Der groĂźe spirituelle Irrtum: Erleuchtung ist nicht das Ziel

fĂĽr Alles
Antworten
Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1754
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 06.05.2017, 21:45

Liebe Schneeflocke,

ĂĽberlassen wir die Bewertung den Lesern. Jedes unserer Worte liegt ihnen bis zum letzten Buchstaben vor.

Gute Nacht wĂĽnscht
Sullivan

Schneeflocke
Alter: 37
Beiträge: 374
Dabei seit: 2016

Beitrag von Schneeflocke » 06.05.2017, 22:24

Hallo Sullivan,
genau! Gerade deshalb ist Dein Verhalten nicht korrekt, denn Du verdrehst das, was vorliegt und unterstellst mir Dinge, die nicht stimmen und bist in der letzten Zeit ununterbrochen auf mich losgegangen! Wenn Du ein Ehrenmann wärst, müssest Du Dich bei mir dafür entschuldigen!
Denn mit diesem Verhalten erreichst Du, dass ich hier nichts mehr schreiben möchte!
Gute Nacht!

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1754
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 07.05.2017, 06:12

Liebe Schneeflocke,

ob Ehrenmann oder Ehrenfrau: Du musst mit der Situation ohne mich klarkommen. Falls dafĂĽr die Hilfe von Meister Anssis Weisheit nicht ausreicht, kann dir vielleicht die musikalische Wunderkraft von Bachs Motette "Der Geist hilft unserer Schwachheit auf" (YouTube) weiterhelfen, hofft

Sullivan

Schneeflocke
Alter: 37
Beiträge: 374
Dabei seit: 2016

Beitrag von Schneeflocke » 07.05.2017, 11:42

@Sullivan
Leider verrät Deine Aussage mehr über Dich selbst, als Dir bewusst ist!

Benutzeravatar
Bani
Alter: 43 (m)
Beiträge: 45
Dabei seit: 2017

Beitrag von Bani » 22.05.2017, 20:11

Na dann erzähl doch endlich einmal. Wir sind schon ganz gespannt. ;)
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.
Rumi

Kronenchackra
Alter: 50 (m)
Beiträge: 1
Dabei seit: 2017

Beitrag von Kronenchackra » 23.05.2017, 19:42

Ich habe diesen Thread gelesen. Ayleen hat ihn gestartet und sich dann über die inkompetenten Teilnehmer echauffiert, die Ihre höherwertige Einsicht nicht anerkennen... (Zitat) "Was für eine ungeheure Arroganz – mit der ihr euch als kleine Egos über meine spirituelle Meisterschaft stellt"

und kurzerhand deren Beiträge gelöscht.

Sieht so Erleuchtung aus?

Dann will ich nicht erleuchtet sein.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 902
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 24.05.2017, 17:08

Da kann ich dir leider nur beipflichten Krone.

Man muss aber fairerweise sagen, dass sie sich nicht nur echauffiert hat. Sie hat durchaus versucht so etwas wie eine Diskussion zu führen. Enige ihrer Ideen sind durchaus brauchbar und ich sehe sie als jemanden an, der mittels gewisser Begabungen, befähigt ist, tief in Menschen hineinzusehen, Mankos zu erkennen und therapeutisch Hilfe zu leisten.
Ich kann nur vermuten, dass es die kaputten Typen waren, denen sie helfen konnte, die sie in dieses wirre durcheinander von männlich und weiblich und diese scheinbare Erleuchtung aus dieser vorgeblich erforderlichen Geschlechterzusammenführung gesteuert haben.

Was jedoch viel schlimmer als besagte Arroganz ist, sie hat wohl auf dem "Wege" zu ihrer (ich glaube weiblich-weiblich) Erleuchtung nicht nur ihren Lebensgefährten, sondern sogar den eigenen Sohn hinter sich zurückgelassen.
Naja - wie heisst es so schön: Der Prophet gilt nichts im eigenen Land".

Erleuchtet wirkt das auf mich allerdings nicht - sorry.
Gerade wenn jemand leuchtet, sollte er auch ein Licht fĂĽr Andere sein .. find ich.

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1550
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 25.05.2017, 10:46

Hallo Weltenspringer,

wie ich schon geschrieben hatte, halte ich die Lehre von Ayleen in gewissen Bereichen von Nutzen.
Schuldgefühle abbauen im Bereich von sexuellen Missbrauch, Frauen oder Männer die Opfer von häuslicher Gewalt sind.
Aber eben alles in Grenzen.

Die ganze Geschichte mit der Erleuchtung halte ich nach wie vor fĂĽr ein psychisches Defizit.
Dieses Vater, Mutter, Kind spiel ist doch genau das, was Ayleen verloren hat.
Siehe Facebook.
So versucht sie diesen Verlust zu kompensieren.
Es ist eine sterile Scheinwelt, die sie sich da gebastelt hat.
Das Harmonie Bedürfnis, das sie in der Realität nicht aufrechterhalten kann.

Das sie schreibt:
"Was für eine ungeheure Arroganz – mit der ihr euch als kleine Egos über meine spirituelle Meisterschaft stellt"

Liegt aber daran, dass sie krampfhaft an dieser Illusion festhält.
Es ist ihr einziger „Rettungsanker“, ihr seelischer Ausweg.
Sie wird es sich auch nicht nehmen lassen, denn dann mĂĽsste sie ihr Leben in Frage stellen. Sie allem Stellen, was sie belastet.

Es wäre ein großer Schritt für Ayleen, sich selbst in Frage zu stellen. Nur ich denke mal, das sie es nicht kompensieren könnte.

Es ist einfacher die Erhöhung der eigenen Energien für alles verantwortlich zu machen, als bei sich selbst zu suchen. Sich evtl. eingestehen das man selbst der Ursprung seiner Situation ist.
Der Schöpfer seines Lebens, seiner Illusion.

Und das mit dem nach AuĂźen verlegen, der Eigenverantwortung ist der Mensch doch groĂź.
Gottes Wille, Karma und was es sonst noch an Schlupflöcher gibt um sich nicht seinem Leben stellen zu müssen.


GruĂź ramalon

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 64
Beiträge: 475
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 25.05.2017, 12:15

Hallo zusammen,
aus purer Neugierde, wie sich denn alles so
entwickelt haben könnte, habe ich jetzt noch
mal hier `reingeschaut; und bin zufrieden.

Nicht, dass ich Ayleens liebste Feindin werden
möchte - und was sie glaubt, soll sie ruhig
weiter glauben -, aber dass ihre Mission hier
nicht auf fruchtbaren Boden gefallen ist,
beruhigt mich, denn es springen schon genug
selbsternannte Meister in der Weltgeschichte
herum...und...

theoretisch hat jeder Mensch die Möglichkeit
aus seinen Fehlern zu lernen, was nicht un-
wesentlich ist beim Versuch zur Erleuchtung zu
gelangen.
Ich habe öfters anklingen lassen, dass - nicht
nur aus meiner Sicht - zur AusĂĽbung einer
heilerischen Tätigkeit eine gewisse Demut
gehört, eine Art selbstsicherer Bescheidenheit
und Kenntnis vom eigenen inneren Schweine-
hund. Mir selbst wurde schon `ne Menge Ver-
ehrung zuteil, die mir aber ab einem Punkt
eigener "Erleuchtung" keinesfalls förderlich
erschien, weil sie den jeweilig eigenen Weg
der Hilfesuchenden behindert hätte. Wieso?

Weil dieses "Binden an den Meister" verhindert,
dass Menschen keine Möglichkeit haben, die
Verantwortung ĂĽbernehmen zu lernen;
und das ist ein wesentlicher Punkt bei jeder
Art von Heilungsprozess.
Dass Ayleen so derart mit dem "Gurutum"
kokketiert, hat mich unsagbar geärgert.
Dass sie auf Kritik mit GebetsmĂĽhlengesĂĽlze
antwortete, beleuchtete die eigene Verblendung,
und hat mich noch mehr geärgert, denn sicher
hatte sie zu Beginn ihrer Mission etwas wirklich
Gutes vor, war selbst begeistert und ĂĽberzeugt,
dass es etwas GroĂźartiges sei, was sie da er-
sonnen hatte. Dass es allzu simpel aufgezogen
war - ich beleidigte sie mal mit "hausfrauisch;
alle Hausfrauen mögen es mir verzeihen -
hat sie in Unkenntnis all der esoterischen Theo-
rien, die es so gibt und von denen sie keine
Kenntnis zu haben scheint, einfach nicht erkannt.
Man nennt das "betriebsblind".

Am meisten sind mir die betriebswirtschaftlichen
Elemente aufgestoĂźen, die besonders heutzutage
Leute glauben machen: Hast du eine gute Werbung,
kannst du ALLES VERKAUFEN; ob es nun gut sei
oder nicht.
Ich hätte es bedauern können, dass Ayleens gute
Absichten nicht FuĂź fassen konnten - und im Ansatz
enthält ihre "Lehre" ja auch gute Elemente; aber es
ist einfach nicht zu Ende gedacht -, aber wie dämlich
es als Gesamtpaket `rĂĽberkommt, checkt sie einfach
nicht; und wie beleidigend sie wurde, als niemand den
erwarteten Applaus stiftete, zeigte auch, dass sie
selbst von irgend einer Art Erleuchtung meilenweit
entfernt ist.
Und genau so jemand bezeichnet sich selbst als
spirituelle Meisterin. Ich finde gar kein Wort fĂĽr
das beklemmende, beschämende und was weiß ich
fĂĽr`n GefĂĽhl, dass sich bei solch einem "Auftritt"
in mir breitmacht.

Aber genug des "Guten". Es haben sich viele neue
Gedanken unter uns entsponnen. Danke, groĂźe
Meisterin. Es war ein guter Kurs in Unterscheidungs-
vermögen.
LG sensmitter

Benutzeravatar
Bani
Alter: 43 (m)
Beiträge: 45
Dabei seit: 2017

Beitrag von Bani » 25.05.2017, 12:28

Kronenchackra hat geschrieben: ↑
23.05.2017, 19:42
Ich habe diesen Thread gelesen. Ayleen hat ihn gestartet und sich dann über die inkompetenten Teilnehmer echauffiert, die Ihre höherwertige Einsicht nicht anerkennen...
Vielen Dank fĂĽr diese bĂĽndige Zusammenfassung.

Nicht das diese Erkenntnis im vorliegen Fall relevant wäre. Aber es ist wohl eine bekannte Tatsache, dass spirituell Suchende - kaum haben sie ein wenig mehr Einsichten als ihre Mitmenschen errungen, Gefahr laufen überheblich zu werden.

Das von Krone wiedergegebenen Zitat: "Was für eine ungeheure Arroganz – mit der ihr euch als kleine Egos über meine spirituelle Meisterschaft stellt", hat bei mir jedoch ausschließlich Erheiterung ausgelöst.

Denn wer sich im Alter von Ayleen nicht so weit dem erwachsenen Menschen genähert hat, um zu verstehen, das er mit dieser Aussage seine Glaubwürdigkeit vollständig verliert, hat höchstwahrscheinlich auch sonst nicht besonders viel verstanden.

Insofern ist mir Weltenspringes Ansicht: "Ayleen hätte die Begabungen, tief in Menschen hineinzusehen, Mankos zu erkennen und therapeutisch Hilfe zu leisten", vollkommen suspekt. Bestenfalls trifft diese Aussage auf Kinder zu.

An dieser Stelle ist es an der Zeit zu "gestehen", dass ich schon einige Monate vor meinem Erscheinen hier die meisten Beiträge gelesen habe. Meine Vermutung ist nun, dass auch Weltenspringer sich von Ayleens endlosem Gebrabbel an irgendeinem Punkt hat einwickeln lassen. Denn sie ist rhetorisch vermeintlich gut aufgestellt.

In Wahrheit jedoch war sie nur Meisterin darin, den Eindruck zu erzeugen, hohe Fachkompetenz entwickelt zu haben. Sie hat jedoch zu keinem Zeitpunkt klare Frage klar beantwortet. Außerdem war es – bis auf eine Person – niemandem möglich, ihr klare Fragen zu stellen. Das war auch die Absicht hinter ihrer "Verwirrungstaktik". Ferner prahle sie mit "Titeln" und Büchern die sie zu verfassen beabsichtigt. So etwas beeindruckt manchen Zeitgenossen erheblich. Bücher schreiben darf indes jedermann. Und die meiste Literatur auf dem Gebiet der Erleuchtung ist nicht einmal das Papier wert auf dem sie gedruckt steht.

Diese Erkenntnis entspricht meiner Erfahrung. Und ich bin bereit, diese Aussage an jedem Ort und zu jeder Zeit zu wiederhohlen. Denn wie kann jemand mit Ayleens vermeintlicher Erleuchtung in so einem Forum wie diesem dermaĂźen Zeit verschwenden?

Hat sie nur versucht ihre Illusionen auf Kosten der Forumsteilnehmer aufrechtzuerhalten? Auf jeden Fall haben einige viel Zeit mir ihr verschwendet. Ein klarer Indikator für falscher Meister. Pseudo-Meister wollen Menschen an sich binden um ihr Ego zu stärken. Der Klassiker schlechthin.

Weltenspringes Einschätzung wird demnach wie Balsam auf ihrer Seele wirken.
;)
Zuletzt geändert von Bani am 25.05.2017, 18:04, insgesamt 1-mal geändert.
Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.
Rumi

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 64
Beiträge: 475
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 25.05.2017, 12:55

Hallo Bani.
willkommen im Club, ha, ha.
Schön, dass du aus der Versenkung
aufgetaucht bist.
Tja, das wollt`ich nur sagen.
LG sensmitter

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 902
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 26.05.2017, 18:34

@ Bani du siehst da was falsch. Ich hab mich in keiner Weise von dem einwickeln lassen was Ayleen da als Lehre propagandierte. Ich hab ihr von Anfang an widersprochen.
Falls da irgendwelche Zweifel diesbezüglich sein sollten wende, dich an unseren Chronisten Suli - grins. Der hält solche Details akribisch genau fest!

Was nun jedoch Ayleen und ihre Begabung betrifft ist ein ganz anderes Ding.
Selbst wenn sie sie den Zeitpunkt ihrer Erweckung, ähnlich wie Horus, auch so noch klamottenhaften Sinneseindrücken erlebt haben mag, wissen sowohl ich wie auch Ramo, der sich ja noch ausgiebiger um die Gute kümmerte und versuchte sie in die richtigen Bahnen zu lenken, um die eigentlichen Hintergründe.

Nicht Jeder bekommt seine Begabung unmittelbar in die Wiege gelegt.

Ich hab das schon in irgendwelchenThreads erwähnt.
Für mich gehört Ayleen in die Kategorie, die ich als Einäugige unter den Blinden bezeichne.
Das sind Menschenmit spezifischen Begabungen und Talenten, die keine Ahnung haben woher dies wirklich rĂĽhren geschweige denn, was sie bedeuten.

Das ist bei Heilern gar nicht selten.

Selbst Hochenergetiker haben oft Probleme damit sich selber zu finden, wenn sie plötzlich von neuen Erfahrungen und Sinneseindrücken überrollt werden.
Ayleen hat sich bewundernswert schnell zurechtgefunden und ich halte ihre Affinität für die Heilerei und die Heilerberufung für echt.

Das gerade unter den Einäugigen, ausgerechnet die intelligenteren, plötzlich meinen, nachdem sich ihne neue Welten geöffnet haben, sie hätten jetzt die Weisheit mit Löffeln gefressen, kennen sowohl Ramo und ich zur genüge.
Schon gibts wieder eine neue These, einen neuen Guru, ein neues Vokabular und neue Sulis, die solchen Leutchen hinterherhecheln.
So wie ich das sehe hat Ayleen gerade nochmal die Biege gekriegt... naja zumindest hier im Forum.
Ich wünsche ihr aber auf jeden Fall, dass sie ihre Begabung voll in den Griff bekommt und sich über diese Einäugige Stadium hinaus weiterentwickelt.

Bei der ganzen Schreiberei über Erleuchtung bin ich bis dato leider immer noch nicht ganz dahinter gekommen, ob sie vielleicht nur diesen plötzlichen Durchbruch, zu ihren vorher nur latenten Begabungen, mit Erleuchtung verwechselt haben könnte.

Wie auch immer, Ich persönlich kann nur, sowohl Begabten wie auch besagten Einäugigen nur davon abraten sich als Gurus aufzuschwingen.
Es iste einfach unfair Menschenohne entsprechende Talente vorzukaukeln, dass das Dinge oder Fähigkeiten die man wie eine Fremdsprache erlernen kann und damit auch noch Geld zu verdienen.
Selbst wenn es nur das verhökern sinnloser Bücher betrifft.

Antworten