Was haltet Ihr von sozialen Netzwerken wie Facebook?

Unterhaltung, Spaß und fĂŒr alles was offtopic ist..
ancientra
Alter: 32
BeitrÀge: 58
Dabei seit: 2014

Beitrag von ancientra » 11.12.2014, 23:29

Ich meine zu paranoid darf man ja auch nicht sein, denn letztlich ist es ja so, dass es auch ne Masse ist die da geschrieben wird und alles, da kann man sich ja nicht bei jedem Profil eilesen, oder? Ich schau auch nur mehr ein bisschen durch scrolle mal und das wars.

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 21.06.2016, 19:52

jap - bloß immer vorsichtig sein und nicht zu sozial sein.
sowas rÀcht sich nÀmlich! :joker:

Ingaaa
Alter: 28
BeitrÀge: 10
Dabei seit: 2017

Beitrag von Ingaaa » 02.02.2017, 10:50

Ich finde Facebook eine gute Sache, um sich mit Freunden, Familie, alten Schulkameraden etc zu vernetzen und den Kontakt aufrecht zu erhalten. Es kommt jedoch drauf an, wie stark man solche sozialen Netzwerke benutzt ... Wenn man jeden Tag ein so hohes MitteilungsbedĂŒrfnis verspĂŒrt und nur noch am Posten und Chatten ist, ist das denke ich kein gesunder Umgang mehr mit der App bzw. Seite.

Halinka
Alter: 32
BeitrÀge: 18
Dabei seit: 2017

Beitrag von Halinka » 19.07.2017, 11:53

Ich bin schon lange bei Facebook. Ich habe ganz viele Freunde auf Mallorca und fĂŒr mich ist es eine tolle Gelegenheit mit denen in Kontakt zu bleiben und nicht nur 1 - 2 Mal im Jahr wenn ich auf der Insel bin. Klar gibt es auch genug, die FB inflationĂ€r nutzen, aber das muss jeder fĂŒr sich selbst entscheiden.

Benutzeravatar
Marischka07
Alter: 42
BeitrÀge: 39
Dabei seit: 2018

Beitrag von Marischka07 » 14.02.2018, 18:05

Ich nutze FB nur zum Verkauf von Trödel und dgl. also rein geschĂ€ftlich, zum persönlichen Austausch finde ich es fĂŒr mich nicht geeignet, da bevorzuge ich Foren, weil es einfach ĂŒbersichtlicher und ordentlicher ist. In Foren hat man auch etwas mehr Schutz gegen SpĂ€mmerei und Trollerei, da sich Admins und Mods darum kĂŒmmern, was gepostet wird.

Adallian
Alter: 31 (m)
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2018

Beitrag von Adallian » 15.02.2018, 14:07

Bin ich persönlich, kein großer Freund davon - sehr viel krypto-Sozialisierung ohne echte Emotionen und was nĂŒtzen dann Hunderte FB-Freunde, wenn man nicht sicher sein kann, wer davon ein echter Freund ist.

Ist natĂŒrlich richtig, wie Halinka sagt, dass man damit mit weiter entfernten Bekannten gut in Kontakt bleiben kann aber dafĂŒr gibt es inzwischen ja auch schon andere Möglichkeiten.

mfg, Adallian

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 1104
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 15.02.2018, 14:50

Mich erschĂŒttert Facebook nicht mehr im geringsten. Ich war schon damals vollkommen platt, wie Menschen sich bei "Big Brother" mit buchstĂ€blich herabgelassenen Hosen zur Schau stellten.
Man muss das aber ja nicht zwingend machen. Ich selber steh nicht besonders auf Exhibitionismus.

Ich fĂŒrchte Google ist viel schlimmer im Sinne von "Big Brother is watching you"(Georg Orwell 1984).

ramalon
Alter: 61
BeitrÀge: 1914
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 17.02.2018, 07:26

Hallo,

jeder hinterlĂ€sst ĂŒberall seine Daten.
Kameras ĂŒberall. Jede mit Gesichtserkennung.
Jeder Bahnhof, Bank, Flughafen, Supermarkt usw.
Jeder Kreditkartenabrechnung, jeder Einkauf, alles und ĂŒberall werden die Daten erfasst.
Jedes Handy loggt sich in den Bereich ein in der es sich aufhÀlt.
Alle TelefongesprÀche werden aufgezeichnet, Mail, SMS, Chat, Foren. Alles was am PC passiert, jedes Foto einfach alles in unserer Digitalen Welt.
10 Prozent was im Internet passiert ist sichtbar, 90 Prozent ist Erfassung usw. und lÀuft im Hintergrund.
Jeder der seine Schmuddel Bildchen auf dem PC hat, seine Familienfotos usw.
Alles ist irgendwo gespeichert.
Nichts, aber auch gar nichts ist geheim.
Da ist Facebook nur die sichtbare, relativ harmlose Variante.

Zu der Erfassung. Jeder PC hat mit einer Internetverbindung auch eine IP.
Damit kann man jeden User zuordnen. Ist wie die Telefonnummer mit Namen und Anschrift.
Vieles lÀuft am PC im Hintergrund, es werden Daten ausgetauscht und der PC ausgelesen ohne das man es merkt.
Egal ob man Antivieren Programme hat oder sonstiges.
Ausspionieren oder Datenaustausch liegt schon im Betriebssystem.

Gruß ramalon

Adallian
Alter: 31 (m)
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2018

Beitrag von Adallian » 17.02.2018, 20:25

Weltenspringer hat geschrieben: ↑
15.02.2018, 14:50
Ich fĂŒrchte Google ist viel schlimmer im Sinne von "Big Brother is watching you"(Georg Orwell 1984).
Da hast du auf jeden Fall Recht, Springer. Bei der Firma muss man ohnehin hoffen, dass sie einigermaßen vernĂŒnftig damit umgeht was sie von uns wissen. AbzĂŒglich dessen, was in unserem Inneren ist und wir mit Sprache und Wort gar nicht ausdrĂŒcken können, könnte sie mehr ĂŒber manche Bereiche von uns sagen als vielleicht fast alle anderen Menschen.

Die moderne Welt ist genauso faszinierend wie schockierend.

mfg, Adallian

Antworten