oh je - auch Dinosaurier sind ein Wissenschaftsfake

FĂŒr alles was wissenschaftlich orientiert ist.
Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
BeitrÀge: 924
Dabei seit: 2004

oh je - auch Dinosaurier sind ein Wissenschaftsfake

Beitrag von lichthulbi » 13.07.2016, 22:38

oh je, es wird immer schlimmer - Dinosaurier sind anscheinend auch nur ein Wissenschafts-FAKE:



â–ș Link zum Video

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3771
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Re: oh je - Dinosaurier sind ein Wissenschaftsfake

Beitrag von Andreas » 14.07.2016, 02:31

Hallo,
damit ist dann auch geklĂ€rt, warum das im anderen Tread angesprochene Problem mit dem großen Gewicht, welches kein Gelenk ausgehalten hĂ€tte, von der Wissenschaft ignoriert wurde, denn die Experten wissen logischerweise, dass ihr Fachgebiet ein reiner Fake ist.
Das Bild auf den Video oben zeigt ĂŒbrigens auch, dass ein solcher Dino wegen der Gewichtsverteilung nach vorn kippen wĂŒrde - in der Tat ein Witz..

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

karfunkel

Re ohje - Dinosaurier sind anscheinend ein Wissenschaftsfake

Beitrag von karfunkel » 14.07.2016, 14:10

Also in Chile gibt es einen Park, da, wo man angeblich die FußabdrĂŒcke und sonstige Teile gefunden hat. Da stehen Figuren herum, angeblich in LebensgrĂ¶ĂŸe. Wenn das stimmt, sind die Viecher mickrig gewesen, aufgerichtet vielleicht 3 Meter hoch, sonst nicht oder kaum grĂ¶ĂŸer als ein Elefant. Das schafft ja bald ein Komodowaran...

Ich hab mir mal Bilder im Netz angeschaut von den angeblich grĂ¶ĂŸten Dinos. Mit Meterangaben. Und hab mich die ganze Zeit gefragt, wo die bitte die 70-80 Tonnen versteckt haben sollen, im Hals vielleicht?

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3771
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 14.07.2016, 16:59

Hallo, hier wo ich wohne, wurden ja 1977 beim Autobahnbau auch Saurierknochen gefunden.
Das was im Video oben genannt wurde, nĂ€mlich, dass diese Funde komischerweise nie von "normalen" Menschen gemacht wurden, trifft auch hier zu, der Finder war ein PalĂ€antologe. Der eigentliche Witz ist aber, wenn man diesen Saurier dann betrachtet (hier zu sehen: http://www.kupferzell.de/index.php?id=145 ) dann merkt man schnell, dass das einfach nur eine Art Krokodil ist, was da gefunden wurde. Aber natĂŒrlich - um Forschungsgelder abzugreifen, macht man dann einen Dinosaurierfund daraus.. Das klingt spekaturĂ€rer als wenn man zugibt, dass man ein altes Krokodil gefunden hat.
Ich denk wir mĂŒssen mehr und mehr begreifen, dass unsere "Wissenschaft" nichts als eine ĂŒbergroß aufgeblĂ€hte Fake City ist..

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
BeitrÀge: 924
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 14.07.2016, 17:20

Die Erfindung der Dinosaurier gehört damit wohl zu der Logen-Strategie, dass man den Menschen die erdgeschichtliche Vergangenheit möglichst dunkel und unheimlich darstellen will, damit ja niemand auf die Idee kommt an die Wahrheit zu glauben, dass es bereits eine/mehrere solche Hochkulturen gab, wie wir sie heute erleben. Man will ja auf Teufel komm raus verhindern, dass die Menschheit ihren wahren Ursprung erkennt und belĂŒgt sie auch mit der Evolutionstheorie, dem wahren Ursprung der Pyramiden und vielem mehr..

lichthulbi

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 14.07.2016, 19:32

WARUM? Warum ECHSEN? Wenn Ihr versteht, was ich meine... um Eindruck zu schinden? Warum nicht Riesenmeerschweinchen? Oder KĂ€nguruhs? Oder Fische?

Ich frag mich auch, warum immer und ĂŒberall diese Eulen verkauft werden, egal ob als Spardose, auf Taschen, als Kerzen, BettwĂ€sche, Pyjamas, Geschirr, ĂŒberall sind diese Viecher zu finden. Wenn sie dem Teddy nicht schon den Rang abgelaufen haben, sind sie aber sicher auf Platz 2 der meistabgebildeten Tiere...

Wenn man ĂŒberlegt, dass Eulen fĂŒr Betrug stehen, weil man sie nicht kommen hört mit ihren lautlosen Schwingen, nicht kommen sieht im Dunkeln, sie aber dafĂŒr alles im Blick haben mit ihrem 360Grad-Blick...

Die Eulen sind die Fressfeinde der ECHSEN. Soll das etwa ganz viele "kleine" Echsen beeindrucken? Oder warum sind die Dinger everyfreakingwhere? Ich hab da keine Resonanz drauf, ich wĂŒrd mir nie so ein Ding in die Wohnung holen, aber gekauft werden sie wie wild.

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
BeitrÀge: 924
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 14.07.2016, 21:31

karfunkel hat geschrieben:WARUM? Warum ECHSEN?
denen war vermutlich schon damals klar wie wackelig dĂŒnn die Evolutionstheorie war und da haben sie diese Viecher erfunden, um diese fehlenden Zwischenglieder von Wasser auf Land zu bekommen - und welch Wunder, Flugsaurier haben sie dann ja auch noch aus dem Hut gezaubert..

Eulen sind ein altes Logenerkennungssymbol, selbst auf dem Dollarschein ist eine Eule..

lichthulbi

karfunkel

Beitrag von karfunkel » 14.07.2016, 22:38

logisch sind die eulen ein logenzeichen, deshalb ja meine gedanken dazu. und echsen werden ja ebenfalls mit den logenmitgliedern in verbindung gebracht...

aber die wasser-land-verbindung könnte EIN grund sein.

Benutzeravatar
DieTrixie
Alter: 55
BeitrÀge: 180
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Re: Die Erde wÀchst (Erdexpansion)

Beitrag von DieTrixie » 13.10.2016, 06:18

.... und wenn doch ein Professor darĂŒber redet wird er mundtot gemacht, also er verliert seine Reputation und seine Forschungsgelder.

lg
(Die Forensoftware erlaubte kein Zitieren des gesamten Textes)

Aber was wĂ€re in diesem Falle so gefĂ€hrlich fĂŒr die Wissenschaft, wenn die Wahrheit herauskĂ€me? Wieso mĂŒssen sie es verschweigen, dass das Gewicht eines Dinos die Gelenke nicht ausgehalten hĂ€tten?
Ich finde es generell mehr als nur Ă€rgerlich, wenn die Wahrheiten der Wissenschaft durch dumme WillkĂŒr blockiert werden. So kommt man ja nie weiter.
Gruß
DieTrixie

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 5
BeitrÀge: 924
Dabei seit: 2004

Re: Die Erde wÀchst (Erdexpansion)

Beitrag von lichthulbi » 13.10.2016, 16:26

DieTrixie hat geschrieben:Aber was wĂ€re in diesem Falle so gefĂ€hrlich fĂŒr die Wissenschaft, wenn die Wahrheit herauskĂ€me?
NatĂŒrlich versuchen sie ihre LĂŒgen und BetrĂŒgereien zu vertuschen. Das ist doch ganz normal. Jeder LĂŒgenbold macht das.
Und da sie ja alle mitdrinhÀngen sind sie auch immer alle betroffen. Wer nicht mitmacht, kann ja gar nicht Mitglied werden in diesen Verbindungen, bzw kann nicht darin aufsteigen, weil die Auswahl primÀr auf Verbindungen, also auf Beziehungsbasis basiert.
Im Prinzip gelten dieselben Gruppenverhalten auch in der Wissenschaft, wie sie in folgendem Video fĂŒr Juristen beschrieben sind:


â–ș Link zum Video

Benutzeravatar
DieTrixie
Alter: 55
BeitrÀge: 180
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Re: Die Erde wÀchst (Erdexpansion)

Beitrag von DieTrixie » 14.10.2016, 06:34

Ja, aber warum?????
Warum muß man verschweigen, und warum darf es nicht rauskommen, dass ein Dino von seinen Gelenken nicht getragen hĂ€tte werden können?
Gruß
DieTrixie

Loris
Alter: 51 (m)
BeitrÀge: 461
Dabei seit: 2007

Re: Die Erde wÀchst (Erdexpansion)

Beitrag von Loris » 14.10.2016, 20:48

DieTrixie hat geschrieben: Warum muß man verschweigen, und warum darf es nicht rauskommen, dass ein Dino von seinen Gelenken nicht getragen hĂ€tte werden können?
Weil es dann rauskommen wĂŒrde, dass Alle welche die Theorie der Dinosaurier verbeitet haben, entweder Volltrottel oder LĂŒgner sind. (Das ist ne ganze Menge. Sei es von den UniversitĂ€ten, Schulen, Biologen, wie allgemein fĂŒhrende Köpfe der verschiedensten Institutionen, welche dafĂŒr verantwortlich wĂ€ren).

Des Weiteren, weil ein erheblicher Teil des Geschichtsbildes, wie auch die WeiterfĂŒhrung der Evolutionstheorie unter Anderem ins Wanken kommt.

GrundsÀtzlich beantwortet lichthulbi diese Frage schon im Beitrag 5 .

lg
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Antworten