Woran erkennt man Indigo- oder Kristallkinder

Indigo- und Kristallkinderforum
Melinda
Alter: 53
BeitrÀge: 215
Dabei seit: 2009

Beitrag von Melinda » 19.08.2009, 18:20

Hier kann man sich selbst testen ob man ein Indigo ist:

http://www.testedich.de/quiz04/dasquizt ... 1037458522


Gruß Melinda

Melinda
Alter: 53
BeitrÀge: 215
Dabei seit: 2009

Beitrag von Melinda » 19.08.2009, 18:24

Sie haben 33 Punkte von 35 Fragen. Sie sind 5.7142857142857 % rein!

Test Ergebnis: mit einer 99,9%igen Wahrscheinlichkeit bist du ein Indigo

Ezra
Alter: 37
BeitrÀge: 18
Dabei seit: 2009

Beitrag von Ezra » 08.09.2009, 09:42

Hier mein Ergebnis:




www.testedich.de -» Das Quiz - Die Auflösung

Sie haben 34 Punkte von 35 Fragen. Sie sind 2.8571428571429 % rein!
Test Ergebnis: mit einer 99,9%igen Wahrscheinlichkeit bist du ein Indigo *g* Herzlichen GlĂŒckwunsch!
Warte nicht auf die anderen. Gehe deinen Weg, denn sie werden dir folgen. Du bist das Licht und die Liebe.

Ezra
Alter: 37
BeitrÀge: 18
Dabei seit: 2009

Beitrag von Ezra » 08.09.2009, 10:19

Test hin oder Test her, wenn du®s bist, dann weißt du®s.
Tests sind nur Verallgemeinerungen.
Dass ich eine Indigo bin, das wusste ich schon sehr lange bevor ich den Test gemacht habe.
Warte nicht auf die anderen. Gehe deinen Weg, denn sie werden dir folgen. Du bist das Licht und die Liebe.

Clairy
Alter: 37
BeitrÀge: 5
Dabei seit: 2009
Kontaktdaten:

Beitrag von Clairy » 09.09.2009, 06:09

Sie haben 22 Punkte von 35 Fragen. Sie sind 37.142857142857 % rein!

Immernoch nicht schlauer als vorher. Am besten wĂ€re wohl eine Aurafotografie oder!? GrĂŒĂŸe :love:

Benutzeravatar
Schwester
Alter: 47
BeitrÀge: 2437
Dabei seit: 2009

Beitrag von Schwester » 09.09.2009, 06:25

Sie haben 27 Punkte von 35 Fragen. Sie sind 22.857142857143 % rein!
Test Ergebnis: mit einer 99,9%igen Wahrscheinlichkeit bist du ein Indigo *g* Herzlichen GlĂŒckwunsch!

Also diese Auswertung verstehe ich jetzt rein von meinem mathematischen VerstÀndnis her nicht. Wie können 27 von 35 99,9% sein? Ob das alles so richtig ist?

Und wenn ich von meinen eigenen GefĂŒhlen aus gehe, dann denke ich eigentlich, kein Indigo zu sein, sondern eher sowas wie eine Vorstufe davon (gibt es sowas?). Also so, wie die Indigos sozusagen die Vorbereitung fĂŒr die Kristallkinder sein sollen, fĂŒhle ich mich wie die Vorbereitung fĂŒr die Indigokinder. Allerdings wĂŒsste ich dann nicht, was ich bin. Ist aber auch nicht weiter wichtig fĂŒr mich. :-)
Halte einen Moment an, schau Dich um, dieser Moment wird so nie wieder kommen. Jeder Moment ist es wert, festgehalten zu werden.

Kookaburra_girl
Alter: 27
BeitrÀge: 48
Dabei seit: 2009

Beitrag von Kookaburra_girl » 15.09.2009, 19:58

Hallo,

ich sehe das Ă€hnlich wie Ezra! Wenn du ein Kristall- oder Indigokind bist, dann weißt du das auch! Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen, da ich selbst ein Kristallkind bin.
Bei mir konnte man es im Nachhinein schon an meiner außergewöhnlichen Entwicklung feststellen. Ich habe sehr frĂŒh angefangen zu sprechen, laufen etc. Außerdem habe ich mich schon seit meinem 4. Lebensjahr zu "magischen" Dingen hingezogen gefĂŒhlt, was sich mit den Jahren dann vertieft hat.
Außerdem habe ich eine eigenartige Wirkung auf ElektrogerĂ€te. Wenn sie bei allen anderen Leute funktionieren, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie abstĂŒrzen sobald ich mich ihnen nĂ€here^^mitlerweile hat sich das bei meinem PC langsam eingespielt, sodass er nur noch abstĂŒrzt, wenn ich besonders verĂ€rgert ĂŒber etwas bin oder so. Außerdem habe ich viele ĂŒbersinnliche FĂ€higkeiten und nehme die GefĂŒhle aus meiner Umgebung sehr stark wahr und in mich auf, was nicht immer leicht ist.
Ich wusste es eigentlich mein ganzes Leben, dass ich kein "normaler" Mensch bin und als ein Kollege mir mitteilte, was ich bin (ein sehr begabter Mann) war es als habe ich es immer gewusst und nur auf diesen Moment der Offenbarung gewartet. In dem Moment wusste ich natĂŒrlich noch nichts ĂŒber Kristallkinder aber ich wusste, dass es stimmt, das ich eins bin!^^
Schwer zu beschreiben^^ aber ich hoffe, es hilft euch vllt weiter ;)

Kookaburra_girl

Ezra
Alter: 37
BeitrÀge: 18
Dabei seit: 2009

Beitrag von Ezra » 16.09.2009, 07:14

@ Kookaburra girl:
Da hast du so einiges gemeinsam mit meiner 10-jÀhrigen Tochter. Laufen konnte sie schon mit neun Monaten und vollstÀndige SÀtze konnte sie schon sprechen bevor andere in ihrem Alter auch nur einzelne Wörter gelernt haben.
Die Kleine (7 Jahre alt) genauso. Und was ihre emotionale Intelligenz angeht sind die beiden praktisch schon erwachsen. Es ist unglaublich, was meine beiden Töchter schon verstehen. Vor allem, wenn es irgendwo in der Familie einen Zwist gibt. Die können besser vermitteln, als manch ein Erwachsener.
Warte nicht auf die anderen. Gehe deinen Weg, denn sie werden dir folgen. Du bist das Licht und die Liebe.

Kookaburra_girl
Alter: 27
BeitrÀge: 48
Dabei seit: 2009

Beitrag von Kookaburra_girl » 16.09.2009, 20:13

@ezra
ja ich konnte auch mit ca. 9 Monaten laufen und sprechen vor allen anderen und nahe zu fehlerfrei...
das mit dem geistigen Alter ist jedoch eine Sache fĂŒr sich mit der du etwas vorsichtig sein solltest. Mich hat es sehr belastet, dass die Erwachsenen mir immer etwas verheimlichen wollten oder mir kindliches Verhalten aufdrĂ€ngen wollten, z.B. nach dem Kaffeetrinken spielen gehen (ich wollte lieber zu hören und meine Familie beobachten). Ich wollte nie anders behandelt werden, als andere Erwachsene. Aber sie haben mich immer wie ein Kind, das ich in deren Augen ja auch war, behandelt.
Und ich hab mir immer sehr viel Liebe gewĂŒnscht, die in meiner Familie auch vorhanden war, aber leider nicht so oft gezeigt wurde in Umarmungen etc.
Vllt hilft dir das im Umgang mit deinen Kinder ;) Ich denke aber das du ihnen eine gute Mutter sein wirst allein weil du weißt, dass es Kristallkinder sind.

Hast du denn auch besondere FĂ€higkeiten oder der Vater der Kinder? Weil in meiner Familie scheint das irgendwie keiner zu haben...

Ezra
Alter: 37
BeitrÀge: 18
Dabei seit: 2009

Beitrag von Ezra » 17.09.2009, 07:11

Besondere FÀhigkeiten nenne ich meine Begabungen eher nicht. Sie gehören zu meinem Leben dazu, wie alles andere auch.
Sehr oft habe ich Vorahnungen von Dingen, die passieren werden. Es handelt sich dabei nicht um Katastophen oder andere schlimme Ereignisse, sondern manchmal sind es ganz alltÀgliche Kleinigkeiten.
Zum Beispiel renne ich oft schon zum Telefon, bevor es klingelt. Und ich weiß oft auch schon vorher, wer drann sein wird. Am besten klappt das bei meinem Mann.
Ich trĂ€ume auch oft von Orten an denen ich vorher noch nie war. Oft habe ich diese TrĂ€ume aufgeschrieben und wenn wir dann dort waren - ich habe mein Notizbuch immer dabei - habe ich meinen Mann damit verblĂŒfft, wie Ă€hnlich meine Beschreibunge doch der tatsĂ€chlichen Umgebung waren.
Ab und zu passiert es auch, dass ich das Licht anmachen will. Doch noch bevor mein Finger den Schalter berĂŒhrt, geht es von alleine an. Das klappt aber nicht immer. Meistens nur dann, wenn ich nicht bewusst daran denke. Aber auch das Gegenteil war schon ab und zu mal der Fall: ich wollte das Licht anmachen und es ging nicht. Meistens kommt dann meine Große, macht es an und lacht sich schief.
Auf Tiere habe ich eine magische Anziehungskraft. Vor allem, was Katzen und Hunde betrifft. Wo ich draussen gehe und stehe, kommen sie plötzlich angeschlichen und wollen mir Gesellschaft leisten. Katzen vielleicht eher als Hunde, weil die nicht an der Leine sein mĂŒssen und frei draussen herum laufen können. Vor kurzem sind wir Pizza holen gegangen und ich habe im Auto mit offenen TĂŒren gewartet. Plötzlich ist eine getigerte Katze auf den Fahrersitz gesprungen und wollte nicht mehr raus. Die saß einfach da, hat mich angemauzt und mit großen Augen angesehen.
Warte nicht auf die anderen. Gehe deinen Weg, denn sie werden dir folgen. Du bist das Licht und die Liebe.

Kookaburra_girl
Alter: 27
BeitrÀge: 48
Dabei seit: 2009

Beitrag von Kookaburra_girl » 17.09.2009, 20:01

@ezra

Das klingt auf jedenfall sehr interessant. Ich denke das sind irgendwann einmal noch mal sehr nĂŒtzliche Gaben, die dir und deiner Familie in schwereren Zeiten helfen könnten.

Bei Tieren ist mir das aber auch schon aufgefallen, dass die sehr empfĂ€nglich fĂŒr unser eins sind...meine Freunde sind auch schon immer genervt davon wenn wir umherziehen aber ich finds toll. Die verstehen einen auch ohne Worte.
Wie schaffst du das denn eigentlich deinen spirituellen Weg mit deiner Familie zu kombinieren?

Ezra
Alter: 37
BeitrÀge: 18
Dabei seit: 2009

Beitrag von Ezra » 18.09.2009, 06:25

@ Kookaburra girl:

Das ist keine Schwierigkeit. Wir sind so wie wir sind und leben auch so. Da gibt es nicht viel zu planen oder zu schaffen.
Warte nicht auf die anderen. Gehe deinen Weg, denn sie werden dir folgen. Du bist das Licht und die Liebe.

Antworten