Erleuchtung ist das Ziel

fĂĽr Alles
Antworten
Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 518
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 02.06.2017, 05:36

Guten Morgen ramalon....

Nun, ich bin nicht Buddha.....
Jedoch, ich habe das GefĂĽhl, dass wir in einer Zeit leben in der die menschliche Vernunft und Anstand rahr gewordn sind!...

Bevor hier alle einschlafen, halte ich mich lieber etwas zurĂĽck!...



â–ş Link zum Video


GruĂź, Horus :P ....
Lerne vom Leben und von der Natur,
sie sind einfach, klar und wahr
und vertraue Dir selbst und Deinem Leben!... :grin:

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1716
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 02.06.2017, 06:04

Guten Morgen Horus,

sei froh das dich die Natur mit der Empathie verschont hat.
Das was geschrieben wird, ist nichts im Vergleich, was bei den Menschen im Kopf abgeht.

Dann wärst du immer nur sauer.

Da kann ich nur sagen, lächeln einfach nur lächeln.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 518
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 02.06.2017, 07:38

Lieber ramalon....

Verstehe....
Bin jedoch nicht sauer, nur manchmal etwas entteuscht und traurig.

Für das Lächeln habe ich hier in meiner Wohnung einen "lächelnden Buddha" stehen....
Den hatte ich frĂĽher einmal von einer Fernostreise mitgebracht.....

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag!.... :sunny:



â–ş Link zum Video
Lerne vom Leben und von der Natur,
sie sind einfach, klar und wahr
und vertraue Dir selbst und Deinem Leben!... :grin:

Benutzeravatar
Bani
Alter: 43 (m)
Beiträge: 109
Dabei seit: 2017

Beitrag von Bani » 02.06.2017, 18:22

einhorneule hat geschrieben: ↑
01.06.2017, 17:42
Du schon wieder!
Ja genau Freundchen, hier wird ĂĽbrigens kein Thread so einfach geschlossen. ;)

Denn ich habe eine von Dir noch unbeantwortete Frage entdeckt:
"Wenn du durch "Arbeit mit anderen" herausgefunden hast, das es wahrscheinlich eine weibliche und eine männliche Spiritualität gibt, würde mich einmal der Maßstab interessieren, den du für Spiritualität angelegt hast?"

Oder hast du nur etwas in den Raum werfen wollen?
Wolltest einfach nur dabei sein...
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.
Rumi

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 518
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 02.06.2017, 20:59

Hallo zusammen.....

Das ist nicht die Basis auf der ich bereit bin hier ĂĽber meine wertvolle und interessante Arbeit zu berichten!....
Noch viel weniger sie auch noch kostenlos weiterzugeben....

Wie ich oben schon schrieb, ist in solch einem Fall einer von uns beiden ĂĽberflĂĽssig!...

Wenn hier nur ständig Streit herrscht, bitte, dann schlagt Euch gegenseitig die Köpfe ein!...

Ich lasse es mir nicht gefallen mich ständig unbegründet von irgendeinem frustrierten Ochse, der sonst nichts zu bieten hat, auf diese Weise anmachen zu lassen!.....

Viel Erfolg dabei!....

Horus :P
Lerne vom Leben und von der Natur,
sie sind einfach, klar und wahr
und vertraue Dir selbst und Deinem Leben!... :grin:

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 690
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 03.06.2017, 18:04

Hallo Ihr Lieben,
auch im Thread, in dem es um Erleuchtung ging,
ballen sich wieder die Emotionen, und man kann
nur hoffen, dass Pfingsten noch die Funktion hat,
um die es bei Pfingsten geht; nämlich ERLEUCHTUNG.

Gleich muss ich wieder an alte Heiligenbildchen denken,
auf denen den Aposteln die MĂĽtze zu brennen scheint.
Wer die story nicht kennt, könnte auch den christlichen
Einstieg in die Frage verpassen:
Was ist Erleuchtung?
Und - wie hier in diesem Thread - warum sollte Erleuchtung
das Ziel sein?

Tauschen wir mal die Flammen über den Köpfen gegen
GlĂĽhbirnen aus, dann verstehen es hier gleich alle, die
noch GlĂĽhbirnen kennen und sich so allerlei denken und
Revue passieren lassen, wenn sie hören: Das Leben ist
ein Fluss. Das ist voll Bingo! trefflich ausgedrĂĽckt, wenn
jemand ĂĽber den Wandel der Dinge spricht.
Wer sich noch nicht so oft "gewandelt" hat - wobei man
bedenke, dass wir unsere Zellen nach sieben Jahren kom-
plett ausgetauscht haben -, der möge sich eine App über
jedem Apostelkopf denken, um zu verstehen, was ein
Denkansatz sei, wenn es um die Definition von Erleuchtung
geht.

Wer Zitate hasst, weil er glaubt, Leute wollten sich profi-
lieren, dem entgeht der Geschmack und die tiefe Substanz,
die man versteht (oder auch nur erahnt), wenn man sich die
Zeit nimmt, ĂĽber den Sinn der Worte einmal nachzudenken
und Parallelen zum heutigen Leben zu finden; auch wenn die
SprĂĽche schon uralt sind. Sie sind ĂĽbertragbar.
Diese SprĂĽche, Ihr Lieben, sind Erleuchtungen von denen, die
vor uns lebten. Ihnen ist "ein Licht aufgegangen".
"Licht" Nr. 1 könnte z.B. sein: Denken muss man selbst.
Könnte aber auch sein: Alles ist Eins.

Erklärt man die Erleuchtung als persönliches Ziel, geht man
diesen oder jenen Weg, den andere vor uns beschrieben haben.
Man probiert es aus mit dem Ziel, das Leben und die Menschen
besser zu verstehen. Abgesehen von "Offenbarungen" stehen
uns nur Gedanken zur VerfĂĽgung, die andere schon einmal ge-
habt haben. Tja, und dann muss man die Sprache verstehen;
Nationalität, Herkunft, Zeitgeschichte, Symbolik, usw...
Talent und Leidenschaft sind gute Helfer, aber das meiste ist
SchweiĂź...

@Bani
Mit der Zeit werden Menschen auch mĂĽde und stillen nicht die
Erwartungen anderer. Auch haben sie keine Lust mehr, als
Animatuere zu fungieren, damit "der Stoff" besser verdaulich
`rĂĽberkommt. Zudem steht das Wichtigste, das es zu sagen
gäbe, überall zur Verfügung.
Es zu verstehen, zu erleben und echt praktisch zu be-greifen
und die wahre Bedeutung zu er-fassen, dafĂĽr braucht es auch
Zeit.
Wenn du dich z.B. gerade in diesem Moment mehr mit dem
Gedanken beschäftigst, ich wolle dir "auf die Füße treten",
anstatt die Worte einfach gedanklich wirken zu lassen, wäre
das eine Art Unreife; oder besser gesagt: noch ziemlich weit
weg von der Erleuchtung; unabhängig vom Alter...

Da fällt mir noch ein, dass im Fußball-Jargon es heißt
"auf den Ball - und nicht auf den Mann - spielen", was auch
ein Einstieg zur Erleuchtung darstellen könnte.

Voll "Pfingsten" wäre also z.B. auch, erst einmal eine gemein-
same Sprache zu finden. Das will ausprobiert werden...und
gerne wĂĽrde ich hier fragen, warum denn z.B. Eurer Meinung
nach Erleuchtung angestrebt werden sollte.
Auf dass der Heilige Geist ĂĽber Euch komme!
wohlwollend lachend
sensmitter

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 835
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 03.06.2017, 20:35

Wieder einmal ein super Statement von dir liebe Sensmitter. :oops:

images33.png
images33.png (10.48 KiB) 465 mal betrachtet
möge sich die Taube des heiligen Geistes auf deren Häupter senken, die es nötig haben.
Vielleicht aber wĂĽrde ein Blitzeinschlag eher zur Erleuchtung fĂĽhren.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 518
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 04.06.2017, 06:52

und gerne wĂĽrde ich hier fragen, warum denn z.B. Eurer Meinung
nach Erleuchtung angestrebt werden sollte.
Liebe Sensmitter....
Deine Worte drängten mich doch noch einmal meine Vorstellungen zu äußern....

Hat ein Mensch in einer außergewöhnlichen Situation sich verloren, beginnt er sich zu fragen:

"Wer bin ich"?....
"Woher komme ich"?....

Vielleicht ist dies auch hier der Antrieb eines erwachenden Menschen auf der Suche nach Antworten,
die sich beginnen ihm zu stellen...

Wer bin ich?.....
Woher komme ich?....


Wo Fragen lebendig werden, erwachen auch Antworten!....

Vielleicht liegt darin ein Verständnis des Begriffs "Erleuchtung"!?!?....



â–ş Link zum Video


Ein gesegntes Pfingstfest!.... :ee:

L.G. Horus :P .....
Lerne vom Leben und von der Natur,
sie sind einfach, klar und wahr
und vertraue Dir selbst und Deinem Leben!... :grin:

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 934
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 04.06.2017, 07:21

@ sensi
Du hast leider Recht, der threat verkorkst bereits wieder.

Mit dem was du an Bani schreibst, sprichst du mir regelrecht aus der Seele.
"Mit der Zeit wird man es mĂĽde................................"

Jedenfalls hast du in deinem Beitrag eine Menge Sachen angesprochen, die ich so mit unterschreiben würde und könnte.

Was nun den Bani betrifft sehe ich ihn als Zugewinn fĂĽr dieses Forum an.
Seine Art der Herangehens und Denkweise gefällt mir.

Ich sehe da allerdings keine persönlichen Angriffe in Richtung Horus oder Anderer.

Das Horus das so empfindet ist mehr sein Problem.

Unglücklicherweise verstärkst du bei Horus, durch deine selbstironische Art für ihn diesen Eindruck auch noch.
vermutlich deswegen, weil du wie er eine eher sonnige Sichtweise gegenĂĽber Natur und Menschen hegst.

Ich mag den Horus und schätze seine Beiträge was die Heilerei betrifft.
Sein sulimässiges Friede, Freude, Eierkuchen gehabe geht mir jedoch fürchterlich auf den Senkel.

Was den Rest von Horus Beiträgen betrifft, muss ich mal wieder den Ramo bewundern. An seiner Stelle hätte ich längst da Handtuch geworfen. Da steht einer nun schon jahrelang buchstäblich auf der Schwelle zu seinem energetischen Durchbruch und es gelingt einem nicht ihn hinüberzuschubsen ... zu treten oder was auch immer..... und trotzdem gibt der Ramo nicht auf.

Ich kann jedenfalls gut verstehen wie sich Barni fühlt, wenn er ernsthaft diskutieren will und da kommt dann so ein Gesülze über irgendwelche Indigo Kiddies.... oder wie schön die Natur ist.

Ich denke mal es erĂĽbrigt sich darĂĽber zu schreiben wie knochenhart die Natur wirklich ist oder wie es in Wirklichkeit mit der Natur des Menschen aussieht.

Naja - jedenfalls hat es Kiddies dieser Art schon immer gegeben. Die sind keine Besonderheit jüngerer Tage auch wenn sie jezt gerade mal wieder verstärkt auftreten.

Die Fähigkeiten und Fertigkeiten die bei den aufgeführten Beispielen zum tragen kommen mögen ja imposant oder sogar spektakulär sein, sind aber in Wirklichkeit nicht besonders herausragend.
Das die so auffällig wirken, liegt einfach nur an Zeiterscheinung und Mode.
Wir leben nunmal im Zeitalter der Medien und Unterhaltungsindustrie.
Musiker, Sänger, Schauspieler., und generell körperliche Schönheit, lassen sich mehr denn je verkaufen und vermarkten.
Das man den betreffenden nicht unbedingt was gutes damit tut, sie zu bewundern und zu verehren, lässt sich klar an Selbstmordrate und Drogenkonsum erkennen.

es gäbe da wesentlich wichtigere Talente die zu entwickeln wären.

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1716
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 04.06.2017, 10:35

Hallo Weltenspringer,

das mit meiner Geduld ist auch nicht unbegrenzt.
Es gibt einfach Dinge, da lohnt es sich nicht, Zeit zu investieren.

In Bezug auf Indigo Kinder usw.
Hatte mal meinen Senf dazu gegeben.
Nicht jedes auffällige Kind ist ein Indigokind.
Habe es mit einigen energetischen Kinder zu tun, die sind aber eher sehr anpassungsfähig und hochbegabt.
Das einzige was auffällt ist, das sie hochsensibel sind, aber nicht Mimosenhaft.
Sollte man nicht verwechseln.

Eine Bekannte meinte auch, sie habe ein Indigokind.
Im Endeffekt ist es ein verzogener Rotzlöffel.

Auch das mit Friede, Freude, Eierkuchen ist gut und schön, wenn es dann man ernst gemeint wäre, und der Natur der Person entsprechen würde.

Da bin ich mal wieder bei einer meiner Lieblingsthemen.
Störgefühle.
Wenn etwas in mir Störgefühle auslöst, so sind es doch meine Gefühle.
Warum suche ich dann bei anderen?
Er ist doch nur der Auslöser. Für meine Gefühle bin ich doch eigenverantwortlich.


Ist doch auch bei Dir so. Wenn Dich das Forum nervt, oder Menschen, so sind es doch Deine GefĂĽhle.
Ich lese oft vieles mit einem Schmunzeln, auch wenn man versucht mich anzugreifen.
Im privaten Leben räche ich mich dann auf meine Art.

Ein Beispiel aus dem letzten Winter.
Meine Nachbarn haben eine verkorkste Beziehung zur Natur.
Ich füttere die Vögel bei mir auf dem Grundstück im Winter.
Die Nachbarn haben etwas gegen die Vögel, aber die scheißen drauf, mit Vorliebe auf den Balkon des Nachbarn.
So meinte der Nachbar mit hochroten Kopf mich als asozial beschimpfen zu müssen, weil ich die Vögel füttere und es ihn stört.
Am nächsten Tag hatte es dann ziemlich geschneit und da die Beiden nicht mehr die Neusten und Gesündesten sind, hatte ich ihr Grundstück und Gehweg mit vom Schnee befreit.

Das konnten sie absolut nicht wechseln, erst hatte er mich in seinen Augen zu tiefst beleidigt, und dann räume ich bei ihnen den Schnee weg.

Das war denen dermaĂźen suspekt, dass sie es bis heute nicht begreifen.
Zumindest ist seit dem kein böses Wort mehr gefallen. Es ist ihnen irgendwie unheimlich weil es nicht in ihre Denkweise passt.
Jetzt habe ich ruhige und friedliche Nachbarn.

Das ist das Teil mit den Störgefühlen, ich habe mir ihre Störgefühle nicht zu den meinen gemacht, so mussten sie diese selbst verarbeiten

Und du musst zugeben, als Empath ist man im normalen Leben den Menschen Haushoch ĂĽberlegen.
Nach dem Motto, ich weiĂź was Du denkst, ich weiĂź wie du denkst, ich kenne deine Denkweise.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 518
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 04.06.2017, 13:08

Ich mag den Horus und schätze seine Beiträge was die Heilerei betrifft.
Sein sulimässiges Friede, Freude, Eierkuchen gehabe geht mir jedoch fürchterlich auf den Senkel.
Weltenspringer:
Wenn Dir mein Eierkuchen auf den Senkel geht, tut es mir sehr leid!...

Wie ich schon einmal erwähnte, gewann ich Erkenntnisse bei meiner Arbeit in meine "Informationsmedizin", die mir bewusst werden ließen wie man welche Wirkungen erziehlt!...
...und welche Auswirkungen sie haben!...
Was den Rest von Horus Beiträgen betrifft, muss ich mal wieder den Ramo bewundern. An seiner Stelle hätte ich längst da Handtuch geworfen. Da steht einer nun schon jahrelang buchstäblich auf der Schwelle zu seinem energetischen
Das wäre vernünftig, das Handtuch zu werfen....
Oder zuvor seine eigenen Vorstellungen mal zu hinterfragen!... ;)

Wer glaubt mir einen Schupser geben zu mĂĽssen?.... :?
Und wohin?.... :?

Ich gebe mir meine Schupser selbst, wenn ich den Eindruck habe, es sei notwendig!...

Ansonsten gehe ich meinen Weg, entsprechend meiner eigenen Erkenntnisse und Inspiraionen....

Wer glaubt mir eventuell zeigen zu müssen wo ich lang gehen soll, könnte womöglich selbst einem gealtigen Irrtum auf den leim gegangen sein!....

Horus :P .....
Lerne vom Leben und von der Natur,
sie sind einfach, klar und wahr
und vertraue Dir selbst und Deinem Leben!... :grin:

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 934
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 04.06.2017, 15:58

@ Horus - genau da hast du vollkommen Recht. Es bringt gar nichts geschubst zu werden.
Jeder noch so winzige eigene Schritt ist es, der einen in Wirklichkeit nur weiterbringt.
Manchmal wurmt es jedoch andere, wenn sie sehen, wie winzig so ein Schritt sein kann. Die versuchen dann schonmal nachzuhelfen, wider besseres Wissen.
Ich beglĂĽckwĂĽnsche dich zu deiner Informationsmedizin, wie sie nennst.
Prima Sache.

@ramo - Jap - schlimme Sache mit den GefĂĽhlen.

Ich finde dein Beispiel mit deinen Nachbarn ziemlich gelungen!

Die meisten Menschen verwechseln Gefühle insbesondere mit Intuition oder auch mit Sensitivität.
Denke hier findet sich auch Horus Problemchen.
Wenn ich das richtig verstanden habe ist auch er in seinem Leben ganz nett gebeutetelt worden.
Es ist beinahe schitzo, dass gerade Leute, denen derartiges passierte ganz besonders auf positives Denken, positive Gesinnung und dergleichen abfahren, also das Zeug, das ich immer gern auf Friede, Freude, Eierkuchen bezeichne.
Die sehen oder wollen irgendwie nicht sehen, dass nichts leichter manipulierbar ist als gefĂĽhle.

Was für eine Energieverplemperung sich die Welt, die Natur und das Leben schönzumalen.
... alle sind Gott, alles sind lieb... die wissen das bloĂź alle nicht .... mĂĽssen nur erleuchtet werden - grins.

Schon ne komische Sache mit der sogenannten Erleuchtung.
Irgendwie hat das Ă„hnlichkeit mit jenem Menschen der sein Leben lang nach Orden gejachtet hat.
Als ihm endlich die Ehre zu Teil wurdeeinen Orden verliehen zu bekommen, wurde ihm bewusst, dass er gar keinen Wert mehr darauf legte.
Jemand der so lebt, dass er einen Orden verdient der hat so etwas nicht mehr nötig.

ps.
Hab mir mal Horus Video mit den vertrottelten Meistern angesehen...kopfschüttel ... was ein sinnloses Gelaber. Die stehen sich alle selber auf den Füssen rum. Kein Wunder das die uralte indische Kultur, trotz ihres Alters und vieler Denkansätze die sie hervorbrachte, nichts wirklich in die Reihe bekommen hat und zu so einer Art Kastenystem versumpfte, aus dem sie sich sogar bis heute kaum richtig lösen kann.
FĂĽr mich sind die eher benebelt als erleuchtet.

Antworten