Woran erkennt man Indigo- oder Kristallkinder

Indigo- und Kristallkinderforum
Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 18.05.2011, 19:58

Ich habe lange ├╝ber deine Frage nachgedacht, und bin auf Nichts gekommen.
Vielleicht bin ich Nichts,
oder ich wei├č nicht wer ich bin,
oder ich habe mir bisher nur Gedanken dar├╝ber gemacht wer ich nicht bin,
nicht wer ich bin.
Mir pers├Ânlich ist es egal wer ich bin,
solange ich nicht der bin, der ich nicht sein will.
Bild

Sprosse
Alter: 5 (m)
Beitr├Ąge: 585
Dabei seit: 2011

Beitrag von Sprosse » 19.05.2011, 16:18

Dreizehn kuschelt eben nur gern im dunkelm. Ist doch ok ^^


zum Thema
----------

Ich pers├Ânlich halte nicht viel von diesem "Bin ich ein Engel Kristal Indigo Kind ? oder habe ich welche ?
Das im Grunde nur der innerliche Wunsch jedes Menschen, schon seid Urzeiten, was besseres als die anderen zu sein, oder etwas besonderes auf die Welt gebracht zu haben.
Dabei sind alle Menschen gleich viel Wert, und einzigartig. Niemand ist besser als der andere, auch "normale" Menschen besitzen alle F├Ąhigkeiten, die h├Âchstens noch schlummern.

Trotzdem finde ich sehr sch├Ân was Elisa hier schreibt. Doch davon sollte sich nicht nur Menschen angesprochen f├╝hlen die denken so jemand zu sein, Nein, es sollten alle Menschen sich davon angesprochen f├╝hlen !

Eigentlich ist jede Gottesvorstellung falsch.
Es gibt nicht den Gott, schon garnicht aus irgendeiner Glaubensrichtung.
Im Grunde ist ├╝bertrieben gesagt, jede Gottessicht ein G├Âtze, der uns blo├č verhilft, uns ein besseres Bild machen zu k├Ânnen.

Der Gottesfunke ist in jedem Menschen, in jedem Leben, in jedem Ding. Oder sagen wir Bewustseinsfunke.
Gott sieht nicht die Person ansich, er urteilt ├╝ber niemanden. Er liebt/sch├Ątzt jeden, einen M├Ârder genau so sehr wie einen Priester, wenn man diese Liebe ├╝berhaupt Liebe nennen kann.
Es ist einfach Bewusstsein. Und das besitzt jeder.

Aliqui
Alter: 29 (m)
Beitr├Ąge: 302
Dabei seit: 2010

Beitrag von Aliqui » 19.05.2011, 21:48

Ich glaube was schwer mit Gott zu vereinbaren ist, ist es ihn zu beschreiben, deswegen ist Gott das undefinierbare.
Wie will man nun diesem Undefinierbaren einen Namen geben? Das geht nicht, man kann es nicht wissen, es geh ├╝ber das WISSEN hinaus. Daher muss man es f├╝hlen.

13: Ob in dir Gott steckt oder nicht, traue ich mich nicht zu beantworten oder ├╝berhaupt dr├╝ber nachzudenken, weil ich keine Ahnung habe, wie du dich f├╝hlst noch was du f├╝hlst, aber sicher ist eines...das wir alle aus einer Quelle stammen, somit sind wir schon alle irgendwie "seine" Kinder :)
Das Gl├╝ck deines Lebens liegt in der Beschaffenheit deiner Gedanken

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 20.05.2011, 20:44

Es ist sicherlich nicht sinnvoll, wenn ich jetzt noch kontere...denn das k├Ânnte ich bis zum,allerletzten Post. . Muhahahahaha


Deswegen lieber zur├╝ck zum Thema.............................................................
Ich denke Sprosse hat das sicher sehr gut getroffen.
Jeder m├Âchte gerne etwas besonderes sein. Nicht wenige kennen das , als Kind das Gef├╝hl zu haben anders zu sein. Ist ja auch total Okay. Denn ist nicht jedes Lebewesen ein einzelnes Unikat!?

I

iibKaradesh
Alter: 34 (m)
Beitr├Ąge: 11
Dabei seit: 2011

Beitrag von iibKaradesh » 20.07.2011, 18:26

an der blauen flamme..
K├Ânig Akbar fragte seinen Minister Birbal nach dem Ursprung seiner gro├čen Weisheit. Birbal antwortete sofort: "Von den Narren. Ich beobachtete die Handlungen eines Narren und gab sie auf. So wurde ich weiser und weiser. Es gibt keinen Mangel an Narren und Verr├╝ckten in dieser Welt, um meine Lehrer zu sein."

yunyx
Alter: 35 (m)
Beitr├Ąge: 5
Dabei seit: 2012

Beitrag von yunyx » 25.03.2012, 14:22

Servus,

meine nicht endenwollende Suche nach Information hat mich hier her gef├╝hrt ^^. Bin schon seit mehreren Stunden am lesen, Hier ist jedemenge posetive Energie man kann die Liebe richtig sp├╝ren. Kurz zu mir ich bin 1982 geboren und hatte schon fr├╝h das gef├╝hl das es unterschiede gibt im bewussten wahrnehmen gibt, ich war fr├╝her das was man ein lebhaftes Kind genannt hat, heutzutage h├Ątte man mich mit Ritalin abgeschossen. Ich hatte aber das gl├╝ck das ich in einem Umfeld aufgewachsen bin wo man nicht gleich als "ADHS - Gest├Ârt" abgestempelt wird. Meine Mutter hat sich mit aller Liebe verst├Ąndniss und hingebung um mich gek├╝mmert. Das ist das beste, liebe einfach nur liebe, besser als jedes Ritalin!! Hatte auch relativ fr├╝h das gef├╝hl das ich mit mir und meiner Umwelt (Tiere, Pflanzen, usw) besser harmoniere als andere, mir ist aufgefallen das ich auch empf├Ąnglicher f├╝r gef├╝hle war / bin. So hat sich dieses gef├╝hl und bewusstsein mit der Zeit auch immer mehr gefestigt. Luzide tr├Ąume u. Astralreisen hatte ich schon sehr fr├╝h war mir da nur noch nicht bewusst was das ist.

Man kann das aber nicht verallgemeiner in der heutigen Zeit kann man auch nicht mehr klar sagen das ist eine Indigo, das ein Kristall, das ein Diamantkind. Es geht immer mehr alles flie├čend inenander ├╝ber. Die ersten Indigo kamen schon 1976 / 1978 zu uns richtig los ging es dann ab 1984, ab 2000 sind es fast nur noch Kristallkinder, Diamantkinder.

Diese lassen auch nur schwer einteilen. Es gibt einige Charakterz├╝ge die mehr den Indigos zugeteilt werden und andere den Kristal / Diamantkindern.

Indigos waren sowas wie vorreiter,sie keinen keine schuld, lassen sich keine regeln unterwerfen, deswegen f├Ąllt es uns schwer Regeln einzuhalten die wir nicht verstehen oder nur schwer nachvollziehen k├Ânnen, wir aktzeptieren jede meinung, sind uns aber bewusst das wir diese nicht teilen m├╝ssen. Wenn ein Indigo eine Meinung nicht teil so aktzeptiert er diese meiner seines gegen├╝bers, wird aber nicht versuchen seine meinung zu ├Ąndern. Wenn wir nicht ├╝berzeugt von einer sache sind, habe wir kein interesse daf├╝r, deswegen ist es vielen Indigos schwer gefallen in die Schule zu gehen, weil das Schulsystem anzunehemn, das nicht auf die bed├╝rfnisse einzelner eingeht uns so gar nicht liegt. Wir erkenne die individuallit├Ąt jedes einzelnen. Indigos sind sehr gef├╝hlslastig, sie sehen sofort das innere eines menschen seine sorgen fehler ├Ąngste usw. k├Ânnen diese l├Âsen und menschen helfen die sich ihrer noch nicht bewusst sind. Indigos sind Techniker, die meisten hatten keine Probleme als es diesen Elektronik boom gab. F├╝r sie ist computer zu bedienen selbsverst├Ąndlich. Indigos kann es auch schwerfallen beziehungen zu f├╝hren, da sie ihren freiraum brauchen. Das muss nicht bei jedem gleich sein.

Kristallkinder sind Kinder der 1990, Sie sind ruhiger und ausgeglichener als Indigos, sind Spirituell sehr feinf├╝llig. Kristallkinder haben eine gro├če Vorliebe f├╝r Kristalle und Edelsteine, mit denen sie in der Lage sind zu kommunizieren und sie wissen intuitiv, wie man mit solchen Steinen heilen kann, ohne dass es ihnen jemals gezeigt wurde. Deswegen werden diese ├╝beraus hoch entwickelten Seelen Kristall- Kinder genannt. Es ist aber Indigos m├Âglich Kristalle zu nutzen, da sieht man das es auch ineinander ├╝ber gehen kann.

Die kinder die ab 2000 zu kommen sind Diamantkinder diese sind sehr offensiv, keine keine angst schon als kleine kinder nicht, aber nur wenn Sie sich unbeobachtet f├╝hlen. Sie handeln oft sehr emotional - explosiv

Dann sind da noch Regenbogenkinder, zu diesen kann ich leider nicht viel sagen, Sie sollen aber schon eine gewisse Transformation von anfang an haben, Womit sie auch Materie beeinflussen k├Ânnen. Das sind aber nur vermutungen.

Es kommt nicht darauf an was ich bin, oder ob ich ein Lichtmensch bin (das Potential steckt in jedem von uns), das einzigste was von interesse ist, das ich mir meiner bewusst werde, de rest kommt von ganz alleine, man muss sich nur von seinem Herzen und der Liebe f├╝hren lassen.

Liebe gr├╝├če yunyx

Benutzeravatar
Nightthoughts
Alter: 27
Beitr├Ąge: 46
Dabei seit: 2011

Beitrag von Nightthoughts » 14.06.2012, 16:13

Also ich habe folgendes in einem vorigen Thread gefunden und dachte, ich kopiere es hier mal rein =)

Schon von Klein auf ist man immer irgendwie der Aussenseiter
Findet schlecht Anschlu├č und Aufnahme in eine Gruppe, man passt nie so richtig in eine Gruppe rein.
Gedankeng├Ąnge und Ideen erscheinen den meisten anderen abwegig, kompliziert und falsch, sie kommen damit nicht zurecht.
Autorit├Ątspersonen werden selten von "uns" angenommen und meistens lehnen wir uns gegen sie auf. Es sei denn diese Personen strahlen eine Gewisse Sanftmut und Weisheit aus, das kommt aber nicht oft vor, aber wenn, dann unterliegen bereitwillig.
Gegen├╝ber Ungerechtigkiten werden wir zu wahren L├Âwen und potestieren..egal ob uns diese wiederf├Ąhrt oder anderen Menschen. In der Schule sind wir oft die Sch├╝chterenen oder die Rebellen ( obwohl die Tendenz eindeutig zu den Rebellen geht, denn daf├╝r sind wir da!)
Oft bef├Ąllt uns ein tiefes Gef├╝hl von Heimweh und/oder der Gedanke, etwas besonderes meistern zu sollen.
Wir ecken sehr oft mit anderen Personen an, weil sie unsere Gedankenwelt, unsere Ansichten und Vorhaben nicht verstehen und/oder Angst davor haben.

Nun zu den meisten Auf├Ąlligkeiten die sehr viele Indigokinder gemeinsam haben: (es sind nur Schlagw├Ârter, die aber nicht auf alle zutreffen):

Starke Anziehung zu:
Gewittern, bestimmten Sternenbildern (oft Orion), Greifv├Âgel, Steinen aller Art, Natur...



Da fallen mir btw sehr viele Parallelen zu mir auf.. Ich hatte in meiner Schulzeit keine Freunde, war Au├čenseiter bis zur 10 Klasse.. jeder Lehrer, Arzt etc sagte ├╝ber mich ich sei wet ├╝ber mein Alter hinaus.. Ich war immer anders als andere, habe mich vollkommen fehl am Platz, auf dieser Welt gef├╝hlt..und oft habe ich Heimweh nach undefinierbarer Ferne...bin schon immer unruhig gewesen und habe diese Unruhe noch heute, dass ich weg m├Âchte, nicht hier bleiben kann/will.. war immer reellisch, habe nie gemacht, was ich sollte, immer das, was ich f├╝r richtig hielt.. und immer ausgesprochen was ich dachte, bin st├Ąndig angeeckt..aber war f├╝rsorglich mit anderen und habe mich gek├╝mmert, habe immer sofort gesp├╝rt, wenn es jmd nicht gut ging und bin darauf eingegangen und mir wurden von den menschen immer schon dinge erz├Ąhlt, die sonst keiner wusste, das vertrauen bekam ich immer..
Ich liebe Gewitter!! Die Sterne.. (der kleine Wagen hats mir angetan!) und als Kind schon wollte ich immer in meinem n├Ąchsten Leben ein Rabe werden..
und erst gestern sagte eine freundin zu mir: "dein charakter macht dich so strahlend. du leuchtest f├╝r mich." =D
aber ein indigo, kristall,.. bin ich trotzdem nicht glaube ich. ;)
Carpe Noctem.

Is-Is

Beitrag von Is-Is » 14.06.2012, 16:24

Doch, das bist du... ;)

Auch von mir ein herzliches Willkommen.

Is-Is

Leonard93
Alter: 24 (m)
Beitr├Ąge: 3
Dabei seit: 2012

Beitrag von Leonard93 » 16.06.2012, 18:25

Hey Leute bin etwas neu hier :),

Wollte aber sowieso schon so viele Fragen in dieses Forum stellen die mir in der Seele brennen.

Zu der Sache der Indigokinder, ich habe mich jetzt auch schon l├Ąnger dar├╝ber schlau gemacht und mir sind auch eine ganze Reihe ├Ąhnlichkeiten des Charakters aufgefallen. Zum Beispiel konnte ich mich auch nie in irgendwelche Gruppen einfinden und stand bisher auch immer so gut wie allein da. Au├čer bei Menschen die ich lange kenne, bei denen ich immer das Gef├╝hl habe dass sie auf eine Idee von mir warten und die Entscheidungen mir ├╝berlassen. Dazu war ich als Kind schon sehr begabt und wusste logische Antworten schon aus dem Stehgreif als w├Ąre es f├╝r mich Luft zum atmen(kleines Beispiel wir hatten damals in der ich glaube 7. oder 8. Klasse in Mathe Bruchrechnungsaufgaben im hohen Tausenderbereich die ich bereits im Kopf gel├Âst habe bevor meine Lehrerin diese fertig in ihren Taschenrechner eintippen konnte). Die Lehrer und meine Eltern haben immer gesagt das ich ein Talentiertes Kind war doch das ich durch diese aufgaben gelangweilt war da sie f├╝r mich "pers├Ânlich" keine Herausforderung dargestellt haben. Naja soviel zu meiner Kindheit wobei ich sagen muss Sensibel war ich auch schon immer ich und das hat sich bei mir nie ge├Ąndert. Jetzt Interressiert mich schon ob da irgendwie eine Verbindung besteht.



Viele Gr├╝├če euer Leo ;)
Meine Mutter sagt bis Heute zu mir, in jeder Vorstellung steckt auch eine gewisse Wahrheit. Ob es ein Film ist bei dem Dinge heutzutage m├Âglich sind wie U- Boote oder ein Spruch der auf ├ťbersinnliches zutrifft wie 1 Bild sagt mehr als 1000 Worte.... Warum sonst sagt man das bei der Telepathie keine W├Ârter sondern Bilder von Gef├╝hlen und Vorstellungen ├╝bertragen werden.

Chichachillie

Beitrag von Chichachillie » 17.04.2013, 11:18

oh man leute....
ernsthaft.
tests?
diese tests sagen rein garnichts aus.sie sind so verallgemeinert und schwammig wie es eben nur sein kann.
das passt auf theoretisch jeden menschen.
nur weil man auch etwas gaaaaaanz besonderes sein will, weil es fremdartig und spannend ist,das fiktive ich freut sich dann ├╝ber egofutter.
aber wir f├╝hlen uns NICHT besonders.das ist einer der punkte die uns unterscheiden.
es bringt nichts einen test zu machen, wenn die "mittel" sowieso nicht gegeben sind.
vieles trifft GERADE auf menschen zu die soziale oder gesellschaftlichsoziale probleme haben, was rein garnichts mit indigo oder kristall sein zu tun hat.
"indigos" und "kristalle" werden sich immer ein st├╝ck weit daran erinnern wer sie sind oder wof├╝r sie mal herkamen.
falsl sie es mal vergessen sollte, dann hat man einen plan um sich wieder zur├╝ck zu holen.
vor allen dingen, man kann sehr schnell dinge, die andere nicht k├Ânnen, man lernt auch neue dinge in dieser richtung sehr schnell wie zb hellsehn.
ebenfalls die kategorien und einteilungen in altersepochen sind schlichtweg FALSCH.
wie kann sich so ne dumme frau erdreisten einteilungen zu machen,sich aber gleichzeitig gegen kategorisierung aussprechen?
ja ich nenne sie dumme frau, weil sie sich von der eso propaganda welle auch ihr s├╝mmchen kohle erhofft und einfach nur unwahren mist brabbelt.
es schliessen sich dann wiederrum leute an die ihren mist widerkauen und ebenfalls geld damit machen.
ahoi fl├╝sterpost!
wenn ihr euch jetzt fragt, hat die noch alle tassen im schrank, ja, hab ich, alles vollz├Ąhlig.
wir richten uns gegen alles was quatsch,schwachsinn,unfug, unwahr,betr├╝gerisch ist und uns damit in wahrheit in den r├╝cken f├Ąllt.
bevor die b├Ąlger anfangen die wahrheit zu sagen, m├╝ssen wir ja zu sehen, das ihre eltern was anderes glauben.
so l├Ąuft die propaganda welle.
das "ph├Ąnomen" wird gnadenlos gepushed und kommerziell ausgeschlachtet.
jeder schreibt ein buch dar├╝ber wie man kinder erziehen soll die so anders sind.
wer schreibt diese b├╝cher?
wozu braucht man laienb├╝cher wenn man sie selbst fragen kann?(erwachsene/judendliche).
vorallem KOMMUNIZIEREN leute, sprecht doch mal mit euren kindern mensch....
DAS ist etwas was immer mehr in den hintergrund r├╝ckt in dieser gesellschaft.
kinder als ebenb├╝rtig zu erachten und mit ihnen reden,sie fragen.
warum macht man sich so gnadenlos abh├Ąngig von einem buch was einem nicht helfen kann?
jedes kind ist anders, da gibt es keine standartl├Âsung.

man braucht diese kinder auch nicht zu erkennen, es reicht wenn man annimmt das sein kind eventuell anders scheint und versucht mit dem kommunizierten des kindes umzugehen.
wenn alels in ratgebertum verf├Ąllt, wer ist denn noch f├Ąhig selbst rational zu denken?

scheint in meinen 27 freiwilligen jahren hier hab ich immer noch nciht komplett verstanden wie es hier l├Ąuft.

Antworten