Erleuchtung ist das Ziel

fĂĽr Alles
Antworten
ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1918
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 28.06.2017, 21:33

Hallo Mona,

Das mit der Zeitlinie, ich kann es nicht anderes erklären.
Wie du weiĂźt sehe ich alle etwas abstrakter.
Nichts mit Engeln etc.
Es sind Energien und diese nutze ich.
Jeder Mensch hat sein eigenes Energiefeld.
Hatte frĂĽher schon geschrieben Energiesignatur.
Und auf diese Signaturen habe ich Zugriff wenn ich sie kenne.
Dazu muss ich aber jemand persönlich kennen.
Hatte schon öfter geschrieben das ich Menschen lesen kann.
Zumindest könnte man es so benennen.
Habe ich eine Signatur so kann ich mich damit verbinden.
So ist es im Bereich Hellsehen oder wie man es nennen mag.
Alles hat eine Zeitlinie, sie fängt bei Dir an. Also mache ich mich daran fest, oder verbinde mich mit ihr. Wie man es will.
Dann gehe ich auf Deiner Linie in die Zukunft bis irgendein Ereignis eintritt.
Nicht das du Morgen Kaffee kochst oder so, nur prägende Ereignisse.
Also Ereignisse die entscheidend sind fĂĽr Dich.
Das kannst du dir wie eine Gabelung vorstellen, an dem du dich entscheiden musst welchen Weg du nimmst.
Jede Entscheidung trägt diese nächste Entscheidung in sich. Wechselwirkung eben.
Ich kann die zwar empfehlen welchen Weg du nehmen solltest, aber mehr nicht.
Die Entscheidung liegt bei Dir.
Irgendwann kommt dann der Punkt an dem du dich entschieden musst.
Jetzt kommt wieder der Verstand ins Spiel, die meisten entscheiden sich fĂĽr den Verstand.
Es wird grĂĽndlich ĂĽberlegt du je mehr man ĂĽberlegt, desto eher geht es in die Hose.

Wie bei meinem Nachbarn. Ist die Frage wie du dich entscheiden wĂĽrdest.
Mit der Chemotherapie. Die Ärzte versprechen dir Heilung wenn du es machst, ansonsten würde der Krebs dich töten.
Ich sage dir, die Chemotherapie beschert die einen qualvollen Tot.
Dann gewinnen meistens die Ă„rzte und er Glaube an die Medizin.

Also halte ich mich bedeckt und frage, ob sie sich die Folgen einer Chemotherapie ĂĽberlegt haben.
Ich halte mich da an Horus seinen Grundsatz mit den Ă„rzten.
Soll jeder fĂĽr sich entscheiden ob er das Risiko eingeht,
Aber es betrifft viele Bereiche des Lebens, ob finanzielle Investitionen oder sonstige Dinge.
Meinen Rat können sie bekommen, wenn sie mich fragen.
Ich sage auch keinem von ich meine Informationen herbekomme.
Eben aus vorher genannten GrĂĽnden.
Einige enge Bekannte haben einige Vermutungen, aber bei denen ist das schon Gewohnheitssache. Die wundern sich nicht mehr.

Selbst meiner Mutter bin ich suspekt. Aber das ist eine andere Geschichte,

Es ist eben das Problem mit den Begrifflichkeiten.
Hellsehen verbinde ich oft mit Fantastereien, so wie Kartenlegen oder sonstiges.
Gut mag sein, das es Leute mit Fähigkeiten gibt, nur ich habe keine kennen gelernt.
Präzise Voraussagen gibt es nicht dabei. Ich habe mir früher einen Spaß daraus gemacht und Karten legen lassen, Handlesen usw. Nichts ist von dem Eingetreten.
Die verkaufen nur Illusionen.
Ist aber auch gemein, ich lasse die Leute sich abstrampeln, und kann auf meiner Zeitlinie sehen was wirklich kommt.

Hatte ja auch geschrieben, dass die Zeitlinie knallharte wirtschaftliche Vorteile hat.
Die weiĂź ich zu nutzen. Aber eben zum Vorteil vieler.

GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1918
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 28.06.2017, 21:46

Hallo Sullivan,

Astral habe ich aus dem Internet. Steht als AK Erfahrung. (Außer körperlich)
Also ist mit allem mit dem ich mich verbinde AK.
Frage nun ist Gedankenlesen AK oder nicht, Suggestion AK oder nicht.
Es betrifft ja nicht mich, sondern die Umgebung.
Verbinden mit Leben usw. AK?
FĂĽr mich sich es energetische Verbindungen.
Oder mit dem „Hellsehen“. Ich warte nicht das etwas reinkommt, sondern gehe hinein, rufe es ab. Also auch AK.

Es ist wie eine StraĂźe. Ich warte nicht bis mir jemand was vorbei bringt, sondern befahre sie um mir zu holen was ich brauche.
Dort liegen dann die verschiedenen Supermärkte in die ich gehe.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 28.06.2017, 23:58

Aufgrund der vielen Auslegungsmöglichkeiten von Begriffen zeige ich in Beiträgen oft ähnliche auf bzw versuche dar zu legen was ich mit dem Begriff sagen möchte.
Die Kommunikation ist in Foren nun mal etwas schwieriger, es fehlt der Sichtkontakt und die Möglichkeit der Unterbrechung eines Beitrags zwecks direkter Nachfrage.
Biba
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1918
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 29.06.2017, 06:50

Hallo Biba,

du hast Recht, aber auch vieles ist Auslegungssache und Sichtweise.
Jeder hat sein eigenes Verständnis.
Vieles ist nicht eingegrenzt. Wie „Göttlich“ z.B.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1926
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 29.06.2017, 13:46

Hi Ramalon,

zu den Begriffen "Astralkörper" und "Astralwelt" hast du bereits das Internet befragt. Wikipedia bringt zum Stichwort "Astralleib" so umfassende Ausführungen, dass sich jedes weitere Wort von mir dazu erübrigt. Weil du seit jungen Jahren außerkörperliche Erfahrungen hast, kann es dir völlig gleichgültig sein, welche Erklärungen einzelne Autoren dazu bringen.

Vielleicht bist du auch auf "AnthroWiki" gestoßen, eine Art Wikipedia nur für Anthroposophie. Ich beabsichtige nicht, dich zur Lektüre des dortigen Eintrags "Astralleib" anzuregen, da er für dich überhaupt nicht von Bedeutung ist. Vielleicht könnten sich dafür aber manche der Leser(innen) interessieren, die noch auf der Suche nach spiritueller Orientierung sind.

Unser Thread heißt "Erleuchtung ist das Ziel". Bei den Anthroposophen ist der Weg das Ziel, nämlich der Erkenntnisweg. Auf diesem macht es nicht eines Tages peng und man ist erleuchtet, sondern es vollzieht sich eine lebenslange Entwicklung. Horus hat diesen Thread eröffnet und schreibt im vorletzten Beitrag die beherzigenswerten Worte: "Toleranz und Respekt für alle !" Hoffentlich hält er sich nach den folgenden Ausführungen auch selbst daran.

Horus bringt nämlich seit Jahren immer wieder die gleiche Forderung, jeder User müsse eigene spirituelle Erlebnisse beschreiben. Das muss niemand. Die Forumsregeln schreiben es nicht vor. Auch der Administrator tut es nicht. Unter dem Link "Wissen" bringt der Administrator in vielen hundert konzentrierten Einzelbeiträgen sein Erfahrungswissen an die Leser, ohne eigene Erlebnise zu beschreiben. Das macht eben jeder wie er will.

Es ist ermüdend, wenn Horus immer wieder schreibt, wer über keine eigenen Erlebnisse berichtet, hätte auch keine gehabt. Auch sein permanter Vorwurf, man solle keine Fremdzitate bringen, ist grotesk. Er hat mit weit über hundert Osho-Vorträgen in den letzten Jahren mehr fremdes Gedankengut ins Forum gebracht als jeder andere User. Wenn er eigene spirituelle Überlegungen anstellt, merkt er gar nicht, dass dies nur Ausflüsse der gelesenen Literatur seiner Lieblingsautoren sind. Das ist bei uns allen manchmal mehr oder weniger auch so, nur traktieren wir gutwillige User nicht jahrelang mit solchen Vorwürfen.

Hätte dir Horus nicht erst vor kurzem vorgeworfen, du seist eine Gefahr für dich selbst und andere, und man müsse dich im Forum sperren, würde ich das nicht schreiben. Wenn er sich entschuldigt hätte, natürlich auch nicht. Zu Beginn dieses Threads Anfang April bei seinem Neustart hier schrieb Horus noch ganz vernünftig. Auch seine letzten beiden Beiträge stimmen wieder hoffnungsvoll. Auf kleinste Krtitik reagiert er aber gleich irrational. So wertet er Zitate von heiteren Volksweisheiten als Beleidigungen, auch nach ausführlicher Erklärung.

Dein souveränes Ignorieren dieser Angriffe, die du ja seit vielen Jahren gewöhnt bist, hat dich in den Verdacht einer echten Erleuchtung (Vorsicht, Ironie!) gebracht.

_______________________________________

Zur Anthroposophie schreibe ich jetzt nichts mehr, sonst wird der Beitrag zu lang. Ich bin selbst kein Anthroposoph und missioniere nicht dafĂĽr, kenne mich aber dort gut aus. Bei Wikipedia findet man dazu umfassende Informationen, auch unter dem Stichwort "Goetheanum", dem Riesenbau der anthroposophischen Weltzentrale in der Schweiz.

Es grĂĽĂźt dich herzlich
Sullivan
Zuletzt geändert von Sullivan am 29.06.2017, 19:39, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 63
Beiträge: 903
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 29.06.2017, 16:12

Lieber Sullivan, :oops:

ich habe deinen Freund Ramalon als hellfühlenden Empathen eh erkannt. Ich spüre auch bei schriftlichen Beiträgen ob jemand echte Fähigkeiten hat.

Die hier geschriebenen Threads haben mit den "Theurgische Heilmethoden" aber wenig gemein. Die Kabbala und die Psalmen haben mich seit jeher fasziniert. Für´s Forum sehe ich diese Themen allerdings als nicht geeignet an.

In den letzten zwei Jahrzehnten kamen im esoterischen Bereich etliche neue Begriffe hinzu, viele sind frei erfunden wurden.

Ich bewundere deine standhafte Verehrung fĂĽr Ayleen. Es wird sicher Menschen geben, denen sie mit ihrer Lehre helfen kann. Hier in diesem Forum war es ihr aber nicht gegeben zu ĂĽberzeugen.

Die älteren User hier im Forum sind spirituell viel weiter entwickelt als Ayleen.

Mona :smile13:
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 418
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 29.06.2017, 16:16

Hallo Horus,

wenn du gehst hätte er ja sein Ziel erreicht.
Ich zumindest würde deine fundierten Beiträge, die auf einer langen Erfahrung gründen vermissen.

Liebe GrĂĽĂźe Dirk
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 63
Beiträge: 903
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 29.06.2017, 16:23

Sullivan und Horus - Horus und Sullivan!


Hört auf euch zu zanken!

schuettel.gif
schuettel.gif (18.87 KiB) 1026 mal betrachtet

schuettel.gif
schuettel.gif (18.87 KiB) 1026 mal betrachtet
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1926
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 29.06.2017, 16:58

Bedrängter Horus,

Ramalon, Mona mit ihrer mĂĽtterlichen Art, gelegentlich noch andere und ich werden auch weiterhin versuchen, dich in eine friedliche Stimmung zu geleiten. Insbesondere aus RĂĽcksicht auf deine Gesundheit.

Dein Titel "Erleuchtung ist das Ziel" ist ein wunderbarer Kontrapunkt zu Ayleens Titel, der scheinbar (aber nicht wirklich) das Gegenteil aussagt. Gegensätzliche Meinungen machen doch ein Forum interessant. Das habe ich auch schon geschrieben, wurde aber von dir vergessen.

Ebenso hast du verdrängt, dass der größte Teil meiner Beiträge eben nicht fremde Zitate sind, wie jeder feststellen kann. Diese Fremdzitate sind in ihrem Gesamtumfang nicht einmal 1 Prozent von den weit über hundert Vorträgen Oshos, die du in der gleichen Zeit brachtest. Ich habe nichts gegen Osho, erlaube mir aber gelegentlich auch Goethe zu zitieren, auch wenn du ihn als nicht erleuchtet bezeichnest. Es besteht Meinungsfreiheit. Auch darüber, was zur Esoterik gehört und was nicht.

Eine besondere Unart von dir ist es seit Jahren, immer wieder Leute als Schleimer zu bezeichnen, die jemanden loben, der dir nicht zusagt. Wenn dich jemand lobt, willst du das doch auch nicht.

Goethefreund Schiller schreibt zum Schluss seiner berĂĽhmten "Glocke":
"Friede sei ihr erst Geläute"

Sullivan
Zuletzt geändert von Sullivan am 29.06.2017, 17:47, insgesamt 2-mal geändert.

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1918
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 29.06.2017, 17:16

Hallo Mona,

zu Sullivan und Ayleen.
Sullivan hat nur die Klarheit ihrer Texte gelobt. Das es verständlich ist.
Nicht das er das Akzeptiert was sie schreibt, zumindest nicht fĂĽr sich.
Es nennt sich Differenzieren.

Ist wie mit Horus, er ist und bleibt ein altes Raubein.
Aber es macht seine Arbeit nicht schlechter.
Er hilft den Menschen auf seine Art.
Da differenziere ich.

Ich mag auch Ayleen, nur ich trenne Glauben und Person.
Hatte schon geschrieben, dass ich in meinem Bekanntenkreis Menschen mit Unterschiedlichen Glauben habe. Aber ich sehe den Menschen, nicht den Glauben.

So hat Sullivan lediglich ihren Schreibstiel gelobt, nicht den Inhalt.
Es sind wieder zwei Paar Schuhe.

Als Beispiel:
Du hast eine schöne Handschrift, sagt aber nichts über den Text den du verfasst hast aus.


GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1926
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 29.06.2017, 17:28

Liebe Mona,

standhafte Verehrung für Ayleen ? Ich habe doch mehrfach erklärt, dass ich keinen inneren Zugang zu ihrer Lehre habe, sie also auch nicht praktizieren könnte. Ebenfalls mehrfach habe ich auch auf das hingewiesen, was ich in ihren Statements als für sie selbst schädlich halte, und dass sie die User vorher fragen sollte, bevor sie spirituelle Diagnosen über sie erstellt. Alles vergessen ?

Ich halte aber die sprachliche Klarheit ihrer Schriften für vorbildlich. Das ist doch keine standhafte Verehrung, sondern Objektivität, soweit sie mir möglich ist.

Das erklärt nochmals
Sullivan

________________________________

@ Biba

Hätte ich mein Ziel erreicht ? Horus soll doch hier bleiben, aber die Regeln einhalten. Was würdest du sagen, wenn dich jemand als Gefahr für dich selbst und andere bezeichnet, und den Administrator warnt, dass er sich selbst in Schwierigkeiten bringt, wenn er dich nicht sperrt ? Denke doch bitte einmal nach.

Der Administrator kann nach eigener Aussage unmöglich alles lesen. Ich melde mich seit Jahren oft zu Wort, wenn jemand wie im vorliegenden Fall grob angepöbelt wird. Egal wer es ist.

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1918
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 29.06.2017, 17:57

Hallo Sullivan,

du hast Recht, im Endeffekt ist es mir egal wie es heiĂźt was ich da nutze.
Dreht sich hier nur um die Begrifflichkeiten und einen Nenner.
Du weißt, es wird gerne an einander vorbei geschrieben und das führt zu Missverständnissen.
So hat Horus eine ganz andere Sicht auf Manipulation wie ich.
FĂĽr mich ist jeder Eingriff in einen Werdegang eine Manipulation.
Etwas ändern nach seinen Wüschen oder den Wünschen eines Anderen.
Hellsehen, Heilen usw. ist auch ein Eingriff in einen Ablauf.
Und in meinen Augen eine Manipulation.

Wie ich schon geschrieben hatte ist das Astrale eigentlich nicht mein Begriff. Ich nenne es Geist oder Seele und Körper trennen,
Ich gebe meinen Geist frei, so dass er nicht mehr Köpergebunden ist.
Damit kann ich dann die Anbindungen nutzen. Aber eben als StraĂźen, wie beschrieben.
Auf diesem Wege kann ich alles und jedes erreichen.
Und wie schon oft geschrieben, ich nutze es wie ich es benötige.
Im Astralen im Universum rumstöbern ist gut und schön, aber ich würde sagen, es ist eine Brotlose Kunst.
Das Verbinden mit dem Sein nimmt einen die Angst vor dem Tot. Es ist der Ursprung allen.
Alles was uns wichtig erscheint, ist dort nichtig. Hat keine Bedeutung mehr.

Wenn jemand etwas in hochtrabenden Worten schreibt, dreht es sich bei mir eher um die Nachvollziehbarkeit. Hat jemand etwas drauf oder ist es eine Illusion des Egos. Eine Wunschvorstellung.

Darum die ganze Sache mit den Begrifflichkeiten.

GruĂź ramalon

Antworten