Der groĂźe spirituelle Irrtum: Erleuchtung ist nicht das Ziel

fĂĽr Alles
Antworten
ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1911
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 27.09.2017, 15:45

Hallo Ayleen,

man kann es alles von zwei Seiten sehen.
Wer hier die falsche Lehre verbreitet.
Reine Sache des Standpunktest.

Ich sage nicht das du aufhören solltest, nur Deine Position überdenken.
Reflektiere Dich selbst.

GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1911
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 27.09.2017, 15:56

Hallo Ayleen,

dass mit dem 3-jährigen Kind ist eine persönliche Selbstüberschätzung.
Ich bin zu dem Schluss gekommen, das du nicht mehr fĂĽhlst. Zeigt Dein Umgang mit dem Luca.
Du bist absolut auf Dich fixiert, so dass du dich auf das Minimum der Wahrnehmung reduziert bist.
Hören und Sehen. Du nimmst emotional deine Umgebung nichts mehr wahr.
Dann hättest du fühlen müssen, das Luca sich beschissen fühlt.
Du lebst in Deiner eigenen Welt, und komme immer mehr zu dem Schluss, dass ein Trauma dich dazu veranlasst hat.
Zeigt auch das abwenden von der Natur und der ganze Plastikkram. Eine kĂĽnstliche Umwelt, von Dir erschaffen. Dazu dann auch den passenden Glauben.

Kennst du Pipi Langstrumpf:
2 x 3 macht 4 - widdewiddewitt und 3 macht 9e ! Ich mach' mir die Welt - widdewidde wie sie mir gefällt ... Hey - Pippi Langstrumpf hollahi-hollaho-holla-hopsasa

GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1911
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 27.09.2017, 16:00

Hallo Ayleen,

genau bei dieser Seelenaufgabe hinkt es. Es ist eine gemeinsame Aufgabe. Nicht die Aufgabe einer angeblichen einzelnen Seele. Es gibt keine solo Seele.
Es gibt nur eine Seele derwir alle angehören.

Du bist voll auf dem Egotrip.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 837
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 28.09.2017, 12:40

Hi Liebchens,
ist Euch klar, dass Ihr eine Beziehung habt?
Und ist Euch ersichtlich warum?
Jedenfalls sieht es zwar so aus, als wĂĽrdet
Ihr Euch "verschwenden", "tankt" Euch aber
gegenseitig "auf". Na, macht ruhig weiter.
Hauptsache Ihr verletzt Euch nicht dabei.
LG sensmitter

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1911
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 28.09.2017, 15:54

Hallo Sense,


Mit den seelischen Verletzungen ist es das Teil mit dem zulassen.
Seelisch verletzten kann dich nur jemand, wenn du es zulässt, dass weißt du.

Ayleen meint es lieb, ist aber meines Erachtens viel zu hartnäckig.
Ich lebe nach dem Motto, „wer nicht will der hat schon“.
Will es nicht, seine oder ihre Entscheidung und weiter.
Nennt sich freier Wille. Jemanden bearbeiten ist, dass man ihm seinen Willen aufzwängen will.
Egal mit welchen Mitteln auch immer. Geht absolut nicht, es ist ein no go.
Es ist ja nicht nur im Glauben oder so. Menschen sind oft so gestrickt, dass sie gerne an anderen rumerziehen möchten. Partner usw.
Der, der nachgibt, dem nimmt man seinen Willen, seine freie Entscheidung, seine Freiheit.
Es sollte nicht im normalen Leben geschehen, und erst recht nicht, wenn man einen Glauben verkaufen will, der eigentlich davon lebt.
Wenn man etwas Empathie hat, weiĂź man doch, was man den anderen da abverlangt.

Auch sehe ich immer noch keinen Sinn in dem Glauben von Ayleen.
Die will mir da etwas verhökern, was ich nicht brauche.
Sie bietet mir da einen Käfig an, in den ich fliegen soll. So kommt es mir vor.

Ich verstehe was Ayleen da meint, absolut keine Frage.
Nur das Geschreibsel von Göttlich ist der Acker der Vorurteile, auf den eine Energie gefallen sein könnte.
Sie rafft nicht, dass Energien neutral sind. Sie will das sie Göttlich sind, denn so hat sie es gelernt.
Christlicher Glaube.
Sie fĂĽhlt evtl. da irgendetwas. Mag sein, oder auch nicht.

Lege dich in die Natur, schalte ab, und man fĂĽhlt sie. Lehne Dich an einen Baum, schalte ab und du fĂĽhlst ihn. Ist mit Allem so. Egal, mir geht es zumindest so.

Schalte ich ab, fĂĽhle den Wind, lasse los, so werde ich zum Wind, zum Wasser, zur Sonne.
Ich bin der Wind der die Schneeflocken treibt, ich bin die Schneeflocke die im Wind spielt.
Das Blatt am Baum, der Baum, die Blume usw.
Ich bin in allem und jedem. Ein Teil von allem, ein Teil des Seins.

Ayleen will mir das mit den glücklich sein verhökern.
GlĂĽcksgefĂĽhle und Ektase.
Sie war nie die Schneeflocke, nie die Blume, nie der Wind, nie das Meer, nie die Sonne, nie …..
Welch armseliges Leben, fĂĽr eine flĂĽchtige Emotion,

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 837
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 08.10.2017, 20:19

Ja, dir auch schönen Sonntag, Bani.
Ich gehör`auch zu dem Klub der Idioten,
die zu den Heilern gezählt werden.
Ich kann`s sogar mit Klo- oder anderen
Papprollen, s.u.
Ah, schon wieder sensmitter mit ihrem Musikknall...
Aber wie könnte ich denn sonst noch für etwas
Entspannung sorgen?
Ach, Bani, und Biba auch, Mann ich komm völlig
durcheinander Babibabuba.
LG sensmitter



â–ş Link zum Video

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1911
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 09.10.2017, 07:18

Hallo Bani,

schön, dass es dir viel gebracht hat.
Ist wie alles wieder Ansichtssache. Mir bringt es nichts.
Ist aber auch logisch, dass es dir etwas gebracht hat, denn du hast es erst mit 12 Jahren entdeckt.
Bei mir ist es ein Teil des Seins. Es war und ist nichts Neues. Bin, wie schon geschrieben, damit geboren.
Ich suche weder Erleuchtung noch sonst etwas. Wie auch schon geschrieben, suche ich den praktischen Nutzen in den Dingen oder Fähigkeiten.
Horus macht es als Heiler, ich eben um an Kohle zu kommen und es in die Dritte Welt zu bringen.
Was bringt mir da das Astrale. Nett, unterhaltsam, aber absolut uneffektiv.
Ich will keine Illusionen verkaufen, mache eher auf Handwerk.
Wie schon geschrieben, mache ich in der dritten Welt als Nächstes, so etwas wie ein gebraucht Möbel Handel auf. (Alte Holzmöbel hochwertig aufarbeiten).
Bringt Arbeit, ist Umweltverträglich und es gibt einen Markt dafür.
Da helfen wieder meine Fähigkeiten, da ich einen Sinn für das habe, was ich suche.
Und brauche eben nicht ewig zu suchen. Ich sehe vorher wo sich was befindet.

Bei mir stellt sich nie die Frage, was es mir bringt. Sondern was bringt es vielen.
Mir bringt es auch etwas, aber das ist ein Nebenprodukt.
Es dreht sich nicht darum, dass ich mich bereichere.
Wenn ich etwas aufgebaut habe, trenne ich mich davon, wenn es läuft.
Man kann sagen, ich verschenke es.
Ich habe es auch geschenkt bekommen, eben durch die Fähigkeiten.

So sehe ich es auch mit der ganzen Eso Geschichte. Die Leute suchen nach dem. Was es ihnen bringt. Erleuchtung, Seelenheil usw.
Es dreht sich nur um die Person, nicht um alle oder viele. Um das Ego, nicht um das Sein.

GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1911
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 09.10.2017, 19:34

Hallo Horus,

ich sehe es anderes. Das Pferd wird da von hinten aufgezäumt.
Nehme Dich mal als Beispiel:
Was sind Deine BeweggrĂĽnde. Menschen zu helfen, nehme ich ganz fest an.
Nicht das Geld oder sonstiges.
So kommen Deine Erkenntnisse aus dem Sein, aus dem was du fĂĽr andere Menschen machst.
Weil Du Menschen und Tiere, aber auch das Leben als ein Teil von Dir ansiehst.
Ansonsten wĂĽrde dir alles sonst wo vorbeigehen.
Hauptsache Dir geht es gut.

Wenn jemand Deine Behandlungen ablehnt, so akzepteierst du es.
Die MĂĽndigkeit des Einzelnen.

Aus dieser Erkenntnis wächst alles. So sehe ich es zumindest.
Was soll aus dem Erwachsen, wenn ich mich nur um mich selbst kĂĽmmere.
So sehe ich auch dadurch, dass es eine Ego Kiste ist.
Hatte schon mal geschrieben, dass du dadurch bei mir hoch im Kurs stehst.
Du kĂĽmmerst Dich um Andere, deine Katze usw.
Eben was noch in deinen Möglichkeiten liegt.

Auch wenn es Deinem Ego zuträglich ist, Anerkennung usw. ist es doch nicht die treibende Kraft in Dir. Es ist die Anbindung an das Sein, an das Leben.

Was bringt es, wenn ich etwas fĂĽr mich suche. Es ist fĂĽr mich.
Hauptsache es geht mir gut. Ich sehe es als Egoismus an.

Und alles was sich nur um den einen Menschen dreht um ihn selbst, ist Egoismus.

Die ganze Erleuchtungsgeschichte ist darauf ausgelegt.
Du weiĂźt, es gibt den Spruch: Wer sich um andere kĂĽmmert hat Aufgaben, wer sich nur um sich selbst kĂĽmmert, hat Probleme.


GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1911
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 10.10.2017, 06:20

Hallo Horus,

dass du die Welt nicht mehr verstehen kannst, kann ich verstehen.
Ich weiß nicht ob du meine Gedankengänge nachvollziehen kannst.

Jeder sieht sich als Ego, nicht als ein Teil eines Ganzen.
Deswegen geht die Menschheit mit der eigenen Art, den Tieren und der Umwelt auch so um.
Es berĂĽhrt das Ego nicht, solange der einzelne Mensch nicht selbst betroffen ist.
Ich hatte frĂĽher schon einmal geschrieben, dass es verlorene Anbindungen sind, der Mensch fĂĽhlt sich mit nichts mehr verbunden.
Es entsteht eine innere Leere und dieses versuchen die Menschen mit neuen Anbindungen zu fĂĽllen.
Und zwar rein auf Ego Basis, dem Materiellen, aber auch mit Wissen.
Mein Haus, mein Auto, mein Boot. Du verstehst.

Jetzt komme ich mal wieder zu mir, als Beispiel.
Ich habe keine große Beziehung zu Dingen, es sind Gebrauchsgegenstände, Werkzeuge und nicht mehr.
Wenn ich z.B. in Marokko bin schlappt jeder durch meine Wohnung, geht duschen, wenn unten die Dusche mal wieder defekt ist, an meinem KĂĽhlschrank oder irgendwo liegt jemand zu pennen.
Keiner fragt, jeder kann das tun und lassen was er will.
Es stört mich nicht im geringsten, egal wo ich bin. Viele Menschen macht so etwas Unbehagen, würden es nie zulassen. Sie haben die Wohnung, die Möbel als ein Teil von sich gemacht, und wenn jeder darin macht was er will, so sind sie innerlich angefasst.
Es ist meins! So ist deren Aussage. Engstirnig fĂĽr mich.
Dinge sind zum Nutzen da, und je mehr es nutzen können, desto mehr Sinn macht es.
Aber das ist die Identifizierung mit den Gegenständen, sich damit verbinden.
Zu einem Teil von sich machen. Nicht Umwelt, nicht Tiere, nicht Menschen.
Um wenn, dann nur als Besitz, als ein Teil des Egos, aber keine seelischen oder energetischen Verbindungen.

Deswegen bin ich auch gegen diesen Glauben, die das Ego vertreten. Es ist ein Abtrennen von den Verbindungen fĂĽr mich.

Gehe einmal davon aus, dass es nur eine Seele gibt, nur das Sein, von dem wir alle ein Teil sind.
So ist alles ein Teil von Dir, und du ein Teil von allem.
Es würde ganz andres auf der Welt aussehen, wenn die Menschen begreifen würden, dass sie mit allem was sie den Tieren antun, der Umwelt, und anderen Menschen, im Endeffekt auch sich selbst schädigen. Dass die Inkarnation nur aus dem Sein kommt, und egal was wir machen, in das geboren werden was wir hinterlassen haben. Nicht als Ego, sondern immer als ein Teil von allem, des Seins.

Hatte auch schon einmal geschrieben, dass eine solo Seele nie existieren könnte.
Es braucht immer Anbindungen um seine Existenz zu fĂĽhlen. Als Einheit eben.
Keine Körper, keine Licht, keine Gefühle, nichts. Es kommen keine Impulse. Erst das Außen macht die Existenz, die Wahrnehmung.

Und so kann ich an meinem Ego rumbasteln was ich will, ohne auĂźen, bin ich nichts.
Nur in der Einheit und als Einheit kann ich Existieren, dazu muss ich aber die Existenz als Ego ablegen.

Wenn man es verkleinert, auf unseren Körper. Er kann nicht existieren ohne alles andere. Wir brauchen Nahrung (Energie) Wasser, Licht, Milliarden von anderen Leben (Bakterien usw. in unserem Körper) damit die Illusion des Körpers aufrecht erhalten bleibt.
Wenn diese Existenz wegfällt, gibt es keine Eigenwahrnehmung, also auch kein Ego.
Ohne wie sagt man so schön, ohne Natur können wie nicht leben, aber sie ohne uns.
Und vielleicht kannst du auch verstehen, warum ich nicht den Glauben an die Menschheit verliere.
Wenn alles ein Teil von mir ist, und ich gebe auf, so gebe ich mich auf.

GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1911
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 10.10.2017, 09:52

Hallo Horus,

das mit den Kontinenten verschwinden, Erdbeben und solche Katastrophen.
Der Mensch ist dumm und ignorant.
Z.B. der Tsunami in Japan. Alle 100 Jahre kommt so ein Teil, aber es wird wieder an der KĂĽste gebaut.
San Francisco liegt voll im Erdbebengebiet. Und es leben Millionen Menschen dort mit dem Wissen.
Ob an Vulkanen gesiedelt wird oder sonst wo.
Und der Mensch siedelt sich dort an. Das so etwas dann mal in die Hose geht, ist doch klar.
Wir zerstören unsere Umwelt, heizen das Klima auf und vieles mehr.
Alles war wir machen trifft uns irgendwann, früher oder später.

Ich bin mit den Erfahrungen sammeln ähnlicher Meinung wie du.
Nur nicht als einzelner Geist, sondern ein Reifen als Kollektiv, als ein Geist, eine Seele.
Die Kraft eines kleinen Egos eines kleinen Geistes ist gering.
Aber stelle dir alles Leben als einen Geist, eine Seele vor, ein Bewusstsein.
Zwar noch ein Schiss im Universum, aber doch eine Nummer.

Dagegen setzte die kleinen Seelchen, im Laufe der Evolution mögen es hunderte von Billionen gewesen sein. Alles kleine Lichter, alles Einzelkämpfer, alles Egoisten.
Wie Atome unseres Planeten so Zahlreich. Nur den Planeten gibt es auch nur als Einheit, der Atome. Eine energetische Verbindung. Alles erwuchs aus dem Zusammenhalt, nicht aus dem Egoismus.

GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1911
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 17.10.2017, 19:20

Hallo Bani,

du lehnst dich ganz schön weit aus dem Fenster, für jemand der geschrieben hatte, dass es nirgendwo geschrieben steht.
Nachvollziehbarkeit ist das Ding. Du kannst es nicht nachvollziehen, mehr ist es nicht.
Ich suche in allem und jedem die Nachvollziehbarkeit. In allen was da geschrieben wird.
Hatte schon mal einen ellenlangen Text darĂĽber verfasst.
Das Astrale, wie schon geschrieben, ist mir relativ unwichtig. Die hatte es geholfen, mir bringt es nichts. Das ist aber auch wieder reine Ansichtssache und das was man braucht.

Ich frage mich bei dem was du an Astralen Erfahrungen gemacht hast, ob es Astral war.
Hatte schon geschrieben, dass AK so vielfältig ist, wie die Farben. Es gibt keine schwarz-weiß.
Astral ist ein Beginn, kein Ende wie so oft angepriesen.
Habe auch den Quatsch im Internet gelesen, mit dem Zeug was da verscherbelt wird.
Und als Ende der Erleuchtung wird dann das Astrale als das höchste des erreichen baren geschrieben.
Hatte schon mal solche Komiker angeschrieben, was danach kommt.
Danach soll es dann nichts mehr geben, war die Antwort.
Dann sieht man nur, wie weit die Menschen in der Entwicklung sind.

Kann u nur sagen was du machen könntest, wenn du es wolltest.
Lass alles los, alles was dich mit dem irdischen verbindet. Identifiziere Dich mit nichts und niemand.
Beschränke dich auf das Sein und lasse alles los. Lasse dich treiben für den Anfang.

Ich kann Dir beschreiben was ich gerade mache. Ich habe gerade, während ich mit Dir schreibe, ein Brosche aus dem 18 Jahrhundert in der Hand und untersuche sie.
Ich schaue mir die Diamanten an, die Arbeit, alles ist Handarbeit. Man hat versucht jedes Detail gleich zu machen, aber es ist doch Unterschiedlich. Nichts ist gleich, nichts ist Maschinenmäßig gemacht. Ich versuche die Menschen zu spüren, die die Goldarbeiten gemacht haben, die Diamanten geschliffen usw. Jede Verzierung weicht etwas von der Anderen ab.
Nichts ist perfekt, und so wie es ist, ist es perfekt fĂĽr mich.

Der Wert ist Nebensache, ein Abfallprodukt wie ich immer schreibe.

Und so ist es im Leben. Egal ob Menschen, Tiere oder sonstiges.
Es ist wichtig was dahinter ist, nicht das Augenscheinliche.
In alles eintauchen, mit allem Verbinden.
So ist es mit Gegenständen, allem Leben, der Energien.
Alles und Jedes hat eine Geschichte, versuche mal einzutauchen und sie zu erfühlen. Alles und Jedes hinterlässt seine Signatur in dem was du hast, bist, isst, anziehst usw.

Gut war schon wieder weit ab vom Astralen, aber eben AK.
Du kannst es nicht nachvollziehen und siehst es als Blech an was ich schreibe. Dein Ding nicht meins.
Verstehe ich sogar. Ich glaube mir, hätte das ganze Zeug keine nützlichen Aspekte, würde ich mich nicht damit beschäftigen.
Würde da nichts bei rüberwachsen, wäre es mir egal.
Im Astralen, das was du meinst, wächst nichts rüber. Ich suche kein Seelenheil, keine Erleuchtung.
Ich brauche Kohle fĂĽr meine Projekte, aber auf saubere Art.
Und nicht hier im Forum. Will nichts verhökern, will keinen Glauben verkaufen.
Und wie schon geschrieben, bin im allgemeinen Teil des Forums.
Also im Bereich fĂĽr dies und das. Wie auch die Frage mit dem Unterhalt.
Im allgemeinen Forum, angebracht, aber hat mit Esoterik nun nichts gemein.
Dann frage ich Dich, wenn du auf Esoterik aus bist, was antwortest du auf das Thema und treibst dich im allgemeinen Forum rum.
Gibt es doch andere Themen, die sich nun wirklich mit Esoterik beschäftigen.
Dich zwingt keiner zu Antworten oder zu lesen.
Dann Frage ich Dich, warum liest du im allgemeinen Forum, und Antwortest du darauf.


GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Ayleeny
Alter: 52
Beiträge: 403
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Ayleeny » 17.10.2017, 20:31

Neues, insbesondere ein Paradigmenwechsel, erzeugt immer erst einmal Widerstand. Das gehört zu den vom Göttlichen abgetrennten starren Strukturen sowohl innerpsychisch als auch gesamtgesellschaftlich dazu. Die Weite des Universums mit der Entwicklung des Ganzen wird durch die Abspaltung der einzelnen Egos in der irdischen Umsetzung behindert - wenn auch nicht blockiert.

Genau diese Trennung im einzelnen und gesamten Bewusstsein wird jetzt allmählich mit dem neuen Zeitalter überwunden. Das Bewusstsein der Menschen und der Menschheit entwickelt sich weiter. Der von Ken Wilber erwartete evolutionäre Bewusstseinssprung findet jetzt statt. Jede/r Einzelne, die/der sich für die Heilung der eigenen inneren Familie und Persönlichkeitsentwicklung entscheidet, bringt sich selber und die Menschheit voran.

FĂĽr all diejenigen, die aufgeschlossen fĂĽr das neue Zeitalter sind, ist die offizielle Website der Am-Ziel-Erleuchtung jetzt online.
https://www.am-ziel-erleuchtung.de

Die Am-Ziel-Erleuchtung ist das über alles Bisherige hinausgehende Ziel für alle Menschen und die Menschheit insgesamt. Eure innere Führung wird euch liebevoll geduldig entsprechend leiten und durch eure freie Willensentscheidung könnt ihr die Am-Ziel-Erleuchtung schon jetzt erreichen.

Wenn man die Richtung kennt, ist spirituelle Entwicklung das Entdecken einer wunderbaren neuen Welt der Liebe. Ihr habt jederzeit die Möglichkeit, euch für die Liebe zu entscheiden.

Es gibt Menschen, welche die Evolution voranbringen – und es gibt evolutionäre Schlusslichter.

Der vollständige spirituelle Weg zur Am-Ziel-Erleuchtung beginnt mit dem ersten Schritt - der Heilung der inneren Familie durch die Liebe. Entscheidet euch für diese Liebe, denn alles ist eingebettet in die universelle Liebe. Das Leben ist der sichtbare Ausdruck dieser Liebe. Schon jetzt könnt ihr die Liebe annehmen und dürft glücklich sein.
"Spirituelle Psychotherapie: Die innere Familie" hilft euch bei der Heilung, "Schuldgefühle vollständig auflösen" und "Spirituelles EMDR" lassen euch die Liebe annehmen und "Der vollständige spirituelle Weg" gibt euch den Überblick. Erleuchtung ist kein Zufall, sondern die Am-Ziel-Erleuchtung ist realistisch erreichbar.
Spirituelle Meisterin Ayleen der Am-Ziel-Erleuchtung

https://www.am-ziel-erleuchtung.de

Antworten