Engel beschwören?. Ein leichtes Spiel?

Antworten
TrueAngel
Alter: 24 (m)
BeitrÀge: 1
Dabei seit: 2010

Engel beschwören?. Ein leichtes Spiel?

Beitrag von TrueAngel » 09.12.2010, 00:05

Hallo Liebe Community,

Ich habe mich hier in dem Forum angemeldet, da mich der Bereich "Engel" sehr fasziniert.
Besonders Interessiert mich z.B in der Bibel "Die Offenbarung des Johannes".
Mit der Apokalypse.

Ich habe nun einige Fragen zu den Engeln.
Ich glaube fest daran, dass sie existieren. Und ich wĂŒrde gerne einmal wissen, wie ich meinen Engel finden kann.
Ob es gefÀhrlich werden kann, mit Engeln in Kontakt zu treten.
Wenn ich ehrlich bin habe ich Angst davor mit Engeln zu kommunizieren, aber mein GefĂŒhl sagt ich sollte es tun.

Wie kann ich es am besten einleiten, dass mein Engel "kommt".?
Und welche nĂŒtzlichen Tipps habt ihr noch fĂŒr mich!.

Danke schon mal im Vorraus.

Mit lieben GrĂŒĂŸen
TrueAngel

Benutzeravatar
Golem
Alter: 58 (m)
BeitrÀge: 453
Dabei seit: 2010

Beitrag von Golem » 11.12.2010, 17:42

Guten Abend True Angel

Du hast die Offenbarung des Johannes angesprochen:

"Wenn also der Tag des Urteils naht, sieht sich die Zivilisation mit allen möglichen VerfĂŒhrungskĂŒnsten konfrontiert. Die Menschen bemĂ€chtigen sich bislang unbekannter KrĂ€fte, Wunderheiler tummeln sich allenthalben, ebenso Wunderwirker und Lehrer, welche sich als Christus ausgeben.

Was Letztere angeht, so ersieht man eigentlich schon daraus, dass ein Mensch sich solches anmasst, dass er es eben nicht ist. Ausserdem ist jede Lehre beziehungsweise jedes System falsch, das nicht ausdrĂŒcklich davon ausgeht, dass Christus der Sohn Gottes ist, der vor zweitausend Jahren in fleischlicher Gestalt zu uns gekommen ist. Ein solches System ist falsch, mag es technisch, esoterisch oder kĂŒnstlerisch noch so vollkommen sein. Seine Falschheit offenbart sich schnell genug. HĂŒten Sie sich von vornherein vor jedem System, das bei den Massen Anklang findet."

Paul SĂ©dir

Wenn du mit deinen Mitmenschen in Frieden lebst, gute und aufbauende Gedanken hegst, so werden gute Wesenheiten um dich sein! Man braucht gar keine Evokationen zu praktizieren! Suche die Stille (stilles KĂ€mmerlein), gehe in dich und du wirst frĂŒher oder spĂ€ter den richtigen Kontakt bekommen. Vor allem hĂŒte dich vor dem Channeling und spiritistischen Sitzungen, hier wird viel Unfung getrieben und die Menschen werden in die Irre gefĂŒhrt. Wie oft gibt sich ein niedriger und erdgebundener Geist als höheres Wesen (Jesus, Erzengel, Engel etc.) aus und spĂ€ter stellt sich heraus, dass die Suchenden einem Foppgeist aufgesessen sind. Auch haben bei solchen Praktiken viele Teilnehmer Schaden genommen und etliche von ihnen landeten in der Klapse. Leider wird dies viel zu wenig offenbart in den Esoforen!

LG

Der Golem :-8:
Zuletzt geÀndert von Golem am 12.12.2010, 07:46, insgesamt 2-mal geÀndert.

Gruseldis
Alter: 49
BeitrÀge: 119
Dabei seit: 2009

Beitrag von Gruseldis » 11.12.2010, 20:59

hier spricht die stimme der verfĂŒhrung: was golem da schreibt, ist volksverdummung.
Golem hat geschrieben: Ausserdem ist jede Lehre beziehungsweise jedes System falsch, das nicht ausdrĂŒcklich davon ausgeht, dass Christus der Sohn Gottes ist, der vor zweitausend Jahren in fleischlicher Gestalt zu uns gekommen ist. Ein solches System ist falsch, mag es technisch, esoterisch oder kĂŒnstlerisch noch so vollkommen sein.


anmassend und ignorant... fĂŒr golem vermutlich richtig, doch darf wohl jeder selbst entscheiden, was seine wahrheit ist...

typisch fĂŒr die kirche: missionierung um jeden preis (und panik mache)...

christus: er hĂ€tte bestimmt nicht darauf bestanden, dass alle sich darin einig sein mĂŒssen, ihn als sohn gottes anzuerkennen, denn er war reinen herzens und vermutlich nicht grössenwahnsinnig...

gott: vergibt wem er will, und nicht nur denen, die an ihn glauben... hoffe ich zumindest...

ich weis ja, ich habe kein recht zu sprechen, denn ich bin die stimme der verfĂŒhrung, golem hat ja bereits ausdrĂŒcklich vor mir gewarnt...

trotzdem: schönen abend noch, allen (auch den unglÀubigen, ich bin da ja nich so) .... :sunny:
bin ich dabei? ich bin so frei! ach lass ich es, so blass ist es. was macht es denn, wenn ich's bennen?... keine ahnung, bin bei der planung....

Benutzeravatar
Golem
Alter: 58 (m)
BeitrÀge: 453
Dabei seit: 2010

Beitrag von Golem » 12.12.2010, 09:25

Hallo Freunde

Ich möchte euch einmal empfehlen, mehr von Prof. Dr. Ludwig Staudenmaier zu lesen im Zusammenhang mit seinen Selbstversuchen. Er experimentierte an sich selbst viele Jahre lang und ging dabei bis an die Grenze des Wahnsinns: Die Magie als experimentelle Naturwissenschaft.

Staudenmaier, Ludwig (1865-1933), nach philos. und theologischen Studien wurde St. Chemiker und bayerischer Gymnasialprofessor. Mit 36 Jahren begann er Selbstversuche in der »Experimentalmagie« durchzufĂŒhren: In Automatischer Schrift meldeten sich Geister, St. hörte Stimmen, er entwickelte akustische und optische Illusionen sowie Halluzinationen. Bei den insgesamt ĂŒber 20 Jahre andauernden Versuchen sollen auch PK-PhĂ€nomene (Raps, Zersplitterung einer Substanz) vorgekommen sein. — Die auftretenden selbstĂ€ndigen Intelligenzen wurden mit der Zeit zu archetypischen (Archetyp) Personifikationen: »Hoheit«, »Kind«, einTrickser. Die psychischen Zustandsbilder St.s stehen nosographisch zwischen Schizophrenie und Mediumistischer Psychose.

Auch auf der Webseite der Franz Bardon Forschung findet ihr mehr ĂŒber Staudenmaier. Ein 72-jĂ€hriger Esoteriker gab mir den Ratschlag (er kannte noch Waltharius, den grossen Astrologen A.M. Grimm und andere esoterische Grössen persönlich), euch auf Staudenmaier und seine Erfahrungen hinzuweisen.

LG

Der Golem :flower:

Flower

Beitrag von Flower » 13.12.2010, 13:29

Hallo True Angel,

auch in bin neu hier, da ich mich sehr fĂŒr Engel interessiere. Aber in meinem Bekanntenkreis werde ich nur ausgelacht, wenn ich das zugebe.
Ich beschĂ€ftige mich seit 2 Jahren sehr intensiv mit dem Thema Engel. Mein Vater war nach langer Krankheit gestorben, und im Moment des Todes hatte ich auf einmal das GefĂŒhl, das wir nicht allein sind und das mein Vater liebevoll "mitgenommen" wird. Der Raum war warm und es war keine Spur von Verzweiflung zu spĂŒren, eher bedingungslose Liebe.
In einer Meditation habe ich meinen Schutzengel gebeten zu mir zu kommen und mir seinen Namen zu verraten. Ich habe tatsĂ€chlich einen Namen gesagt bekommen. NĂ€mlich Raphael- einer der Erzengel. Zuerst habe ich gedacht: Moment, spinn ich jetzt? Ich bin eigentlich schon ein bodenstĂ€ndiger Mensch und nun spricht ein Engel mit mir?? Seither arbeite ich sehr viel mit Raphael, und den anderen Erzengeln. Mein Leben und das meines Mannes hat sich ganz stark verĂ€ndert. Ich kann Dir nur empfehlen Deinen persönlichen Engel zu rufen. Du mußt keine Angst haben. Es ist ein wunderschönes GefĂŒhl, zu wissen, wer eigentlich fĂŒr einen " zustĂ€ndig " ist.

Gruß
Flower

Onyx
Alter: 35
BeitrÀge: 38
Dabei seit: 2010

Beitrag von Onyx » 13.12.2010, 15:55

Hallo ihr Lieben :ee:

Liebe TrueAngel,

ich beschĂ€ftige mich auch schon einige Jahren mit den Engeln :ee: meine wundervollen Begleiter fĂŒr jeden Tag!
ich wĂŒrde Dir fĂŒr den Anfang ein wundervolles Buch empfehlen "Die Heilkraft der Engel" von Doreen Virtue.
Darin kannst Du einige Geschichten ĂŒber Engel lesen und wie Du mit ihnen in Kontakt treten kannst.
Dieses Buch kam ganz am Anfang meiner Suche zu mir und ich empfehle es immer sehr gerne wider weiter :sunny:

Ich wĂŒscne Euch allen einen herrlichen Tag und grĂŒsse mit Licht&Liebe,

Onyx
Beschwere Dich nicht ĂŒber den Film Deines Lebens, denn Du bist sein Regisseur

iudus
Alter: 20 (m)
BeitrÀge: 1
Dabei seit: 2016

Beitrag von iudus » 19.08.2016, 13:01

Flower hat geschrieben:
In einer Meditation habe ich meinen Schutzengel gebeten zu mir zu kommen und mir seinen Namen zu verraten.


Ich halte dies fĂŒr Ă€usserst plausibel. Meine Frage wĂ€re nun:
Wie genau sĂ€he eine solche Meditation aus? Danke im voraus fĂŒr deine Antwort.

GrĂŒĂŸe,
iudus

Antworten