Der groĂźe spirituelle Irrtum: Erleuchtung ist nicht das Ziel

fĂĽr Alles
Antworten
Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1832
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 09.09.2017, 10:18

@ Bani

Hier sind alle willkommen, solange sie sich an die Regeln halten und andere nicht vertreiben. Gegen dich liegt meines Wissens nichts vor. Was man ins Forum einbringt, bleibt jedem selbst ĂĽberlassen. Wenn du nach eigenen Worten nur "reines Entertainment" lieferst, ist das auch okay.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 937
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 09.09.2017, 11:50

@ Bani

Keine ahnung was ob der Gute Suli ein Eso ist. Der gehört zu den Leuten die ständig andere Zitieren, die sich wie Ramo so treffend beschrieb, hinter den Aussagen und Lehrmeinungen Dritter verstecken.
Da er dabei willkürlich in den Fundus von Möchtegern - Esos, Mystikern, Heilern oder Philospophen reinpackt werd ich das wohl nie rausfinden.

Wo er aber Recht hat hat er Recht. Ich frage mich auch immer wieso ich hier schreibe und ob das nicht im Grunde eine Art selbstbelustigung ist. Von daher machst du da also echt nichts falsches aus meiner Sicht der Dinge. Denke man sollte das hie alles als Entertainment sehen, Insbesondere da die Lernbereitschaft bzw Lernfähigkeit hier wohl bis auf wenige Ausnahmen gen sero tendiert.

Ich verspĂĽre eigentlich keine Anwandlungen Leute zu beglĂĽcken geschweige denn sie ins Licht zu fĂĽhren oder zu erleuchten.
Meine diesbezügliche Philsophie entspricht da wohl am ehesten der Schopenhauers. Ich halte die meisten Menschen einfach nur für blöd.
Im Gegensatz zu ihm steh ich nur nicht so extrem auf Köter. Nicht das ich gegen die Viecher hätte. Die gehören für mich zum Viehzeug wie auch alle anderen Viecher.
Obwohl, die scheinen noch blöder zu sein als Menschen, weil sie tatsächlich Menschen lieben und das auch noch ganz egal was sie da für welche erwischt haben.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1832
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 09.09.2017, 15:31

Liebes Welthupferl,

schon mehrmals habe ich dieses Sprüchlein aufgesagt, und tue es heute dir zuliebe wieder: So wie unsere Moderatorin BabaJaguar ihre Beiträge gerne mit Blümchen schmückt, verziere ich meine Texte manchmal mit Poesie, wenn es passt. Ramalon hat sich deshalb noch nie beklagt. Da verwechselst du etwas.

Mach dich also auf weitere Verse gefasst !

Sullivan, der Poetenfreund

Kronenchackra
Alter: 50 (m)
Beiträge: 9
Dabei seit: 2017

Beitrag von Kronenchackra » 12.09.2017, 11:42

„Ein Meister beantwortet die Fragen seines Gegenüber nur so weit, wie dieser ihm folgen kann.“
Ist das wirklich so? Ich glaube, das ist Wunschdenken, aber keine beobachtbare Realität.

Ich nehme Bezug zu @Bani, auf Seite 88 dieses Threads.

Zitat: „Ayleen hat jedoch zu keinem Zeitpunkt klare Frage klar beantwortet.“
Und weiter (Zitat) „Pseudo-Meister wollen Menschen an sich binden um ihr Ego zu stärken.“

Wenn das ein Indiz fĂĽr "falsche Meister" ist, dann gibt es keinen richtigen Meister.
Denn fast alle Meister, egal wie anerkannt sie sind, haben Ego Anwandlungen und reden am Thema vorbei. Schau hier: http://www.spiritueller-blog.com/die-ma ... leuchteten

Ayleen ist vielleicht extrem darin, aber im Grunde haben das alle.
Damit muss man scheinbar leben.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1832
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 12.09.2017, 13:07

@ Kronenchakra

Auf den ĂĽberaus informativen Link, den du angegeben hast, wurde schon mehrfach hingewiesen. Es ist gut, dass auch du es heute tust. Dort kann man unten noch ĂĽber zwanzig Einzelkritiken anklicken. Allerdings sollte klar sein, dass so alte Aussagen wie diejenigen von Buddha oder Jesus nicht immer korrekt ĂĽberliefert sein mĂĽssen. Bei Texten neuen Datums ist das anders.

Wer bei Ayleen kritikwürdige Sätze findet, hat damit noch keinen Beweis, dass alles andere von ihr auch falsch sein müsste. Manche User urteilen so bescheuert, dass sie jemanden, der etwas Bedenkenswertes bei Ayleen findet oder mehr Sachlichkeit anmahnt, gleich als ihren hörigen Schüler bezeichnen.

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1718
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 12.09.2017, 17:24

Hallo Sullivan,

die Menschen glauben das, was sie glauben wollen.
Kannst schreiben was du willst.
Auch wenn du nur ihren Schreibstiel lobst, so ist es inhaltlich nicht relevant.
Begreifen aber viele nicht.
Aber auch Ayleen begreift es nicht., Hatte mal geschrieben, dass ich sie als Person mag, aber nicht das was sie vertritt.
FĂĽr sie ist es ein und dasselbe.
So ist fĂĽr viele ein Lob fĂĽr den Schreibstiel auch eine Anerkennung des Inhaltes.
Und wer es nicht verstehen will, will es einfach nicht.
Das kannst du schreiben was du willst.

GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1718
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 12.09.2017, 17:32

Hallo Kronenchakra,

der Link ist auch wieder eine Meinung eines anderen.
Als Beweis taugt er nichts.

Die ganze Esoterik besteht aus Phrasen. Zumindest sehe ich es so.
Der Glaube mit anderen Vorzeichen.
Alles was mit Teufel und Engeln zu tun hat, hat einen Ursprung.
Also für mich „alter Wein in neuen Schläuchen“.

FĂĽr mich ist die ganze Sache der Erleuchtung eine Ego Geschichte.
Frage mich was das bringen soll?
Zumindest spült es einigen Autoren kräftig Geld in die Kasse.
Alles was ein Preisschild halt, ist ein Geschäft.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1832
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 12.09.2017, 19:26

Hi Ramalon,

der Link von Kronenchakra bringt ausfĂĽhrliche Kritik an ĂĽber zwanzig sogenannten Erleuchteten. Sie unterscheidet sich von deiner Kritik nur dadurch, dass sie nicht durchgehend ganz so radikal ist.

Wer deine früheren über 1500 Beiträge nicht kennt, könnte irrtümlich meinen, du würdest nicht in ein Esoterikforum passen. Solchen Leser(innen) kann ich nur empfehlen, sich kundig zu machen.

Es grĂĽĂźt dich
Sullivan

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1718
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 12.09.2017, 19:56

Hi Sullivan,

Kritik ist angebracht.
Nur es sollten die eigenen Gedanken sein und keine fremden.
Nicht fremde Gedanken zu den eigenen machen.
Nennt sich fremdgesteuert.

Ich habe mir zu vielem Gedanken gemacht und hier auch im Forum kund gegeben.
Nur nicht unbedingt mit links, in denen ich eine Bestätigung suche.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1832
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 12.09.2017, 20:26

Ramalon,

der Autor Matthias Pöhm hat sich mit der Erleuchtungsliteratur jahrelang eingehend befasst und analysiert sie kritisch. Dabei kommt er zu einem überwiegend negativen Gesamtergebnis. Er hält Erleuchtung aber nicht für grundsätzlich illusionär. Darin unterscheidet er sich von dir. Ich wundere mich, dass du meinst, er würde fremde und nicht eigene Gedanken darlegen. Dafür gibt es für mich keinerlei Anhaltspunkte.

Die spannendsten deiner zahlreichen früheren Beiträge sind für mich nicht solche, in denen du dir irgendwelche Gedanken über ein Thema machst, sondern deine Berichte über eigene spezielle Fähigkeiten. Das hat mich seinerzeit überhaupt erst bewogen, mich in diesem Forum anzumelden, erinnert sich

Sullivan

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1718
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 13.09.2017, 06:09

Hallo Sullivan,

Erleuchtung. Was bringt das? Was stellen die Menschen sich darunter vor?
Was soll das?
Da komme ich wieder mit der Psyche. Es wird nach etwas gesucht, das man eigentlich innere Ausgewogenheit nennt, soviel wie ich mitbekommen habe.
Wenn ich mich ärgere, ist es doch mein Problem. Über wen oder was, ist egal.
Es sind meine Störgefühle und dagegen muss ich etwas unternehmen.
Es sind narzisstische Kränkungen und mangelndes Selbstwertgefühl.
Also muss ich etwas fĂĽr mich tun, und es Abschalten.
Meditation als EntspannungsĂĽbungen.
So ist doch der Weg für vieles frei geräumt. Dass was ich unsere Anbindungen nenne.
Versuchen alles zu fühlen, außer sich selbst und seine eigenen Störungen.
Wie schon geschrieben, so leben wir in einer kĂĽnstlichen Welt, einer Illusion, die keine Anbindungen mehr hat. Es sind alles Konsumprodukte geworden, Natur usw. Aber es ist nicht mehr ein Teil von uns.
Dieser Mangel an Verbundenheit ist das, was den Menschen fehlt. Zumindest meine Feststellung.
Sie sind nur noch mit sich selbst beschäftigt, und für nichts anderes mehr offen.
So suchen sie nach Erleuchtung fĂĽr sich, fĂĽr ihr Ego, da sie merken da fehlt etwas.
Nur sich suchen an einer ganz falschen Stelle. Das was sich so schön Erleuchtung nennt, ist nichts anderes wie sich mit allem verbunden fühlen. Nur es geht nicht als Ego.
Raus aus der Bude, ab in die Natur, sich innerlich fallen lassen und von allem ein Teil werden.
Nichts als Belästigung empfinden, sondern annehmen wie es ist.
Beispiel: Nachbarin.
Sie hat einen sehr gepflegten Garten – man muss es mögen.
Die Natur ihren Willen untergeordnet. Buchsbaum als Kugel, gepflegter Rasen ohne eine Blume darin etc. Sie empfindet Vögel als Belästigung, könnten Dreck machen, Tiere haben in diesem Garten nichts zu suchen. Hund, Katze, Igel usw.
Sei etwa 8 Monaten läuft bei mir im Garten ein verwilderter Haushahn rum, und so hat schon eine natürliche Scheu vor dem Menschen entwickelt.

Er kräht jeden Morgen in aller Frühe aus vollem Hals und dass rund eine Stunde lang.
Ich höre ihn morgens, weil er fast unter meinem Schlafzimmerfenster läuft. Wenn ich höre, weiß ich das es ihm gut geht, bin beruhigt und schlafe weiter.
Meine Nachbarin dreht an der Welle. Sie schläft nicht mehr, weil sie sich von dem Hahn gestört fühlt.
Nur sie schläft eben deshalb nicht, weil sie sich ärgert. Es sind ihre Störgefühle die sie wachhalten, nicht der Hahn
Soll sie so machen wie ich, und sich freuen, dass es ihm gut geht.
Sollte nur als Beispiel dienen. Sie hat die Verbindung zur Natur verloren. Auch der Hahn ist ein Teil von mir, so wie alles andere auch.
Für meine Störgefühle bin ich verantwortlich, nicht jemand oder etwas anders.
Solange die Leute das nicht gerafft haben, und an sich selbst arbeiten, ist alles nur Geschwafel.
Anfangen bei sich innerlich auszumisten ist der erste Schritt. Weg vom Egotrip hin zum Sein.
Wie ich schon geschrieben hatte, ich fĂĽhle mich mehr wie ein Teil von allem, und weniger als Individuum, und so handle und lebe ich auch.

Die ganze Erleuchtung bringt nichts, solange man sich nur mit sich und seinen Störgefühlen beschäftigt.
Solange ich eine Erleuchtung suche, dient es dem Ego. Wenn ich ein Teil von allem bin und so empfinde, suche ich keine Erleuchtung, da ich es nicht fĂĽr mein Ego brauche.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Ayleeny
Alter: 51
Beiträge: 403
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Ayleeny » 13.09.2017, 08:51

Hallo allerseits,
es hat sich so viel angesammelt, dass ich zwischendurch einmal auf eure Beiträge eingehen möchte:


Sullivan am 9.7.2017: „Bei einem wirklichen Meister ist das alles inbegriffen. Er erwartet von seinen Schülern keine Gefolgschaft, sondern leistet ihnen nur Hilfe, die eigene Spiritualität zu entwickeln. Danach sind sie von ihm genau so unabhängig wie von ihrem Schullehrer, der ihnen das Einmaleins beigebracht hat. …“
Sullivan am 3.9.2017: „… Die großen Meister haben allesamt nicht nur Lehrreden gehalten, sondern auch Fragen beantwortet, also diskutiert. … "
Sullivan am 4.9.2017: „… Für die Bestimmung, was ein spiritueller Meister ist, gibt es keine einheitlichen Kriterien. Er kann auch gleichzeitig Philosoph, Mystiker, Religionsgründer und vieles andere sein. …“

Lieber Sullivan,
deine neutrale Betrachtungsweise, mit der du Spirituelle Meisterschaft immer wieder auf den eigentlichen Inhalt zurückbringst, ist eine Bereicherung für diesen Thread. Dafür möchte ich dir gerne danken.
Liebe GrĂĽĂźe deine Ayleen


Mona: „… es steht jedem Menschen frei, all das, was er nicht kennt, zu ignorieren. Es steht aber auch jedem User und Leser hier frei, sich über verschiedene Ansichten und Erfahrungen zu informieren. Dazu ist ein Forum da. …“

Liebe Mona,
vielen Dank für deine Empfehlung. Unvoreingenommene Leserinnen und Leser können so durch meine Lehre der Am-Ziel-Erleuchtung genau die wertvollen Hinweise erhalten, welche sie gerade brauchen.

Mit „… Menschen wie Ayleen … glauben … sie wären der Erlöser. …“ hast du meine Lehre der Am-Ziel-Erleuchtung allerdings noch nicht ganz verstanden. Ich glaube keineswegs, eine Erlöserin zu sein (womöglich noch in dem Sinne „gestorben für die Sünde der Menschen“), sondern leite die Menschen und die Menschheit auf ihrem eigenverantwortlichen Entwicklungsweg an.

Ausführlich über die Am-Ziel-Erleuchtung und meine spirituelle Aufgabe informiere ich in „Der vollständige spirituelle Weg“
http://amzn.to/2trju7z
und weitere Fragen zur Am-Ziel-Erleuchtung beantworte ich in meinem diesjährigen Weihnachtsprojekt in den sozialen Netzwerken sowie in meinem Blog.
Liebe GrĂĽĂźe deine Ayleen


Sullivan: „… dürfte manchen interessieren, warum Ramalon denn deiner [Horus] Meinung nach eine Gefahr für sich selbst und andere ist, …“ Nun, Horus hat recht, wenn er Ramalon als „Gefahr“ für sich selbst und andere ansieht, weil Ramalon spirituell in die falsche Richtung der Trennung von universeller Liebe und Ego geht. Das liegt zwar im Rahmen seiner freien Willensentscheidung, wird aber für ihn diverse unangenehme Leben zur Folge haben. Darüber hinaus ist Ramalon eine „Gefahr“ für andere, weil er durch seine sozialen Projekte sowie seinen spirituellen Eigenanspruch in seinen Beiträgen eine gewisse Vorbildfunktion einnimmt, durch die er andere Menschen ebenfalls in diese falsche Richtung der Trennung von Göttlich und irdisch beeinflusst.

Wenn sich ein Mensch sein Bein abhackt, setzt er sein Leben verstümmelt fort. Wenn ein Mensch sein Ego vom Göttlichen trennt, setzt er seinen Seelenzyklus mit verstümmeltem Bewusstsein fort. Kein Mensch würde freiwillig sein Bein abhacken, aber Ramalon zerhackt in diesem Leben sein Bewusstsein und fordert auch noch andere Menschen dazu auf, es ihm gleich zu tun.


Lieber Biba,
wenn dein Beitrag vom 6.7.2017 um 22,45 Uhr, in welchem du deine selbstlose Unterstützung für andere aufzählst, der Wahrheit entspricht, möchte ich dir gerne meine Anerkennung aussprechen.

Zugleich möchte ich darauf hinweisen, dass sich die Seelen inkarnieren, um die universelle Liebe derart im Irdischen zu verbreiten, dass diese durch sie selber hindurchfließt. Dazu muss ihr Ego als gesunde innere Familie mit dem Göttlichen verbunden werden. Solltest du auch deine eigene Persönlichkeit in diese Richtung entwickeln (egal über welchen konkreten spirituellen Weg, denn die Richtung ist wichtig), kann ich dich zu deinem unermüdlichen Einsatz für andere nur beglückwünschen, weil er dann zugleich von Persönlichkeitsentwicklung getragen ist.

Ramalons selbstloser Einsatz für andere ist dagegen vor allem eine Flucht vor sich selber. Besonders schlimm ist dabei, dass er sein positives Wirken mit seiner falschen Überzeugung einer Trennung von universeller Liebe und Ego in Verbindung bringt. Dadurch nutzt er seine Fähigkeiten zum Schaden für das Ganze. Aus universeller Sicht ist das Leben von Ramalon eine Enttäuschung.
Liebe GrĂĽĂźe deine Ayleen


Von Ramalon: „Jetzt zu meiner Musik und einen Tanz dazu. Angelehnt an Ayleen. … Das ist was unter Bauchtanz verstehe.“

Lieber Ramalon,
die Darbietung gefällt mir ebenfalls sehr gut. Es ist auch das, was ich unter Bauchtanz verstehe. Sie tanzt ihre innere Frau aus ihrem Emotionalkörper heraus. Das ist ein Aspekt, der in unserer Gesellschaft sehr weitgehend verlorengegangen ist und an den ich unter anderem wieder heranführen möchte - allerdings natürlich als Freizeitspaß und nicht gleich auf Profiniveau ;).
Liebe GrĂĽĂźe deine Ayleen

Von Ramalon: „… Es sind meine Störgefühle und dagegen muss ich etwas unternehmen. Es sind narzisstische Kränkungen und mangelndes Selbstwertgefühl. Also muss ich etwas für mich tun, und es Abschalten. …“

Lieber Ramalon,
es stimmt, dass nur von einem selber etwas gegen die eigenen Störgefühle unternommen werden kann. Doch die Lösung ist nicht Abschalten / Abtrennen / Verdrängen / vor dem eigenen verletzten Ego zu flüchten und aus Angst vor Kontrollverlust (dann kämen die eigenen Verletzungen durch) in deinem speziellen Fall erstaunlich häufig im Außen Psychopathen/-innen zu projizieren.

Die Lösung besteht stattdessen in der Heilung des Egos, welches dann zur gesunden inneren Familie wird. Verbunden mit dem Göttlichen bekommt die innere Familie so viel Liebe, dass die universelle Liebe durch die eigene irdische Persönlichkeitsstruktur hindurch zu anderen Menschen ausstrahlt und dadurch dann auch diese heilt.

Für die meisten Menschen ist es dazu nötig, zunächst erst einmal ihren göttlichen Bewusstseinsanteil zu erfahren, was sich als Wechsel von der Ego-Identifikation zur Identifikation mit der Ganzheit Erleuchtung nennt. Da du dich bereits weitgehend mit der Ganzheit identifizierst, kannst du die herkömmliche Erleuchtung nicht nachvollziehen und wertest sie reichlich arrogant ab.

Vom Göttlichen aus sind der universelle und der irdische Bewusstseinsanteil miteinander zu verbinden. Dann wird das Bewusstsein von Göttlich zu irdisch ausgerichtet, das persönliche Energiesystem auf Liebesausstrahlung durch sich selber hindurch umgestellt und die Seelenaufgabe(n) erfüllt. Das ist die Am-Ziel-Erleuchtung.

Du hast lediglich den Zugang zu deinem universellen Bewusstseinsanteil bereits in dieses Leben mitgebracht und dadurch leider aus Angst vor deinen Ego-Verletzungen versäumt, deine Persönlichkeit zu entwickeln. Deine seelische Lernaufgabe wäre gewesen, dein Ego mit dem Universellen zu verbinden und zu heilen. Stattdessen propagierst du deine Ego-Abspaltung auch für andere als Ideal und führst sie damit in die falsche spirituelle Richtung.

Für alle lautet die neue spirituelle Botschaft der Am-Ziel-Erleuchtung: Trennt euch nicht von eurem Ego ab, sondern nehmt vielmehr die universelle Liebe an. Die herkömmliche Erleuchtung ist nur ein Zwischenschritt auf dem vollständigen spirituellen Weg zur Am-Ziel-Erleuchtung.
Liebe GrĂĽĂźe eure Ayleen


Lieber Weltenspringer,
du hast bereits die Erfahrung gemacht, dass es weit mehr gibt als das, was Durchschnittsmenschen für „normal“ halten. Trotzdem gehst du umgekehrt in meinem Fall davon aus, dass es eine Erklärung meiner Lehre und Person geben muss, die sich innerhalb deiner erweiterten Erfahrungen befinden muss. Wenn du die Offenheit aufbringen könntest, dich unvoreingenommen auf das einzulassen, was ich anbiete, könntest du sehr gezielt weitere unvorstellbare und faszinierende Erfahrungen machen, welche dich weit über deine gegebene Veranlagung hinaus letztlich bis zum Ziel deiner spirituellen Entwicklung bringen könnten. Es gehört die Bereitschaft dazu, sich auf Neues einzulassen und ich wünsche dir, diese Chance zu erkennen.

Von Weltenspringer: „… [Ramalon] macht in seiner Argumentation … den … Denkfehler … Er ordnet die Intuition der Gefühlsebene zu. Das stimmt aber so nicht. …“ Gefühlsebene und Intuition sind in der Tat etwas Verschiedenes, nur handelt es sich bei Ramalon damit um keinen Denkfehler. Ramalon hat so gut wie keinen Zugang zu seinen Gefühlen und kennt daher diese Unterscheidung nicht, weil er sie noch nicht erfahren hat. Ihm ist ein wesentlicher Teil seines Bewusstseins und Energiesystems nicht zugänglich.
Liebe GrĂĽĂźe deine Ayleen


Warum schreibe ich so viel zu und über Ramalon? Das Universum führt mich entsprechend, um ihm die Chance auf Veränderung zu geben. Außerdem geht es darum, sein Weltbild, welches er vermittelt, zu demontieren, um andere Menschen ihm nicht in die Irre folgen zu lassen. Der wichtigste Punkt ist aber, die Am-Ziel-Erleuchtung für alle im Informationssystem des Universums zu verbreiten.


„… fast alle Meister, egal wie anerkannt sie sind, haben Ego Anwandlungen … Ayleen ist vielleicht extrem darin, aber im Grunde haben das alle. …“

Lieber Kronenchakra,
deine Beobachtung ist richtig. Wenn ich vielleicht extremer wirke, so liegt das daran, dass ich gar keine Trennung vom Ego, dessen Überwindung oder Auflösung lehre und das Ego daher nicht verstecken oder gar verdrängen muss. Ich lehre die Bewusstwerdung, Heilung und Integration der Ego-Bestandteile (innere Familie, Karmisches und Körper), sodass die irdische Persönlichkeit zum bewussten Gestaltungselement des Göttlichen wird. Dementsprechend bleiben alle ursprünglichen Egobestandteile erhalten und werden nach wie vor gelebt, aber eingebettet in die universelle Liebe, erfüllt von universeller Liebe und die universelle Liebe ausstrahlend.

Auch das Ego, nunmehr als innere Familie mit karmischer Kraft und Körper, ist Teil des göttlichen Ganzen und damit in der Am-Ziel-Erleuchtung enthalten.
Liebe GrĂĽĂźe deine Ayleen


Von Horus: „… Ich hatte Dich schon einmal darauf hingewiesen, daß man Deine liebevolle göttliche Energie nicht fühlen kann. Eine plausieble Erklärung dafür hast Du noch nicht gegeben. … Bei Dir, sorry, spüre ich nichts! ...“

Lieber Horus,
gerne möchte ich dir eine Erklärung zur Energie und Ausstrahlung geben. Da diese jedoch direkt inhaltlich die Wirkungsweise der Am-Ziel-Erleuchteten betrifft, möchte ich sie nicht hier im Forum einstellen, sondern nehme sie als Frage in mein Weihnachtsprojekt zur Am-Ziel-Erleuchtung mit auf.
Liebe GrĂĽĂźe deine Ayleen


Niemand muss die Am-Ziel-Erleuchtung annehmen, weil sowieso alle Menschen und die Menschheit als Ganze über kurz oder eben auch lang in die Am-Ziel-Erleuchtung geführt werden. Eure Entscheidung beschleunigt oder verzögert (durchaus über viele Leben hinweg) eure Entwicklung nur. Verhindern könnt ihr sie nicht, denn alles, auch euer Widerstand, ist eingebettet in die liebevolle Geduld des Ganzen.

Dabei gilt für jede/n Einzelne/n ganz generell: Gehen muss den spirituellen Weg jede/r selber, aber mit Anleitung, hilfreichen Methoden sowie Hinweisen zur richtigen Richtung ist es sehr viel leichter – und manche Hürden sind auf dem heutigen menschlichen Entwicklungsstand noch gar nicht alleine zu nehmen. Vergleichbar ist die Frage, warum die Menschen die Erkenntnisse von Einstein übernehmen, statt zu verlangen, dass jede/r alleine für sich selber die physikalischen Gesetzmäßigkeiten herausfindet? Ich lehre euch die spirituellen Gesetzmäßigkeiten des vollständigen spirituellen Weges, sodass die herkömmliche Erleuchtung kein „Zufallstreffer“ mehr bleibt, sondern die Am-Ziel-Erleuchtung für alle gezielt erreichbar ist.

Liebe GrĂĽĂźe eure Ayleen

Der vollständige spirituelle Weg zur Am-Ziel-Erleuchtung beginnt mit dem ersten Schritt - der Heilung der inneren Familie durch die Liebe. Entscheidet euch für diese Liebe, denn alles ist eingebettet in die universelle Liebe. Das Leben ist der sichtbare Ausdruck dieser Liebe. Schon jetzt könnt ihr die Liebe annehmen und dürft glücklich sein.
"Spirituelle Psychotherapie: Die innere Familie" hilft euch bei der Heilung, "Schuldgefühle vollständig auflösen" und "Spirituelles EMDR" lassen euch die Liebe annehmen und "Der vollständige spirituelle Weg" gibt euch den Überblick. Erleuchtung ist kein Zufall, sondern die Am-Ziel-Erleuchtung ist realistisch erreichbar.
Spirituelle Meisterin Ayleen der Am-Ziel-Erleuchtung

https://www.am-ziel-erleuchtung.de

Antworten