Donald Trump nächster US Präsident ?

Ideen für eine bessere Gesellschaft
Loris
Alter: 51 (m)
Beiträge: 456
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 10.11.2016, 16:16

Die Erläuterungen von Rainer Rupp zu Trump's Wahlsieg, wie die eventuellen Auswirkungen auf die USA und Deutschland', finde ich auch sehr aufschlussreich.

Rainer Rupp zur US-Wahl: Trump könnte US-Außenpolitik völlig umkrempeln



► Link zum Video


Im Interview mit RT Deutsch geht der ehemalige DDR-Agent und politische Kommentator Rainer Rupp der Frage nach, was die Wahl des Republikaners Donald Trump zum Präsidenten für die USA bedeutet. Donald Trump hat viel versprochen, so Rupp. "Sollte er es schaffen, auch nur einen Teil davon umzusetzen, wird es einen Paradigmenwechsel in mehrfacher Hinsicht geben." Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=2aGZKDSHIjA

lg
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Loris
Alter: 51 (m)
Beiträge: 456
Dabei seit: 2007

Donald Trump - US Präsident

Beitrag von Loris » 28.01.2017, 19:44

Trump wechselt im U.S. State Department fast alle Posten mit neuem Personal aus.

Victoria "Fuck the EU" Nuland muss gehen - Trump räumt im Außenministerium auf
27.01.2017
https://deutsch.rt.com/nordamerika/4583 ... eu-nuland/


Einige von uns. wie auch Persönlichkeiten aus der alternativen Aufklärungszene, betreiben im historischen, politischen, geostrategischen und gesellschaftlichen Sinne auch Wahrheitssuche und befassen sich hinlänglich zu diversen Themen mit der Aufklärung. Dazu gibt es auch Jemanden, den ich erst kürzlich entdeckt hatte, welcher seine Ansichten im Youtube-Format äussert. Also ich finde seine Ansichten und Nachrichten recht interessant und wollte mal deshalb auf ihn hinweisen.

Kai Orak aus Hannover

Kaitag am Freitag #35 27.01.2017



► Link zum Video



Trump Messias oder Antichrist? Martin Hylla im Gespräch mit Kai Orak 27.01.17



► Link zum Video


lg
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3762
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 29.01.2017, 01:32

Hallo,
..fast alle Posten mit neuem Personal aus
man beachte wie unsere Lügenpresse das darstellt, nämlich, dass Diplomaten freiwillig wegen Trump gegangen seien. Das ist natürlich gelogen gewesen, denn solchde Leute kleben viel zu sehr an ihren fetten Pöstchen. Es gibt viele, die wegen ihrer Verwicklungen in kriminelle Machenschaften "freiwillig" abgehauen sind, weil sie so hoffen sich vor Strafverfolgung zu retten.
Und der Rest von dem üblen Pack wurde von Trump gefeuert - Hallelujaaa - bis jetzt macht er alles richtig !!!


lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Loris
Alter: 51 (m)
Beiträge: 456
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 30.01.2017, 00:51

Hallo Andreas
Andreas hat geschrieben:Es gibt viele, die wegen ihrer Verwicklungen in kriminelle Machenschaften "freiwillig" abgehauen sind, weil sie so hoffen sich vor Strafverfolgung zu retten.
also ich glaube, dass Soros, Hillary, Clinton und Anhang sehr gefährlich leben.
Auch die Verantwortlichen der Drecksblätter, welche gegen ihn auf hysterische Art hetzen.

Ihm untersteht nun das FBI, der Heimatschutz, die CIA etc., also praktisch Alles
was die alte Feudalismus-Gruppe öffentlich aufgebaut haben, nun selber zur Verfügung. (Also auch die sogenannten Geheimnisse, im eigenen Staat, wie in anderen Ländern, welche z.B. in den Personalien der deutschen Regierung, wie auch im EU-Parlament zu finden sind. Es werden ihm praktisch alle Daten zur Verfügung stehen. Und das Lustige dabei ist ja, dass die speziellen Institutionen und deren Technik, welche die NWO-Gesellen aufgebaut, eingerichtet und genutzt haben, nun plötzlich gegen sie selber verwendet werden kann).

Trump wird den Saustall ausmisten und es werden noch Köpfe rollen oder entsprechend gefundene Dokumente werden gegen betreffende Personen eingesetzt werden, um sie gefügig zu machen.

Mag jetzt alles ein wenig krass tönen, aber so unter Anderem läuft das Spiel in der Politik auf der ganzen Welt.

lg
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

memyselfandI
Alter: 40
Beiträge: 13
Dabei seit: 2016

Beitrag von memyselfandI » 05.02.2017, 18:18

Man mag zu Trump stehen, wie man will - er wurde (zumindest ist das die offizielle Version) nun einmal demokratisch gewählt in seinem Land; also wird man das wohl oder übel respektieren und sich damit abfinden müssen.

Loris
Alter: 51 (m)
Beiträge: 456
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 08.02.2017, 06:20

Ja memyselfandl - Angenommen es ging bei den Wahlen alles in korrekter Weise zu, müsste man eigentlich letztendlich das Resultat akzeptieren. Es sei den, man ist gegen Wahlen.

Dazu sind es immer die Medien, welche in destruktiver oder konstruktiver Weise die Massen bewegen. Und wer die auch immer ein wenig unter Kontrolle hat, wie auch manipulieren kann, ist natürlich politisch im Vorteil.

Ein sehr gewichtiger Gegner von Donald Trump ist George Soros, welcher Trump quasi den Krieg erklärt hat. Die Demos die gegen Trump aufgelaufen sind, waren nicht spontan, sondern wurden geplant und professionell orchestriert.

Fake Demos gegen Trump: Made by Soros? (Bearbeitet am: 6.2.17 SCHMIDT BLASTINGNEWS)
http://de.blastingnews.com/politik/2017 ... 14683.html

...und hier noch Weiteres über Soros. (Der Mann ist natürlich kein unbeschriebenes Blatt).

Soros steckt in der Klemme
von Wayne Madsen, 29.01.2017
https://www.theblogcat.de/übersetzungen ... er-klemme/

lg
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

memyselfandI
Alter: 40
Beiträge: 13
Dabei seit: 2016

Beitrag von memyselfandI » 09.02.2017, 20:43

Warum nur dieses "Trump-Bashing", das einen nun schon seit Wochen jeden Tag überflutet? Natürlich ist Trump nicht das, was man sich unter einem fähigen Präsidenten vorstellen mag, und natürlich werden sich viele seiner Wahlversprechen nicht umsetzen lassen, oder bei seinen Wählern im Nachhinein eher als Fluch denn als Segen herausstellen. (Wobei ich finde, dass längst nicht alles, was Trump plant schlecht ist!) Aber das wird in allererster Linie das Problem der Amerikaner sein, nicht unseres. Ja, ich weiss, dass seine Abschottungspolitik auch auf die deutsche Wirtschaft Auswirkungen haben kann, aber darüber sollte man sich Gedanken machen, wenn es tatsächlich so weit ist.
Mir kommt das ganze Affentheater um Trump so langsam vor wie die Politik-Version des Dschungel-Camps ... Dauergegrusel mit schlechter Frise.

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3762
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 09.02.2017, 21:10

memyselfandI hat geschrieben:Warum nur dieses "Trump-Bashing", das einen nun schon seit Wochen jeden Tag überflutet?
Hallo, das Trumpbashing geht bereits seit über einem Jahr, nicht erst seit ein paar Wochen.

Dahinter steckt ein Verbot welches die Mainstream Medien haben, dass sie nichts (wirklich gar nichts) positives über ihn berichten dürfen.

Solche Verbote gab es übrigens schon immer, zb Dr Hamer steht unter einem solchen Verbot, oder auch sehr bekannt, der ehemalige Kanzler des deutschen Reiches, A.Hitler, und da gibts noch so einige weniger bekannte Personen. Die Öffentlichkeit kennt darum nicht die Wahrheit über diese Personen.
Solche Verbote haben früher auch gut funktioniert - nur heute mit dem Internet laufen sie ins Leere.
Dank Internet wird die ganze Lügenpresse (die schon seit hunderten von Jahren so verlogen war), heute enttarnt. Zb CNN ist ein reiner Fake News Sender, ebenso auch unsere großen deutschen TV Sender.

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

memyselfandI
Alter: 40
Beiträge: 13
Dabei seit: 2016

Beitrag von memyselfandI » 11.02.2017, 19:08

Ich kann mir nun ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es tatsächlich ein Verbot geben soll, wonach nichts Positives über Trump berichtet werden darf - das klingt mir einfach zu weit hergeholt. Dass Trump seit 30 Jahren ein narzisstischer Unsympath ist, beweisst er immer wieder ganz ohne "Beihilfe".

Aber mir geht es auch gar nicht darum, ob er nun "gut" ist oder nicht, sondern ich wundere mich nur mal wieder darüber, wie Menschen sich immer wieder von solchen Hypes und Hysterien mitreissen lassen - als gäbe es nicht genug Dinge im unmittelbaren, ganz direkten Umfeld, die ihrer Aufmerksamkeit bei Weitem mehr wert wären ...

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3762
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 11.02.2017, 20:29

memyselfandI hat geschrieben:..dass es tatsächlich ein Verbot geben soll, wonach nichts Positives über Trump berichtet werden darf - das klingt mir einfach zu weit hergeholt.
Hallo,
das ist doch gar nicht die Frage. Dass es so ist, kannst du doch sehen, wenn du deine Augen aufmachst und Zeitung liest oder wenn du deine Augen auf machst und TV ansiehst, oder wenn du deine Ohren aufmachst und Radio hörst.

Glaubst du etwa im Ernst, dass ein US Präsident, der von ca. 60-75% aller Wähler gewählt wurde hätte keine positiven Seiten ? Glaubst du wirklich es gäbe über einen solchen Mann nichts positives zu berichten ? Glaubst du noch all die Lügen und Betrügereien der Lügenpresse ? die dich mit jedem Scheiß füttern wie ein kleines dummes Meerschweinchen ? Jeder, der ein bisschen aufmerksam verfolgt was in der Politik abgeht hat das mittlerweile verstanden, dass es dieses Verbot gibt. Es wird alles was er tut negativ dargestellt. Und das ist ja auch nicht schwierig: Man kann alles auch negativ sehen. Zum Beispiel, dass er nicht alle 20 Minuten eine Bombe auf Afrika fallen läßt (wie es der "Friedensnobelpreisträger" Obama getan hat), das ist in der Tat schlecht für die amerikanische Rüstungsindustrie. Aber ICH sage dir DU bist pervers, wenn du solches Denken übernimmst. Weil der Frieden muss immer vorgehen, vor der Rüstungsindustrie. ICH finde es gut, wenn die Rüstungsindustrie pleite geht. Und das hat Trump versprochen, dass er Politik für die Menschen und nicht für die Konzerne macht. DARUM hat er TTIP gestoppt. Aber ich schätze mal, du bist so dermaßen uninformiert, dass du noch nicht einmal weißt, was TTIP eigentlich bedeutet hätte.

Du hast dein Denken noch nicht einmal aus dem Gossenjournalismus der Lügenpresse befreit. Traurig.

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Loris
Alter: 51 (m)
Beiträge: 456
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 18.02.2017, 18:49

Trumps Machtkampf um „PädoGate“ betrifft die Welt: US-Regierungsinsider packt aus (Epoch Times18. February 2017)
http://www.epochtimes.de/politik/welt/t ... 51762.html

Sollte sich dieser Bericht als wahr herausstellen, kann ich mir unter Anderem schon vorstellen, warum ein grosser Anteil des politischen Establishments so vehement gegen Trump schiesst.
Mal nett gesagt ist diese ganze Angelegenheit eine Sache der Erpressung aber der Kaninchenbau geht natürlich viel tiefer.

Trump hat die CIA noch nicht im Griff und er sollte sie daher so schnell wie möglich unter Kontrolle bekommen. Das FBI und grosse Anteile des Militärs stehen vermutlich aber hinter ihm.

----------------------------------------------------------------

Wöchentliche Nachrichten wieder mal anders und nicht ZDF mässig:

Kaitag am Freitag #38 17.02.2017



► Link zum Video


lg
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Loris
Alter: 51 (m)
Beiträge: 456
Dabei seit: 2007

Beitrag von Loris » 28.02.2017, 22:10

COMPACT-Live: Fünf Wochen Trump - eine Bestandsaufnahme (28.2.2017)



► Link zum Video


Mediales Trump-Bashing und kein Ende. Der heutige Journalismus dient nicht mehr der Berichterstattung, sondern der Bürgererziehung. Da Trump aber genau an jenem Establishment rüttelt, deren Bestandteil die Mainstream-Journalisten sind, geraten die in postfaktische Panik. COMPACT-Live unternimmt deshalb eine alternative Bestandsaufnahme mit dem Historiker Jan von Flocken und dem Philosophen Peter Feist. Moderation: Moderation: COMPACT-Verleger Kai Homilius. Erörtert wird die Rolle Trumps als Außenseiter in der US-Oligarchie, die Bedeutung seiner „Amarica first“-Politik vor dem geschichtlichen Hintergrund der USA, die potentiellen Widerständler im Kongress, seine alternative Berichterstattung über Twitter oder der außenpolitische Schwenk von Europa in Richtung Asien.

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=XY-tl3X89Xk

lg
Loris
Ich bin der ich bin....Der Beobachter des Beobachtenden.

Antworten