Der groĂźe spirituelle Irrtum: Erleuchtung ist nicht das Ziel

fĂĽr Alles
Antworten
Benutzeravatar
Bani
Alter: 43 (m)
Beiträge: 45
Dabei seit: 2017

Beitrag von Bani » 26.05.2017, 19:22

@Weltenspringer

Ach so? Ist ja ein Ding!
Also… die tolle Begabung konnte ich den Worten jedenfalls nicht entnehmen. Wo soll die liegen wenn man dermaßen ungeschickt mit Menschen umgeht? Wollen wir aber nicht vertiefen…

Du rätst jedenfalls von Gurus ab. Das ist ein klares Statement.

Aber warum nur? Wahrscheinlich brauchen diese Menschen genau diese Erfahrung. Und das meine ich keinesfalls ironisch. Wir wachsen ausschließlich durch Erfahrung. Von den härtesten Schlägen lernen wir am meisten. In Watte gepackt lernen wir nichts.

Weltenspringer: "Es ist einfach unfair Menschen ohne entsprechende Talente vorzugaukeln, dass das Dinge oder Fähigkeiten die man wie eine Fremdsprache erlernen kann und damit auch noch Geld zu verdienen."

Das mag zuweilen nicht die feine englische Art sein. Aber wer will das Potential schon einschätzen? Da muss jeder einzelne seine Erfahrungen machen. Gerade auf spirituellen Pfaden braucht man wirklich jede erdenkliche Erfahrung um ein brauchbares Unterscheidungsvermögen zu entwickeln. Da kann ein Jahr bei einem Guru in Indien oder sonst wo nicht schaden.

Leute die später erfolgreich sind (kommerziell oder spirituell), sind nicht selten abenteuerlustige Gesellen die jede Chance auf eine Erfahrung mitnehmen.

Der Gründer von Appel kroch einst auf allen Vieren im Monsun durch den Schlamm um seinen Guru zu huldigen. Später erkannte er seinen "Irrtum", bettelte das Geld für den Rückflug zusammen und reiste zurück in die USA wo er umgehend Appel gründete. Den Rest kennen wir. Viel später noch erkannte der CEO erst welchen unglaublichen Impuls dieser Trip erzeugt hatte.

Es läuft nicht immer alles so sauber und straff geordnet ab, wie es in einer mittelmäßigen akademischen Karriere noch möglich ist. Wenn du verstehst was ich meine?

Und wenn du je in die geheimen Welten vordringst, erwarten dich dort noch tausendfach raffiniertere Illusionen. Dagegen erscheint mir ein irdischer Guru mit seinen Versprechungen wie ein Zauberer beim Kindergeburtstag.
Gänzlich harmlos.



@sensmitter
Danke fĂĽr die Blumen. Was sagst denn Du dazu. Erfahrungen ja oder nein?
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.
Rumi

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 899
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 26.05.2017, 20:18

OK@Bani, dagegen lässt sich grundsätzlich nichts sagen.

dann ist der Versuch Ayleens ihr männlich/weiblich Zeugs zu etablieren. ja quasi als legitim zu werten -grins.

Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass der Umgang mit Patienten oder Hilfesuchenden
doch etwas anderes ist, als die Diskussion mit irgendwelchen Wortklauberern in einem Forum.
Wenn ich von Begabung und Talent spreche meine ich weniger ihren Intellekt oder das Geschwafel was sie über ihr männlich/weiblich abgelassen hat, sondern ihr Heilertalent.

Wie bereits erwähnt halte ich das für echt.

Wieso ich das tue hat nichts damit zu tun was sie selber ĂĽber ihre Arbeit berichtete, ihre Erfolgsstorries, ihre BĂĽcher oder dergleichen, sondern mit ihrer Denk und Herangehensweise.
Wie bereits mehrfach erwähnt bin ich selber zwar kein Heiler aber ich hab engen Kontakt zu Menschen die ihre Begabung teilen und erstaunliche Erfolge zu verbuchen haben.

Ayleens Problem ist eher sogar ihr Intellekt und ihre Bildung.
Sie wär vermutlich sogar noch erfolgreicher wenn sie, was ihr Talent betrifft, noch mehr ihrer Intution folgen würde, als pseudowissenschaftliche Begründungen zu suchen.

So ähnlich wie Sense oder der Horus das machen.

Benutzeravatar
Bani
Alter: 43 (m)
Beiträge: 45
Dabei seit: 2017

Beitrag von Bani » 27.05.2017, 17:08

Weltenspringer:
"dann ist der Versuch Ayleens ihr männlich/weiblich Zeugs zu etablieren. ja quasi als legitim zu werten -grins."

In gewisser Weise schon. Etwa nach dem Motto: Jedem Tierchen sein Pläsierchen. ;)

Aber im Ernst, auch in der Nicht-Eso-Welt wird doch geblendet was das Zeug hält.
Beachte einmal die Werbeversprechen. Nur Sportwagen, Luxusvilla und Boot machen Dich wirklich glücklich. Bekommst du das nicht hin könnte ein besonders gutes Waschmittel dich vielleicht noch retten.

Was macht es da schon aus ein paar Jahre einem Guru hinterher zulaufen? Andere versteigen sich ein Leben lang in einer Karriere die sie nirgendwohin bringt. AuĂźer zum Burnout vielleicht.

Letzteres wird aber gesellschaftlich akzeptiert. Die anderen sind dann Idioten die auf einen Guru reinfallen…. wieder andere machen sich ein Leben lang krumm für ihr bescheidenes Eigenheim und bekommen einen Herzinfarkt bevor die Hypothek abgezahlt ist. (Im letzten Jahr in meinem Umfeld zweimal passiert.)


Weltenspringer:
"Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass der Umgang mit Patienten oder Hilfesuchenden doch etwas anderes ist, als die Diskussion mit irgendwelchen Wortklauberern in einem Forum."

Für wahr. An der Stelle wird es heikel. Aber wie schaut die Realität aus? Gerade Patienten denen die Schulmedizin keine Hoffnung mehr gibt sind ein gefundenes Fressen für Eso-Heiler. Natürlich klammern Hilfesuchende sich in Ihrer Verzweiflung an jeden Strohhalm. Und die selbsternannten Heiler kennen kaum Gnade wenn die Münze klingt.


Womit wir schon beim "Heilertalent" angekommen wären. Einerseits ist es mir immer noch ein Rätsel, wie du zu dieser positiven Bewertung gekommen bist, andererseits wollen wir alle hoffen, dass du mit deiner Einschätzung richtig liegst. Heiler genießen innerhalb und außerhalb der ESO-Szene einen ganz besonderen Ruf. Die meisten Menschen versuchen deshalb diese Fähigkeit irgendwie zu aktivieren um ihr Ego aufzupolieren und ihr Konto zu füllen. Über die Gefahren die damit einhergehen sind sie in der Regel nicht informiert.

Wenn sie nicht wissen was sie tun kann schnell Karma des Patienten auf sie ĂĽbergehen.
Die Quittung dafür bekommen sie meist sehr viel später. So spät, das sie keinen Kausalzusammenhang mehr herstellen können.

Ergo: Auch hier gilt… abgerechnete wird zum Schluss!
Zuletzt geändert von Bani am 27.05.2017, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.
Rumi

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 363
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 27.05.2017, 17:18

Und die selbsternannten Heiler kennen kaum Gnade wenn die MĂĽnze klingt.
Bani....
Du hast sehr interessante Einsichten, die Du hier pauschal verunglimpfend verbreitest!...

Sprichst Du aus Erfahrung?.... :?

Interessant!... :-(
Geschenke fĂĽrs Leben:
http://www.adajohealing.info

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 474
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 27.05.2017, 18:07

@Bani
Erfahrungen zu was? Fakes?
Kenne ich genug; zum GlĂĽck nicht darauf
`reingefallen.
Du reiĂźt so viele Themen an in deinem
letzten Beitrag, auf die ich mich gerne einlassen
wĂĽrde; jedenfalls fĂĽhle ich mich beim Lesen
deiner Worte am rechten Ort...kommt es mir
gerade so `rausgeplubbert.

Nun, die Ansprüche - oder sagen wir: Qualitäts-
ansprĂĽche - an heilerische Arbeit mĂĽssen ja
nicht neu definiert werden, schlieĂźlich sind sie
inzwischen bekannt und zu genĂĽge publiziert;
und damit ĂĽberhaupt nicht mehr "esoterisch"
im Sinne von geheimem Wissen.
Selbst wissenschaftlich wäre Einiges dazu zu
sagen, denn auch psychologisch, medizinisch
und spirituell ist bekannt, was Menschen gut
tut oder schadet.

Und damit sind wir beim Umgang mit Menschen.
Wie HEILIG (nämlich heil und ganz), heilsam und
ganzheitlich, in jedem Falle meisterlich, mag dann
ein Praktizierender arbeiten, wenn er egobetonte,
abwertende und größenwahnsinnige Dinge im Dialog
von sich gibt? Ist er im Kontakt mit seinen Klienten
ein völlig Anderer?
Ich dachte am Beispiel von Ayleen oft: mein Gott,
wenn die sooo mit ihren Schäfchen redet...!

Nur eine Ayleen kann echt sein, und deshalb habe
ich mir auch kein einziges Video von ihr angesehen,
denn:
wäre sie so, wie sie sich hier im Forum präsentiert hat,
will ich ihre message überhaupt nicht hören, und..
wäre sie im Video mit Gurukutte eine völlig Andere,
ist das alles nur ein fake, weil man mit Esoterik Geld
verdienen kann.

Buah, meine Sprache wird schon holperig, und habe
auch keine Lust mehr ĂĽber Ayleen zu sprechen. Aber
ihr Bekanntheitsgrad hat sich erhöht, nur leider aus
meiner Sicht als schlechtes Beispiel ..."fĂĽr die Innung",
sagt mein Spirit Pfau, der von Natur aus dafür zuständig
ist, Gift zu neutralisieren.

@Weltenspringer, mach doch mal`n thread auf zum
Energetischen, und...schönes Gedicht, da du weißt
schon.
LG sensmitter

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1550
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 27.05.2017, 18:18

Hallo Horus,

das mit den Heiler und Beutelschneider ist die gängige Praxis. Es gibt Ausnahmen.
Und eigenartiger Weise, Heiler denen es nicht unbedingt finanziell gut geht, helfen kostenlos.

Bani hat doch Recht, wo das Finanzielle im Vordergrund steht, ist der Patient zweitrangig.

Jetzt schlieĂźe bitte nicht von Dir auf andere. Du bist eine der Ausnahmen.
Ich habe schon etliches an Beutelschneider erlebt. Die Spitze war in Holland, der nahm fĂĽr 5 Minuten 50 Euro.
Der Typ konnte sich gut vermarkten, das war auch alles was er konnte.
Das Ganze war ein groĂźer Fake und dort waren wirklich viele Menschen, denen die moderne Medizin nicht mehr helfen konnte.
Eben griff nach jedem Strohhalm.

Hatte auch geschrieben, dass ich mich mal auf so einen Esoteriker Treffen rumgetrieben hatte.
Was fĂĽr ein verlogener Haufen.

Im Laufe meines Lebens habe ich bestimmt 20 von diesen Heilern getroffen.
Alles Abzocker.
Das einzige, wie schon berichtet, war eine alte Kräuterfrau in den Bergen von Marokko.
Die hatte etwas drauf, auch energetisch.
Sie wohnte bescheiden, auch für die Verhältnisse dort.
Hatte einen Raum mit TĂĽr und Fenster, eine alte HĂĽtte und lebt auf dem FuĂźboden.
So mit Feuerstelle usw.
Diese Frau gab ihre Produkte, die sie selbst herstellte, kostenlos weiter.
Sie bekam von den Menschen die zu ihr kamen, Dinge zum Leben.

Sie hatte das Helfen auf den Schirm, nicht die Habgier, nicht sich zu bereichern.

Das Ayleen sich hier wieder gemeldet hatte, war doch nur, weil sie fĂĽr ihr Buch Werbung machen wollte.
Also dreht es sich auch um Geld.

Du musst doch zugeben, dass viele Gurus kein schlechtes Leben fĂĽhren.
Auch Ayleen oder sonst wer versucht etwas von dem Kuchen abzubekommen.

Ein Buch ginge auch als pdf Datei im Internet zum kostenlosen Download.
Nur das bringt keine Kohle.

Wie ich schon öfter sagte, alles das einen Preis hat, ist ein Geschäft.
Wenn ich arbeite, dann habe ich meinen Preis. Es ist ein Geschäft.
Mache ich etwas um den Menschen zu helfen, also aus Nächstenliebe, so ist es kostenlos.

Und die Meisten verkaufen eine Illusion, denn nur wenige haben die Gaben eines Heilers.

Meiner Ansicht nach erkennt man einen Heiler daran, dass er kein Raffzahn ist.
Aber das ist nun mal meine Ansicht.

GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1550
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 27.05.2017, 18:27

Hallo Sensmitter,

solltest dir doch mal ein Video ansehen.
Am besten das Weihnachtsvideo.
Es war gruselig. Ich möchte nicht einmal meinem ärgsten Feind solch ein Leben wünschen, wie es Ayleen dort präsentiert hat.

Sie wirkte verlassen, einsam in einer kĂĽnstlichen Welt.
Selten so etwas trauriges gesehen.

Da fehlte einfach alles, was Menschen ausmacht.
Liebe und Seele.

GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1550
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 27.05.2017, 18:41

Hallo Sensmitter,

und Thema Energetiker. Die meisten Menschen können nichts damit anfangen.
Vor etlicher Zeit hatten Weltenspringer und ich schon mal das Thema.
Nur es war ein Thema zwischen Weltenspringer und mir, die anderen konnten nichts damit anfangen.
Allein bei der Empathie scheiden sich schon die Geister.
Was ist Empathie und wie weit geht diese.
Menschen spüren ist Empathie. Aber wie ich schon öfter geschrieben hatte, ähnelt es einer Zwiebel.
Man kann von simplen oberflächlichen Fühlen, viel tiefer in die Emotionskiste eindringen.
Alle Schichten durchdringen und auch die feinsten Nuancen wahrnehmen.
Es grenzt schon fast an Gedankenlesen teilweise.
Man bekommt z.B. eine Frage gestellt und weiĂź, was der GegenĂĽber als Antwort erwartet.
So kann man herrlich die Menschen irritieren.

Mein Arbeitgeber z.B. fragte öfter: Hast du schon ….?
Ich bin ihm ins Wort gefallen und gesagte, ist schon erledigt.
Er meinte: „Du weißt doch gar nicht was ich fragen wollte!“

Dann hatte ich seine Frage vollendet.
So etwas irritiert die Menschen.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 363
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 27.05.2017, 19:05

Hallo Sensmitter, und ramalon.....

Also bitte.---
Wenn man solche Anschuldigungen pauschal veröffentlicht, kann ich das wirklich nicht mehr ernst nehmen...

Wenn man mit dem Gebaren einer Person, z. B. Ayleen nicht einverstanden ist sie persönlich erwähnt und dies auch begründet, ist das ganz was anderes....

Ich halte von ihrer Arbeit auch nichts!....

Jedoch, kann kein vernünftiger Mensch solch pauschale Urteile über Menschen, die man nicht kennt und die sich mit Heilbehandlungen beschäftigen von sich geben. Und dies auch noch öffentlich!....

Dafür habe ich kein Verständnis!....

Ich helfe z. B. den Menschen die zu mir kommen kostenlos. Auch meine weiteren Betreuungen sind frei!....

In meiner Zeit als Heilpraktiker musste ich natürlich Geld nehmen. Ich tat dies so günstig wie möglich.

Jedoch ich hatte auch Kosten. Niemand stellte mir die Räume kostenlos zur Verfügung.
Auch meine Praxiseinrichtung kostete mich viel Geld.

Dann habe ich mir die Freiheit herausgenommen in einer Wohnung zu leben. (War auch nicht kostenlos)...

Dann hatte ich auch noch die Angewohnheit zu essen und zu trinken, wenn ich Hunger und Durst hatte....

Ein groĂźes Entschuldigung an meine ehemaligen Patienten dafĂĽr!....

Wo bin ich blos hier gelandet?....

Horus :P mit Brass über solchen Blödsinn!...
Geschenke fĂĽrs Leben:
http://www.adajohealing.info

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1550
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 27.05.2017, 21:29

Hallo Horus,

Irgendwie fährst du einen falschen Zug.
Hat hier irgendjemand etwas von Heilpraktikern gesagt.
Mich wundert dass du Dich angesprochen fĂĽhlst.
Es ist von diesen Obskuren Wunderheilern die Rede.
Heilpraktiker ist ein Beruf, wie Koch, Schlosser oder ähnliches.
Also bedarf es der Entlohnung.
Da hat doch keiner etwas dagegen.
Du hast deinen Beruf erlernt und viel Erfahrung mit den Jahren gesammelt.

Es dreht sich hier um die Quereinsteiger.
Vorher Schlachter und jetzt Wunderheiler.

Ist doch genauso wie in der Gastronomie. Einige die schon einmal am Tresen gesessen haben, denken dass sie ein Restaurant aufmachen können. Machen sie dann auch, nur wundern sich dann, dass sie pleite gehen.
Weil es ist nicht mit Pizza warm machen und Bier ausschenken getan.

Diese angeblichen Heiler sind dann aber wesentlich schwerer zu beurteilen.
Ein beschissenes Essen schmeckt man, aber jemand der nichts drauf hat, dem merkt man es nicht an.
Es dreht sich um den schnellen Euro.
Dann geben sie oft den Patienten die Schuld, weil sie sich nicht an die Anweisungen gehalten haben, oder sonstige Ausreden. Das nicht können kann man nicht nachweisen, zumindest der Patient nicht.
Und vieles läuft eben über die psychosomatische Schiene.
Er wird auch Erfolg haben, weil die Menschen daran glauben. Aber eben nur deshalb.

Ein Heilpraktiker hat doch einen ganz anderen Background. Heilkräuter etc.
Da kennst du dich besser aus.
Und wie schon geschrieben ist Heilpraktiker ein Beruf.

Nur das was ich so an Heiler erlebt habe lieber Horus, schlägt den Fass den Boden aus.
Hattest Du einen Stundenumsatz von 600 Euro.
Bist du mit einem groĂźen Mercedes zu Arbeit gefahren.

Hast du Patienten von medizinischen Therapien abgeraten, die unbedingt angezeigt waren.

Von den Leuten ist hier die Rede.
Sie helfen nur einem, sich selbst. Habgier ist das Motiv.

Und leider fahren sehr viele diese Schiene.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 363
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 28.05.2017, 06:32

Hattest Du einen Stundenumsatz von 600 Euro.
Guten, friedlichen Morgen allerseits....

Lieber ramalon....
Wenn man sich ein Auto kauft, oder eine Wurst beim Metzger geht man nicht an den Bahnhof in Amsterdamm zu einem der dort rumhängt!....

Ich gehe da zu einem kundigen-, seriösen Geschäftsmann und lasse mir den Preis zuvor sagen....

Wenn ich eine Behandlung brauche, gehe ich auch nicht an den Bahnhof zu einem der da rumhängt!....

Ich suche mir einen kompetenden Therapeuten, mit entsprechender Reputation, der seine Arbeit auch versteht.

Und da kann nicht alles kostenlos sein. Jeder muss leben. Jeder hat seine Verpflichtungen. Also, auch ein Heiler....
Ob er nun Heilpraktiker ist oder nicht.....

Es gibt auch Fälle, wo jemand der nicht einen Heilberuf gelernt hat, durch seine Arbeit an sich selbst zu seiner Bestimmung als Heiler geführt wird!...

Nicht jeder Heiler ist ein Gauner!...

Daher verurteile ich pauschale-, oder an den Haaren herbeigezogene Verunglimpfungen von Meschen die man nicht kennt und deren Arbeit man nicht kennt!...

Das ist unseriös!....

Ich lebte eine Zeit lang auf den Philippinen. Im Schnitt sind die Menschen dort arm. Sie haben kaum genug zum Ăśberleben.
Haben auch meiĂźt keine Krankenversicherung.

Wenn sie ein gesundheitliches Problem haben, gehen sie zu einem sogenannten Heiler.
Die meißten Heiler haben das nicht gelernt. Sie wurden durch "göttliche Gnade" ihrer Bestimmung zugeführt...

Ich habe mir das natürlich selbst alles genau angesehen und war sehr überrascht, was da möglich war.....

Der Heiler macht seine Arbeit und die Menschen geben ihm dafür eine Kleinigkeit, was sie können....
und alles ist in bester Ordnung.....

Auch zu mir kamen damals Menschen die Schmerzen, oder ein anderes Problem hatten. Ich behandelte sie, es ging ihnen besser und alles war in Ordnung....
Natürlich nahm ich dafür kein Geld. Es wäre mir sehr peinlich gewesen....

Trotzdem erlebte ich eine mir unangenehme Situation...

Eine alte Frau, deren Hütte ganz in der Nähe am Strand stand, litt unter starken Hüftschmerzen...
Um ihr Haus herum gackerten ein paar ihrer HĂĽhner...

Sie kam zu mir und fragte, ob ich ihr helfen kannn. Ich gab ihr eine Behandlung. Ihre Schmerzen waren seltsamerweise weg....

Am nächsten Tag kam sie zurück und wollte mir für die Behandlung einen Gockel schenken.
Ich lehnte ab!....

Es kam zur Diskusion. Die alte Frau, die mich in ihrem Haus aufgenommen hatte und selbst eine Heilerin fĂĽr Frauenprobleme und Geburtshilfe war, sagte mir dann, "Nimm es an. Sonst ist sie beleidigt"!....

So akzeptierte ich und nahm an....

Dort erfuhr ich noch WĂĽrdigung der Arbeit eines Heilers und dessen Bedeutung....

Mir scheint, dass der Slogan: "Geiz ist geil" bei uns in Deutschland einige Gehirnwindungen beträchtlich verbogen hat!... :shock:

Daher plädiere ich dafür, bei solchen Äußerungen in der Öffentlichkeit über Menschen, die man nicht kennt und deren Arbeit man nicht kennt in verunglimpfenden und beleidigen Äußerungen sich doch etwas zurückzuhalten!...

Und genau denjenigen, den man meint und was man zu bemängeln hat genau zu benennen!....
Normal, oder?... ;)



â–ş Link zum Video


GruĂź Horus :P ....
Geschenke fĂĽrs Leben:
http://www.adajohealing.info

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 363
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 28.05.2017, 07:41

Für jeden der auf der Suche nach der höchsten Wahrheit ist:



â–ş Link zum Video

Sonntägliche Grüßle, Horus :P
Geschenke fĂĽrs Leben:
http://www.adajohealing.info

Antworten