Erleuchtung ist das Ziel

f√ľr Alles
Antworten
ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1716
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 18.06.2017, 19:23

Hallo Sullivan,

das mit den Partnern und Sohn weglaufen, hat nichts mit der Erhöhung der eigenen Energien zu tun.
Energien sind neutral.

Es ist wie bei der Musik. Es ist nicht das Instrument schuld, wenn man nicht spielen kann.
Missklänge kommen eben von der eigenen Unfähigkeit.
Nur es ist einfacher etwas im Außen zu suchen und dem Instrument die Schuld geben.

Im Endeffekt muss aber Ayleen es f√ľr sich alleine entscheiden.
Dazu muss man aber auch ehrlich zu sich sein.
Habe ich meinen Partnern und Sohn ihren Freiraum gelassen, habe ich ihren Willen akzeptiert.

Ich habe eine Bekannte die ist Zeuge Jehova. Ihr Mann ist absolut gegen diesen Glauben.
Er l√§sst ihr ihren Glauben und er beh√§lt seinen. Jeder lebt seinen Glauben f√ľr sich.
Jeder lässt dem Anderen seinen Freiraum und seine Überzeugung.

Das schlimmste ist, was man machen kann, den anderen versuchen zu √ľberzeugen.
Und das Hartnäckig.

In einer Partnerschaft ist es anders wie im Forum, hier kann ich lesen oder nicht, mich äußern oder nicht. Es drängt mich niemand. Und wenn es mir nicht zusagt gehe ich raus.
Hier kann ich f√ľr mich entschieden. Habe ich meinem Freiraum.
In einer Partnerschaft ist das nicht möglich.

Ich habe eine Bekannte die ist alles im Extrem. Alles was sie macht.
Und die lässt keinem seinen Freiraum.
Ist egal ob Esoterik, Gesundheit oder sonstiges.
Wenn sie eine Überzeugung hat, lässt sie nicht locker, bevor man ihr nachgibt.
Zumindest versucht sie es mit allen Möglichkeiten ihren Willen durchzusetzten.
Mann und Sohn hatten sich in Alkohol gefl√ľchtet und es war deren Tot.
Alkohol ist eine der d√ľmmsten M√∂glichkeiten sich dem zu entziehen, aber auch eine.

Ich will Dich hier nicht √ľberzeugen, aber eben meine Gedankeng√§nge.
Es ist eher f√ľr Ayleen gedacht, und das sie ihre Position noch einmal √ľberdenkt.
Ich erwarte auch keine Antwort. Es ist ihre persönliche Angelegenheit.

Und solange sie ihre Flucht in eine Illusion f√ľr sich beh√§lt auch.
Sobald sie aber in meinen Pers√∂nlichkeitsbereich kommt, oder der anderer ist es nicht mehr ihre Sache. Sie macht es √∂ffentlich und √ľberschreitet damit ihre Grenzen.

Das sieht man doch auch an so armseligen Versuchen, wenn ich mich nicht ändere usw.
Es ist doch meine Entscheidung und die hat jeder zu akzeptieren.

Man kann den Menschen versuchen etwas näher zu bringen.
Die ganze Versuche mit der Angst fallen bei mir auf unfruchtbaren Boden.
Das sind die alten Zöpfe des Glaubens und das Leben hat mich eines besseren belehrt.
Es ist das Geschäft mit der Angst und eine psychische Erpressung.
Wer auf so etwas zur√ľck greift, hat nichts verstanden.

Angst ist ein schlechter Ratgeber.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1826
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 18.06.2017, 21:17

Hi Ramalon,

wie Horus auch schon festgestellt hat, ist eines deiner bevorzugten Themen die Angst. Passend dazu haben die Anthroposophen ihr Lieblingswort "Ent√§ngstigung". Soweit deine Ausf√ľhrungen ganz allgemein gehalten sind und sich nicht auf Ayleen beziehen, stimme ich dir √ľberall zu.

Ayleens Psyche sehe ich aber grundlegend anders als du. Ich zweifle nicht daran, dass sie von einem echten Sendungsbewusstsein erf√ľllt ist. Wie weit dieses aber tats√§chlich in die Zukunft ihrer Lehre zu sehen vermag, kann ich nicht beurteilen, da mir dazu der innere Zugang fehlt..

In Ayleens eigenem Erleuchtungsthread hast du bei weitem die meisten Beitr√§ge au√üer ihr selbst geschrieben. Du warst f√ľr sie auch die bei weitem interessanteste Person. H√§ttest du von vornherein mitgeteilt, dass du keine pers√∂nlichen Diagnosen von ihr haben m√∂chtest, w√§ren diese auch nicht erschienen. Du kannst nat√ľrlich einwenden, sie h√§tte dich vorher fragen m√ľssen.

Ayleen hat ihr Gastspiel im Forum f√ľr vorl√§ufig beendet erkl√§rt. Sie will hier nur noch ganz selten erscheinen.

Es gr√ľ√üt dich in alter Verbundenheit
Sullivan

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1716
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 18.06.2017, 22:48

Hallo Sullivan,

ja, die Angst ist mein Thema. Immer noch.
Das ganze Elend der Welt basiert darauf.
Denkst du, wenn Ayleen mit den gleichen Methoden arbeitet, wird die Welt dadurch besser.
Noch mehr √Ėl ins Feuer gie√üen.
Das Ganze mit Gott, und Erleuchtung usw. ist ein Ammenmärchen.
Wir kommen aus dem Sein und gehen dahin zur√ľck.
Alles was am Materiellem haftet bleibt zur√ľck.
Also auch das Ego, denn es identifiziert sich mit dem Körper.
Der Teil des Seins, die Seele, die Funke des Lebens oder wie man es nennen mag, ist das was bleibt.
Von unserer Geburt bis zu unserem Tode sind wir Herr unserer Selbst.
Es gibt keinen Geister die uns Schaden wollen, noch sonst etwas.
Es sind wir, die wir unsere Illusion selber gestalten.
Wir handeln oft gegen besseren Wissen, siedeln an Vulkanen, Erdbebengebieten, K√ľsten an den es immer wieder zu Tsunamis kommt, essen Dinge die ungesund sind, trinken, rauchen, vergiften unser Wasser, Luft, Umwelt. Zerst√∂ren alles. Qu√§len Menschen und Tiere, beuten alles und jedes aus.
Denkst du das diese Dinge ohne Folgen bleiben.
Nur es ist etwas das wir geschaffen haben, kein Gott und keine Geister.
Wir leben in einer Wechselwirkung und eines zieht das nächste mit sich.
Und so treffen diese Wechselwirkungen uns alle, ohne Ausnahme.

Höhere Macht ist nichts als mit den Urängsten der Menschen spielen.

Jemand der es gut mit den Menschen meint versucht ihnen die √Ąngste zu nehmen, denn ohne √Ąngste w√ľrde der Karren Erde besser laufen.
Denn Angst ist Ursprung aller Negativgef√ľhle.

Wenn mir dann jemand einreden wollte, dass ich mich Erleuchtet besser f√ľhlen w√ľrde wie jetzt, so ist es eine eigen Projektion, basierend auf das Ego, denn es m√ľsste mir ja schlecht gehen, wenn ich es begehren w√ľrde.
Oder das ich sp√§ter nur noch als Ego zur√ľck kommen w√ľrde.
Davon m√ľsste man ausgehen, dass das Ego erhalten bleibt.

Und Glaube mir, nichts w√ľrde diese destruktiven Dinger irgendwo reinlassen.
Es w√ľrde sich selbst zerst√∂ren. Deswegen kleben die Teile am K√∂rper und vergehen mit.
Das Sein sch√ľtz sich selbst dadurch.
Ich kann es nur aus meiner Sicht und Erfahrung schreiben, aber im Sein ist nichts mehr von irgendwelchen Gef√ľhlen vorhanden. Es ist absolut neutral.
Keine √Ąngste, kein Ha√ü, keine Liebe kein nichts. Nur noch die reine Existenz.

Nehmt den Menschen die Schmerzen und schenkt ihnen ein Lebenswertes Leben.
Und psychische Schmerzen sind oft schlimmer wie die Körperlichen.
√Ąngste sch√ľren ist psychische Schmerzen bereiten.
Wenn das dann Erleuchtung sein soll. Dann w√ľrde ich, welch armseliges Licht.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 516
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 19.06.2017, 06:55

Liebe Ayleen,
was du von Horus zu lesen bekommst, braucht dich nicht zu schrecken.
Guten Morgen Sullivan....

Deine Erkenntnis der Gefahren die von Ayleen ausgehen scheint entgegen dem Rest des Forums nicht gereift....

Es ist die Pflicht eines jeden verantwortungsbewussten Menschen, wenn sich jemand in seinem Bem√ľhen verirrt hat, ihn √ľber sein Fehlverhalten aufzukl√§ren....

Dies besonders im spirituellen Bereich. Nicht nur, dass die Forumsmitglieder, wie zuvor schon erw√§hnt vor falschen Wegen und Verirrung gesch√ľtzt werden m√ľssen, Nein es muss klare Bewusstheit in dieses Thema eingebracht werden....

Auch Ayleen selbst tust Du mit Deiner unverst√§ndlichen Unterst√ľtzung keinen Gefallen....

Klarheit und Gradlinigkeit verlangen auf diese Fehler hinzuweisen. Die vielen Menschen, die nicht die notwendigen Kenntnisse haben dies zu erkennen und die vielen Kinder auf die sie glaubt jetzt auch noch losgehen zu m√ľssen, dieses erwachende Unheil muss so weit wie m√∂glich gestoppt werden....

Und ramalon hat recht, wenn er darauf hinweist, dass sie mit der Angst arbeitet!....

Und mit mir scheinst Du ein Problem zu haben.

Gruß Horus :P ....
Lerne vom Leben und von der Natur,
sie sind einfach, klar und wahr
und vertraue Dir selbst und Deinem Leben!... :grin:

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1716
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 19.06.2017, 07:43

Hallo Horus,

jetzt bist du auch beim Thema Angst.
Aber du musst doch zugeben, unsere ganzes System basiert doch auf Angst.
Glaube, Werbung, Politik usw. alle wollen uns eine Angst einreden.
Angst vor dem Jenseits, Angst vor der Zukunft, Angst vor dem Unbekannten, Angst nicht akzeptiert zu werden.
Es ist die Manipulation der Psyche. So je öfter man es macht, desto mehr erreicht man die Menschen.
Und die Menschen arbeiten auch untereinander mit der Angst.
In Beziehungen usw. Ich töte mich, ich verlasse Dich, ich nehme Dir die Kinder und vieles mehr. Verlustängste.
Mit den √Ąngsten jemand unter Druck setzen ist eine Erpressung.
Nur in unserer Gesellschaft ist es gang und gebe, und es wird so oft praktiziert, dass es schon eine Normalität geworden ist.

Mit den Kindern hast du Recht, psychisch Schwache, also auch Kinder sind sehr anf√§llig f√ľr so etwas.
Du bekommst nach dem Tot eine Belohnung, wenn du jetzt nach meiner Pfeife tanzt, machst du es nicht geschieht dir nach dem Tot etwas Böses - Glaube!
Das ist die Angst vor dem Unbekannten und eine knallharte psychische Erpressung.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 271
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 19.06.2017, 09:10

Moin,

√ľberall sind wir der bewussten, wie auch unbewussten Suggestion verschiedener Dogmen ausgesetzt. Nun ist durch Ayleen noch so ein Dogma hinzu gekommen.
Warum denn gerade vor dieser Lehre sch√ľtzen und vor den anderen nicht?
Im Bezug auf Kinder, wer sch√ľtzt Sie in den sehr oft vertretenen Kinderg√§rten der katholischen Kirche? Dort werden auch dogmatische Lehren vermittelt. Nur ein Beispiel von sehr vielen.

Nein Schutz, es m√ľsste auf erden schon eine komplette Abkapslung sein, kann nicht der Weg sein.
Den Weg sehe ich eher in einem an die Hand nehmen, Vor und Nachteile aufzeigen, vermitteln dem Herzen zu folgen usw. Aber das dann bitte ohne Dogmen - Zwänge.
Je mehr hier, wie auch an anderen Stellen, geradezu gepredigt wird "folge dem nicht" wird gefolgt werden. Kennt ihr noch "spiel nicht mit den Schmuddelkindern, sing nicht ihre Lieder"? Gerade solche, auch dogmatische Aussagen, verleiten dazu, das genaue Gegenteil zu tun.

Ja Ramalon wir sind "Herr unserer Selbst" zumindest in sehr weiten Teilen. Aber das k√∂nnen wir nur sein, wenn wir nicht den Dogmen anderer folgen (auch deinen und meinen nicht), dazu m√ľssen wir uns erst selbst finden, besser gesagt zu uns selbst finden und wiedermal ist dann der Weg das Ziel.

Auf dem Weg treffen wir auf unser Ego und unsere √Ąngste, auch das hast du richtig erkannt.
Jedoch sind sie aus meiner bescheidenen Sicht nicht die Ursachen, nein lediglich Hindernisse, Aufgaben die es zu √ľberwinden gilt.

Das im "Sein" keine Gef√ľhle und keine Emotionen mehr vorhanden sind, ist dein Sicht vielleicht auch deine Erfahrung. (Ich gebe zu mir wieder einmal nicht die M√ľhe gemacht zu haben nach zu forschen) :baby:
Jedoch finde ich, hier und jetzt ist der Weg wichtiger als das Ziel.

Warum sehe ich den Weg wichtiger als das Ziel? Ganz einfach, weil hier auf erden kaum jemand das Ziel erreichen wird und schafft es doch jemand, wird er es nicht propagieren, denn er h√§tte ja dann, unter anderem sein Ego bereits √ľberwunden.

Liebe Gr√ľ√üe
√Ąhej√§ asch√§r √§hej√§
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 516
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 19.06.2017, 09:14

Hallo ramalon...

Keine Frage, darin stimme ich voll mit Dir √ľberein...
Und auch ich verurteile dies. Es ist eines der gr√∂√üten √úbel und wird, wie Du schreibst leider √ľberall mi√übraucht...

Besonders schändlich finde ich es im Bereich des Glaubens und der Spiritualität...

Und da bin ich völlig gegen das Wirken von Ayleen auf diese Art...

Jedoch, ich erkenne auch, dass sie sich auf dem Weg befindet...

Erleuchtet ist sie nicht!...

Leider in eine der Fallgruben geraten, die den Weg pflastern....

Meine Hoffnung ist, dass sie die Kraft aufbringt dies irgendwann mal zu erkennen und ihren wahren Weg weiter zu gehen...

Jedenfalls w√ľnsche ich ihr dies!...

Den Hinweis von biba: "Der Weg ist das Ziel", halte ich ebenfalls f√ľr sehr richtig und angebracht!...
Ist auch meine √úberzeugung.

Gruß Horus :P ...
Lerne vom Leben und von der Natur,
sie sind einfach, klar und wahr
und vertraue Dir selbst und Deinem Leben!... :grin:

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1826
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 19.06.2017, 10:04

Hi Ramalon,

was ist die Moral aus deiner Geschicht' ? Wir brauchen "Ent√§ngstigung"! Um die bem√ľhen sich nicht nur die Anthroposophen, bei denen man dieses Wort so oft liest. Jede spirituelle Lehre geht dieses Thema auf eigene Art an.

Manche aus der Leserschaft m√∂gen sich verwundert die Augen reiben, dass du die von mir gestern hier zitierten kn√ľppeldicken Angriffe von Horus auf dich so souver√§n ignorierst. Da trifft dich nat√ľrlich der Verdacht einer echten Erleuchtung. Um sie geht es ja in diesem Thread. Vielleicht denken aber auch manche an die Redensart "Pack schl√§gt sich, Pack vertr√§gt sich".

Wenn ich mir die Videos von Ayleen ansehe, in denen sie pers√∂nlich auftritt, kann ich sie mir besonders gut als hochbegabte, charismatische P√§dagogin vorstellen. Was sie auf diesem Gebiet fachlich bereits vorzuweisen hat, kann man ihren Links entnehmen. Du kennst Horus schon viel l√§nger als ich. Was k√∂nnte in seinem Kopf vorgegangen sein, als er schrieb, Ayleen d√ľrfe man nicht auf Kinder loslassen ? Glaubt er etwa, sie wolle den s√ľ√üen Kleinen etwas √ľber die innere Familie und den vollst√§ndigen spirituellen Weg dozieren ? Ayleens musikalische und t√§nzerische Begabung d√ľrfte einer Kinderschar wahre Sternstunden erlebnisreicher Freude vermitteln.

Ich wei√ü auch nicht, was in Ayleens Kopf vorging, als sie einige Statements √ľber ihre Lehre schrieb, die ihr nur schaden konnten. Das war keine Fahrl√§ssigkeit, sondern wohl√ľberlegte Absicht. Ich habe zu ihrer Lehre keinen inneren Zugang und kann sie deshalb auch nicht beurteilen. Ich bewundere aber immer wieder die Klarheit ihrer Darstellung und w√ľnsche ihr den Kontakt zu all denjenigen Suchern, die durch sie gef√∂rdert werden k√∂nnen.

Es gr√ľ√üt dich
Sullivan

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 688
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 19.06.2017, 14:17

Ach, Sullivan,
wie machst du das nur, alles immer "rund" zu
kriegen, bzw. förderlich klingend, niemanden
verletzen wollend und gleichzeitig böse Splitter
säend? Du ärgerst mich!

Wenn es dich schon interessiert, was andere
Abwegiges denken könnten, frage ich mich,
ob du dir auch Gedanken machst, was Besucher
dieses Forums von dir persönlich denken könnten.
Gehörst du jetzt zum Pack, oder nicht?
Ich hätte dich gerne dabei; und damit meine ich
nicht einen Ayleen-Verhinderungs-Club...ha, ha.

S√§√üen wir nebeneinander "am Feuer" in gem√ľt-
licher Runde, w√ľrdest du dir wahrscheinlich von
mir kleine blaue Flecken von meinem Ellbogen
einhandeln, immer dann, wenn du sagen w√ľrdest:
Ramalon hat gemeint...Horus schrieb am fuzzi-
f√ľnfzigsten Mai 1895...sensmitter meint das nicht
so...usw., usw. und an das unsichtbare "Publikum"
gewandt: Sicher werden sie jetzt lachen, wenn sie
hören, dass vor zwei Wochen noch bla, bla, bla...

Wer bist du in dieser Runde?
Jedenfalls nicht der konstruktive Moderator - von
wegen "moderato" - und wenn du genug kleine
Splitter verstreut hast, verabschiedest du dich mit
einem Zitat, das jemanden, der sich verletzt f√ľhlen
w√ľrde auch noch beleidigt, wenn man es recht be-
denkt.
Nein, ich kann es dir nicht belegen, welchen Beitrag
ich konkret meine. Ich ärgere mich schon länger...

Und so sei bitte nicht nur Beobachter und entschuldige
dich nicht im Namen anderer, die das √ľberhaupt nicht
wollen...

Ja, es ist alles verdammt pauschal geraten; aber im
Falle Ayleens sollte man m.E. konkret Position beziehen
und keinesfalls solchen Gr√∂√üenwahn unterst√ľtzen.
Wie gut sollte dann die Lehre sein, wenn ein Lehrer
sich derart in Selbstdarstellung suhlt und Andersdenkende
verurteilt? Das hatten wir schon öfters...und, wie war
das mit dem Paradigmawechsel?

Wer aus meiner Sicht alte Sch....im Kopf hat und sie
weiterhin nach alten Hierarchien praktiziert, soll mir
nix von Paradigmawechsel schwafeln, sondern muss
sich bei mir schon etwas mehr anstrengen, bis ich
applaudiere.

Ok, ich mach`es kurz: bleib bei deiner Meinung, aber
beschönige nicht harte Kommentare anderer.
Und wenn wir uns untereinander streiten und auch
wieder vertragen...es ist doch nur Beweis, dass
"Erleuchtung doch das Ziel ist".
Wir arbeiten d`ran.
Fragen wir doch lieber noch mal, warum Erleuchtung
denn das Ziel sein sollte...

Ich denke, wenn ich - alleine f√ľr mich - erkenne, was
und warum ich gerade das tue, was ich tue, ist das
ein guter Einstieg, um "heller" zu werden.
LG sensmitter

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 516
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 19.06.2017, 15:03

Vielleicht denken aber auch manche an die Redensart "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich".
Sullivan, bitte. Wer ist "Pack" bitte?....

Und wer ist "manche" bitte?....
Edler Herr?... :?

Was treibtt Dich an, hier ständig Dich bei Ayleen anbiedernd zu moderieren?....
..Und andere in den Schmutz zu ziehen?...
Was ist das Ziel Deines Wirkens hier?...
Ayleens musikalische und t√§nzerische Begabung d√ľrfte einer Kinderschar wahre Sternstunden erlebnisreicher Freude vermitteln.
Du scheinst auf einem Auge wirklich blind zu sein!....

Bleibe lieber bei Deinem Bach!...

Da lobe ich mir doch die klare, eindeutige Sicht von Sensmitter!...
Und den Mut, es Dir auch mal deutlich klarzumachen....

Danke, liebe Sensmitter!... :smile06:

Horus :P ...
Lerne vom Leben und von der Natur,
sie sind einfach, klar und wahr
und vertraue Dir selbst und Deinem Leben!... :grin:

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1826
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 19.06.2017, 17:02

Liebe Sensmitter,

neue Leser könnten nach deinem Text meinen, ich sei Moderator. Liebe Leute, wir haben nur eine Moderatorin BabaJaguar und einen Administrator Andreas.

Du hast in der Eile (und Hitze?) ganz √ľbersehen, dass Ayleen nach meiner Meinung mehrere Statements zu ihrer Lehre abgegeben hat, die ihr nur schaden k√∂nnen. Glaubst du nicht ? Du brauchst nur nachzulesen.

Deine Terralogie bleibt nat√ľrlich, bei Hitze oder K√§lte, nach wie vor meine Lieblingslekt√ľre im Forum.

Das versichert dir
Sullivan

_________________________________

Aufgeregter Horus,

da bin ich heute ja im Vergeleich zu Ramalon noch ganz gut davongekommen. Vor wenigen Tagen hast du gefordert, der Administrator m√ľsse ihn aus dem Forum weisen, um sich nicht selbst noch die Finger zu verbrennen. Wie sch√∂n, dass ich bleiben darf.

Du erwähnst Bach. Er hat nicht nur kirchliche, sondern auch weltliche Kantaten geschrieben. Der Schluss-Chor seiner Bauernkantate, die ich so gern höre, lautet: "Wir gehn nun wo der Dudelsack, der Dudel-dudel-dudel- dudel-dudel-Dudelsack in unserer Schenke brummt." Nachzuhören bei YouTube.

Allzeit Mäßigung und ausgewogenes Urteil
w√ľnscht dir Sullivan

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1716
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 19.06.2017, 17:52

Hallo Sullivan,

ich mag Horus auf seine Art. Wie schon geschrieben, er ist ein altes Raubein.
Er hilft den Menschen auf seine Art. Das ist das Einzige was z√§hlt f√ľr mich.
Hauptsache es hilft, so oder so.

Wenn ich mich angesprochen f√ľhlen w√ľrde, beleidigt sein, w√ľrde es hei√üen, dass ich meinen Wert nicht kenne.
Es kann Dich nur treffen was man zulässt.

Wenn ich Horus seine Beschimpfungen dann lese, muss ich lächeln, und denke mir: “Doch ein altes Raubein.“

Kern der Sache ist f√ľr mich bei Horus, das er den Menschen hilft, und das, wie er sagt - unentgeltlich. Obwohl er es nach eignen Aussagen selbst nicht so dicke hat.

Mag sein, dass ich mir im Leben vieles schönrede.
Ich suche in jedem Menschen die Liebe, das Positive.
Aus meinem Leben und den Erfahrungen damit, habe ich festgestellt, wenn man diese Seite des Menschen spielt, wird aus einem Saulus ein Paulus.

Aber vieles im Umgang mit den Menschen fällt eben wieder unter Empathie.

Mal wieder eine Geschichte aus meinem Leben.
In Marokko ist der Umgang mit Tieren nicht der Beste.
Ich ermahne keinen Menschen, dass sie mit den Tieren vern√ľnftig umgehen sollen.
Es liegt mir fern. Ich setzte mich zu den Tieren und sie kommen zu mir,
von alleine und ich schmuse mit ihnen, gebe den Tieren das was im Grunde jeder sucht ‚Äď Liebe.
Die Menschen bleiben fasziniert stehen, und durch mein Handeln und den Umgang mit den Tieren setzt bei ihnen ein Umdenken ein.
Dann kommen die Kinder zu mir, die Eltern und ich zeige den Menschen wie man mit den Tieren umgeht, behutsam und liebevoll.
Oft haben die Tiere Angst vor den Menschen, aber sie vertrauen mir.
Also lassen sie Begegnungen und Ber√ľhrungen zu.
So lernen die Menschen Respekt vor den Leben. Na gut, ich helfe etwas nach als Suggestor.
Lasse den Menschen die Liebe der Tiere sp√ľren.

Und mit Menschen verh√§lt es sich nicht anderes wie mit Tieren. Sie sind ein Produkt ihres Leben, ihrer √Ąngste und seelischen Verletzungen.

So versuche ich f√ľr alles und jedes Verst√§ndnis aufzubringen.
Deswegen hänge ich auch so tief in der Psychologie.
Aber meine Psychologie sind ein Produkt des Lebens, nicht aus B√ľchern.
Durch die Empathie, ist mir die M√∂glichkeit gegeben, einen Einblick in die ‚ÄěSeele‚Äú eines Menschen zu bekommen.

Ich interessiere mich nun einmal f√ľr Menschen und das Leben, es sind mir wichtig, sehr wichtig..

Hatte auch schon geschrieben, das ich so gut wie alle Schichten der Gesellschaft durch habe.
Vom Straßenkind bis zum Multimillionär.
Ale Schattenseiten des Lebens gesehen und mich mit befasst.
Alle Gedankeng√§nge in mich aufgenommen, alle √Ąngste, alle Emotionen.
Ich kenne die √Ąngste die Menschen und Tiere f√ľhlen, wenn sie sterben.
Kenne alle Hoffnungen, jede Verzweiflung, alle Hoffnungslosigkeit, aber auch und endliche bedingungslose Liebe.
Habe vieles gef√ľhlt als w√§ren es meine eigenen Gef√ľhle.

Ich f√ľhle jedes Leid, und es macht mich oft unendlich traurig.
Nur es macht mich nicht b√∂se, was ich f√ľhle, sondern mitf√ľhlend.
Nur ich leide nicht unter diesen Emotionen.

Vielleicht kannst du jetzt verstehen, dass ich oft vieles ignoriere. Es ist halt der Mensch.
Es trifft mich nicht. Es zeigt seinen Seelenzustand.
Auch wenn Horus jetzt wieder auf die Barrikade geht.

Komme mir nicht mit Erleuchtung, hatte fr√ľher schon geschrieben, es ist der Weg zu einer T√ľr, die man √∂ffnen kann.
Der Weg Buddhas. Dahinter kommt eine unendliche Weite, die kein menschlicher Verstand erfassen kann, oder je erfassen wird.
Man kann es nur f√ľhlen. Das was wir als Erleuchtung hier ansehen, ist nichts anderes als die Selbsterkenntnis.
Der Weg Buddhas.

Gruß ramalon

Antworten