ADHS - Kristall-Kind

Indigo- und Kristallkinderforum
Benutzeravatar
Lichtkind
Alter: 57
Beitr├Ąge: 48
Dabei seit: 2010

ADHS - Kristall-Kind

Beitrag von Lichtkind » 20.02.2010, 09:31

Ich bin so gl├╝cklich, das ich diese Seite jetzt gefunden habe :love:

War schon total verzweifelt obwohl mir meine innere Stimme was anderes sagte.

Habe drei S├Âhne, die beiden ├älteren haben absolut sanfte Ausstrahlungen nur mein Kleiner gerade
8 Jahre alt, ein doppelter Skorpion mit Steinbock im Mond ist wohl nach der Medizin ein ADHS-Kind.

Ich bin schon bald 50, auch wenn ich j├╝nger aussehe, dachte ich man Du bist zu alt, dann noch alleinerziehend und die Trennung von dem Vater meines J├╝ngsten noch nicht vollzogen , obwohl
dieser Mann mir absolut nicht gut-tut, ich ertrage seine Gegenwart nicht, l├╝fte immer alles, wenn er
bei mir in der Wohnung war, er lebt zum Gl├╝ck in seiner Eigenen,...jetzt aber zum Kleinen.

Da ich ja selbst sehr empathisch bin, merke ich sofort das der Kleine wenn er von seinem Vater kommt
extrem aggressiv ist oder wird, ist er mit mir alleine ist er Liebe versucht nat├╝rlich auch mit seinem
starken Willen seinen Kopf durchzusetzen, schafft er aber bei mir nicht und trifft auf liebevolle Grenzen.

Kann es sein , das diese Kinder das sogenannte Negative geradezu absorbieren,? sobald er in der Schule
ist , wobei ich ihn an einer Sonderschule angemeldet habe, da er sprachliche Probleme hat-- er verdreht
die Grammatik,-trotz Logop├Ądie- formuliert keine ganzen S├Ątze,-an dieser Sonderschule gibt es viel Gewalt und Aggression , leider auch viele L├╝gen...ich habe immer wieder wegen des Kleinen Konflikte mit
der Lehrerin bzw. sogar Schulleitung.
Ist der Kleine mit der Schulleiterin in Kontakt reagiert er aggressiv, sie hat mir ein Blatt mit Regeln f├╝r ihm gegeben, ich habe das Blatt weggeschmissen und es kam zu einem Streitgespr├Ąch, wobei ich zur ihr
sagte wenn Sie selbst nicht authentisch sei und das sei sie in meinen Augen nicht, da ich sie ganz direkt
auf L├╝gen angesprochen habe, die ich sowohl bei ihr als auch bei der Klassenlehrerin aufgedeckt hatte,
k├Ânnte sie auch nicht von meinem Sohn verlangen das er Dinge machen solle , die sie selbst nicht einh├Ąlt.

Nun bin ich bzw. in dieser Schule wohl unten durch, alle mobbten ihn an diesem Tag, ein Tag vorher,
bevor ich diese Gespr├Ąch mit der Leitung hatte, waren alle super freundlich , halfen Patrick sogar.
Ich versuchte erst zu vermitteln, bin ja eine Waage, sagte die Lehrerin m├Âchte in der Klasse ein Miteinander schaffen, durch das petzen g├Ąbe es ein Gegeneinander, mit Liebe w├╝rde sie mehr Harmonie
und Respekt unter den Sch├╝lern verbreiten, nein sagten Beide , das ging in diesem gro├čen Klassenverband
nicht. Ich sagte darauf , es geht alles...dann platze mir der Kragen und ich sprach die Schulleiterin darauf
an , das sie mir bei dem Gespr├Ąch die ganze Zeit nicht in die Augen sehen w├╝rde, sie h├Ątte mich im Gespr├Ąch gef├Ąlligst anzusehen...nun klar jetzt f├╝hlte sie sich noch mehr angegriffen und ich mich noch
mehr best├Ątigt...denn wer l├╝gt kann einem nicht direkt in die Augen sehen.

Ich schnappte meinen Kleinen und sagte zu ihm ich verteidige Dich bis aufs Messer, das bekamen nat├╝rlich
auch andere mit, war mir aber egal , ich sagte auch ganz laut, Kind die Lehrerin l├╝gt und die Schulleiterin
auch , wie kann sie dann erwarten, das ihr die Wahrheit sagt zumal hier nur Angst verbreitet wird.

Immer noch aufgebracht lag ich zu Hause und heulte und heulte, mein Sohn bekommt kein Ritalin, ich
versuche uns mit unseren bescheiden Mitteln mit Bio-Kost zu ern├Ąhren, m├Âglichst fleisch und zuckerfrei,
ich selbst rauche und trinke nicht...aber ich kann bald nicht mehr...ich w├╝rde am liebsten umziehen f├╝r den Kleinen...diese Schule tut ihm nicht gut und die Lehrer sind nicht gewillt etwas zu ver├Ąndern.

Mein Gro├čer wohnt bereits f├╝r sich, verdient sein eigenes Geld f├╝r sein Studium , der mittlere macht ihn einem Jahr Abi , der wohnt noch bei mir, sein gro├čer Bruder w├╝rde ihn aber zu sich ziehen lassen , wenn ich das wollte um dem Kleinen zu helfen, damit der nicht weiter leidet...ich brauchte nur zu k├╝ndigen,
bin betriebsblind...m├Âchte am liebsten nach Freiburg ziehen , wohne noch in NRW...es muss doch Schulen
geben, die diese Kinder aufnehmen , auf ihren Weg unterst├╝tzen, sie wollen der Gesellschaft doch helfen..ich habe es doch bis jetzt geschafft ihn vor Psychatrie...vor Pillen...vor unn├Âtigen Impfen zu sch├╝tzen ,,,...alles aus tiefer Liebe...aber ich kann einfach nicht mehr...alle ziehen sich zur├╝ck...habe
keine Freundschaften mehr...weil die wohl nicht mehr energetisch zu mir passen...w├╝nsche mir Unterst├╝tzung....Freue mich auf Antwort :ee:

Seelenbotschafterin
Alter: 45
Beitr├Ąge: 89
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Seelenbotschafterin » 20.02.2010, 11:47

Hallo

Meiner Meinung nach sind wir alle im Herzen neutral, unsere Energie ist einfach nur Energie, dann fangen wir an zu denken und dies entscheidet ├╝ber Positive/Negative Schwingung. Kinder sind ja zumeist noch frei von bewertendes Denken, sie schwingen einfach mit. Eltern gut gelaunt- Kind gut drauf, Eltern unter Stress-Kind weint.
Zu deinem Mann, k├Ânnte es sein, dass er auch ein "Lichtarbeiter" ist, es selber nicht wei├č. Er halt auch "fremde" Schwingungen mit sich schleppt?
Zu dir: Bei Wohnort, leider auf der Erde....aus meiner Erfahrung, wichtig f├╝r die "Arbeit" hier auf Erden, den Planeten zu lieben, mit allem was ist, auch mit uns Menschen, die wir noch sehr unbewu├čt und unf├Ąhig sind, die wahre Sch├Ânheit zu sehen...hat auch was mit Selbstliebe zu tun, wei├čt du ja auch....

Liebe Gr├╝sse und ein sch├Ânes Wochenende. Sandra

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beitr├Ąge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 20.02.2010, 12:10

Hallo Lichtkind,

habe ich das richtig verstanden, Dein Sohn geht auf eine Sprachheilschule in NRW? Meine Tochter auch aber wir haben ├╝berhaupt nicht solche Probleme. Du scheinst ja in einer echt "schlimmen Ecke" zu wohnen.

Ja, es gibt noch andere M├Âglichkeiten. Z.B. die ├ťberlegung, ob er wirklich ADHS hat.

Warum willst Du denn ausgerechnet nach Freiburg ziehen? Was zieht Dich dort hin?
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
Lichtkind
Alter: 57
Beitr├Ąge: 48
Dabei seit: 2010

Beitrag von Lichtkind » 20.02.2010, 15:19

Liebe Schwester, liebe Seelenbotschafterin :love:

danke f├╝r Eure weisen Antworten....ja Seelenbotschafterin , Du hast bestimmt Recht,
manchmal denke ich auch, das er---der Vater---ein Lichtarbeiter ist..zumal er vom
Sternzeichen Fisch Azendent Zwilling und Krebs im Mond hat...er hat F├Ąhigkeiten,
schottet sich aber lieber mit Fernsehen und Zigaretten ab.

Hier nur ein Beispiel Seelenbotschafterin, das Du bestimmt Recht hast...vor Jahren
war ich mit ihm im Wormser Dom, da waren wir noch ganz intensiv in Liebe mit-
einander, ich hatte mit ihm noch kein Kind, auf jedenfall sind wir beide in einem im
Keller liegenden Ausstellungsbereich gegangen, kann mich jetzt nicht mehr so ganz
erinnern, liegt schon mindesten 9 Jahre zur├╝ck,..ich mu├čte jedenfalls umbedingt
diesen Raum verlassen, hatte das Gef├╝hl zu ersticken, ich teilte ihm das mit und
da erz├Ąhlte er mir, das er kurz eine Vision gehabt h├Ątte, das dort von irgendeiner
Schwester oder Pfarrer ein Kind lebendig eingemauert worden war und dann offen-
sichtlich erstickt...k├Ânnen wir nicht beweisen...aber meine innere Stimme sagt mir,
er hatte recht...er will aber nichts damit zu tun haben...str├Ąubt sich...streiten wir
sagt er ich sei Verr├╝ckt..

So nun zu Dir Schwester...wenn das nicht bezeichnend ist, ich wohne in Datteln,
ich hatte meinen Sohn Patrick hier in den Waldorfkindergarten gegeben, gut es
gab dort auch Konflikte aber die Mitarbeiterinnen waren f├╝r das Spirituelle absolut
offen und bekamen es mit ihm wunderbar hin...ich bewarb mich f├╝r ihn rechtzeitig
in der Waldorfschule in Herne, dort wollte man uns nicht...fand ich komisch, da die
ja nun auch integrativ arbeiten, nun da die F├Ârderschule nur 12 Kinder in der Klasse
hat und sie sich hier in Datteln auch Heilsprachschule nennt, war ich davon ausgegangen
er sei hier gut aufgehoben. Wir fuhren jeden Morgen mit dem Fahrrad, 3,4 km , das schien
f├╝r ihn besser zu sein als in einen ├╝berf├╝llten Bus..zumal wir hier richtig herrlich l├Ąndlich
leben und die Leute in unserer Wohnung auch super lieb sind.

Ich will nach Freiburg weil es dort ein Schulkonzept gibt was ich wunderbar finde.
Die Schule hei├čt Kapriole. Schau doch mal bitte ins Internet, dann verstehst Du mich.
So sollte Schulen sein, Wahlm├Âglichkeiten anbieten, flexible ├ľffnungszeiten, gerade
im Winter finde ich das gut, Kinder sind mit unterschiedlichen Altersstufen zusammen
, man unterst├╝tzt sich , bringt sich gegenseitig weiter, ein Miteinander und nicht Gegenein-
ander.

Seid lieb :oops:

Benutzeravatar
Lichtkind
Alter: 57
Beitr├Ąge: 48
Dabei seit: 2010

Beitrag von Lichtkind » 20.02.2010, 15:36

Hallo Schwester,

ich fall gleich um, oder eben auch nicht...als ich das mit dem Hund las,
genau das Gleiche hatte ich auch f├╝r Patrick vor. Hatte sogar eine Internet-Seite
gefunden wo es diese Hunde gibt..und eine Frau auch hier in der Meyer-Buchhand-
lung getroffen, die mit so einem Hund arbeitet. Patrick ging auf diesen Hund zu
es war ein schwarzer Labrador. Tiere lieben bedingungslos und sie beruhigen die
Seele der Kinder, genau das wollte ich auch in der Schule bei Patrick vorschlagen
so ein Tier einzusetzen , sie bauen Aggressionen ab, aber es kam nicht dazu, die
sind daf├╝r nicht aufgeschlossen.

Wir haben auch nicht viel Geld, leben nicht vom Sozialamt, ich komme mit
dem Unterhalt der V├Ąter und dem Kindergeld zurecht und da Geld Energie
ist und Gedankenenergie sich manifestiert kommt immer irgendwo Geld hinzu,
sei es durch ein Los das Patrick aussucht und wir gewinnen 100 Euro, sei es
die Tatsache das ich meiner Mutter mit meinem Demenzkranken Vater helfe
und sie mir 50 Euro schenkt, sei es meine Gro├čmutter die 95 Jahre alt ist, im
Pflegeheim liegt und ich um sie k├Ąmpfe und schon kommen kleine Wunder
auf uns zu..Wir sind frei von Kontrolle und staatlichen Institutionen, mu├č keine
ungl├╝cklich Beziehung eingehen nur wegen des Geldes...und es klappt...trotzdem
kommen halt diese Schwierigkeiten auf uns zu.

Liebe Gr├╝sse Birgit :ee:

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beitr├Ąge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 20.02.2010, 15:55

Hallo Lichtkind! :oops:

Na da wohnst Du bei mir ja fast "um die Ecke". ;)

Ja, unsere Luna ist ein wirklicher Segen f├╝r uns. Sie ist wirklich perfekt. Wir haben (mangels Geld) mit ihr bisher nur die "Grundausbildung" machen k├Ânnen und machen nun den Rest alleine, weil der n├Ąchste f├Ąllig Lehrgang (nur ein Wochenende!) auch schon wieder 170 Euro kosten w├╝rde. Aber auch so kann sie schon sehr viel. Sie str├Âmt Ruhe aus und ist sehr vorsichtig und souver├Ąn im Umgang mit Kindern. Sie fordert zum Spielen auf und l├Ąsst fast alles mich sich machen. Inklusive solcher f├╝r Hunde unangenehmen Sachen wie umarmen, zur Seite schieben, dr├╝ber steigen, Spielzeug oder Fressen wegnehmen lassen etc. Wichtig ist dabei allerdings, dass wir nach so einer "Arbeitsphase" mit ihr eine "Tobephase" einlegen. Das hei├čt, ein Erwachsener tobt dann ganz ausgelassen mit ihr herum.

Wenn man so einen Hund haben m├Âchte, sollte man ihn als Welpe schon zu sich holen. Aber nicht jeder Hund ist f├╝r so eine Aufgabe geeignet. Wir haben unseren Hund vom Z├╝chter nach unseren Bed├╝rfnissen aus dem Wurf aussuchen lassen und sind mit seiner Wahl mehr als zufrieden. Den Z├╝chter k├Ânnen wir bedenkenlos jedem weiter empfehlen. Die Arbeit mit dem Hund muss dann auch innerhalb der Familie stattfinden. Es ist anders wie bei einem Blindenhund oder so, der erst einmal alles m├Âgliche lernt, bevor er in die Familie kommt. Ein Social Dog muss "in die Familie hinein wachsen". Auch Lunas Geburtshoroskop passt ├╝brigens perfekt in unsere Familie. ;)

Da wir langfristig f├╝r unsere Kinder auch ein besseres Wohnumfeld schaffen wollen, arbeite ich jetzt in einem Wohnprojekt mit, was in Schleswig-Holstein entstehen wird. Wenn Du dar├╝ber mehr wissen m├Âchtest, kannst Du Dich gerne melden, dann schreibe ich Dir per PN noch mehr dazu.

Zur Kapriole: Dir ist aber schon bewusst, dass dort Schulgeld erhoben wird? Das ist zwar einkommensabh├Ąngig aber da in allen Kommunen immer weiter Zusch├╝sse f├╝r solche Schulen gek├╝rzt werden, wird es vermutlich auch dort so sein, dass sie nicht mehr so viele Zusch├╝sse bekommen und dann zwangsl├Ąufig das Schulgeld erh├Âhen m├╝ssen.
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
Lichtkind
Alter: 57
Beitr├Ąge: 48
Dabei seit: 2010

Beitrag von Lichtkind » 20.02.2010, 17:39

:smil94 :smil94 Liebe Schwester,

ich finde den Benutzer-Namen wirklich klasse muss immer
innerlich lachen , wenn ich den schreibe...hier schon einmal
zwei Bl├╝mchen...einfach so ...kosten nix...grins...

Ja mit den Kosten ist mir schon klar aber in mir herrscht das
absolute Ur-Vertrauen, das es schon passt wenn es denn stimmt.
Dein Wohnprojekt klingt auch spannend, gerne m├Âchte ich mehr
Infos. Wo Du gerade den Norden anstrebst....komisch oder eben
auch nicht, meine innere Stimme sagt mir schon lange, meine
neue Liebe w├╝rde ich im Norden finden, wenn ich mich dort
hin ver├Ąndern w├╝rde.

Jetzt kommt von Dir der Vorschlag mit dem Projekt im Norden.
Es gibt ja keine Zuf├Ąlle, wenn die Zeit reif ist nimmt man sein Schicksal
selbst in die Hand, wir sind selbst die Sch├Âpfer, es f├╝hrt zu den
Begegnungen die das Ziel n├Ąher bringen ;) .

Das der Hund mit dem Horoskop von Euch ├╝bereinstimmt war mir
auch schon klar.

Hast ihn aus Liebe zu Deinem Kind ausgesucht, Dein Herz hat den richtigen
Griff getan.

Wo wohnst denn Du...Ihr..?wenn um die Eck..wo ist die Eck?

:smil2 liche Gr├╝├če Birgit

Sandalfon
Alter: 51
Beitr├Ąge: 35
Dabei seit: 2010

Beitrag von Sandalfon » 20.02.2010, 18:05

Liebe Lichtkind

Habe gerade deinen Mail mit viel Verzweillfung aber mit innere Liebe geschrieben gelesen. Das man wegen solche "wunderkinder" ausgeschlossen wird - ist nicht neues. Ich kann Dich sehr gut verstehen.

1 - Das Kind wenn er von seinem Vater kommt, nimmt alle negative Energie mit das ist klar- da sein Aura offen ist. ER muss bewusst lernen das zu schliessen und - alles was er bereits mit Reinkarnation mitgenommen hat (alle Wissen) das bewusst zu ben├╝tzen und andwenden.

Kristal und Indigo Kinder haben schon schwer auf der Erde - da sie die neue Generation hier sein werden, nun der Menschheit lebt in einem Traum Welt.
Diese Kinder sind sehr empfindlich und durch das - nich genug stark f├╝r "verschieden Umgebung"

Weis dein KInd dass er "speziall kind ist?" oder hast du das ihm nicht gesagt? - wenn ich Dich fragen darf?

W├╝nsche Dir viel Licht - Liebe - Innere Ruhe
Sandalfon

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beitr├Ąge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 20.02.2010, 18:23

Sandalfon hat geschrieben:Weis dein KInd dass er "speziall kind ist?" oder hast du das ihm nicht gesagt? - wenn ich Dich fragen darf?
Normalerweise muss man Kristallkindern das nicht sagen, sie wissen es von allein und das vom ersten Moment an. Es sind eben ganz besondere Kinder. ;)
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Benutzeravatar
Lichtkind
Alter: 57
Beitr├Ąge: 48
Dabei seit: 2010

Beitrag von Lichtkind » 20.02.2010, 19:01

Hallo Sandalfon,

ich bedanke mich f├╝r Deine Mail, ja mit dem schlie├čen der Aura.

Ist mir bekannt , Lichts├Ąule, Erzengel Michal, blaue Flamme.
Der Kleine betet aber nicht, wenn ich nicht dabei bin, sein Vater
macht es nicht...also ich glaube das der Kleine das nicht alleine
macht.
Patrick m├Âchte glaube ich auch nicht mehr zu seinem Vater, er sagt
bei ihm spukts. Das Haus...-ist eigentlich zuviel gesagt-, Ruine triffts eher,
indem sein Vater lebt, ist 100 Jahre alt, ich f├╝hle mich dort auch sehr
unwohl. Muss immer schnell wieder raus. Wenn der Kleine zur├╝ck kommt
wasche ich sofort alle Sachen, ihn stecke ich sofort in die Badewanne, ich
ekel mich vor diesem Geruch den er mitbringt.

Mein Bestreben ist eine gr├Â├čere Distanz zu schaffen. Es gibt allerdings
Momente, dann brauche ich dringend eine Auszeit..und da keiner da
ist sagt der Kleine schon von selbst , Mama entspann Dich..ich gehe zum
Papa . Aber anschlie├čend habe ich keine Entspannung, weil er die ganze
Zeit vor dem Fernseher , Computer..abgesetzt wurde , sein Vater nicht wie
ich fr├╝h aufsteht, sondern zu ihm sagt es sei noch dunkel, er soll ihn in Ruhe
lassen. Er kommt nach Hause und hat Schlafst├Ârungen...also n├╝tzt es alles nichts
ich muss hier weg und mich alleine um Ihn k├╝mmern.

Ich glaube der Kleine f├╝hlt sich manchmal mehr wie ein Auss├Ątziger,
ich ├╝brigens auch.

Da ich mir ja meiner F├Ąhigkeiten bewu├čt bin und
auch mit Kristallen und Engeltarot f├╝r Kinder arbeite ,hat er mich be-
stimmt von der Seeleneben als Hauptbezugsperson genommen.

Da wir ja alle dem Vergessen unterliegen und hier neu anfangen,
braucht es wohl Schl├╝sselerlebnisse die diese Erinnerungen bringen,
teilweise auch schmerzhafte, die wir gerade durchlaufen.

Der Kleine sieht, wenn ich mit Karten arbeite und will selbst welche ziehen,
er sucht mir Mineralien und spirituelle Entspannungsmusik aus , wenn
ich mit ihm in einen Esoterikladen gehe.

Da ich wei├č welche Bedeutung die Mineralien haben, wei├č ich auch
gleich welches Thema bei uns ansteht.

Ich habe dem Kleinen vor kurzem gesagt, man das Geld wird knapp , wir
brauchen Geld, was passiert er zieht ein Rubbellos , das 1 Euro kostet und
wir gewinnen 100,- Euro...dann sind das die Augenblicke wo ich denke ,
er wei├č doch was er ist und braucht kein Erwecken.

:smile13: auch Dir schicke ich einen ...liebe Gr├╝├če Birgit

banana
Alter: 30
Beitr├Ąge: 10
Dabei seit: 2010

Beitrag von banana » 27.02.2010, 14:42

Hallo

Ich lass deinen Text und er sprach mich an, den auch ich habe ADHS, bin jetzt 23ig, aber arbeite heute noch daran, mit Erfolg.
Ich fiel in der Schule auch immer auf, suchte die Aufmerksamkeit, Tiranisierte die Lehrer, bis ich elter wurde und so grif ich zu Drogen, um so zu sein wie die anderen, weill es mich runter holte, beruigte. Doch auf Zeit geht das n├╝tlich auch nicht.

Was ich dazu sagen kann, das wir Situationen anderst aufnehmen und verarbeiten, sozusagen viele Sachen BLOCKIEREN uns innerlich, sie halten uns fest weiter gehen zu k├Ânnen. Blokaden die wir in der Schule haben ( lernen, umsetzen) die Intelligenz ist zwar da aber in dem moment wo wir das gelerne brauchen ist es wie verschwunden ( Pr├╝fungen ) sozusagen in der Stesssituation sobald diese nicht mehr besteht, ist alles wieder im Kopf. Aber meist zu sp├Ąt.

Ich verdrede oft Buchstaben oder vergass den letzten Buchstaben, und bei der Besprechung mit dem Lehrer verstand ich ├╝berhaubt nicht warum ich dies tat. Ich konnte Stundenlang lernen, wusste alles aber an der Pr├╝fung war alles weg, bis sie zu ende war und dan wusste ich alles wieder. Manchmal helfen die Exraschuhlen, aber nur weill sie eine anderes System haben, zu Arbeiten zu Lernen. Und das ist der Punkt in diesem alter (Schuhlalter). In den normalen Schulen langweilen wir und wir machen bl├Âdsinn, st├Âren den Unterricht. und warum?
Weil wir uns langweilen, wir k├Ânnen mit dem heutigen Schuhlsystem nichts anfangen. Das System das wir brauchen ist oft nicht zu finden, weill noch heute vielen Schulen nicht bewusst ist das mehr ADHS-Kinder in der Klasse sitzen als sie sich vorstellen k├Ânnen, und zappel einer oft, heisst es , das ist ein POS-Kind. Es folg die Therapie plus das Ritalin. Ist das wirklich n├Âtig???? Nach meinen Erfahrungen mit Ritalin, sage ich ganz klar NEIN.

Ich habe heute f├╝r mich was gefunden um meinen Ausgleich zu haben, und nicht immer diese Launen die sich in Sekunden ├Ąndern
.Und vieles mehr....

Was ich empfehle.

Man muss es akzepieren.
Von jemandem die Blokaden l├Âsen lassen.
Mit jemandem lernen, der eim ein wenig Beine macht, aber gleichzeitig nicht zu viel Druck macht, sonst blockiert man sofort wieder.

Ich denke das sind die 3 wichtigsten Sachen wen man im Schuhlalter ist. Und stell dir immer einen HELLEN KREIS um deinen Sohn vor wie auch um dein Mann.

Banana

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
Beitr├Ąge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 01.03.2010, 20:31

Heute war ich zum Elterngespr├Ąch bei der Therapeutin meiner Tochter. Unsere Arbeit und der Umgang mit Ihr scheint richtig zu sein und gut zu funktionieren. Sie hat ihrer Therapeutin vor kurzem erz├Ąhlt, dass sie nun ihre Lebensaufgabe wisse. Gott hat ihr gesagt, dass sie zu allen lieb sein soll und allen Kindern beibringen soll, lieb zueinander zu sein (Kurzfassung). Ihre Therapeutin war ├╝berrascht, dass sie von einer "Lebensaufgabe" sprach. Ich habe das was ich heute erfahren habe sozusagen von allen Seiten "beleuchtet" und festgestellt, dass sie zwar einige Dinge durchaus von wo anders (Schule, Kirche etc.) haben kann, aber anderes definitiv nicht. Und dazu geh├Ârt auch der Ausdruck "Lebensaufgabe". Die Therapeutin und ich sind so auseinander gegangen, dass wir sie weiter ermutigen dar├╝ber zu reden und wir versuchen wollen, so soviel wie m├Âglich von ihr zu erfahren. Sie nimmt es jedenfalls auch sehr ernst und sagte mir, wir sollten alles tun, um sie zu unsterst├╝tzen. :ee:

├ťbrigens erz├Ąhlte mir meine Tochter au├čerdem, dass sie nur die Augen schlie├čen muss und dann in Kontakt mit Gott treten kann. Wenn ich sie richtig verstanden habe, dann kann sie wohl auch telepathisch Kommunizieren. Die Engel bezeichnet sie zwar als Elfen und Feen, aber ansonsten stimmen ihre Beschreibungen auch von deren Aufgaben, Rang etc. vollkommen mit dem uns bekannten ├╝berein (was sie auch ganz bestimmt nicht irgendwo geh├Ârt hat etc.). Sie sieht sie noch immer unter uns (das war schon fr├╝her so), allerdings hat sie inzwischen begriffen, dass die meisten Menschen sie nicht sehen k├Ânnen. Daher ist sie dazu ├╝bergegangen, bei den meisten Menschen so zu tun, als ob sie Rollenspiele spielen w├╝rde. Schlaues Kind. :smile08:
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Antworten