsshows. da sind in Wirklichkeit tausende von Menschen die singen können wie ein Michael Jackson oder wie Tina Turner.
Biblich gesagt, irgendwie ist Jeder der dir gegenübersteht "Jesus" oder könnte es sein.

Lach - ich hab sogar einiges von Suli gelernt.

Du wärst gut beraten zu lesen was Ramo schreibt und auch Biba liegt manchmal ziemlich richtig - der wär wiederum gut beraten dem Suli mehr über die Schultern zu schauen.-grins (natürlich nicht zu oft).

Du hängst ein wenig zu sehr in deinen Prioritäten (der Heilerei) fest.
Klar...., das geht jedem von uns irgendwie so.

@ Sense - du bist doch noch aufmerksamer als ich dachte-grins

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 948
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 04.10.2017, 13:06

Hi, Weltenspringer, danke,
aber ich kann auch richtig doof sein, oberflächlich,
gelangweilt, elitäres A...loch, eben Mensch,
Brett vorm Kopf und Zement im Hirn.
Meine Erleuchtung bezieht sich dann auch erst mal
auf die Erkenntnis, dass ich mich irren kann.
Das ist schon mal ein guter Anfang, wie ich finde,
und das teile ich auch anderen mit, die zu mir kommen,
mir ihr Leid klagen und Hilfe suchen.

Nicht die Bohne wollte ich was mit Pflegen und Heilen
fremder Leute zu tun haben. FrĂĽher war ich einfach nur
hilfsbereit und sozial eingestellt, weil ich meine Mutter
so erlebte. Aber z.B. in einem Krankenhaus zu arbeiten,
war mir unvorstellbar, weil ich schon beim Anblick der
kleinsten Verletzung weiche Knie bekam.

Seit ca. 25 Jahren ist mir erst bekannt, dass die meisten
Krankheiten psychosomatischer Natur sind; ausgenommen
genetischer Veranlagung oder bewusster oder unbewusster
EinflĂĽsse, um es mal kurz zu machen.
Dass - wie du schreibst - ständig in albernen Nebenschau-
plätzen `rumdiskutiert wird, sehe ich auch so. Und dass
Fachidioten nicht zu einem "crossover" bereit sind, ist heute
leider immer noch so. Aber heute ist ansich klar, was ganz-
heitlich bedeutet, nur mĂĽsstest du direkt eine ganze Gesell-
schaft von Grund auf verändern können, um einen einzelnen
Menschen auf der ganzen Linie gesunden zu lassen.

Also, was machen? Mit Killefitzchen die Welt schönreden,
schönsaufen, sich ablenken und zudröhnen, den Himmel ver-
sprechen oder mit Hölle drohen? Was`n los mit der Erleuchtung?
Muss sie vorgelebt werden?
Ich sag`dir: Sie kreuzigen dich!
Manchmal kann das vorĂĽbergehend sogar die Rettung sein;
vorĂĽbergehend wie gesagt, denn dann kommen schon wieder
neue Wahrheiten und schmeiĂźen die alten ĂĽber den Haufen...

Was wir GLAUBEN macht das ganzheitliche Denken erst ganz-
heitlich, also das Ungewisse inmitten aller wissenschaftlichen
Erkenntnis. Unsere GefĂĽhle haben mehr Kraft als unser Verstand.
Aber sie machen auch das Leben erst lebenswert. Novalis sagte,
das Denken sei ein schwaches, blassgraues Leben und erst die
GefĂĽhle machten es bunt.
Ja, so isses, aber sie machen es auch anstrengend...
und irgend ein Blödmann kommt immer wieder daher und be-
hauptet, wenn du sie diszipliniert abstellen wĂĽrdest, ginge es
dir besser. Ja, dann bist du tot, Mann!...
Andauernd kommt wer daher und behauptet, jemand hätte ihm
was geflĂĽstert, dabei kann ein jeder von uns seine Erleuchtungen
selbst haben und sollte auch die Verantwortung dafĂĽr ĂĽbernehmen,
wenn er solches propagiert. Wahrheiten ĂĽber Wahrheiten, die
wir glauben, irgendwo finden zu können. Und die wichtigste
Erkenntnis plappern wir jeden Tag so locker heraus, dass wir ihr
keinen Wahrheitsgehalt mehr zusprechen, nämlich:
"Irren ist menschlich"

Ja, ich wollte aus Eitelkeit, Begeisterung und Entsetzen noch mehr
schreiben, aber da muss ich erst noch mal d`rĂĽber nachdenken.
LG sensmitter :smile14:

PS.: Mich mal selbst zum Deppen machend:
Da bin ich jetzt 65 Jahre alt, kenne Tausende von Liedern,
hab`sogar noch im Speicher, ich sei bei dem Lied Greensleeves
gemacht worden, o wie romantisch: echt gezeugt in Liebe bei
solch einer schönen Melodie, denke, ich könne Englisch und meinte
doch tatsächlich, es handele sich um grüne Blätter!!! So: Grün ist
das Leben, bla, bla,...
vorgestern "dämmert" mir was und "jemand" (ha,ha, wer weiß?)
treibt mich zum Wörterbuch: s l e e v e s = Ärmel. Hä?
Grüne Ärmel? Und was soll das bedeuten? Irische Freiheitskämpfer?
Wikipedia weiß es. Ich nicht. Peinlich? Nä, menschlich, und er-
staunlich, nicht wahr?
Hier das Lied fĂĽr Euch:



â–ş Link zum Video
Alle 10 Tage ändert sich die Welt: Terralogie
viewforum.php?f=12

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1979
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 14.10.2017, 05:54

Hallo Horus,

leider sind viele Esoteriker voll daneben.
Sie sind nicht das, was sie vorgeben, zu sein. Das ist das Problem.
Aber nicht nur Esoteriker, davon mal abgesehen.
Wenn ich etwas vertrete lebe ich es auch, zumindest sollte es so sein.
Als Kettenraucher eine Nichtraucher Bewegung anfĂĽhren, oder mit einem Eisbein in der Hand fĂĽr Vegan einstehen macht etwas unglaubwĂĽrdig.
So ist es auch bei vielen Esoterikern die mir untergekommen sind.
Vertreten da etwas, was sie ĂĽberhaupt nicht sind. Und das oft so penetrant wie Ayleen ihre Lehre.

Dann kommen noch die Esoteriker mit den Dollarzeichen in den Augen dazu.

Esoterik ist und kann eine Lebenshilfe sein. Nur es geht oft in die Psychologie und jeder Pfuscher spielt daran rum.

Als schlechtes Beispiel kann ich mal wieder Ayleen anfĂĽhren, sie spielt mit den Ă„ngsten der Menschen. Eine glatte 6 wĂĽrde ich da sagen.
Ă„ngste haben die Menschen schon genug, sie brauchen nicht noch mehr.

Und leider sind es diese Menschen, die den ganzen Kram in Verruf bringen.
Ich muss auch zugeben, dass ich noch keinen Menschen getroffen habe, der überhaupt seinen Glauben lebt. An oberster Stelle steht die Nächstenliebe. Das ist die Nummer fast jeden Glaubens.
Verbindung zu dem Leben wĂĽrde ich es nennen.
Der erste Schritt. Und nicht geheuchelte Nächstenliebe, sondern ehrlich gemeinte Liebe.
Mache mal einen Vorschlag und nehme den Menschen 50 Prozent ihres Einkommens weg, so dass sie noch genug zum Überleben haben, aber mehr nicht. Zu Gunsten der Umwelt, den Tieren und den Mitmenschen auf unserem Planeten. So dass alle ein erträgliches Dasein haben.
Die laufen wie die HĂĽhner und du stehst alleine da.
Verweisen auf Andere, Reiche, den Staat usw. nur selber nicht.

Die zwei oder 3 Personen die du dann noch findest, und mitmachen, haben einen Glauben.
Den Rest kann man knicken. Verzichten aus Nächstenliebe. Nein Danke.
Also fallen sie schon bei dem ersten Schritt aus. Alles Weitere was kommt ist dummes Geschwätz.

Esoterik kann Lebenshilfe sein, aber eben nur Psychosomatisch. Mit Glauben hat es im Grunde nichts zu tun. Jeder sucht sein Heil, nur seins.

Wie schon geschrieben, es ist unglaubwĂĽrdig. Nur wenn ich das lebe, was ich vertrete bin ich glaubwĂĽrdig.
Wer nicht den ersten Schritt geht, nicht dazu bereit ist, kommt eh nicht weiter.
Raus aus dem Ego, rein ins Sein.

GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1979
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 14.10.2017, 06:13

Hallo Horus,

jetzt zum Heilen. Vieles von dem Zeug kommt aus dem asiatischen Raum.
Scheint modern zu sein.
Wir hatten auch mal einen Heiler, der nannte sich Kneipp.
Er hat die Kraft des Wassers zum Heilen entdeckt.
Sonne, Salzwasser und Entspannung hilft z.B. vielen Allergikern.
Aber auch bei Gelenkkrankheiten. Der alte Kneipp hatte schon etliches drauf, nur es findet kaum noch Beachtung.
Dann gibt es noch die Scharmanen, das ist älter wie jeder andere Glaube.

Nur wollen wir doch einmal ehrlich sein, heilen kann niemand. Es muss jeder Körper selber machen.
Ein Arzt kann mir zwar den Blinddarm rausnehmen, aber die Heilung macht der Körper.
Und so ist es mit allem. Man kann Menschen zwar unterstĂĽtzen, aber nicht heilen.

Mal zu Deinem Herzen. Heilen können dich nur Deine Selbstheilungskräfte. Du kannst sie nur unterstützen. Also wie schon so oft geschrieben, wie von Dir auch. Alles kommt aus uns.

GruĂź ramalon

Antworten