Impfungen

FĂŒr alles ĂŒber gesund werden. Hier könnt ihr auch eure Geschichte rein setzen, wie ihr gesund wurdet, oder was euch half.
Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3821
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 18.05.2017, 22:16

jetzt wirds auch beim Impfen lustig:

In den USA hat ja PrÀsident Trump eine UNtersuchung zum Impfen angeordnet, und daraufhin hat die Pharma mit ihren Medienkonzernen ihn beschuldigt Staatsgeldern zu verschwenden, weil alles ohnehin schon wissenschaftlich bewiesen sei. Dann wurde aber die American Academy of Pediatrics unter Druck gesetzt diese wissenschaftlichen Ergebnisse vorzulegen und nach monatelangen Ausweichungen kam der ultimative Satz:
„Um die Sicherheit von Impfstoffen zu beweisen ist keine Wissenschaft erforderlich; der weitverbreitete Glaube, daß sie sicher sind, reicht völlig aus.“

Quelle: http://www.betenlernen.harmonyenergycon ... .html#impf
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3821
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 18.05.2017, 22:17

jetzt wirds auch beim Impfen lustig:

In den USA hat ja PrÀsident Trump eine Untersuchung zum Impfen angeordnet, und daraufhin hat die Pharma mit ihren Medienkonzernen ihn beschuldigt Staatsgeldern zu verschwenden, weil alles ohnehin schon wissenschaftlich bewiesen sei. Dann wurde aber die American Academy of Pediatrics unter Druck gesetzt diese wissenschaftlichen Ergebnisse vorzulegen und nach monatelangen Ausweichungen kam die ultimative Argumentation:
„Um die Sicherheit von Impfstoffen zu beweisen ist keine Wissenschaft erforderlich; der weitverbreitete Glaube, daß sie sicher sind, reicht völlig aus.“

Quelle: http://www.betenlernen.harmonyenergycon ... .html#impf
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 63
BeitrÀge: 903
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 19.05.2017, 19:12

Hallo Andreas,

in Italien wird jetzt die Impfpflicht fĂŒr Kinder eingefĂŒhrt. Zwölf Krankheiten, darunter Masern, HirnhautentzĂŒndung, Tetanus, KinderlĂ€hmung, Mumps, Keuchhusten und Windpocken. Ohne Impfschutz dĂŒrfen die Kleinen nicht mehr in die Kitas und KindergĂ€rten.
Bei Schulkindern, die nicht geimpft sind, droht den Eltern ein Bußgeld.

Als Kind wurde ich zweimal gegen Pocken geimpft, unfreiwillig, es war gesetzlich vorgeschrieben. Damals trugen viele Kinder schwere ImpfschÀden davon, es gab auch SterbefÀlle.

Wenn ich in ein Land reisen will, in dem eine bestimmte Impfung gemÀss Impfpass vorgeschrieben ist, wird mir die Einreise verweigert, wenn der Impfpass diese nicht ausweist.

Finden denn bei der Einreise nach Europa solche Kontrollen nicht statt? Nein, alle einreisenden Migranten werden nur mit dem Stethoskop abgehorcht. Wer schleppt diese Kinderkrankheiten denn sonst nach Europa ein?

Als Kind hatte ich Masern, Mumps, Röteln und Windpocken. Wie sehr viele Leute meiner Generation.
Meine Tochter hatte nur Windpocken, alles andere kam in den Jahren, in denen sie heranwuchs zu selten vor. Ihre KinderĂ€rztin machte mir jedes Mal die Hölle heiß, besonders wegen der Röteln. Als sie 20 war, meinte ich, sie solle sich doch lieber impfen lassen, wegen einer möglichen Schwangerschaft in den folgenden Jahren.
In ihrer Kindheit wurde ich gezwungen, sie gegen Tuberkulose impfen zu lassen und einmal gegen Tetanus.
So bestand ihr Arzt, trotz Einsicht in ihren Impfpass, auf einem Bluttest. Der Test ergab, dass sie einen natĂŒrlichen Schutz gegen Röteln im Blut habe. Sozusagen von der Mutter geerbt, was eigentlich nur wĂ€hrend des ersten Lebensjahres eines Kindes vorkĂ€me.

Soweit zur Wissenschaft.

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Halinka
Alter: 32
BeitrÀge: 18
Dabei seit: 2017

Beitrag von Halinka » 19.07.2017, 10:05

Das es ImpfschĂ€den gibt, kann ich definitiv bestĂ€tigen. Die Tochter meines Freundes ist leider ein Beispiel dafĂŒr. Aber die Pharmaindustrie hat so eine große Lobby gegen die man nicht ankommt. Mich macht es total sauer, wenn belegbare Tatsachen verleugnet werden. Das Leid der Betroffenen interessiert niemanden

Benutzeravatar
Marischka07
Alter: 42
BeitrÀge: 47
Dabei seit: 2018

Beitrag von Marischka07 » 18.02.2018, 15:05

Impfungen, diesen stehe ich mehr als skeptisch gegenĂŒber und lehne sie fĂŒr mich auch selber ab, ich habe seit Jahrzehnten keine machen lassen und werde niemals krank, bis ab und zu mal auch einen Schnupfen. Ich vertraue der Medizin einfach nicht genug, und bin skeptisch, was so alles in den Spritzen enthalten ist.

Das kann ich als Patient nicht wirklich nachprĂŒfen und ich hörte auch viel zu oft von ImpfschĂ€den. Zudem stellen Impfungen fĂŒr mich, eine Einnahmequelle der Pharma-Industrie dar, und ich zweifele daran, ob sie tatsĂ€chlich einen wirksamen Schutz fĂŒr den Geimpften darstellen.

Ich halte noch weniger von einer Impf-Pflicht fĂŒr alle, da es gegen den Willen ausgefĂŒhrt, fĂŒr mich einfach ganz einfach eine Körperverletzung darstellt. Jeder sollte das Recht haben, selber ĂŒber seinen Körper bestimmen zu dĂŒrfen, und es wĂ€re eine EntmĂŒndigung der BĂŒrger, die Impfpflicht einzufĂŒhren.

Antworten