Indigokind=hochbegabt?

Indigo- und Kristallkinderforum
Matmata

Beitrag von Matmata » 06.10.2010, 16:16

Liebe Blatt,

du bist Balsam fĂŒr meine Seele :sunny:
Und das Gedicht ... es hĂ€ngt bei mir im Wohnzimmer ... immer wenn ich zur TĂŒr raus will, fĂ€llt mein Blick darauf :flower:

mir hat mal jemand gesagt, ich wĂ€re ein Indigo ... ich? Ich möchte es gar nicht wissen ... Ich möchte nur mein Leben leben, meine Lernaufgaben gut bestehen, die Lektionen lernen und mein Kind lieben dĂŒrfen.
und ich passe mich auch nicht gern an, ich hasse es, in eine schublade gesteckt zu werden *bÀh* ich bin da lieber wie ein FÀcher, immer wieder andere Schattierungen :-)

Ich fĂŒr mich denke, wir werden an diesen Kindern sehr bald unsere Freude haben, positiv gemeint, sie haben uns viel zu geben und zu lehren, das wird nicht ohne positive Folgen und Ergebnisse bleiben.

Und was ist hochbegabt? ein hoher IQ, er setzt sich aus so vielem zusammen, wenn ich mir die Test's anschaue, die Indigos, die ich kenne, sind sehr gute Rhetoriker und Zuhörer. Sie haben eine Menge Wut in sich, aber das wird heilen und sie werden uns ihre Geschenke ĂŒberreichen.

Hört sich ganz schön g'spinnert an, gell?

Blatt
Alter: 23
BeitrÀge: 31
Dabei seit: 2010

Beitrag von Blatt » 06.10.2010, 16:33

Hi Matmata
Das hört sich ĂŒberhaupt nicht verrĂŒckt an. Deine Worte spiegeln einfach unsere derzeitige Situation mit den Indigos wieder.

die Indigos, die ich kenne, sind sehr gute Rhetoriker und Zuhörer.

Viele Indigos sind sehr kommunikativ, schön das, dass auch mal jemand (an)erkennt :smile:
Ich bin schon sehr gepannt, auf die zukĂŒnftige Entwicklung der Menschen.

Liebe GrĂŒsse

Ps: Wie ist denn deine Tochter vom Charakter her? WĂ€re mal schön, so ein Profil zu lesen. (Ich will alles ĂŒber diese Kinder erfahren :-) )

Matmata

Beitrag von Matmata » 06.10.2010, 17:18

Blatt hat geschrieben:Hi Matmata
Das hört sich ĂŒberhaupt nicht verrĂŒckt an. Deine Worte spiegeln einfach unsere derzeitige Situation mit den Indigos wieder.

die Indigos, die ich kenne, sind sehr gute Rhetoriker und Zuhörer.

Viele Indigos sind sehr kommunikativ, schön das, dass auch mal jemand (an)erkennt :smile:
Ich bin schon sehr gepannt, auf die zukĂŒnftige Entwicklung der Menschen.

Liebe GrĂŒsse

Ps: Wie ist denn deine Tochter vom Charakter her? WĂ€re mal schön, so ein Profil zu lesen. (Ich will alles ĂŒber diese Kinder erfahren :-) )
Danke, Blatt.

Ich arbeite in einem ModegeschÀft und habe dort auch mit Kindermode und Verkauf zu tun, da ergeben sich GesprÀche mit den Kids von ganz allein.

wie meine tochter ist? du, ich bin da aber nicht neutral, aber ich versuche es mal:
Sie lacht gern, sie schwebt oft und gern mit ihren Gedanken im Irgendwo, sie ist sehr groß, 12 Jahre jung und so groß wie ich, 170cm, aber das sind die anderen Kids auch und sie hat große FĂŒĂŸe (schuhgrĂ¶ĂŸe 42).
Sie versteht komplexe ZusammenhÀnge spielend, Mathe ist ihr Lieblingsfach.
Wie ist sie sonst noch? Sie will alles ausprobieren und wissen, wie was funktioniert, warum was so ist und nicht anders.

Ich weiss nicht, wie das bei anderen Kinder ist, da habe ich keine Vergleichsmöglichkeiten.

Vielleicht kommt ja hier noch Input rein von anderen.

Liebe GRĂŒĂŸe, Mat

Blatt
Alter: 23
BeitrÀge: 31
Dabei seit: 2010

Beitrag von Blatt » 06.10.2010, 21:14

gwen hat geschrieben:Hallo Blatt, zum Thema Hb weiß ich sehr gut Bescheid, weil ich mich seit 12 Jahren damit befasse, auch wegen eigener Familienerfahrung und inzwischen auch mit anderen ratsuchenden Eltern.
Ich habe da inzwischen schon Unterschiede herausgearbeitet: Alle Indigos sind hb, aber nicht alle Hb sind indigo.

Danke vielmals fĂŒr diese Antwort.

Hb ist ja u.a. auch so definiert, dass ein Kind, das einen IQ von 130 hat, seinen Altersgenossen um 3 Jahre voraus ist. Das ist dann der Fall, wenn es einen Prozentrang von 99 hat, also nur 1 Kind von 100 schlauer ist. Diese Kinder begreifen eben schneller und können (leicht) transferieren.
Bei Indigo kommt noch diese uralte Weisheit dazu, die das Kind unmöglich in diesem Leben erworben haben kann. Diese Kinder umgibt eine seltsame Mystik. Offensichtlich weiß es um seine Vorleben. Diese Kinder schauen einem schon direkt nach der Geburt in die Augen und verfolgen den Blick und der Erwachsene spĂŒrt, dass ihn da eigentlich eine ganz alte Seele ansieht. Im Leben haben sie irgendwie die Funktion die anderen Menschen zu leiten, besitzen dieses tiefe Verstehen der Seelen ihrer Mitmenschen.
Dann scheint mein Bruder ja doch kein Indigo zu sein. Nur hochbegabt. Er zeigt nĂ€hmlich gar kein Interesse am Spirituellen. MĂŒssen oder sind Hb's reifer als die meisten Menschen (in ihrer Herz- Entwicklung und sozial gesehen) Oder können sie innerlich auch unter ihrem physischen Alter sein?

Jetzt kommt eine mir sehr wichtige Frage und hoffe, dass du mich nicht fĂŒr lĂ€cherlich hĂ€lst. Aber da du dich mit dem Thema sehr gut auszukennen scheinst, lasse ich mir diese Chance nicht entgehen.
Wie hoch wĂŒrdest du den IQ eines Menschen einschĂ€tzen der als Baby, mit 10 Monaten seine ersten Worte sprach, mit 12 Monaten diese Sprache viel zu gut fĂŒr sein Alter beherrschte und kurz darauf, problemlos eine zweite erlernte? Seine Eltern anschliessend, als es 4 Jahre alt war, nach Deutschland auswanderten, es dann problemlos die Deutsche Sprache erlernte (Seine Eltern konnten ihm beim Erlernen dieser Sprache in keinster Weise behilfich sein) Und es in der 3 Klasse als Klassenbester beim Lesetest mit einem weit ĂŒberdurschnittlichen Wert abschnitt (Seine Klassenkameraden waren alle gebĂŒrtige Deutsche und niemand kam auch nur in die NĂ€he eines ĂŒberdurschnittlichen Wertes. Es gab auch zwei Klassenprimus, die durschnittlich abschnitten)
Ich hoffe du kannst mir die Fragen beantworten. WĂ€re zumindest interssant.
Lg

Blatt
Alter: 23
BeitrÀge: 31
Dabei seit: 2010

Beitrag von Blatt » 06.10.2010, 21:50

Hi Gwen
Ich habe mich im Forum noch ein wenig umgelesen und bin auf einen Threat von dir gestoßen.
Du hast geschrieben, dass dein Sohn sehr pflegeleicht war. Anscheinend sind nicht alle Indigo und Hb FÀlle von Schwererziehbarkeit gekennzeichnet. Welche UmstÀnde ausser UnverstÀndnis und Unterforderung in ihrem Umfeld, tragen zur Enstehung VerhaltensauffÀlligkeiten bei? Ich habe noch mehr Fragen aber die werden ich dir aufgrund der Zeitnot erste Morgen stellen
Bis bald

Matmata

Beitrag von Matmata » 07.10.2010, 05:26

gwen hat geschrieben:Hallo Blatt,
Diese Kinder schauen einem schon direkt nach der Geburt in die Augen und verfolgen den Blick und der Erwachsene spĂŒrt, dass ihn da eigentlich eine ganz alte Seele ansieht. Im Leben haben sie irgendwie die Funktion die anderen Menschen zu leiten, besitzen dieses tiefe Verstehen der Seelen ihrer Mitmenschen.
Danke Gwen,

das hast du super geschrieben, so hĂ€te ich das nicht formulieren können. Bei uns ist es so, dass ich oft das GefĂŒhl habe, ich bin das Kind und meine Tochter die Mutter. Wenn ich mich an die Kleinkinderzeit erinnere ... ich brauchte ihr nichts erklĂ€ren, sie hat einfach zugeschaut, z.b. wie man Messer und Gabel benutzt und konnte es oder einen Stift ... da wurde nicht drauf herum gekaut, sondern gemalt.

Sie hat einiges zu bieten, was die SPiritualitÀt angeht - Reiki? brauche ich nicht, die Menschen können sich doch selbst heilen.

Sie sind keine Überwesen und es gibt auch Momente, da sind sie einfach "nur" Kinder, aber sie folgen immer dem Licht.

Blatt
Alter: 23
BeitrÀge: 31
Dabei seit: 2010

Beitrag von Blatt » 07.10.2010, 11:19

@ Gwen
Ich und meine Freundin haben heute ĂŒber das Thema indigokinder diskutiert und sie war der Ansicht, dass es auch nicht Hochbegabte Indigokinder gibt. Was ist an dieser Aussage dran?

Matmata

Beitrag von Matmata » 07.10.2010, 15:38

gwen hat geschrieben:danke fĂŒr die große resonanz.
jetzt weiß ich gar nicht was zuerst beantworten.

katastrophal schlimm, wenn diese persönlichkeiten in irgendeiner weise gehemmt werden. dann haben wir ganz oft anzeichen von adhd/s.
irgendwie muss dieses potential ja auf sich aufmerksam machen.
hast du gut gelöst, diese Anforderung ;)

Gwen, so geht es meinem Engelchen ... sie hat so zugemacht und hat jetzt LRS und ADS diagnostiziert ...
sie hat die Grundschule verlassen mit Wut und Hass auf die Lehrer ... und kam in die weiterfĂŒhrende Schule und der erste Satz nachdem ersten Schultag war: Mama, darf ich dort einziehen :-D
und ihre erste 1 ... das war ein Fest ...

heute schreibt sie 1-er und 2-er ... was ist aus dem Kind geworden? eine junge Dame, die die Schule liebt, die Herausforderungen des Lebens stellen sie vor lösbare Aufgaben, sie ist Selbstbewusst - sich ihrer Selbst bewusst ... und offen und fröhlich und hat Freunde :flower:

meine liebste und beste Freundin sagt immer: wenn Kinder die Schule hassen, dann schau dir mal ihre Lehrer an.

es grĂŒĂŸt - Matmata

Blatt
Alter: 23
BeitrÀge: 31
Dabei seit: 2010

Beitrag von Blatt » 07.10.2010, 19:41

@ Gwen
Aber muss man als Indigo Hochbegabt sein?
Meine Freundin geht von der Annahme aus, dass es viele, nicht Hochbegabte Indigos gibt. Kannst du diese Annahme ebenfalls teilen?

Und weißt du nĂ€heres ĂŒber Kristallkinder, oder hast du Erfahrungen mit ihnen gemacht?

BaneB
Alter: 38 (m)
BeitrÀge: 25
Dabei seit: 2013

Beitrag von BaneB » 21.08.2013, 19:02

Hi @ All!
Alllsoooo... ich behaupte mal ein "indigo" zu sien wie es hier genannt wird...
Zum Thema : indigo = hochbegabt
* Meines wissens nach ist es kein definitives Kriterium - muss ja nicht sein
ABER - was ist und WIE ist hochbegabt? Es gibt ja 9 verschiedene Arten der Inteligenz...
Welche ist davon an zu wenden? Hochbegabung (egal welche)ist nicht an Strukturen und Normen einer Gesellschaft gebunden, nur weil das evtl. so suggeriert wird(IQ Test).
Ein autist kann auch hochbegabt sein nur nennt man es bei Ihm/Ihr Inselbegabung...

*Und dass PĂ€dagogen etwas erkennen - dass ich nicht lache...
Meine Eltern sind beide PĂ€dagogen und den VĂ€terlichen part kannst eigentlich in die T.... kloppen.
Die in der Schule (Gymnasium) waren sowieso ĂŒberfordert bis auf ein paar der "alten Schule"... denn diese waren einfach strukturiert und konnten das trennen, was zu lernen - Wissen (oder besser die Basis-informationen als Grundlage fĂŒr das Sozial-und MaterialgefĂŒge der aktuellen Kultur und Zeit) ist und was das WeiterfĂŒhrende fĂŒr unsere geistige FĂ€higkeiten ist.

Das ganze liegt an der eigentlich verzwickten Lage, dass wir ja nicht deffinitiv bestimmen können wer "indigo" o.Ă€. ist, NUR es gibt unter uns Menschen, welch die Strukturen schneller und besser erkennen, welche nicht nur 1 und 1 verknĂŒpfen sondern paralell 1000 einser mit 1000 zweiern, welche in verschiedenen arten der Kunst sich ausdrĂŒcken (und das wie!) weil Ihnen das gesprochene Wort doch begrenzt ist ,
welche - eine enorm ausgeprÀgte "Intuition" besitzen,
welche spĂŒren,dass "something is rotten in the state of denmark..."
Herzliche GrĂŒĂŸe
B.

Libelle
Alter: 33
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2013

Beitrag von Libelle » 31.10.2013, 15:55

Mir sagte auch jemand, das ich ein Kristallkind bin! FĂŒr mich ist es nur ein Wort, ein Wort fĂŒr die, die es noch nicht verstehen...und Menschen brauchen eine ErklĂ€rung. Hochbegabung ist wiedermal so etwas wie ein "Baukasten". So kann man jemanden einschĂ€tzen, wie er ist und was er kann. Ich z.B mochte, die Schule ĂŒberhaupt nicht. Habe mich mit den Lehrer angelegt. Am liebsten war ich in der Natur, da hatte ich alles um mich herum und konnte meine Phantasie leben. FĂŒr mich war es wichtig das ich so wahrgenommen wurde wie ich war und nicht wie es jemand gerne wollte.
Ich finde Hochbegabung unwichtig den Jeder trÀgt eine Gabe in sich, die erforscht werden möchte. Und was wir jetzt in der Schule lernen hat nicht mit Begabung zu tun. Und es gibt keine sogenannte "Hochbegabung"zu mindestens nicht in dem sinne. Aber eine Gabe! Viele Wissen oft nicht was ihre Gabe ist...und in den vergangen Zeiten, brauchte man Menschen die gehorchten und funktionierten. So wurde die Gabe vergessen und nun habe wir so eine Gesellschaft.
Blatt hat geschrieben: Von Blatt
Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selbst.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch.
Und wenngleich sie bei euch sind, gehören sie euch doch nicht.
Ihr dĂŒrft ihnen eure Liebe geben, doch nicht eure Gedanken, denn sie haben ihre eigenen.
Ihr dĂŒrft Ihrem Körper eine Wohnstatt geben, doch nicht ihren Seelen,
denn diese wohnen im Haus von morgen, das ihr nicht aufsuchen könnt,
nicht einmal in euren TrÀumen.
Ihr könnt euch bemĂŒhen, wie sie zu sein, aber trachtet nicht danach, sie euch gleich zu machen.
Denn das Leben geht weder zurĂŒck, noch verharrt es im Gestern.
Diesen Text kenne ich und finde ins Supper ;)

Hier ist noch was fĂŒr euch^^
http://www.youtube.com/watch?v=NePJyxFAtCc

Antworten