Der groĂźe spirituelle Irrtum: Erleuchtung ist nicht das Ziel

fĂĽr Alles
Antworten
Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 772
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 20.04.2017, 06:01

Hallo Ramalon,

das sich gutes Essen rumspricht glaube ich gerne.

Jeder sollte Geld fĂĽr seine Arbeit, MĂĽhe und Zeit bekommen, solange er niemanden dabei schadet.

Eine spirituelle Entwicklung braucht Zeit und Stille. In der Hektik des Alltags kann sie nicht gedeien.
Trotzdem ist nicht jeder, der sich einige Meditations CD´s angehört hat schon spirituell inspiriert.
Als ich anfing zu meditieren gab´s diese noch gar nicht.

Wir älteren, die wir uns mit dieser Thematik beschäftigt haben, fanden im Lauf unseres Lebens den für uns richtigen Weg. Das heißt jedoch nicht, dass wir nichts mehr dazu lernen können. Es werden immer wieder neue Weisheitslehrer auftauchen, die altes Wissen frisch restauriert wieder verkaufen.

Ayleen hat sicher auch eine Zeit des Schweigens hinter sich gebracht, eine Zeit der Einsamkeit und Verlassenheit.
Dabei ist es ihr gelungen, Bitterkeit und Gram in Vergebung zu verwandeln. Sie kam schlieĂźlich auf die Idee mit der zweigeteilten spirituellen Entwicklung.
Nun sitzt sie in ihrer Wohnung, allein, und spielt sich auf ihrem Klavier selbst etwas vor. Obwohl sie in den Jahren zuvor alles verlor - Ehemann, Sohn und ihre neue Beziehung. Sie hat sich zu einem Neubeginn aufgerafft, zu einem GlĂĽcklichsein mit sich selbst. Sie wurde also vom nur "Geber" zum "Nehmer" und hat diese beiden Teile zusammen auf einen Nenner gebracht.

Anscheinend sieht sie dich als nur "Geber", ähnlich einer Mutter, die alles gibt und nichts für sich behält. Ich finde, ihr fehlt hier der Durchblick. Ihre Art männlicher Erleuchtung, das Gefühl des Selbstannehmens, des äußeren Erfolges, lebst du auf andere Art. Nur scheint ihr das zu wenig zu sein.

LG Mona
Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe,
die mit dem Universum verbunden ist.


Schneeflocke
Alter: 37
Beiträge: 374
Dabei seit: 2016

Beitrag von Schneeflocke » 22.04.2017, 18:35

An alle spirituell interessierten und aufgeschlossenen Leser:

Die Watkins-Liste erscheint jährlich und gibt einen Überblick über die 100 aktuell einflussreichsten spirituellen Persönlichkeiten.
Eckhart Tolle sagte darüber in einem Interview: „Die Liste ist eine Widerspiegelung des erwachenden Bewusstseins auf unserem Planeten. Es ist eine Liste von Leuten, die helfen, den Weg frei zu machen, und nicht von Leuten, die es ‚geschafft’ haben.“
Es handelt sich dabei um Personen, die weltweit einen herausragenden spirituellen Beitrag geleistet haben!
2015 belegten Platz 1 bis 10: der Dalai Lama, Papst Franziskus, Eckhart Tolle, Thich Nhat Hanh, Desmond Tutu, Deepak Chopra, Paulo Coelho, Oprah Winfrey, Ram Dass, Alice Walker
Nähere Informationen findet man auch hier:
http://www.mystica.tv/die-25-spirituell ... iten-2015/

Ich habe groĂźen Respekt vor dem, was sie tun und sie verdienen unsere Anerkennung!
Zuletzt geändert von Schneeflocke am 04.05.2017, 10:58, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
Beiträge: 924
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 26.04.2017, 15:33

Warum steht da eigentlich Obama nicht auf der Liste ? ich meine, der hat immerhin in 7 Kriegen Millionen von Menschen ins Licht gebombt. Warum gibt man ihm dafĂĽr NUR den Friedensnobbelpreis ???

l.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 899
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 26.04.2017, 20:30

Jap - ich denke Obama wird auch noch auf die Liste kommen!

So ähnlich wie Johannes der Taüfer ein Wegbereiter für Jesus war, ist es letztendlich Obama zu verdanken, dass endlich auch mal ein richiger Mann wie der Trump an die Macht kam.
Ohne Obama im Vorlauf wäre das dem Trump niemals gelungen und das trotz der braven Hillary, die ja auch viel für ihn getan hat.
Für die Gegner Trumps sei vermerkt, der ist jetzt immerhin schon länger als 3 Monate an der Macht und hat immer noch keinen Krieg angefangen!


PS


Du meine Güte bin ich froh, dass Ayleene ihre Beiträge gelöscht hat!

Schneeflocke
Alter: 37
Beiträge: 374
Dabei seit: 2016

Beitrag von Schneeflocke » 28.04.2017, 23:12

"In einem mehrstündigen Gespräch haben Kanzlerin Angela Merkel und der amerikanische Präsident Donald Trump persönliche Erfahrungen über Meditation ausgetauscht. In einer anschliessenden Pressekonferenz betonten beide Politiker in der nächsten Zeit Meditation als eine entscheidende neue Perspektive in die internationale Diplomatie einbringen zu wollen. Kanzlerin Merkel zeigte sich sichtlich erleichtert ein Thema gefunden zu haben über dass sie mit Trump in einer entspannten Atmosphäre sprechen konnte. In keinem ihrer politischen Themen fanden beide auch nur einen Ansatz zur Übereinstimmung."

P.S.: Stimmt nicht ;). NatĂĽrlich haben Merkel und Trump nicht zusammen meditiert und haben auch nicht im geringsten eine Ăśbereinstimmung zu diesem oder anderen Themen gefunden.

OSHO: “Der Menschheit steht nur eine Rettungsmethode zur Verfügung, und das ist Meditation."

(frei zitiert aus: https://www.facebook.com/OSHOdeutsch/?ref=py_c)

Benutzeravatar
Ayleeny
Alter: 51
Beiträge: 351
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Ayleeny » 01.05.2017, 06:36

Hallo allerseits,
mein Buch „Der vollständige spirituelle Weg“ wird demnächst unter der ISBN 9783744815154 im Handel zu erhalten sein. Das möchte ich gerne zum Anlass nehmen, zu einigen Beiträgen Stellung zu beziehen.

„… Ayleen hat sicher auch eine Zeit des Schweigens hinter sich gebracht, eine Zeit der Einsamkeit und Verlassenheit. … Sie kam schließlich auf die Idee mit der zweigeteilten spirituellen Entwicklung. … Sie hat sich zu einem Neubeginn aufgerafft, zu einem Glücklichsein mit sich selbst. Sie wurde also vom nur "Geber" zum "Nehmer" und hat diese beiden Teile zusammen auf einen Nenner gebracht. …“
Das ist ein Versuch, das unbekannte völlig Neue auf vertraute Weise zu erklären, hat aber nichts damit zu tun, wie ich wirklich in die Am-Ziel-Erleuchtung hineingeführt worden bin. Da die universelle Führung in die vollkommen neue Am-Ziel-Erleuchtung aber einerseits tatsächlich unvorstellbar und andererseits sehr wichtig für die Glaubwürdigkeit meiner Lehre ist, gehe ich in „Der vollständige spirituelle Weg“ ausführlich auf meinen persönlichen Hintergrund ein.

„… Nun sitzt sie in ihrer Wohnung, allein, …“
Das ist reine Ego-Wahrnehmung. Eine am-Ziel-erleuchtete Person ist niemals alleine, sondern eingebettet in und ausgefĂĽllt von der universellen Liebe verbunden mit den Seelen.


Lieber Sullivan,
es stimmt, dass sich Spirituelle Meister/innen auch irren können. Auch am-Ziel-erleuchtet weiß ich zwar, wie das menschliche Bewusstsein vollständig aufgebaut ist und wie die menschliche Existenz funktioniert, aber das Gesamtprojekt "Liebevolle Erde" wird fortlaufend geführt, sodass es spannend bleibt. Insofern hatte ich mich bereits zweimal geirrt, wurde aber jeweils schon sehr bald beziehungsweise sofort korrigiert.

So hatte ich zunächst erwartet, lediglich den Weg in die Am-Ziel-Erleuchtung zu entdecken und ging davon aus, dass sie erst über Generationen hinweg durch meine Schüler/innen umgesetzt werden würde. Schon gleich bekam ich aber die Rückmeldung durch das Universum, dass meine Rolle viel direkter und wichtiger sein würde und inzwischen stelle ich überrascht fest, wie schnell schon jetzt der Paradigmenwechsel vorgenommen werden soll.

Mein zweiter Irrtum betraf die Attraktivität der Am-Ziel-Erleuchtung. So eine Bewusstseinsentwicklung ist ja nicht ganz ohne und die jeweiligen Lebenspartner/innen bekommen das natürlich mit. Umso überraschter wurde ich, dass einige von ihnen keineswegs abgeschreckt, sondern ganz im Gegenteil angezogen wurden und sich dann auch selber für die Am-Ziel-Erleuchtung entschieden.

Es bleibt also auch mit der Am-Ziel-Erleuchtung interessant. Es ist sogar ausgesprochen spannend, wie unglaublich stimmig das Universum das Ganze koordiniert und welche unvorstellbaren neuen Möglichkeiten plötzlich selbstverständlich werden. Es gibt nichts Wunderbareres, als in Übereinstimmung mit dem Universum die eigene(n) Seelenaufgabe(n) zu erfüllen.

An dir persönlich schätze ich besonders deine vorurteilsfreie Offenheit für neue Möglichkeiten. Vielen Dank dafür. Wie wenig diese Offenheit selbstverständlich ist, wurde ja in Bezug auf die Am-Ziel-Erleuchtung mehr als deutlich.


Lieber Ramalon,
aufgrund unserer besonderen seelischen Verbindung liegst du mir speziell am Herzen. Dabei geht es mir vor allem auch um dich persönlich. Es ist einfach traurig, dass du der Einzige von den hier an diesem Thread aktiv Beteiligten bist, der spirituell in die falsche Richtung geht. Deswegen möchte ich dir noch einmal empfehlen, deinen Umgang mit deinem Ego zunächst zu überdenken und dann zu ändern. Dadurch könntest du dir viele unangenehme künftige Inkarnationen ersparen.

„… Ayleen kann nicht verstehen was ich an Energien meine. Man kann nur verstehen was man kennt. …“
Wieder ein Festhalten an gewohnten Gedankenmustern, welches jegliche Beschreibungen und Erfahrungen von mir ignoriert. Während ich deine Erfahrungen einbeziehe und um das Fehlende ergänze, sprichst du mir meine ständig nur ab. Allerdings wurde dieser Knopf bei dir sehr geschickt von Mona gedrückt. Es ist bei allen noch Ego-unbewussten Menschen so (auch wenn sie sich wie du überwiegend mit den universellen Energien identifizieren), dass bestimmte Knöpfe immer dieselben Reaktionen hervorrufen. Dieser Automatismus wurde von Mona benutzt.

„… Bei Flocke habe ich den Eindruck, dass sie glaubt, die Erleuchtung ist wie der Heilige Geist, der in einen fährt. Nur das es eine Entwicklungsphase ist, und sie aus dem inneren kommt, hat sie nicht geschnallt oder zumindest nicht umgesetzt. Es ist der Weg Buddhas. … Dieser Weg ist ein leiser, stiller Weg, in sich gekehrt, weil er im inneren stattfindet. …“
Und wieder erweckst du den Eindruck, als wenn du dich mit Persönlichkeitsentwicklung auskennen würdest, obwohl du diese nie und die Erleuchtung nur als atypische Variante erfahren hast. Bei der typischen Form von Erleuchtung (weiblicher und männlicher Erleuchtung) findet ein dauerhafter, relativ plötzlicher Identifikationswechsel im Bewusstsein statt. Dieser kann bei entsprechenden Voraussetzungen in Bezug auf die weibliche Erleuchtung auch spontan geschehen. Meistens ist es allerdings so, dass dieser Identitätswechsel im Bewusstsein auch für die weibliche Erleuchtung erst durch spirituelle Praxis vorbereitet werden muss. Die vollständige Bewusstseinsentwicklung in die Am-Ziel-Erleuchtung ist nicht spontan möglich.

„… ich frage mich immer noch, was ihr Euch von der Erleuchtung versprecht. …“
Das wirst du tatsächlich in diesem Leben nicht nachvollziehen können, weil du die vollständige Ego-Identifikation nicht kennst.

„… Das was ich vorlebe, machen einige Menschen nach, es pflanzt sich fort. Von alleine …“
Genau damit führst du auch andere in die falsche Richtung. Das ist schädlich für das Ganze. Richtig wäre für die anderen, für dich selber und für das Ganze, eigene Persönlichkeitsentwicklung vorzuleben und die Verbindung von universeller Energie und Ego zu verbreiten.

Lieber Ramalon, habe den Mut, dir dein Ego anzusehen, denn dadurch bekommst du die Chance, das Göttliche dahinter zu entdecken.

„… Wenn man dann einen Psychopathen hat, so findet man einen Teil fest verschlossen. Der extrem unter Kontrolle gehalten wird. …“
Du schreibst auffallend oft von Psychopathen/innen und das hat seinen Grund genau in dieser Aussage. Es ist deine eigene Angst vor Kontrollverlust, die du projizierst, weil du dein vermeintlich böses Ego fest unter Kontrolle halten musst. Nicht Verdrängung und Abtrennung des Egos ist die Lösung, sondern liebevolle Annahme und Heilung. Dann wird das Ego zur inneren Familie mit karmischer Kraft als Ausdruck des Göttlichen und damit gut.

Ansonsten schätze ich an dir persönlich besonders unsere Seelenverbindung, die alle irdischen Differenzen trägt.


Lieber Horus,
keine Spirituelle Meisterin und kein Spiritueller Meister vertritt, dass jegliches Verhalten und jegliche Lebenseinstellung gleichermaßen zur Erleuchtung führen und einige lehren ihren Weg sogar als den einzig richtigen. Ich gehe von so vielen unterschiedlichen spirituellen Wegen aus, wie es Menschen gibt. Diese spirituellen Wege weisen aber abhängig von der individuellen Persönlichkeitsstruktur bestimmte gemeinsame Merkmale auf und finden schließlich mit der Am-Ziel-Erleuchtung zusammen.

Ich lehre keinen neuen spirituellen Weg neben anderen bereits bestehenden, sondern integriere die verschiedenen spirituellen Wege ebenso wie die bisher noch nicht einbezogenen weiteren Alternativen zur Am-Ziel-Erleuchtung. Dabei sind die Inhalte irdischer Bewusstseinsanteil, göttlicher Bewusstseinsanteil und göttlich-irdisch verbundenes Bewusstsein mit Umstellung des eigenen Energiesystems auf Liebesausstrahlung durch sich selber hindurch von allen Menschen zu erfahren, um dann die eigene(n) Seelenaufgabe(n) zu erfüllen.

Welche Bewusstseinsanteile in welcher Form, Reihenfolge und Zusammensetzung erfahren und entwickelt werden, ist individuell verschieden und macht die Vielfalt der spirituellen Wege aus. Viel größer als die Unterschiede sind aber die Gemeinsamkeiten und Übereinstimmungen, die eine gezielte Anleitung leicht machen. Insofern kann auch beurteilt werden, ob sich jemand in die richtige Richtung entwickelt oder nicht. Zum Beispiel Ramalon geht in die falsche Richtung, weil er die Abtrennungen in seinem Bewusstsein verstärkt, sodass sich seine seelische Lernaufgabe sehr verzögern wird.

Mit dem Bewusstsein ist es nicht anders als mit dem menschlichen Körper. Jeder ist einzigartig und unterschiedlich und dennoch sind sie alle gleich aufgebaut. Wer noch unbewusst nur einen Arm oder ein Bein erkennt, meint völlig verschieden von anderen Menschen zu sein. Doch wer aus der Am-Ziel-Erleuchtung heraus das Ganze sieht, kann derjenigen oder demjenigen, die oder der nur ihr oder sein Bein kennt, Methoden anbieten, auch noch die Arme, den Kopf usw. und schließlich den ganzen Menschen wahrzunehmen.

An dir persönlich schätze ich besonders deinen Mut, einen authentischen Neuanfang gewagt zu haben.


Liebe Schneeflocke,
das soeben zum spirituellen Weg Geschriebene gilt genauso für dich. Deine folgende Ansicht ist unzutreffend: „… es gibt so viele persönliche Wahrheiten wie es Menschen gibt. Und das betrifft auch die Auffassungen über einen spirituellen Weg und wie er scheinbar zu sein hat. … Alles ist möglich und es gibt kein Rezept. Tja - und trotzdem gibt es die allumfassende Wahrheit - zu der wir Erwachen können. Über sie zu reden oder zu diskutieren macht wenig Sinn …, denn wie kann man über etwas sprechen, das man nicht kennt?! Auch gibt es aus meiner Sicht keinen "richtigen" Weg dorthin, denn die Wege sind so vielfältig wie wir Menschen. …“
Deine Aussage ist schon wieder ein Widerspruch in sich. Einerseits gibst du zu, nicht über etwas sprechen zu können, das du nicht kennst, meinst aber gleichzeitig mit Sicherheit zu wissen, dass alles möglich sein soll und es kein Rezept geben würde. Ich dagegen habe die Am-Ziel-Erleuchtung (einschließlich der sonstigen bekannten Erleuchtungsformen) erfahren, kenne sie und kann über sie sprechen. Daher weiß ich, dass es viele verschiedene Wege gibt, die in die richtige Richtung, aber ebenso auch in die falsche Richtung gehen können und schließlich mit der Am-Ziel-Erleuchtung enden.

Wer wissen möchte, wie ich in die Am-Ziel-Erleuchtung geführt worden bin, kann dies in „Der vollständige spirituelle Weg“ nachlesen, auch ohne gleich mein Buch zu kaufen, weil ich diese Frage als erstes beantworte, sodass sie in der Buchvorschau angezeigt wird. "Der vollständige spirituelle Weg" wird demnächst unter der ISBN 9783744815154 erscheinen.


Mir ist übrigens nicht klar, wieso du Anssi als „offiziell“ durch die Watkins-Liste bestätigt ansiehst, wenn er zumindest 2015 und 2016 gar nicht auf ihr zu finden ist? Damit führst du doch gerade den „Beweis“ an, dass Anssi nicht „offiziell anerkannt“ ist? Doch wie ich noch zu Yogini ausführe, die Liste sagt nur etwas über die gesellschaftliche Bedeutung nach subjektiv festgelegten Kriterien aus, aber nichts über eine vorhandene oder auch nicht vorhandene (das möchte ich nach wie vor offenlassen) spirituelle Meisterschaft von Anssi.

Es kommt mir allerdings so vor, als wenn du wieder mit zweierlei Maß misst, indem du Anssi aufgrund deines persönlichen Gefühls - ohne Eintrag auf der Watkins-Liste - als „offiziell anerkannt“ behauptest, gleichzeitig aber die völlig neue Am-Ziel-Erleuchtung wegen vermeintlich fehlender „offizieller Anerkennung“ (die es ja überhaupt erst in der Zukunft geben kann) ablehnst.

Ich erkläre jedenfalls hiermit öffentlich, dass es die Am-Ziel-Erleuchtung jetzt – also ab Mai 2017 - mit meinem Buch „Der vollständige spirituelle Weg“ offiziell gibt.


„… Da werden ihre Kritiker als kleine Egos und ungeheuer arrogant bezeichnet und sie geht davon aus, dass sich ihre Lehre weltweit verbreiten wird. So etwas würde ein Erwachter niemals von sich geben! …“
Ich bin ĂĽber ein Erwachen hinaus am-Ziel-erleuchtet und da wird Ego-Arroganz auch als Ego-Arroganz bezeichnet.


Zu deinem Zitat - OSHO: “Der Menschheit steht nur eine Rettungsmethode zur Verfügung, und das ist Meditation."
Meditation ist hilfreich für viele, aber keineswegs für alle. Das kommt jeweils auf die individuelle Persönlichkeitsstruktur an. Deswegen korrigiere ich deine zitierte Aussage dahingehend: Der Menschheit steht nur eine Rettungsmethode zur Verfügung und das ist die Am-Ziel-Erleuchtung.

Tatsächlich muss die Menschheit aber gar nicht gerettet werden, denn das Lernmodell der Seelen beziehungsweise der Abenteuerspielplatz des Bewusstseins ist bereits perfekt. In dem Ausmaß, wie die Trennungen (insbesondere zwischen Erleuchtung und Ego) aufgehoben werden, wird die Liebe im einzelnen Bewusstsein wieder fließen und dadurch eine liebevollere Welt gestalten. Der Zustand der Menschheit ist nichts weiter als ein Spiegel des aktuellen Bewusstseinszustandes.


An dir persönlich schätze ich besonders deine Loyalität zu Menschen, die dir etwas bedeuten.


Liebe Yogini,
dein Hinweis, dass es keine offiziellen Stellungnahmen über spirituelle Persönlichkeiten gibt, ist berechtigt. Wer sollte auch offiziell spirituelle Persönlichkeiten beurteilen können? Dagegen lässt sich natürlich der spirituelle gesellschaftliche Einfluss zum Beispiel anhand von Google-Suche durchaus messen, nur sollte der eben nicht mit einer offiziellen Stellungnahme verwechselt werden.

Die Am-Ziel-Erleuchtung hat jedenfalls schon jetzt ihren vollen Wert und wird sich zusätzlich in den nächsten Jahren gesellschaftlich verbreiten. Dazu kann es durchaus hilfreich sein, über solche Listen besonders viele Menschen zu erreichen. Doch dein Hinweis ist berechtigt, dem keine besondere inhaltliche Bedeutung beizumessen. Letztendlich verbreitet sich die universelle Liebe durch die Am-Ziel-Erleuchtung zunächst sowieso unterhalb der Wahrnehmung der oberflächlichen Strukturen.


Liebe Mona,
deine Lebensweisheit möchte ich gerne dahingehend abwandeln: Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe, die das Universum ist.

Von Mona an Ramalon: „… Ich glaube kaum, dass Ayleen je verstand von welcher Art Energien du sprachst. …“ Das ist nichts weiter als ein raffinierter Versuch, Ramalon und mich gegeneinander auszuspielen. So etwas ist nicht in Ordnung und ich erwarte, dass du dich nachträglich noch korrigierst. Doch da ich nicht als Frau gegen dich, sondern als Spirituelle Meisterin für alle auftrete, gehe ich auf diesen Punkt trotzdem noch einmal ein.

Also zur Klarstellung: Ich habe die Energien, welche Ramalon beschreibt, erfahren und nehme darüber hinaus auch noch die Energien des männlichen spirituellen Systems wahr. Insofern fällt dein Beitrag unter die ungeheure Arroganz des Egos, meine Erfahrungen beurteilen zu wollen.

Wichtig ist aber nicht, dass Ramalon nur das Energiespektrum des weiblichen spirituellen Systems wahrnimmt, sondern problematisch ist, dass er in seinem Bewusstsein die Abspaltung seines Egos vertieft. Das ist der entscheidende Punkt, weshalb er spirituell in die falsche Richtung geht.


Liebe Sensmitter,
„… die Achtsamkeit und nötige Neutralität zu erwähnen, die es für systemische Beratung und Psychotherapie braucht. Die Rolle eines spirituellen Lehrers oder Meisters zu übernehmen ist kontrapunktiv, …“
Meine Aufgabe als Spirituelle Meisterin geht ĂĽber die Rolle einer Psychotherapeutin oder eines Psychotherapeuten weit hinaus. Dementsprechend bin ich in meiner Eigenschaft als Spirituelle Meisterin kein bisschen neutral, sondern wirke gerade durch meine gesamte Person.

Während ich allerdings die wertvolle Arbeit von Psychotherapeuten/innen kenne und schätze, ist es dir umgekehrt aus deiner Ego-Sicht heraus leider nicht möglich, die Praxis einer am-Ziel-erleuchteten Spirituellen Meisterin zu erfassen. Die viel weiteren Gestaltungs- und Einflussmöglichkeiten beschreibe ich in meinem Buch „Der vollständige spirituelle Weg“.

Im Übrigen sind Menschen allerdings sowieso nicht neutral, sodass es auch für Therapeuten/innen besser wäre, lieber authentisch zu sein, denn damit können wahrnehmende Klienten/innen viel besser umgehen. Häufig kommen gerade solche Menschen zu mir, die bei anderen Therapeuten/innen merken, dass diese nicht echt sind. Doch wenn du mit deiner Neutralität erfolgreich bist, wirst du schon genau die Menschen anziehen, für die es auch richtig ist.

Liebe GrĂĽĂźe auch an alle anderen,
eure Ayleen

Schneeflocke
Alter: 37
Beiträge: 374
Dabei seit: 2016

Beitrag von Schneeflocke » 01.05.2017, 08:50

Hallo Ayleen,
ich habe nie behauptet, dass Anssi auf der Liste steht!
Denn diese benötige ich nicht, um einen authentischen spirituellen Lehrer zu erkennen ;).
Eckhart Tolle steht allerdings auf der Liste, was Dir scheinbar entgangen ist.
GrĂĽĂźe auch an Dich
Zuletzt geändert von Schneeflocke am 03.05.2017, 00:59, insgesamt 13-mal geändert.

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 364
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 01.05.2017, 10:16

Ja Ayleen, Danke für Deine Aufklärung für alle verirrten Egos.
Jetzt wissen wir endlich bescheid wo es lang geht!

Am Bosborus tobt auch noch ein so alleinig allwissender Erleuchteter....

Mach Dir nichts draus.

L.G. Horus... :P
Geschenke fĂĽrs Leben:
http://www.adajohealing.info

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1755
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 01.05.2017, 12:30

Liebe Ayleen,

der Mai ist gekommen, und du mit ihm ! Gleichzeitig auch die AnkĂĽndigung des unmittelbar bevorstehenden Erscheinens deines neuen Buches. Dazu meinen GlĂĽckwunsch !

Zur Zeit laufen hier drei Threads mit dem Thema Erleuchtung. In allen hast du heute ausführliche Mitteilungen gegeben. Hoffen wir, dass die Reaktionen darauf in einer gleichen sachlichen Sprache erfolgen, wie sie für dich seit jeher selbstverständlich ist.

Dein Thema ist so umfangreich, dass ich mich nicht zur Stellungnahme entschlieĂźen kann. Ich teile dir aber mit, dass ich heute frĂĽh die Regentropfen mit einem Lied aus meiner Kindergartenzeit angesungen habe, das mit den Worten schlieĂźt: "Mairegen bringt Segen und werden wir nass, so wachsen wir lustig wie Blumen und Gras."

Es grĂĽĂźt dich herzlich
Sullivan

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 364
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 02.05.2017, 07:21

Dabei sind die Inhalte irdischer Bewusstseinsanteil, göttlicher Bewusstseinsanteil und göttlich-irdisch verbundenes Bewusstsein mit Umstellung des eigenen Energiesystems auf Liebesausstrahlung durch sich selber hindurch von allen Menschen zu erfahren, um dann die eigene(n) Seelenaufgabe(n) zu erfüllen.
Guten Morgen Ayleen....

Gerne möchte ich zu Deinen Erklärungen, besonders zu dieser Aussage, Stellung nehmen....

Du solltest wissen, dass die Dinge garnicht so kompliziert sind, wie Du darstellst.
Ăśberall, wo der Mensch mit seinem mehr-, oder weniger Verstand glaubt herum wursteln zu mĂĽssen, erschafft er Chaos....

Es bedarf keinerlei Umstellung von was auch immer.
Die Dinge sind einfach....
All unsere Verblendungen, Meinungen anerzogene Sichten, Traumatas u.s.w. verfälschen und verdunkeln das in uns existierende, reine Licht.
Dies ist es, was zum umfassenden Unheil fĂĽr uns fĂĽhrt...

Um wieder zurĂĽckzufinden und die Verbindung zu dem was wir wirklich sind zu schaffen, bedarf es eigentlich nur der Selbsterkenntnis....
Bedeutet, alles was nicht in Einklang mit unserer wahren Natur ist, zu erkennen, zu heilen oder abzulegen...

Dabei kann die Präsenz eines wahren Meisters sehr hilfreich sein. Mit seiner verstärkten-, höher schwingenden Energie hilft er uns, all die Schatten und Verletzungen in uns wieder hochzuholen, auszuheilen und neu zu integrieren...

Dies ist eigentlich das ganze, notwendige Geschehen.!...
Wobei ein sogenannter Meister, oder seine BĂĽcher auch nicht unbedingt notwendig sind.

Das mit der Weisheit und der Liebe trägt dieses reine Selbst in sich!...
Da gibt es nichts dran rumzuwurschteln!....

In dem MaĂźe, wie wir durch Selbsterkenntnis Heilung in uns selbst bewirken, befreien wir uns von all den trennenden und verdunkelnden Anteile in uns....

Mehr und mehr strahlt unser wahres Licht durch uns hindurch, fĂĽhrt uns, erfĂĽllt uns und schenkt uns Weisheit....

Welchen Weg ein jeder dabei wählt, ist und bleibt sine eigene Entscheidung!....

Unsere sogenannten Fehler und Irrtümer gehören dabei ebenfalls zu den für uns notwendigen Prozessen, die uns letztendlich doch zu unserem Ziel führen....

Ein jeder, der da glaubt den Menschen die seiner Ansicht nach "richtigen Entscheidungen" einbleuen zu müssen, sollte erst selbst mal in den Spiegel schauen und sich von den eigenen Verblendungen lösen!....

Ich wünsche Dir noch einen schönen, nachdenklichen Tag!...

Liebe GrĂĽĂźe, Horus... :P
Geschenke fĂĽrs Leben:
http://www.adajohealing.info

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 474
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 02.05.2017, 13:39

Hallo, groĂźe Meisterin,
du schreibst ĂĽber mich:
"ist es dir umgekehrt aus deiner Ego-Sicht heraus leider
nicht möglich, die Praxis einer am-Ziel-erleuchteten Spiri-
tuellen Meisterin zu erfassen."
Nä, ist es mir auch nicht!
Und lass meinen Egon in Ruhe!
Pooh, ich könnte Bauklötze weinen über dich!
Du glaubst das tatsächlich selbst, was du schreibst.
Na, Hauptsache, du bist dabei glĂĽcklich.
kopfschĂĽttelnd sensmitter

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1550
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 03.05.2017, 05:52

Hallo Ayleen,

ich leide bestimmt nicht unter Angst vor dem Kontrollverlust.
Es gibt aber eben verschiedene Arten der Kontrolle.
Mein Leben habe ich unter Kontrolle. Das glaube mir.

Es gibt auch im energetischen Bereich Dinge die man kontrollieren muss.
Aber Geist und Ego trennen, ist alles andere. Da ist der Geist nicht unter Kontrolle.
Eher wenn man meint es mit dem Ego verbinden zu mĂĽssen, weil Du Angst vor dem Kontrollverlust hast.
Denke mal du projizierst Dich da etwas auf mich.

Lasse deinen Geist frei, ohne Ego, ohne Kontrolle.
Trenne die beiden Teile.

Im energetischen Bereich bringst du etwas durcheinander.
Du führst mit Menschen Gespräche und bildest dir Dein Urteil daraus.
Vermute ich zumindest.

Ich nutze deren Emotionen und erfasse diese. (Sie stehen oft im Widerspruch zu den Aussagen.)
Es hat auch einen praktischen Nutzen, z.B. bei BetrĂĽgern.
Dabei ist es von Nutzen wenn man deren Gedanken erfassen kann.

Wenn mir jemand versucht etwas zu verkaufen, was er nicht ist, beiĂźt er auf Granit bei mir.
Ich kenne seine innersten Gedanken.
Und es ist in vielen Bereichen nĂĽtzlich.

Dadurch das ich in vielen Gehirnen war, brauche ich nichts zu projizieren, ich habe eine riesige Datenbank an Emotionen mit der ich abgleiche.

GruĂź ramalon

Antworten