Woran erkennt man Indigo- oder Kristallkinder

Indigo- und Kristallkinderforum
Aliqui
Alter: 29 (m)
BeitrÀge: 302
Dabei seit: 2010

Beitrag von Aliqui » 25.04.2011, 21:13

Alle Farben in der Aura... :D wie ein Kristall halt

ich denke um zu wissen was ein Kristall oder ein Indigo ist, sollte man nicht nach so etwas fragen, sondern man sollte sie erleben, denn Gedankenwelten sind nicht zu erklĂ€ren und ich als Indigo kann mir kaum ausmalen wie es in Kristallkindern aussieht. Ich weiß ja nichtmal wie es in mir aussieht, aber das ist es vielleicht, was uns Indigos auszeichnet...einen neuen Weg zu finden.
Das GlĂŒck deines Lebens liegt in der Beschaffenheit deiner Gedanken

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 25.04.2011, 21:27

O.k. hae es gerade gegooglet und hier das ziehe ich rĂŒber. Also die Quelle ist Anima.
Mediale Kinder
>Indigo Kinder

KRISTALL KINDER

Reaktionen
Kristallkinder melden sich zu Wort

April 2007:
Den unten stehenden, in Kursiv geschriebenen Text, gab ich vor einigen Jahren bereits ins Netz. Es waren damals die allerersten Information ĂŒber Kristallkinder die an die Öffentlichkeit gelangten. Dieser Text hat mir – allerdings erst im letzten Jahr – viel liebevolle Kritik von Menschen eingebracht, die von sich selbst sagen, dass sie zu den Kristallen gehören 


Einige der Zuschriften sind weiter unten im Originalwortlaut zu finden (natĂŒrlich mit ausdrĂŒcklicher Zustimmung der Verfasser). Ich möchte allen, die mir geschrieben haben, danken. So gibt es hier also authentische Texte zum Thema Kristallkinder zu lesen – geschrieben von Kristallkindern.

Alle schreiben mir, dass sie es nicht schĂ€tzen, mittels der Bezeichnung oder Zuordnung „Kristallkinder / Kristallmenschen“ etc. sozusagen ein Etikett verpasst zu bekommen. Das kann ich auch gut verstehen. Allerdings weiß ich aber auch, dass es den „normalen“ Eltern dieser besonderen Kinder eine Hilfe ist, ihr Kind und sein „seltsames“ Wesen und Verhalten irgendwo „einordnen“ zu können. Sie können dann besser verstehen 


Das ist auch der Grund, warum ich den Text allen Zuschriften zum Trotz, in alter Form im Internet stehen lasse.

Wo mein alter Text allerdings wirklich einer Korrektur bedarf, ist, dass es Kristallkinder / Kristallmenschen schon sehr viel lĂ€nger hier auf Erden gibt. Ich bin in persönlichem Kontakt mit jungen Erwachsenen und ich weiß auch, dass es Ă€ltere „Kristalle“ gibt. Dazu gibt es auch eine Aussage in einer Email.

Über diese Kinder gibt es erst allererste Informationen. Sie sind die nĂ€chste Stufe unserer menschlichen Entwicklung, werden aber erst dann hier auf Erden geboren werden, wenn dieser Planet "sicher" ist.
Die Indigo-Kinder, die langsam erwachsen werden, waren und sind die "Wegbereiter" fĂŒr die Kristallkinder.

Diese Kinder werden nach unseren derzeitigen Begriffen magische FĂ€higkeiten haben. Sie werden als Ă€ußerst stark und mĂ€chtig beschrieben, auf der anderen Seite aber als sehr verletzlich und hypersensitiv gegenĂŒber niederen Schwingungen.

Sie werden verschiedene psychokinetische FÀhigkeiten besitzen. So werden sie nicht nur unsere Gedanken lesen, sondern sie werden auch direkt in unsere Herzen sehen können. Des weiteren werden sie kinetische FÀhigkeiten haben, d. h. GegenstÀnde mittels Gedankenkraft bewegen oder auch rearrangieren können.

Gleichzeitig sind sie hypersensitiv gegenĂŒber jeder Art von Schwingungs-Input (wie z.B. Schwingungen von Tönen, Farben, menschlichen niederen Emotionen, elektromagnetischen Feldern, Umgebungsstrahlung).

Die grĂ¶ĂŸte Herausforderung fĂŒr die Menschheit durch die Kristallkinder wird sein, dass diese Kinder keinen Bezug zu ANGST haben werden. Kristallkinder sind sozusagen allergisch gegen die niedere Schwingung der Angst und sie werden sie spiegeln und zurĂŒckwerfen und in diesem Prozess auch noch verstĂ€rken.
Daher wird es unsere grĂ¶ĂŸte Herausforderung sein, unsere Ängste zu reduzieren.. Angst zu lindern ist uns nur auf der persönlichen Ebene möglich, d.h. wir mĂŒssen lernen in allen Situationen Angst durch Liebe zu ersetzen.

Wir Menschen mĂŒssen lernen unser Liebespotenzial zu leben, Liebe weiterzugeben und offen zu sein fĂŒr Begegnungen mit anderen Menschen. Angst verschließt unsere Herzen, macht eng und engstirnig.


So ich denke damit können wir mehr anfangen. oder?!

Aliqui
Alter: 29 (m)
BeitrÀge: 302
Dabei seit: 2010

Beitrag von Aliqui » 29.04.2011, 15:12

Ansichtssache, wĂŒrde ich mal sagen. Problem ist immer bei solchen texten, dass sie sagen "So ist das und fertig", aber natĂŒrlich ist es nicht möglich die farbenvielfalt des Inneren in schwarz und weiß zu fassen :smile:
Das GlĂŒck deines Lebens liegt in der Beschaffenheit deiner Gedanken

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 29.04.2011, 18:54

Kann schon sein. aber ich habe vorher noch nie was von Kristallkindern gehört und wollte eben gerne wissen was das ist. Aber irgendwie konnte ja keiner eine vernĂŒnftige Antwort geben.

Elisa94
Alter: 23
BeitrÀge: 12
Dabei seit: 2011

Beitrag von Elisa94 » 15.05.2011, 20:13

Hallo Dreizehn :sunny:

Ich dachte mir ich schreib jetzt mal einfach was Kristallkinder fĂŒr mich sind, vielleicht hilft dir das weiter und ich schreibs mir mal von der Seele, schadet auch nicht :geek:

FÜr mich stellen Kristallkinder in erster Linie eine neue Generation Kinder dar, die einen erweiterten Horizont besitzen.
Diese Kinder haben die Gabe, bzw. den Vorteil, dass sie sich an das Göttliche in sich erinnern können. Sie sind im Prinzip "normale" Kinder mit einer bestimmten, ÀÀhnlichen Lebensaufgabe: die Erde und ihre Gesellschaft in sofern zu verĂ€ndern und zu revolutioniern, dass sich die Menschen endlich ein weing von ihren materialistischen EinflĂŒssen trennen und ihre Seele kennen lernen können.
Sie sind einfach da um dem Menschen die Augen zu öffnen und sie erkennen zu lassen, was Liebe, Harmonie, FReude und GlĂŒcklich sein bedeutet und welche wahnsinnige Kraft dahinter steckt.
DEr Mensch sollte wieder erkennen welches Geschenk und welche Macht sie durch die Erde in den HĂ€nden halten und sogar nutzen darf!
Sie sind da um euch zu zeigen, dass nichts unmöglich ist, es gibt keine Grenzen, nur die die man sich selbst in den Kopf pflanzt.
Kristallkinder sind WEsen, die euch vormachen, wie viel Kraft und Macht ein Mensch besitzen kann, wenn sein Körper, Geist und seine Seele im Einklang sind; eins mit sich und der Umwelt und seinen Mitmenschen.
Dadurch werden hohe Schwingungen frei gestzt, die die ausergewöhnliche Ausstrahlung und Wirkung auf Menschen ausmachen.
Kristallkinder sind im Stande die Wunder der Erde, Natur und Tiere zu sehen und deren KRaft und UnterstĂŒtzung in ich tragen.
Kristallkinder sind WEsen, die vor langer Zeit auf die ERde geschickt worden sind und bereits viele Leben "hinter sich haben". Durch die Zeit und die ERfahrungen sind sie heute zu weisen, alten Seelen zurĂŒckgehert.
Ihre Seelen sind von "schlechtem" Karma zum grösten Teil reingewaschen und können so noch besser, feinfĂŒhliger leben, lieben, lehren und heilen.
Sie haben keine Schei das nicht Materielle und nicht Anfassbare zu sehen, anzuerkennen und zu nutzen und euch davon zu berichten!
Kristallkinder wollen helfen! Helfen die Menschheit auf die 5. Dimension vorzubereiten, wenn ihre ihre Hilfe nur annehmt.
Kristallkinder haben so gut wie keine FÀhigkeiten, die nicht jeder Mensch in sich trÀgt. Der Unterschied liegt einfach darin, dass Kristallkinder den WEg zu ihrem Herzen und somit zu den FÀhigkeiten schon gefunden haben oder sie einfach leichter finden können.
Sie finden das göttliche, innere Licht, das sie leitet und unterstĂŒtzt bei ihrer Aufgabe.
Die einigen "FĂ€higkeiten" die Kristallkinder haben, sind die Gabe die Menschen "lesen" zu können, sprich zu analysiere, die Hilfe der Tierwelt zu nutzen und den RĂŒckhalt der Engelwesen geniesen zu dĂŒrfen.
Kristallkinder mĂŒssen keinesfalls anders behandelt werden oder sogar auf einen Poedst gestellt werden, wie es manche tun, das mögen wir nĂ€mlich ĂŒberhaupt gar nicht.
Wir sind nicht besonderer als jeder andere Mensch auch, jeder auf seine Weise und auf seinem Gebiet.
Wir sind auch Menschen, genau wie alle hier und haben die ERde als unser zu Hause gewÀhlt und wollen auch zu behandelt werden!!
Auch ein Kristallkind ist nicht gleich wie ein anderes. Wir alle haben unsere eigenen StĂ€rken und Talente und natĂŒrlich auch unsere SchwĂ€chen.
Es wĂ€re ja schrecklich wenn sich die Menschen Ă€hneln wĂŒrden wie ein Ei dem anderen, aber ich denk das muss ich nicht extra erwĂ€hnen :bussy:
Es gib unendlich viel Wissen, unendlich viele Gebiete und Möglichkeiten, die sonst ja gar nicht genutzt werden wĂŒrden.
Jeder Bereich hat das REcht voll ausgeschöpft zu werden.
Nur versteift sich unsere Gesellschaft auf ausschließlich einen (großen) Bereich: die Materie, also Geld, Gier, Leistung, Pflicht und Bildung.
Auf Interessen wird nur sehr eingeschrÀnkt geachtet und aneue Sachen und VorschlÀge nicht beachtet oder darauf eingegangen.
Kristallkinder hingegen sind mit einem offenen Horizont "gesegnet".
Wir versuchen dem Menschen ihre Augenklappen abzunehmen, ihre Sichtweise zu verĂ€ndern und zu vergrĂ¶ĂŸern.
Wir versuchen Mut zu machen endlich VerĂ€nderung vorzunehmen, damit das Leben entsteht, wo ihr euner Leben geniesen und euer Leben so fĂŒllen könnt wie ihr wollt, ohne Verpflichtungen, ohne Streit und vorallem endlich ohne Krieg. Wem nĂŒtzt der eigentlich?! aber wem schadet er?^^
Wir alle sind eins, sind gleich und haben die selben Voraussetzungen und Wurzeln, aber trotzdem versucht der Mensch zu zu kategorisieren: reich&arm, groß&klein, klug&dumm, Mann&FRau, Erwachsener&Kindund vorallem auch Kinder der neuen Zeit&Mensch. WEr braucht so eine Unterteilung?
WoĂŒr sind sie guut?
Sind sie nicht eine wahnsinnige EinschrĂ€nkung und teilweise sogar DemĂŒtigung?!
Wie soll man so glĂŒcklich mit sich sein?
Das Leben wird hier auf der ERde als pure Arbeit und Anstrengung mit Abstrichen, Kompromissen und Einseitigkeit.
Wir Kristallkinder versuchen die Prizipien und Vorstellungen zu verstehen, aber sie ergeben teilweise keinen sinnvollen Sinn (ok, klingt jetzt nicht so gut..haha :joker: ) und wie man sieht, hÀufig auch keine sinnvollen ERgebnisse^^..
DEr Mensch trĂ€gt durch diese Gesellschaft so viel Leid, Wut und Trauer und natĂŒrlich auch Angst in sich, die unbegreiflich ist. Aber vorallem aber unnötig!!
Wenn sich der TRent so weiter fĂŒhren wĂŒrde wie im Augenblick, wird der Menwsch nicht nur sich selbst unglĂŒcklich und sogar kaputt machen, sondern auch die Natur, die ERde und auch unsere eigene Lebensgrundlagewird dadurch zerstört werden.
Wie kann euer Gewissen das nur ertragen?!?!?

Mein persönlicher Wunsch an euch wÀre, dass der Mensch sich an das Wesentliche und wichtige im Leben besinnt, nÀmlich die Liebe und die FReude am Leben!!!
Es wÀre eigentlich alles bereit, der Kosmos wartet nur noch auf das ERwachen der Menschen!
Hört auf euch gegenseitig zu bekĂ€mpfen und findet euer inneres Licht, eure Götlichkeit und lasst die kraftvolle Energie durch euch durchfließen! Es ist wunderbar.

Ok, ich bin jetzt etwas abgescheift und der Betrag wurde doch etwas lÀnger als gedacht.

Falls irgendjemand sich die MĂŒhe macht sich das alles durchzulesen: ich liebe euch, alle, ihr ich wĂŒnsche und schicke euch ganz viele Engel und positive Energie und hoffe ihr findet bald eure Lebensaufgabe und eire Bestimmung, bis dahin...
...viel Licht, Liebe, Kraft und Lcithwesen :smile13:
:smile03:

Elisa :flower:

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 15.05.2011, 20:32

Hallo Elisa94,

Da du mich ja mit angesprochen hast, habe ich mir die MĂŒhe tatsĂ€chlich gemacht alles zu lesen. Also danke erst mal fĂŒr deine MĂŒhe.
Ich hoffe Du erlaubst das ich trotzdem noch ein paar Fragen stelle. Ist meine Art alles zu analysieren zu wollen.
Woher willst Du denn wissen das Du wirklich ein Kristallkind bist. Vielleicht bist Du ja nur eine wirkliche Hexe...nicht eine die es sich einbildet so was zu sein.
WĂŒrde die Naturverbundenheit und die Einheit mit dem Tierreich erklĂ€ren?!
Warum Göttlich???

Haben Kristallkinder jemals etwas bewirken gekonnt?
Waum sollten wir auf etwas vorbereitet werden?
Warum gibt es diese dann nur bei Menschen und nicht bei Tieren....??

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 16.05.2011, 10:00

Liebe Elisa,
danke fĂŒr den wunderschönen Beitrag. Wenn mein 4-jĂ€hriger Sohn schon schreiben könnte, hĂ€tte er vermutlich Ă€hnliches geschrieben. Er trĂ€gt eine riesige Menge an Liebe fĂŒr alle, alles und jeden in sich. Wenn jemand diese Liebe nicht annimmt (aus welchen GrĂŒnden auch immer) ist es fĂŒr ihn immer unverstĂ€ndlich. Er schöpft so sehr aus dem Vollen, dass es ganz erstaunlich ist.

ErgĂ€nzend möchte ich noch dazu schreiben, dass ich es besonders wichtig finde, dass die Erwachsenen den Kindern endlich mehr zuhören und sie ernst nehmen. Und zwar alle Kinder. Es ist so eine große Bereicherung. Leider scheinen viele Erwachsene aber zu denken, dass Kinder nicht "vollwertig" sind oder erst erwachsen werden mĂŒssen, damit sie eine "vernĂŒnftige Meinung" haben können. Das ist so ein riesengroßer Unsinn! Kein Erwachsener bricht sich einen Zacken aus der Krone, wenn er mit einem Kind ebenbĂŒrtig umgeht. Damit meine ich selbstverstĂ€ndlich nicht, dass man die selben Leistungen erwarten kann. Alleine schon aus biologischer Sicht ist das auf vielen Gebieten ja gar nicht möglich. Aber jedes Wort ist es wert, ernst genommen zu werden. Jede Handlung hat ihren Grund. Kinder machen NICHTS einfach mal so. Zwar sind einige Handlungen unbewusst gesteuert, aber auch diese haben einen Hintergrund. Nehmt jedes Kind in eurer Umgebung ernst. Dadurch könnt Ihr sehr viel lernen. Mehr als in jeder Schule oder sonst wo.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Elisa94
Alter: 23
BeitrÀge: 12
Dabei seit: 2011

Beitrag von Elisa94 » 17.05.2011, 16:46

Hallo an euch lieben die was zu meinem Beitrag gesagt haben :love:

Es freut mich, dass ihr euch die Mphe gemacht habt.
Es tat mir sehr gut mal darĂŒber zu schreiben, ich konnte gar nicht mehr aufhören :joker:
Ich denke, ich werd öfter mal so was schreiben, vielleicht mag es ja jemand, oder es hilft sogar einer mutter von einem Kristallkind oder so *strahl*

So nun zu dir, Dreizehn :bussy:
Ich möchte dir natĂŒrlich die Fragen beantworten, auch wenn ich nicht sicher bin ob ich es so gut kann, um dich zufrieden zustellen!!! Ich versuchs mal :baby:

Du wolltest wissen, warum ich weiß dass ich ein Kristallkind bin; nun, ich denke, ich, also eigentlich niemand, kann WISSEN wer oder was er ist, es hat nichts mit wissen zu tun, es geht darum ob man es fĂŒhlt, es spĂŒren kann. Es gibt keine ErklĂ€reung oder eine 100% Sicherheit, dass man ein Kristallkind, Indigokind, ein inkarnierter Engel, oder welche bezeichungen es noch gibt, ist.
Aber in meinem Fall zum Beispiel, aht mich das Schicksal auf den Begriff "Kristallkinder " gefĂŒhrt, und wie so oft, fĂŒhlte sich das Wort undendlich warm an, und es leuchtete mir entgegen! Ich weiß nicht ob du so etwas nachvollziehen, oder verstehen kannst/willst, aber so sieht meine Welt aus. Ich kann Dinge anfassen und sagen, das ist gut fĂŒr mich, das ist fĂŒr mich die Wahrheit (deshalb ist Schule ein schweres Thema fĂŒr mich, es steckt keine Wahrheit oder GefĂŒhl hinter dem Schulstoff und dem Unterricht..).
Ich hatte das GefĂŒhl, ich bin angekommen, ich bin zu Hause, als ich mich immer mehr mit diesem Thema beschĂ€ftigt habe, ich habe einen Spiegel meiner Selbst gesene,bzw. darin gelesen, keine Ahnung, ob du damit etwas anfangen kannst^^ :sunny:
Hexen, naja.. Ich denke, Hexe ist eine relative und subjektive Bezeichnung.
Ich denke schon, dass ich irgendwo auch eine Hexen bin, aber gut, wer ist schon keine? Hexe ist, denke ich, nur ein Sammelbegriff fĂŒr Menschen, die sich im Bereich der Esoterik und der "verborgenen Welt" beschĂ€ftigen und vielleicht sogar eine Begabung fĂŒr diesen Bereich der Existenz hat!
Zu Naturverbundenheit. Ich glaube jeder Mensch kann, oder köntne sich (wenn er sich mal richtig darauf einlassen wĂŒrde) die Natur geniesen, erleben und daraus KRaft schöpfen, jeder Mensch hat tief in seinem innernen eine Naturverbundenheit, genauso wie eine Bindung mit der Tierwelt, mit dem Unterschied, dass Kristallis, Indigos &Co sich darauf einlassen und ihnen zuhören!
Göttlich, wie auch Gott, ist ein Begriff, der durch die Kirche etwas beschutzt und eingeschrenkt ist, Gott ist nicht ein Mensch oder jemand der nur fĂŒr die unsere Welt zustĂ€ndig ist.
Gott ist etwas wunderbares, unglaubliches und wahnsinng machvolles ES. Man kann Gott bezeichen wie man will: Energie, Schwingung, Geisterwesen usw.......
Aber ich glaube, dass Gott alles und jeder ist. ER steckt in jedem Ballt, in jedem Sonnenstrahl, in der Freude, im glĂŒcklich sein...
Er ist eine große Kraft die unabhĂ€nging von Raum und Zeit existiert und uns zur Seite steht und uns den Weg in unserer Entwicklungn erhellt. Er achtet darauf, dass der Mensch nicht vom rechten Weg abkommt und wenn doch (wie jetzt) hat er mittel und Wege, ihn wieder in die richtige Richtung zu leiten,.. was ich sagen wollte: Gott ist genauso in mir, genauso wie in dir oder sonstwem :oops:

Bisher sind nur sehr wenige Kristallkinder auf der ERde gewesen, zu wenig. Und weil der Mensch sich zu viel auf das Materielle versteift und seine Augen vor dem Rest verschießt, hat sich "Gott" eingemischt und sehr viele Wesen hierher gesendet, um dem Menschen auch von den anderen, natĂŒrlichen Wunder dieser Erde wieder zu zeigen.
Kristallkinder sind in so großer Menge erst seit kurzer Zeit, man muss abwarten, wie sich die Menschehit entwickelt und die Kristallkinder sich hier schlagen :roll: :ee:

Warum nur bei Menschen.. finde ich eine sehr gute Frage, und musste ich erstmal sakcen lassen, jetzt glaube ich eine Antwort zu wissen.. :sunny:
ich denke, dass der Grund dafĂŒr ist, dass der Mensch hier auf der Erde das "Sagen " hat. Er stellt sich selbst ĂŒber die Tiere und glaubt, dass er die Natur beherrschen und in Schach halten kann. ER ist der MDiktator, der glaubt, dass er dsa Höchste Glied ist und deshalb wurden Kristallkidner zu ihnen geschickt, weil der Mensch HöhenflĂŒge bekommen hat und wir sind da um ihn wieder auf den Boden der Tatsachen zurĂŒck zu holen, wenn amn so sagen möchte.. :geek:

viele leibe GrĂŒĂŸe
Elisa :sunny: :angel7: :love7: :flower:

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 17.05.2011, 21:03

Liebe Elisa


Danke fĂŒr deine MĂŒhe mir meine Fragen zu ErklĂ€ren. Respekt .
Ich hatte auch beim Durchlesen das GefĂŒhl, du warst dir nicht sicher ob ich diese ĂŒberhaupt annehmen werde.
Dennoch steht es mir nicht zu darĂŒber zu Urteilen ob es Kristallkinder gibt oder nicht.
Aber durch deine ErklĂ€rung kann ich mir nun darĂŒber ein genaues Bild machen.

Aber es gibt etwas in deiner AusfĂŒhrung, das mir widerstrebt:

was ich sagen wollte: Gott ist genauso in mir, genauso wie in dir oder sonst wem.
Gott ist niemals in mir und sicher auch nicht in jedem. Auch wenn Du nicht den Christlichen verhonepiepelten Gott meinst.

Das zweite wovon ich absolut ĂŒberzeugt bin, dir aber nicht zu nahe treten möchte ist.
Denkst Du wirklich das es eine höhere Macht gibt die sich ĂŒber die Dummheit der Menschen sorgt.

Ich fand es cool das du das Thema ĂŒber die Tiere sehr Diplomatisch beschrieben hast.
Es ist absolut beweisen das die Menschen niemals ĂŒber den Tieren stehen. Denn das Jagen, vieles aus dem Kampfsport Bereich. Die Medizin und auch die HeilkrĂ€uter hat der Mensch ĂŒber das Tierreich gelernt. Selbst heute noch in der hochmodernen Technologie.

Ähm kurz um Danke fĂŒr deine MĂŒhe ich habe mich sehr darĂŒber gefreut und weiß es auch zu schĂ€tzen. .

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 18.05.2011, 05:51

Dreizehn hat geschrieben: Gott ist niemals in mir und sicher auch nicht in jedem.
Sag niemals "nie". ;) Wieso bist Du Dir so sicher? Kein Mensch ist nur "böse", auch wenn wir es nicht bei jedem sofort erkennen, weil sich der eine mehr "gut" und der andere eben mehr "böse" nach außen zeigt. Wenn man "Gott" sich nicht als alten Mann mit grauem Bart vorstellt, sondern das durch "Liebe" oder "Freundlichkeit" ersetzt, dann sieht es doch schon ganz anders aus, oder? Nur mal so als Beispiel, ich bin sicher, dass ein Terrorist seine Kinder nicht grundsĂ€tzlich durch Vergewaltigungen zeugt. Aber von den meisten Menschen auf der Welt wird er nur als Terrorist wahr genommen, weil das die nach außen deutlichere Seite an ihm ist.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Dreizehn

Beitrag von Dreizehn » 18.05.2011, 13:47

Ich spreche von mir und ich sage nicht das ich böse bin...nur das in mir kein Gott wohnt...außer ich hĂ€tte ihn gefressen. Ich bin mir da todsicher.

Elisa94
Alter: 23
BeitrÀge: 12
Dabei seit: 2011

Beitrag von Elisa94 » 18.05.2011, 18:51

Deizehn,
mich wĂŒrde wirklich sehr interessieren, wie du dich selbst siehst, oder dich bezeichnen wĂŒrdest?^^
Schwarzmagier?
Was meinst du damit?

WĂŒrde mich freuen, wenn du mir das erklĂ€ren könntet :sunny:

Antworten