Erleuchtung ist das Ziel

fĂĽr Alles
Antworten
ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1918
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 29.06.2017, 18:05

Hallo Biba,

Horus hat schon 100 Mal angedroht, das Forum zu verlassen.
Er hat es dann auch ein paar Mal kurzeitig gemacht.
Irgendwann nimmt es keiner mehr fĂĽr ernst.
Es ist so seine Art, kannst du auch im Forum von Peter-o nachlesen, falls noch vorhanden.
Gleiche Masche, wenn man ihn kritisiert droht er das Forum zu verlassen.

Menschen die ihn kennen, gewichten diese Androhung nicht mehr.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1926
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 29.06.2017, 19:05

@ Horus

Es ist dazu von mir schon alles gesagt.
Du wurdest noch nie beleidigt.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1926
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 29.06.2017, 19:33

Fortsetzung meines heutigen Beitrags 14.46 Uhr zur Anthroposophie

Gleich nochmals zu Beginn: Ich bin selbst kein Anthroposoph und missioniere nicht dafür. Ich kenne sie aber gut, weil meine Mutter Anthroposophin war. Nach 17 Jahren kündigte sie allerdings ihre Mitgliedschaft mit der originellen Begründung, es würden sich zu viele Mitglieder so verhalten, als ob sie die höheren Welten, von denen Rudolf Steiner spricht, selbst erschaffen hätten. Ihre Wertschätzung für das anthroposophische Schrifttum blieb davon unberührt.

Unser Thread heißt "Erleuchtung ist das Ziel". Was dazu im Forum bisher zur Sprache kam, bezieht sich vor allem auf Advaita, die indische Lehre der Nichtdualität, also die vielbeschworene Einheit, daneben aber auch auf den Buddhismus.

Für diejenigen Leser(innen), die nach anderen Methoden für ihre spirituelle Entwicklung suchen, könnte vielleicht der anthroposophische Schulungsweg interessant sein, den Rudolf Steiner in seinem Buch "Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?" dargelegt hat. Darin ist vieles zu lesen, was man nirgendwo sonst findet.

Jemand wie Ramalon, dessen Intuition seit Kindheit perfekt funktioniert, braucht natürlich überhaupt keine spirituellen Bücher. Viele Menschen suchen aber händeringend nach spiritueller Wegleitung. Natürlich sollten sie sich möglichst vielseitig informieren und nicht glauben, sie müssten sich sklavisch an Vorschriften halten. Der eigenen Intuition zum Durchbruch zu verhelfen ist das Ziel. Buddha: "Seid euer eigener Führer und eure eigene Fackel !"

_________________________________

Man darf Rudolf Steiner als den bisher wohl erfolgreichsten deutsschsprachigen Esoteriker bezeichnen, zumindest was die öffentliche Anerkennung betrifft. Schon früh setzte die Schweizer Bahn einen Intercity "Rudolf Steiner" auf ihre Gleise. Die anthroposophischen Waldorfschulen konnten sich seit Jahrzehnten behaupten. Anthroposophische Medizin und Architektur sind gefragt. Unser ehemaliger Bundesminister Otto Schily, aus anthroposophischem Hause, zitierte sogar im Bundestag aus Steiners Soziallehre. Weiteres ist bei AnthroWiki und anderswo nachzulesn.

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1918
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 29.06.2017, 21:12

Hallo Horus,

bitte schreibe nicht zu Sullivan das er nachtragend ist, und zwei Sätze später schreibst du von Wildsau und Pack was er angeblich zu dir gesagt haben sollte.
Das hast du schon öfter aufgeführt.
Ich war auĂźerdem auch in dem Zusammenhang. Er meinte uns Beide.
Nur es ist ein Sprichwort. Ich fĂĽhle mich nicht als Pack, also auch nicht angesprochen.
Da bist Nachtragend also darf er es auch sein oder umgekehrt.
Das Recht, dass ich mir einräume gilt auch für andere.
Es ist „Gleich Gütig“.
Wie ich schon von der Bekannten geschrieben hatte, es war ihr egal ob der Bauunternehmer seine Mitarbeiter betrĂĽgt. Sie hatte es zugelassen und wurde selbst betrogen.
Da sie es zugelassen hatte, war es eben fĂĽr beide Seiten gĂĽltig.

Also beschwere Dich nicht ĂĽber andere. Fordere nie das, was du nicht bereit bist zu geben.

Möchtest du das die Menschen freundlich zu dir sind, sei es auch.
Forderst du, das keiner dich beleidigt, so mache es nicht.
Kann man ewig fortfĂĽhren.
Machst du es, hat es Gleiche GĂĽltigkeit.

Auch mit der Eiche und der Wildsau. Ich hätte mich an Deiner Stelle mit der Eiche identifiziert.

Manchmal fällt mir bei Dir immer wieder ein alter Witz ein:
Fragt ein Lehrer seine Schüler: “Wenn auf der Straße 500 Euro liegen würden und ein Verstand, was würdet ihr nehmen:“ Die Schüler: “die 500 Euro:“
Der Lehrer: “typisch Schüler, ich hätte den Verstand genommen:“
Darauf ein Schüler: “Jeder nimmt sich das was er braucht.“

Das heiĂźt du ziehst dir Sachen zu, die nicht fĂĽr Dich gemeint waren.
Ist wie mit dem Pack und Wildsau.
Hättest du Dich mit der alten knorrigen Eiche identifiziert, hätte es dir nichts ausgemacht.
Das hätte auch besser zu Dir gepasst. Symbolisch gemeint.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 06.07.2017, 21:31

Hallo Horus,
ich hab da mal ein eigenständiges Thema daraus gemacht.
Dort findest du auch meine Antwort.
Biba
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 10.07.2017, 00:11

Hallo Horus,
wie du weiĂźt tausche ich mich recht gerne mit dir aus sehe die Aussage deines Beitrages jedoch etwas anders.
Wobei ich, wie immer aus eigener Erfahrung schreibe.
Es mag sich ein Licht zeigen auf dem Weg, auch viele Lichter auf dem langen Weg, kenne ich, hab ich erlebt und erfahren.
Aber ich glaube nicht das es die Zielflagge ist.
Eher nehme ich es als Hinweise wahr auf dem rechten Weg zu sein.
Mag hiermit nur vorbeugen das andere meinen am Ziel zu sein, nur weil sie ein Licht wahrnehmen.
Ich bin eh recht "komisch" habe ich doch nie gesucht und gehe immer noch ohne Ziel auĂźer mich immer weiter zu entwickeln.

Biba
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1918
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 10.07.2017, 19:18

Hallo,

denke mal, jeder kennt seine Ziele. Liegt nur an uns, ob wir sie verfolgen oder nicht.
Es braucht keinen Guru, man sollte nur sich selbst annehmen.
Fremde Lichter halte ich wie Horus, fĂĽr Irrlichter, denn es ist nicht dem eigenen Licht, dem ich folge.

ramalon

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 10.07.2017, 22:48

Hallo,
ich glaube wir schreiben von verschiedenen Sachen im Bezug auf Licht.
Aber egal, nicht so wichtig, fĂĽr mich zumindest.
Biba
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 19.07.2017, 01:47

Hallo Horus,
Fragen, vor allem quälende werden dich wohl nicht weiter - weit bringen. Ich finde das eher loslassen die Devise ist.
Du hast doch schon Buddha zitiert und wenn ich mich recht erinnere fand auch er erst etwas als er das Suchen aufgegeben hat.
Wen muss man fragen?....
Niemand
Welches Buch muss man da lesen?...
Keines
Welches Seminar besuchen?....
Keines auĂźer das des Lebens
Wer kann es uns erklären???....
Niemand es kann dir nur eine gewisse Hilfestellung gegeben werden.
Und was kostet das?.... :? :? :? ............
Ist nicht käuflich, wäre ja noch schöner :smile14:
Biba
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 847
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 27.08.2017, 09:21

@Horus
Nachträglich vielen Dank für deinen Beitrag vom 18.07.;
ja, Tolle ist schon toll...und so "kompakt", dass man sich
Zeit nehmen mĂĽsste, die Dinge zu "schmecken"...
Bestimmten Sätzen mag man in Ruhe nachspüren, die er
zum bewussten Sein/eigenem Bewusstsein sagt, z.B.
während man Gedanken untermalende Musik hört.

Nun bin ich endlich mit der Technik-Fummelei weiter und
habe neuen Schrott zusammenbauen können... :mad:
Und so schicke ich dir auch endlich mal einen MusikgruĂź
aus "Dinosaurier-Tagen"...

@Sullivan
Sicherlich gefällt es auch dir...und ja,
ich steh`auf a capella.

Geben wir uns was Schönes!
LG sensmitter

https://www.youtube.com/watch?v=xjRH4R_MoSc

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 847
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 28.08.2017, 19:12

Lieber Horus,
danke fĂĽr Deine Worte und die Musik;
u.a. war ja auch "Walela" zu hören...
irgendwie schon`n bisschen kitschig,
und von mir rumgemäkelt schiefe Töne,
aber die Stimmung ist schön. Danke!

Habe hier auch noch was von genialen Leuten:
Pentatonix
Die machen mir "Vor-lauter-Schönheit-Gänsehaut".
LOVE LOVE LOVE fĂĽr alle.
LG sensmitter

https://www.youtube.com/watch?v=sp7PS_UN8Lo

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1926
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 28.08.2017, 20:35

Liebe Sensmitter,

heute ist Goethes Geburtstag. Was die 5 Pentatonix-Sänger deines Links hier musikalisch zu bieten haben, ist dieses Tages wahrhaft würdig. Es verschlägt einem die Sprache, mit welcher Präzision und Disziplin sie singen. Ich war bisher der Meinung, es gäbe nur ein einziges Gesangsensemble auf der Welt, das so etwas kann: The King's Singers. Jetzt weiß ich mehr.

In deiner Terralogie ist zur Zeit der Vogel Star an der Reihe. Star (engl. Stern) bedeutet aber auch eine herausragende Persönlichkeit. Dass unter den deutschen Poeten Goethe der Star ist, weiß jeder. Vor Jahren habe ich zu deinem Terralogie-Star schon einmal aufgezählt, was in deiner Charakterisierung zu Goethe passt.

Diese 5 Starsänger verdienen große Bewunderung,
meint Sullivan

Antworten