NiqabtrÀgerinnen

fĂŒr Alles
ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1718
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 27.12.2016, 21:50

Hallo Yogini

Na Weihnachten gut verbracht?

Falls Du einmal gelesen haben solltest, ich habe mit Esoterik absolut nichts am Hut.
Deswegen halte ich mich auch meistens bei allgemeinen Themen auf.
Hier findet man alles und jedes.
Esoterik fĂŒr mich christlicher Glaube mit anderen Benennungen.
Und das Ganze halte ich fĂŒr eine RealitĂ€tsflucht.

Nur es gibt hunderte Themen weit ab von der Esoterik hier im Forum.
Also lege dich nicht so auf Esoterik fest.

Psychologie z.B. betrifft den Glauben.
Egal welche Art. Kirche und Glaube beruht auf Ängste.
Die haben er den Acker gemacht, auf dem sie ernten.
Esoterik ist nicht besser. Geloben Hilfe und bitten zur Kasse.
Es ist ein GeschÀft mit der Angst.

Mich interessieren Menschen, und deren Empfinden. Ängste usw.
Und deren StielblĂŒten.
Glaube ist einer dieser BlĂŒten.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1832
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 31.12.2016, 16:02

@ Yogini

Ramalon hat bislang 1273 BeitrĂ€ge geschrieben. Jetzt schreibst du, es ginge aus jedem einzelnen (!) seiner BeitrĂ€ge deutlich (!) hervor, dass er keine Esoterik verinnerlicht hĂ€tte. Meinst du, dass dir auch nur ein einziger Leser glaubt, du hĂ€ttest als Neuankömmling im Forum in so kurzer Zeit alle seine 1273 BeitrĂ€ge gelesen? - Meine Empfehlung fĂŒr das neue Jahr: Erst denken, dann schreiben!

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1718
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 01.01.2017, 08:17

Hallo Yogini

Mit dem Glauben bin ich eher Freuds Meinung.
Wie von Sullivan schon vor einiger Zeit erwÀhnt.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1832
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 01.01.2017, 18:44

@ Yogini

Mögen sich im Lauf des neuen Jahres deine Gedanken klÀren.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1832
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 02.01.2017, 11:27

@ Yogini

Mein gestriger frommer Neujahrswunsch dĂŒrfte eher in ErfĂŒllung gehen, wenn ich ihn noch etwas kommentiere. Du hast im Beitrag 19 geschrieben, es ginge aus jedem einzelnen (!) von Ramalons 1273 BeitrĂ€gen deutlich (!) hervor, dass er zeitlebens (!) noch keine Esoterik verinnerlicht hĂ€tte. Die gleiche Diagnose erhalten von dir dann auch noch zwei weitere User, ohne einen einzigen Satz sachbezogener BegrĂŒndung. Mancher Leser mag sich da an Schillers Verzweiflungsruf erinnern: "Gegen Dummheit kĂ€mpfen Götter selbst vergebens !"

Sollten die Betroffenen so etwas nicht mit buddhistischem Gleichmut lĂ€chelnd ignorieren ? FĂŒr den vorliegenden Fall lehren mich meine Erfahrungen im Forum etwas anderes. Du hast Ramalon vor zehn Tagen als "Dumpfbacke" tituliert, weil du seine BeitrĂ€ge mangels Kenntnissen nicht verstehen kannst. Die Erfahrung zeigt nun, dass Neuankömmlinge im Forum, die sich wie du als der Hecht im Karpfenteich verstehen, es nicht lange mit solchen Titeln bewenden lassen, sondern bald unbekĂŒmmert auf FĂ€kalsprache ĂŒbergehen, falls sich kein Widerspruch regt. Das gab es schon oft. NatĂŒrlich werden sie dann irgendwann gelöscht. Der Schaden, den sie anrichten, ist aber betrĂ€chtlich. Er besteht darin, dass manche Leute mit hochinteressanten BeitrĂ€gen das Forum verlassen oder nichts mehr schreiben, und andere sich gar nicht erst anmelden. Sei dir bewusst: Du bist eine Belastung fĂŒr das Forum.

Wer könnte dir fĂŒr das neue Jahr den rechten Weg weisen ? Einer von ihnen ist ganz sicher der bedeutende Esoteriker, DichterfĂŒrst, Naturforscher und Staatsmann Geheimrat Goethe: "Von der Gewalt, die alle Wesen bindet, befreit der Mensch sich, der sich ĂŒberwindet !" Goethe selbst wusste nur allzu gut, wie schwer das ist, wenn er klagt: "Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust !" Wir haben aber gar keine andere Wahl als uns anzustrengen, sonst wird es irgendwann ungemĂŒtlich.

Es wurde vermutet, dass du keine 39-jĂ€hrige Frau, sondern ein pubertierender Jugendlicher bist. Vielleicht willst du nur deinen Kameraden zeigen, wenn die Schule wieder anfĂ€ngt, wie leicht man User eines Esoterikforums ĂŒbertölpeln kann. Immerhin haben sich dir nun Ramalon und der Andere mit dem Segelboot quergestellt.

Ein Hoch auf gepflegte Forumskultur !

Sullivan

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1832
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 04.01.2017, 18:53

@ Yogini

Du brauchst dich nicht anzumelden, um BeitrÀge zu lesen. Davon ganz unabhÀngig ist es aberwitzig, was du geschrieben hast. Es empfiehlt sich also unbedingt, Goethes Worte zu beherzigen.

Hausmeistervertretung ist eine ebenso wichtige und ehrenhafte TĂ€tigkeit wie zum Beispiel der Beruf des Zimmermanns, den Jesus und sein Pflegevater Josef ausĂŒbten.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1832
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 05.01.2017, 23:35

@ Yogini

Du hast bereits 5 Forumsmitglieder als Deppen hingestellt, die von Esoterik keine Ahnung haben. Einer wurde von dir als "Dumpfbacke" tituliert. Jetzt gefĂ€llst du dir in leeren einfĂ€ltigen SprĂŒchen, die du offenbar fĂŒr witzig hĂ€ltst. Mit dir verödet und verblödet das Forum.

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1832
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 07.01.2017, 18:07

@ Yogini

Wenn du nicht weißt, um was es bei Esoterik geht, gibt dir Wikipedia eine brauchbare EinfĂŒhrung. Im Forum kannst du links oben "Wissen" anklicken. Dann kommst du zu einer großen Palette esoterischer Texte unseres Administrators Andreas. Falls du nach einer halben Stunde merkst, dass dir das alles nicht zusagt, solltest du das Forum verlassen und gutwillige Teilnehmer nicht weiterhin mit sinnlosen BeitrĂ€gen belĂ€stigen.

Die Forumsregeln schreiben nicht vor, dass jeder Beitrag etwas mit Esoterik im engeren Sinne zu tun haben muss. Sogar der Titel eines ganzen Threads braucht es nicht. Beispiel: "Was ich gern so höre". Manche unserer Mitglieder werden sich vielleicht gerade diesen Thread besonders gerne anklicken, wenn sie abends mĂŒde nach Hause kommen und Entspannung suchen.

ErfahrungsgemĂ€ĂŸ lassen Forumstrolle wie du nicht locker, solange noch jemand auf sie reagiert. Gewitzte User ĂŒberlassen ihnen deshalb in aller Regel das letzte Wort. Ausnahme: Die Forumsleitung befördert den Troll - schwuppdiwupp - nach draußen.

Ravenna
Alter: 29
BeitrÀge: 221
Dabei seit: 2014

Beitrag von Ravenna » 09.01.2017, 13:55

Hallo zusammen und frohes neues Jahr!
Ich habe schon lÀnger nicht mehr im Forum vorbeigeschaut und bin nicht mehr so ganz auf dem neuesten Stand.
Was mir noch zu den Thema eingefallen ist. was haltet ihr von folgendem Vergleich:

Wie ihr sicher wisst, war "Neger" frĂŒher noch die offizielle Bezeichnung fĂŒr Menschen mit Schwarzer Hautfarbe bzw SĂŒdafrikanischstĂ€mmige. Heute gilt das Wort als ein ĂŒbeles Schimpfwort, Man sagt heute stadt" Neger" "Schwarzer" . Dabei bedeutet Nerger und Schwarzer das gleiche. " Neger" ist lateinisch und heißt "Schwarzer" . Wir dĂŒrfen Schwarzer also nicht mehr auf lateinisch sondern nur noch auf deutsch sagen. Sonst ist es eine Beleidigung, da negativ assoziiert.( angeblich )
Überhaupt wird bei uns Deutschen ein riesen Aufschrei gemacht sobald irgendwer, irgendetwas sagt, das vielleicht evtl rassistsch sein könnte. Die Deutschen haben ja den Krieg angezettelt.( obwohl der Krieg schon seit ziebzig Jahren vorbei ist und Deutschland inzwischen zu den AußlĂ€nderfreundlichsten LĂ€ndern der welt gehört)

Ich finde so Ă€hnlich könnte man das mit der Vollverschleierung auch sehen. bei den Muslimen war lange Zeit die Vollverschleierung ein Symbol von FrauenunterdrĂŒckung (auch wenn manche das heute selbst anders sehen) außerdem stecken sie im Moment in einem Krieg zwischen Steinzeitislam und Modernem Islam.( der zweite Weltkrieg ist seit ĂŒber siebzig Jahren vorbei !) Und solange der moderne (frauenfreundliche )Islam noch nicht gesiegt hat, sollten wir da besser auch sensibel reagieren was mit FrauenunterdrĂŒckung zu tun hat oder so assoziiert wird.
Außerdem wĂŒrden wir damit mehr Frauen einen gefallen tun, die gezwungen werden Sich zu verschleiern , als dass wir es denen verbieten, die es freiwillig möchten.

Wenn jemand einen Afrikaner als Neger bezeichnet kann man im Falle einer Anzeige auch so oft erklÀren, wie mann will, dass man selbst das wort "Neger" nich negativ assoziiert, man wird trotzdem verurteilt.
Und ebenso könnte man es auch mit der Vollverschleierung sehen

Wenn wir jetzt noch einen schritt krasser gehen wĂŒrden(nur um mal zu vergleichen), könnte man sagen, in Anbetracht dessen, dass Schwarze untereinander sich gegenseitig als Neger bezeichnen, wĂ€re das etwa so als wĂŒrde man dann auch nur Muslimminen Den Niquab verbieten, aber Frauen ohne Muslimischen Hintergrund wĂ€re es erlaubt.

Ich finde das mit den Thema Niquab, ist eines der wenigen, wo man Menschen zu ihren GlĂŒck auf die SprĂŒnge helfen muss auch wenn sie noch nicht verstanden haben, dass das ihr GlĂŒck ist

Liebne NiquabtrĂ€gerinnen, falls ihr das liest, ich freue mich dass es euch als Menschen gibt und achte euch. und ich wĂŒnsche euch von Herzen ein glĂŒckliches, erfĂŒlltes Leben ohne Niquab :smile13:

Viele GrĂŒĂŸe Ravenna

Ravenna
Alter: 29
BeitrÀge: 221
Dabei seit: 2014

Beitrag von Ravenna » 26.01.2017, 19:17

@ yogini ĂŒberleg dir mal, was du da fĂŒr einen Blödsinn redest. merkst du was?

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
BeitrÀge: 835
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 01.10.2017, 08:46

Nach Frankreich, Italien und Bulgarien zieht nun Österreich nach.

Niqab und Burka wurden zum 1. Oktober verboten.

http://diepresse.com/home/panorama/oest ... ersagt-ist

http://www.tagesschau.de/ausland/osterr ... g-103.html

Integration bedeutet in meinen Augen sich den Gegebenheiten des Landes anzupassen, es ist keine Glaubensfrage. Muslimas können ihren Glauben auch mit Chimar und Hidschab zeigen. Wer dazu nicht bereit ist, ist auch nicht integrationswillig.

Es gibt muslimische LĂ€nder in denen nicht einmal ein Tourist in der Öffentlichkeit HĂ€ndchenhalten darf, geschweige denn sich kĂŒssen.

Mona
Zuletzt geÀndert von mona seifried am 01.10.2017, 15:37, insgesamt 1-mal geÀndert.
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1718
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 01.10.2017, 10:23

Hallo mona,

Toleranz, wie wÀre es damit. Soll doch jeder so leben wie er möchte.
Da laufen auch Leute mit grĂŒnen Haaren rum, Tattoos, Piercings usw.
Davon mal abgesehen, in meiner Kindheit liefen fast alle deutschen Frauen mit einem Kopftuch rum.
Wenn eine ohne Kopftuch rumlief, nannte man sie Huren. Wer nicht unverheiratet zusammen lebt, lebte in SĂŒnde, wurde gemieden.
Erst in den 70ern Ànderte sich dann langsam die Moralvorstellung. Flower-Power Zeit.
Was fĂŒr ein Aufschrei, MĂ€nner mit langen Haaren, Hemden mit BlĂŒmchen, freie Liebe usw.
Diese Generation verlangte damals sehr viel Toleranz und heute sind sie die Spießer.
Sie sollten das Weiterleben, was sie frĂŒher vertreten haben.
Wer es vergessen hat, sollte sich auf der Demenzstation einfinden.

Es gibt aber auch genug deutsche, die benehmen sich wie das Schwein auf dem Sofa, in moslemischen LĂ€ndern.
(Nichts gegen die Schweine). Liegen nackt am Strand, oben ohne, Tanger, Alkohol....

Nicht die Spur von RĂŒcksichtnahme auf eine andere Kultur.
Und es wird dort toleriert.

Gruß ramalon

Antworten