13.07. - 22.07. Maus 21 Terralogie

Das schamanische Forum
Antworten
Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 64
BeitrÀge: 461
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

13.07. - 22.07. Maus 21 Terralogie

Beitrag von sensmitter » 12.07.2016, 08:06

13.07. - 22.07. Maus 21 Terralogie
Schwellenzeit 13.20h - 14.00h

Mit Schwalbe und Kolibri gehört die Maus zu den physisch Kleinsten
der 36 terralogischen Spirits, die jedoch als SeelenfĂŒhrer die grĂ¶ĂŸte
Kraft besitzen, die sich im Jahreskreis entwickelt, wenn die astro-
logischen Krebse geboren werden. In der Natur sind diese ersten drei
Sommerspirits fantastische Baumeister, die kunstvolle HĂ€user herstellen;
wobei der Maus jedes Material recht ist und sie ĂŒberall auf der Welt
gut klarkommt, denn sie weiß sich einzurichten und zu arrangieren.
Das Neue, VerÀnderliche und wechselhaft Schwankende in den zehn
"Mausetagen" erhöht unsere Achtsamkeit und steigert Aufmerksamkeit
und Fantasie. Jeden Tag wird gutes Wetter erwartet. Jeder Tag des
Spirits Maus ist ein guter Lostag und fĂŒr alle Orakelformen geeignet.
Prophetische und dÀmonische KrÀfte sagte man der Maus schon immer
nach, dem scheuen Tier dunkler RĂ€ume, "dem Herrn der Nacht", der im
Traum an jeden Ort der Welt fĂŒhrt. "Fahr`in Urlaub, wenn die Vögel
nicht mehr singen", spitzt die Maus uns an."Oder geh`raus!"

Wenn der Spirit Maus durchs Haus flitzt, halten wir uns am liebsten im
Freien auf und genießen den Luxus, im GrĂŒnen zu sitzen und uns in der
Natur hÀuslich einzurichten. "Einige schleppen das halbe Haus `raus
und lassen das ganze Zeug nachts liegen", pfeift die Maus und vergibt
`ne rote Karte wegen Umweltverschmutzung. Zwar rÀt die Terralogie,
sich in der Zeit der Maus von altem MĂŒll zu trennen - sonst baut sie
sich ein Haus daraus -, meint aber den Unrat der Vergangenheit, der
der Seele das Licht raubt, "lebensscheu" macht und uns bei feinstem
Geknister sofort an einen Waldbrand denken lÀsst. Kleinste GerÀusche
erregen unsere Aufmerksamkeit und wir hören vermehrt die Zwischen-
töne in vermeintlich sachlichen GesprÀchen.
So wie die echten kleinen Nagetiere im Ultraschallbereich hören, sind
auch die Menschen mit dem Spirit der Maus allgemein sehr hellhörig
und feinfĂŒhlig fĂŒr seelische Frequenzen. Sie interessieren sich sehr dafĂŒr,
wie Menschen mit sich selbst umgehen und wie sie mit ihrer Umgebung
zurechtkommen. Deshalb wird ihnen der EQ, die emotionale Intelligenz,
zugeordnet. Sicher ist Ihnen Daniel Goleman ein Begriff, der als "Erfinder"
des EQ bekannt wurde.(Siehe auch IQ, Intelligenz-Quotient, 3. Spirit:
Wolf) Goleman schreibt:

"Erstens bedeutet emotionale Intelligenz nicht einfach nur, "nett zu sein".
In entscheidenden Momenten kann sie erfordern, dass man nicht "nett"
zu Menschen ist, sondern sie schonungslos mit einer unbequemen
Wahrheit konfrontiert, der sie bisher ausgewichen sind.
Zweitens bedeutet emotionale Intelligenz nicht, den GefĂŒhlen freien Lauf
zu lassen, "ganz aus sich herauszugehen". Sie bedeutet vielmehr, mit
GefĂŒhlen so umzugehen, dass sie auf angemessene und wirksame Weise
zum Ausdruck gebracht werden, damit Menschen fĂŒr ihre gemeinsamen
Ziele reibungslos zusammenarbeiten können.
Außerdem sind Frauen in Sachen emotionaler Intelligenz nicht klĂŒger als
MĂ€nner, und umgekehrt sind die MĂ€nner nicht den Frauen ĂŒberlegen.
Jeder von uns hat in dieser Hinsicht sein eigenes Profil mit StÀrken und
SchwĂ€chen. Der eine besitzt vielleicht ein hohes Maß an EinfĂŒhlungs-
vermögen, kann aber nicht mit seinem eigenen Kummer fertig werden;
der andere mag vielleicht die geringsten Schwankungen der eigenen
Stimmung bemerken, doch fehlt es ihm an sozialen FĂ€higkeiten." -
"Aber terralogische MĂ€use, die astrologischen Krebse der 3. Dekade
können beides", pfeift die Maus. "Wir sind aufmerksame Zuhörer und
besitzen ein ausgeprĂ€gtes kriminalistisches GespĂŒr, mit dem wir den
Dingen auf den Grund gehen. Siehe hier die berĂŒhmte Micky Maus
von Walt Disney, die nicht umsonst fĂŒr ihre Pfiffigkeit bekannt wurde.
"Ich bin, weil ich denke", sagt die Maus. "Aber ich lebe, weil ich fĂŒhle."

Wenn wir genau hinschauen und -fĂŒhlen, scheinen wir in dieser Dekade
besonders empfindsam fĂŒr Meinungen und Reaktionen anderer zu sein,
und das "dicke Fell" ist dĂŒnn geworden. Ob wir nun in Urlaub fliehen
oder uns ins Schneckenhaus verziehen oder die "Flucht nach vorne"
antreten und unsere Verletzlichkeit ĂŒberspielen und aus dem Vollen
schöpfen; ob wir wollen oder nicht, fangen wir an, uns mit bestimmten
Gedanken ĂŒber unsere Herkunft und unsere Bindungen zu anderen
Menschen zu beschĂ€ftigen und schließlich mit Gedanken, die davon
handeln, wie wir zu dem geworden sind, was wir sind.
Die Wirklichkeit unserer Seele wird uns bewusst und wir fangen an,
ĂŒber unsere Wertvorstellungen nachzudenken. Dabei wird uns bewusst,
dass wir ohne GefĂŒhle keine Werterfahrungen machen können. GefĂŒhle
sind daher nicht sekundÀr, (von wegen, nur der Intelligenzquotient sei
wichtig), sondern primĂ€r. GefĂŒhle sind nicht die Nebensache, sondern
die Hauptsache im Leben und machen es erst lebenswert und erfĂŒllt.
"Doch mit dem menschlichen GefĂŒhlsreichtum umgehen, ist eine Kunst
fĂŒr sich", sagt die Maus und lĂ€sst es sich gut gehen.

"Üppigkeit" heißt die Tarot-Karte der Maus, die Vier der Kelche, die
ĂŒberströmende Liebe, tiefe GefĂŒhle der Zufriedenheit und emotionale
Sicherheit symbolisiert, aber auch die emotionale SĂ€ttigung und kurz-
lebige Geborgenheit im fĂŒrsorglichen Miteinander. Im Rider Waite kann
man einen schwebenden Kelch sehen, der symbolisch fĂŒr etwas Neues,
einen neuen Einfluss oder eine neue Wertvorstellung steht, ĂŒber die man
nachdenklich wird..."Maus" ist eine Zeit, in der grĂ¶ĂŸeres VerstĂ€ndnis
gegenĂŒber nahestehenden Menschen erwĂ€chst; durch ehrliche Betrach-
tung macht man allgemein gute Fortschritte in seinen Beziehungen...
Meistens wÀchst bei uns allen die eigene Ausstrahlung und Anziehungs-
kraft, wenn der Spirit Maus ĂŒbers Land und durchs eigene Haus flitzt.
Doch wir werden auch emotional hin- und hergerissen und sind von der
Grundstimmung her eher unruhig, wenn das kleine Kraftpaket Maus die
GefĂŒhle erblĂŒhen lĂ€sst. Seine Naturerscheinung ist das Meer, das vom
Mond angezogen mit Ebbe und Flut Bewegung im Herzen hervorruft
und mit seinem salzigen Wasser Körper, Seele und Geist erfrischt und
verjĂŒngt.

Frisch hellgrĂŒn-tĂŒrkis leuchtet milchig der MĂ€use-Heilstein Chrysopras,
ĂŒbersetzt "Goldlauch" genannt, der zu den Chalzedonen gehört und
ebenfalls ein kleines Kraftpaket ist. Er stÀrkt sowohl das Herz als auch
die Seele, das Urvertrauen ins Leben und das Selbstvertrauen in die
eigenen FĂ€higkeiten. Chrysopras löst Spannungen, lindert EntzĂŒndungen,
entkrampft und entgiftet; vor allem den Zorn. Er weckt MitgefĂŒhl und
Achtsamkeit fĂŒr andere, aber auch fĂŒr sich selbst. Außerdem bringt er
uns mit dem geistigen Wesen der Pflanzen in BerĂŒhrung und unterstĂŒtzt
den feinstofflichen Zugang zur Natur. Chrysopras fĂŒhrt in stĂŒrmischen
Zeiten zu tiefer Erkenntnis und zu innerem Wissen um die Stirb- und
Werdeprozesse in der Natur, aber auch in uns selbst. Es heißt, sein
sanftes Licht schenke Vertrauen und Ruhe als die wichtigsten Voraus-
setzungen, die solcherlei Erkennen erst möglich machen. Chrysopras
verÀndert den persönlichen "Wahrnehmungsfilter", der normalerweise
durch selektive Wahrnehmung der Ereignisse die eigene Geisteshaltung
und subjektive innere Einstellung zu bestÀtigen sucht.
Im Mittelalter galt der Chrysopras als der Edelstein, der das Herz stÀrke
und vor Traurigkeit bewahre. Hoffnung und Erneuerung schrieb man ihm
zu. Beliebt war auch damals schon sein Edelsteinwasser zum Entschlacken
oder Chrysopras-, bzw. Goldlauch-Essenz zum Abspecken.

Von Goldlauch, dem Stein, zu Goldrute, dem Spirit der Maus im
Pflanzenreich.. Auch Goldrute wirkt entschlackend, stark entwÀssernd
und schwemmt sogar Bakterien aus. Tee aus Goldrute tut Nieren und
Haut gut, reinigt das Blut und wirkt entzĂŒndungshemmend. Diese frĂŒher
auch "Heidnisch Wundkraut" genannte Pflanze heilt AusschlÀge und
schlecht heilende Wunden. (Vorsicht jedoch bei Allergie gegen Korb-
blĂŒtler. Nicht in der Schwangerschaft und Stillzeit. Nicht bei Ödemen.)
Zum Abnehmen ist jedoch Bewegung der beste Trick, Arbeiten im
Freien, Erntearbeit, recken, bĂŒcken, pflĂŒcken und viel frisches Obst
essen, von dem es in der Dekade der Maus reichlich genug gibt, s.o.
"Üppigkeit" - "und meint Ihr Übergewicht", zankt die Maus. Nein,
Üppigkeit meint das sommerliche Überangebot an saftigen, heimischen
FrĂŒchten. So sagt der Bauernkalender: "Die erste Birne bringt Marga-
reth, darauf ĂŒberall die Ernte angeht". "Bewegt sich der Körper", sagt
die Maus, "kann sich die Seele erholen und der Geist entspannen."
Und wir finden Zeit, ĂŒber uns selbst nachzudenken.
LG sensmitter

http://tierdoku.de/index.php?title=Murinae
http://www.lebensharmonie.ch/goldrute.php
http://www.mineralien-halbach.de/Chrysopras.html
http://www.naturheilkundenetzwerk-de.com/151.html
http://symptomat.de/Heilsames_Meerwasser
http://salz247.de/gesundheit
DateianhÀnge
b21a.jpg
13.07. - 22.07. Maus 21 Terralogie
b21a.jpg (105.43 KiB) 638 mal betrachtet

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 64
BeitrÀge: 461
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 12.07.2017, 08:35

So, die Maus auf Anfang...
Biba fragte, warum ich denn stress mit PC hÀtte.
Weil 100 "Spanische Dörfer" vor mir liegen, und
ich nicht den altbekannten Dingen nachtrauern will,
sondern die neuen kennenlernen will; deshalb hier
schon wieder die Vorjahresausgabe...und...
der Spirit Maus macht dĂŒnnhĂ€utig, und selbst die
hĂŒpfenden Smilies am Rand nerven mich.
Ja, jammern ist auch so was von der Maus...
Mehr von mir, wenn ich die Technik besser kenne
und mich nicht bei jedem blinkenden LĂ€mpchen
erschrecke.

Hier in Köln regnet es in Strömen, und `ne Stim-
mung wie "Tod in Venedig". Da muss mein Pfau
gut was an Feuer`raushauen, um ein Gegenpro-
gramm zu gestalten.
Habt Euch wohl, Ihr Lieben!
LG sensmitter

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
BeitrÀge: 191
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 12.07.2017, 22:47

Hallo Sensmitter,
was bin ich froh auf dem Land zu leben. In der Natur herrschte heute eine sehr gute Stimmung, endlich wieder genug Wasser. Ein Tag der Einkehr und der Besinnung, des Energie Schöpfens.
Biba
ÄhejĂ€ aschĂ€r Ă€hejĂ€
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Antworten