Der groĂźe spirituelle Irrtum: Erleuchtung ist nicht das Ziel

fĂĽr Alles
Antworten
Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1028
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 22.09.2017, 08:45

Irgendwer äusserte seine Meinung, dass Ayleen keine Ahnung hat was ein Energetiker ist oder was er darstellt.
Dem kann ich nur beipflichten!
Ayleen it genau der Typ "Einäugige unter Blinden" von dem ich immer rede bzw. schreibe.
Die erinnert mich an diese Heilige, diese Perle, hab den Namen vergessen, der immer irgendwelche Erscheinungen kamen.
Solche Menschen sind, wie hier bereits erörtert wurde, glaube von Horus, im wahrsten Sinne des Wortes gemeingefährlich. Die sehen sich als Geschenk Gottes und glauben fest an alles was sie tun.
Das setzt den Oshos dieser Welt noch einmal noch einmal ein I-tĂĽpfelchen auf.

"Schwachsinn ich lass dich GrĂĽĂźen".

Gegen Glauben kann man ja nichts sagen, will ich auch nicht aber die Idee die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben geht einfach zu weit.

Die gute Ayleen meint alle und jeden beglücken zu müssen. Die Gefahr das solche Menschen auch noch schwachsinnige Anhänger um sich scharen ist einfach gigantisch.

Meines Erachtens kann ein Mensch sich zwar weiterentwickeln aber letztendlich immer nur den Weg fĂĽr sich selber finden.

Sowie Ramo. Der hat nie behauptet, dass es nur seinen Weg gibt oder daĂź er die Messlatte fĂĽr Andere darstellt.
Solange man wie Peter O. und Konsorten buhlt nur um Anhänger buhlt um diese hinters und nicht ins Licht zu führen, hab ich da ja noch Verständnis dafür. Denen gehts um Reputation oder Kohle.
fanatischen Idealisten sollte man jedoch frühstmöglich Einhalt gebieten.
Die stellen eine echte Gefahr fĂĽr ihre Mitmensschen dar, zumindest fĂĽr die armen im Geiste!.

Benutzeravatar
Ayleeny
Alter: 52
Beiträge: 403
Dabei seit: 2016
Kontaktdaten:

Beitrag von Ayleeny » 22.09.2017, 09:31

„… in den ersten 4,5 Jahren ständig von Alpträumen gejagt wurde. Hatte Angst vor dem Schlafen. Hatte in der Zeit eine Unzahl an Ängsten durchlebt, alle Arten der Niederungen der menschlichen Psyche. ... Mit 4,5 Jahren war ich mit allem durch, dann war ich fertig mit meiner Entwicklung. …“

Lieber Ramalon,
es ist unglaublich traurig, das zu lesen, denn du hast die übliche Ankunft der kleinkindlichen Seelen besonders schlimm erlebt. Das hat nichts mit schlechtem Karma zu tun, sondern mit den Bedingungen auf der Erde, welche alle Seelen liebevoll heilen möchten und dann stattdessen selber ihre Verbindung zum Göttlichen verlieren.

Kleinkindliche Seelen nehmen sehr viel sensibler als andere Menschen wahr und werden dadurch auch von liebenden, eben einfach gröberen, irdischen Eltern überfordert. Diese Angst haben meiner bisherigen Erfahrung nach alle kleinkindlichen Seelen, doch deine ist besonders groß.

Deine Notlösung war, gleich zwei Abtrennungen in deinem Bewusstsein vorzunehmen. Du hast dich so gut wie vollständig sowohl von deinen Gefühlen als auch vom Irdischen getrennt. Das war keine Persönlichkeitsentwicklung, sondern eine innerpsychische Überlebensnothilfe, weil du keine andere Möglichkeit hattest, deine große Angst zu bewältigen.

„… jedes Hochgefühl und Glücksgefühl …“
Vermutlich hattest du damals tatsächlich noch den Zugang zu deinem vollständigen Gefühlsspektrum, dich dann aber von deinen Gefühlen abspalten müssen, weil du mit ihrer Verarbeitung überfordert warst. Auf dem vollständigen spirituellen Weg werden die alten Verletzungen geheilt und übrig bleibt ein Grundzustand positiver Gefühle, aus dem heraus durch den Energiefluss von Göttlich zu irdisch ganz wunderbare Gefühle gezielt gestaltet werden können.

Kleinkindliche Seelen haben regelmäßig noch das Glück, nicht erst ihr verletztes Ego heilen zu müssen (erster Abschnitt auf dem vollständigen spirituellen Weg). Für sie geht es darum, auf der Erde anzukommen und das geschieht über die Verbindung von Göttlich zu irdisch (dem zweiten Abschnitt auf dem vollständigen spirituellen Weg).

Du hast dich als Seele mit mir verabredet, damit ich dir bei deiner Ankunft hier auf der Erde helfe. Die UnterstĂĽtzung fĂĽr dich als Seele wartet auf dich.

Liebe GrĂĽĂźe deine Ayleen

Der vollständige spirituelle Weg zur Am-Ziel-Erleuchtung beginnt mit dem ersten Schritt - der Heilung der inneren Familie durch die Liebe. Entscheidet euch für diese Liebe, denn alles ist eingebettet in die universelle Liebe. Das Leben ist der sichtbare Ausdruck dieser Liebe. Schon jetzt könnt ihr die Liebe annehmen und dürft glücklich sein.
"Spirituelle Psychotherapie: Die innere Familie" hilft euch bei der Heilung, "Schuldgefühle vollständig auflösen" und "Spirituelles EMDR" lassen euch die Liebe annehmen und "Der vollständige spirituelle Weg" gibt euch den Überblick. Erleuchtung ist kein Zufall, sondern die Am-Ziel-Erleuchtung ist realistisch erreichbar.
Spirituelle Meisterin Ayleen der Am-Ziel-Erleuchtung

https://www.am-ziel-erleuchtung.de

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 332
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 22.09.2017, 09:51

Ayleeny hat geschrieben: ↑
22.09.2017, 09:31
Du hast dich als Seele mit mir verabredet, damit ich dir bei deiner Ankunft hier auf der Erde helfe. Die UnterstĂĽtzung fĂĽr dich als Seele wartet auf dich.
Hallo Ramalon,
ist es nicht wunderbar, das du dich schon im Vorfeld mit einer spirituellen Meisterin verabredet hast und zeigt es nicht wieder einmal deine weise Vorraussicht?
Aber bei der Ankunft helfen, wäre das dann nicht vor 60 Jahren gewesen?

Ich wĂĽnsche euch beiden tolle Erfoge. :smile08:

Warum wird hier Ayleen eigentlich von Einigen als gefährlich angesehen? Ist es nicht so, das je weiter man sich seiner Selbst bewusst ist bzw. sich dessen zumindest wird, je weniger gefährlich kann einem etwas sein und zeigt dies im Rückschluss nicht lediglich den Stand eurer Entwicklung?

Biba
Zuletzt geändert von Biba am 22.09.2017, 09:53, insgesamt 1-mal geändert.
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1884
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 22.09.2017, 09:52

Voreiliger Horus,

Ayleen ist jetzt keineswegs "entzaubert". Auch wenn ihre Am-Ziel-Erleuchtung bis jetzt noch keinen fulminanten Start hatte, könnte der durchaus noch kommen. Allerdings nicht in unserem Forum. Es ist auch denkbar, dass sie die ideale Naturbegabung als Kinderpädagogin hat. Du wirst doch nicht im Ernst glauben, dass sie den Kleinen etwas von Erleuchtung erzählt.

__________________________

Liebe Ayleen,

von Bo Yin Ra habe ich bereits zwei Zitate gebracht. Die schrieb er aber neben vielen ähnlichen erst im Alter nieder. Zuvor trat er nur als gewöhnlicher Weisheitslehrer auf und wurde für seine frühen Werke in den Feuilletons der Schweizer Presse geradezu enthusiastisch gelobt.

Schade, dass du nicht ebenso bescheiden wie Bo Yin Ra und andere erfolgreiche Weisheitslehrer gestartet bist. Insbesondere kommt es bei den Leser(innen) nicht gut an, wenn sich jemand auf das Universum als Auftraggeber beruft. Esoteriker werden dabei automatisch an das Buch "Bestellungen beim Universum" erinnert, dessen Autorin ihren VerkĂĽndungen nicht gerecht werden konnte.

Ich traue dir zu, dass du dein Lebensschiff wieder auf guten Kurs bringen kannst.

Mit freundlichem GruĂź
Sullivan

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1834
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 22.09.2017, 10:27

Hallo Bani,

du könntest alles nachlesen. Da du aber zu faul bist, dir die Zeit zu nehmen,
werde ich mir die MĂĽhe machen es zum x-ten Male zu schreiben.
Wir etwas Längeres, im Zusammenhang und ausführlicher. Hol Dir also erst einmal einen Kaffee, falls nötig.

Vor ewigen Jahren war ich mal für 15 Monate bei einem staatlichen Unternehmen tätig.
DafĂĽr wurde ein Eignungstest gemacht, nannte man damals Musterung.
Ich habe einen Sehfehler und das blieb bei der Musterung nicht unbemerkt.
So machte ich dort einen Sehtest, und der Augenarzt erzählte mir, dass was ich da vorlese mit meinem Sehfehler nicht sehen können. Als er mir das dritte Mal während des Sehtests erzählt hatte was ich sehen können und was nicht, wurde ich etwas launisch und habe dem Arzt gehörig meine Meinung geblasen und die Untersuchung abgebrochen. Da begann das Elend.
Ich hatte zur mir gestanden, dem was ich sah. Kam natürlich eine Aufforderung, habe alles erzählt, die Ärzte konnten sich keinen Reim darauf machen und ich bleib stur.
So wie es dann kommen musste, bin ich bei einem Neurologen gelandet.
EEG und solch ein Mist. Zumindest wollten sie dann eben die Sehfähigkeit usw. über das EEG testen.
Wie schon geschildert, wurde ich dann mit den Lockenwicklern an solch einem Teil angeschlossen.
Nach kurzer Zeit wurde die Untersuchung abgebrochen und es kam ein zweites Gerät. Warum war warum war mir nicht klar. Wurde ja auch nichts erklärt.
Nachdem wieder abgebrochen und ein drittes Gerät. Dachte mir, typisch staatliche Unternehmen, alles nur Schrott.

Dass was sie festgestellt hatten war, dass sie eine zusätzliche Hirnfrequenz festgestellt hatten, kam aber erst später dabei heraus. (Hatte das Ergebnis eingeklagt).

So bin ich dann auch bei einer Hypnotiseurin gelandet. (GrĂĽne Augen, rote Haare, sah gut aus fĂĽr ihr Alter) nur am Rand bemerkt.
Ich hatte mich geweigert, aber sie erklärte mir, dass ich es machen müsste. Mit Körperliche Unversehrtheit usw. ist bei dem Staatlichen Unternehmen außer Kraft.
Kriegsrecht und solch einen Mist, Haftstrafen und derer mehr.
Habe mir dann gedacht OK, wer nicht hören will muss fühlen. Ein Nein sollte man auch als Nein akzeptieren. Wer mich versucht unter Druck zu setzten muss eben mit den Konsequenzen leben.
So hatte sie angefangen und mir in die Augen zu sehen, habe abgeschaltet, bin in ihren Körper gegangen und hatte ihren Kreislauf hochgefahren. Wurde zu einem Teil ihres Kreislaufes.
Sie hatte es gemerkt, ich war nur kurz in ihrem Körper, etwa 30 Sekunden, hatte sie nur etwas angefasst.
Sie brach die Untersuchung ab und ist panisch geflĂĽchtet.
Ich sie noch danach zweimal gesehen, von weitem, denn wenn sie mich sah floh sie immer panikartig.
Danach hatte ich es zumindest gerafft, und habe bei jeder Untersuchung derart dermaĂźen dichtgemacht, damit mir so etwas nicht mehr passiert. Es sollten noch weitere Untersuchungen folgen, aber bei dem EEG dort wurde nichts Abnormales mehr festgestellt und so ist der Rest im Sande verlaufen.
Und glaube mir die Hypnotiseurin hatte bestimmt auch alles darangesetzt, damit ich dort verschwinde. Wem wollte sie wohl die Geschichte erzählen.

Und damit die Geschichte noch einen Schluss hat.
Es wurden keine Störungen in Bezug auf Augen festgestellt. Und eben das ich das Gutachten mit der zusätzlichen Hirnfrequenz hier seit Jahrzenten liegen habe.

Ich habe meine Astralkörper in ihren Kreislauf gebracht, man kann sogar alle wahrnehmen und auch beeinflussen. Es passiert nichts, zumindest mir nicht.
Und ab und an wenn ich jemanden helfe, mache ich es auf die gleiche Weise.

Ich glaube das was du da geschrieben hast, ist angelesen. Bei mir beruht es auf Erfahrungen aus dem Leben. Im Forum bin ich gelandet, weil ich eigentlich etwas über Erinnerungen bis in den Mutterleib gesucht hatte. Vorher habe ich mich absolut nicht mit dem ganzen Kram beschäftigt.
Wirst du auch lesen können, hatte von dem ganzen Vokabular der Esoterik absolut keinen Plan.
Hatte es oft mit meinen Worten geschildert und so kam es sehr oft von Missverständnissen.
Da kannst du lesen von Geist und Körper trenne, nennt sich Astrale.
Oder mit den Visionen. Hatte es anders Formuliert und mich mit Horus in die Haare bekommen.
Hatte geschrieben, wenn ich es habe eintreten lassen, so bestraft mich das Leben.
Ist eine Lernphase gewesen. Ich wusste z.B. dass man mich beklaut, auch wann und was und ich habe die Vision ignoriert, das macht man zwei oder dreimal, dann hat man es begriffen, ich zumindest.

Jetzt zu den Energetikern usw. Viele Menschen haben schon versucht, mir ihrem Willen aufzuzwängen. Ob mit psychischer, körperlicher oder sonstiger Gewalt.
Es hat niemand geschafft. Hatte auch geschrieben, dass ich mir meinen Lebensplan selber gebastelt habe und ihn unbeirrt ablaufe.

Und Bani, Gegenwind ist etwas anderes, das sehe ich ganz locker. Ich habe schon StĂĽrme durchstanden.
Deine Kritik sehe ich sogar als voll angebracht. Ich wĂĽrde mir auch nicht glauben.

Und glaube mir, ich bin auch sehr Skeptisch, auch mir gegenĂĽber.
Nur es beruht vieles auf Erfahrungswerte. Es dauert auch einige Zeit bis ich vom dem Überzeugt bin, was das ist. Ansonsten hätte ich mich nicht beklauen lassen usw.

Hatte auch aus der dritten Welt geschrieben, Ganoven gibt es überall. Und man traut seinem eigenen Arsch nicht, und so gehe ich manchmal kleine Finanzielle Risiken ein, obwohl ich weiß, dass ich beschissen werde. Es kommt der Verstand und erzählt mir, dass ich ihm evtl. unrecht tue. Bin aber vorsichtig und gehe kleine Risiken ein. Nur muss ich dazu sagen, dass mein Verstand mich betrogen hat, aber nie mein Gefühl.

Klingt alles sehr nach Phantasie, ist auch berechtigt. Wie schon geschrieben, ich wĂĽrde mir auch nicht glauben.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1884
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 22.09.2017, 10:52

Horus,

ich erinnere dich nochmals daran, dass du dich vor einigen Monaten selbst bei Ayleen wegen allzu polemischer Ă„uĂźerungen entschuldigt hast. Irgendetwas beeindruckte dich so, dass du sagtest, sie sei vielleicht doch erleuchtet.

Ich habe von Anfang an mitgeteilt, dass ich zwar die vorbildlich klare Darstellung ihrer Lehre bewundere, aber keinen inneren Zugang zu ihr habe. Auch jahrzehntelange praktische Eigenerfahrung bedeutet nicht, dass man andere spirituelle Lehren immer zweifelsfrei beurteilen kann. Das bilden sich viele wie du nur ein.

Schon wieder gebrauchst du die hässliche Vokabel "schleimen". Immerhin ist es bei dir hinsichtlich ordinärer Sprache schon viel besser geworden als in früheren Jahren. Ich habe dir schon einmal mitgeteilt, dass es dir schlecht werden würde, wenn du deine vielen hundert gelöschten Beleidigungen der letzten 9 Jahre am Stück lesen müsstest.

Ayleen kann dir in puncto Höflichkeit ein leuchtendes Vorbild sein.
Zuletzt geändert von Sullivan am 22.09.2017, 12:39, insgesamt 3-mal geändert.

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1834
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 22.09.2017, 11:00

Hallo Biba,

wenn ich mit Ayleen eine seelische Verabredung haben würde, dann müsste ich davon ausgehen, dass sie eine eigenständige Einheit ist und nicht ein Teil von dem Ganzen.
Wer verabredet sich schon mit sich selbst.
Dann steht man da dumm rum und warte das man selber vorbeikommt.
Kann ganz schön lange werden - das warten.

Das mit dem Göttlichen usw. ist ja nun nichts Neues. Nero hat angebliche eine halbe Stadt abgefackelt. Ich kenne leider auch den einen oder anderen Fall, da haben die Göttlichen Heiler Menschen auf dem Gewissen oder in der tot getrieben.
Vieles fällt da in die Psychologie. Komplexes Thema.

Nur man soll nicht annehmen. dass es Menschen, die im Geiste schlicht gestrickt, waren.
Sie sind hochintelligent. Sie haben es drauf sie Menschen psychisch abhängig zu machen, und wenn sie nicht mehr nach deren Pfeife tanzen wollen, zu zerstören.

Ich war auch einmal Opfer einer solchen Person.
Nur ich hatte mich nicht darauf eingelassen, ein kurzer Kontakt und schon hatte sie mich auserkoren.
Psychoterror vom feinsten, weil ich nicht das machen wollte was sie sich dachte.
eMail, Briefe, 100 Anrufe am Tag usw.
Beschimpfungen, schlechtes Gewissen einreden wollen, Tatsachen verdrehen und vieles mehr.
Die gesamte Palette eben, die man nutzen kann um jemand mit Gewalt beherrschen zu wollen.
Und die Frau war alles andere, nur nicht dumm. Hochintelligent, vermögend, sehr belesen und gebildet.
Ich hatte dann einfach nicht mehr reagiert, und nach 6 Monaten hörte der Terror langsam auf.
Sie hatte einen anderen Freund gefunden, den Alkohol und wie es kommen musste, ist sie dann irgendwann in einer Anstalt gelandet.

Eine Bekannte von mir hatte ihre Schwester verloren. Sie was psychisch angeschlagen. Bei einer der Frauen gelandet, die im göttlichen Auftrag gehandelt haben.
Das Mädchen hatte gemerkt, dass sie Göttliche nicht das war was sie vorgab.
Hatte versucht sich ihr zu entziehen. Hatte dann mit Telefonterror bei ihr angefangen, und dann auch ala Ayleen, versucht sie runter zu machen, wie sie es bei mir versucht.
Nur das Mädchen hatte nicht die Kraft es durchzustehen und sich dann das Leben genommen.
Ich kenne bestimmt 20 Fälle aus meinem Dunstkreis, wo Menschen an solche Personen geraten sind.
Nachvollziehen kann ich es auch, weil ich den Terror einmal am eigenen Leib erfahren durfte.

Diese Menschen können ein Nein nichts akzeptieren.

GruĂź ramalon

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1028
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 22.09.2017, 11:22

@biba

Du hast natürlich recht. Ayleen ist nicht gefährlich. Es ist nur besorgniserregend was mit potentiell Irregeleiteten, Verwirrten, passieren könnte, wie Horus es so treffend ausgedrückt hat.

Suli hat nicht Unrecht der Quatsch könnte durchaus noch einen fuluminanten Start hinlegen.
Bekloppte finden sich immer.

Grundsätzllch hab ich nichts gegen Ayleen, nicht das hier was falsch verstanden wird.
Bei den Esos gibts weitaus unschöndere Maschen aus irgendwelchen rudimentären Fähigkeiten Kohle zu ziehen. Fähigkeiten an die sie gekommen sind wie die Jungfrau zum Kind und die sie nicht verstehen.

Soll sie doch ihren fuluminanten Erfolg verbuchen.
Sie sollte sich jedoch aus Sachen raushalten von denen sie nichts versteht

Was sie da an Ramo schrieb ist derartig daneben, dass ich mich erneut darĂĽber wundere, dass der sich ĂĽberhaupt mit ihr abgibt.

Ich hab eine ähnliche Entwicklung wie Ramo durchlaufen.
Amüsant finde ich dabei,dass auch ich, damals durch die Bundeswehr attestiert, davon Kenntnis erhielt, dass ich über eine zusätzliche nicht bekannte Hirnfrequenz verfüge. Ich hatte darüber schon in einem thread vor 2 Jahren näher berichtet.

Ich wĂĽrde jedenfalls an deiner Stelle ernst nehmen was Ramo so schreibt.

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 783
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 22.09.2017, 12:46

Liebe Ayleen,
dein offensichtlich guter Wille ist nicht genug,
denn es braucht Substanz, Achtung und Demut,
um Menschen zu heilen. Einsicht fehlt, Professio-
nalität fehlt und liebevoller Umgang...und ein
GespĂĽr dafĂĽr, wann es genug ist; genug mit
GrenzĂĽberschreitungen, aber auch genug damit,
sich selbst lächerlich zu machen. Wirkliche Größe
erfordert auch ab einem gewissen Punkt RĂĽckzug.

Ich bin jetzt ca. 5 Jahre in diesem Forum und habe
anfangs versucht, "Frieden zu stiften", was absolut
Quatsch ist, denn eines jeden Art und Weise zu denken
und handeln ist frei. Auch kann ich nicht verhindern,
dass "alles" eine eigene Dynamik hat...bla, bla...

Ich sage dir: Weltenspringer, Sullivan, Horus, ramalon
und viele andere sind mir ans Herz gewachsen und mit
ihren einzelnen - aus meiner Sicht zum Teil - "abgefahre-
nen" Theorien eher mein Bewusstsein erweiternd, als
dass ich sie belächeln oder sogar verurteilen würde.
Unter uns gesagt:
Es tut mir weh und ich finde es mehr als unverschämt,
dass du sie aus deiner verstiegenen Sicht hier öffentlich
diskriminierst. Und genau diese Tatsache fällt dir einfach
nicht auf, und du bist resistent und in keinster Weise zu-
gänglich, betrachtet man mal rein den philosophischen
Aspekt. Und...
wären dann deine Theorien die absolute Wahrheit,
fehlt dir die Gabe, sie auf eine Art zu vermitteln, die
Interesse und Staunen hervorrufen. Aber so, wie du dich
ĂĽber die Menschen erhebst...
"Wer sich erhöht, wird erniedrigt werden"...

Ja, und ich finde auch, dass es gefährlich ist, was du da
tust, denn du besitzt nicht die fachlichen Qualitäten, die
es braucht, um Seelen zu heilen. Aus meiner Sicht solltest
du selbst aus einer kleinen Erleuchtung heraus dir professi-
onelle Hilfe holen, denn hier liegt eine Wahnerkrankung vor.
Gefährlich - für dich selbst - wäre zudem wirklich eine Si-
tuation, in der du im realen Leben an einen Psychopaten
geraten wĂĽrdest. Er wĂĽrde deine unbedachten Worte als
Trigger nehmen, dir deine Beleidigungen, z.B. man sei
unterentwickelt, "heimzahlen".
Besser wäre es, einfach als Psychologische Beraterin zu
agieren, denn das hast du ja schlieĂźlich gelernt, und einzig
allein deine wirkliche ansatzweise Fachkompetenz.

Liebe Ayleen, es kommt nicht darauf an, wie gut man etwas
verkaufen kann - und selbst das kannst du nicht -, sondern
es kommt darauf an, WAS man verkauft. Du bist nicht die
erste BWL-"Tante", die es jetzt mal mit Esoterik oder irgend-
einer Form von "Hilfs-Psychologie" versucht...

Wenn denn Erleuchtung nicht das Ziel sei, wie du sagst, dann
verweile doch einmal nur einen kleinen Moment auf einem
kleinen Lichtkegel auf deinem Weg.

Ich habe keine Hoffnung, dass du das tust, denn ich kenne
deine wahren Motive, und die sind keinesfalls "göttlich",
sondern einfach nur unĂĽberlegt und einsam menschlich.
Hey, Ayleen, ich finde keinen gĂĽtlichen Abschluss, denn es
bleibt ein Drama, da dir die Erleuchtung, die Einsicht, fehlt.
Das gehört ganz einfach zum Krankheitsbild.

Ich schick`was Musik.
sensmitter



â–ş Link zum Video

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
Beiträge: 1028
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 22.09.2017, 16:13

@Horus

Mal so unter uns Chorknaben. Es stimmt schon irgendwie was Suli schreibt, man erkennt deinen Sinneswandel was Ayleen betrifft. Genau das ist es aber was ich persönlich an dir schätze. Deine Fähigkeit dich selber zu hinterfragen und dich gegebenenfalls selber zu korrigieren. Sei es nun in Bezug zu anderen Menschen oder aus sachlichen Bezügen heraus.
Bei Suli hat man das GefĂĽhl der wĂĽrde lieber Sterben als eigene Denkfehler zuzugeben geschweige denn irgendeine Korrektur durch Dritte hinzunehmen.

Schade, dass du dich so an Leitbilder wie diesen Odho und Konsorten klammerst. Diesbezüglich bist du dem Suli leider viel zu ähnlich, wenn er sich hinter seine beachtlichen Allgemeinbildung und seinen Leitbildern versteckt.

Jetzt wo ich vermutlich hoffentlich bald das Handtuch werfe, erlaube ich mir dir und Suli zu gestehen, wie wichtig ihr Beide mir unter Anderen geworden seid.

Jap ... sogar der Suli ....grins :smile14:

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1884
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 22.09.2017, 17:10

Vergessliches Welthupferl,

ĂĽber Goethes "Es irrt der Mensch, solang er strebt" habe ich eingehend referiert und mich natĂĽrlich selbst ausdrĂĽcklich mit einbezogen. Goethe irrte sich ganz gewaltig, als er in seiner Farbenlehre hinsichtlich der Natur des Lichtes dem berĂĽhmten Physiker Isaac Newton widersprach. Goethe glaubte sogar, seine in Jahrzehnten ausgearbeitete Farbenlehre sei mehr wert als sein gesamtes dichterisches Werk. Heute ist sie in der Ă–ffentlichkeit fast unbekannt. Lichtenberg, ein Zeitgenosse Goethes, schrieb: "Wir irren allesamt, nur jeder irret anders."

Wie wahr, meint
Sullivan

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1834
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 22.09.2017, 17:59

Hallo Ayleen,

ist natĂĽrlich alles eine Art der Sichtweise. Im Endeffekt habe ich in den ersten Jahren eine Art Programm abgelaufen.
Es sind nicht Dinge die ich erleben musste, sondern durfte.
Du weiĂźt auch das Ă„ngste einer meiner Haupthemen sind.
Es dreht sich immer um die Nachvollziehbarkeit.
Alles was man selber durchgemacht hast, kann man sehr gut nachvollziehen.
Es sind auch Ă„ngste die abgebaut wurden, es waren nie meine Ă„ngste,
Ich habe sie nur durchlebt, aber nie zu den Eigenen gemacht.

Wenn ich jetzt eine Angst eines Menschen fĂĽhle, so habe ich eine Datenbank der Ă„ngste, und kann alles dazu abrufen.

Ein Beispiel dazu: Meine Eltern, insbesondere mein Vater hatte so seine Erziehungsmethoden um seinen Willen durchzusetzen. Unter Anderem das Ding mit dem schwarzen Mann und hatte mich im dunklen Keller eingesperrt. Ich weiĂź, aus heutiger Sicht voll daneben.
Nur es ging mir mit 4 Jahren schon so etwas am Arsch vorbei. Bin dann raus durch den Kellerschacht, war einige Zeit spielen, dann wieder rein durch den Kellerschacht. Da mich die ganze Angstmacherei nicht beeindruckte, war er von Einsperren im Keller ab.
Es zeigte keine Wirkung.
Es war nichts anderes wie eine Lernphase.

Ich hatte mich damals nicht von den Gefühlen getrennt, sondern gelernt zu träumen.
Habe mir meine Träume von außen angesehen, und bin nicht aufgewacht, aus einem Alptraum.
Habe sie durchgeträumt, angesehen wie einen Film.
Irgendwann wenn die Belastung zu groĂź wird, regelt das Bewusstsein den Traum und er kehrt sich in einen positiven Traum um.
Viele Menschen werden immer wieder von Alpträumen heimgesucht. Das habe ich schon seit Jahrzenten hinter mir gelassen. Das hatte ich schon früh abgearbeitet und damit auch die Ängste.

Mit den Emotionen hast du immer noch nicht begriffen. Es gibt zwei Arten davon. Die eigenen Emotionen und fremde Emotionen. Wenn man das nicht trennt, kann man nicht feststellen wessen das sind. Ich gebe dir 50 Euro in 1 Euro Münzen und du gibst die gleiche Menge dazu. Wir mischen es kräftig und dann nimmst du meine 50 Münzen wieder da raus.
Du kannst nicht unterscheiden wessen MĂĽnzen das sind.
Hältst du aber beides getrennt, so weißt du was meine Münzen sind.
Bei den Euro ist es relativ Egal, aber bei Emotionen eben nicht.
Das ist doch auch das Problem bei Empathen. Machen fremde Emotionen zu den eigenen.
Fremde Emotionen dienen mir als Information, aber mache sie bestimmt nicht zu den Eigenen.

Aber das sehe ich auch Deine fehlenden Anbindungen. Wenn du z.B. einen depressiven Menschen hast, so sind seine Emotionen wie die eignen. Er zieht dich voll runter.
Es ist eine 1 zu 1 Kopie. Oder die zweite Möglichkeit, man nimmt sie zwar wahr, hält sie aber schön sauber getrennt.
So habe ich zwar alles gefĂĽhlt, aber meinen Stall sauber. Die Informationen liegen auf einer Datenbank. So kann ich auch die Daten abgleichen, wenn ich diesen Menschen wieder treffe, seine Entwicklung. Es ist nicht von mir damit drin.
Wenn du dich mit allen Emotionen zuschĂĽttest, so machst du alles zu Deinen eigenen Emotionen.
Was fĂĽr ein durcheinander, denn im Leben trifft man wenn man viel mit Menschen zu tun hat, hunderttausende.
Kannst dir dann auch vorstellen, das viele Empathen mit der ganzen Gefühlswelt nicht mehr zurechtkommen. Ihnen fehlt die Trennung. Entweder ziehen sie sich ganz von den Menschen zurück, weil sie es nicht mehr ertragen können, drehen durch, oder begehen Suizid.

Sie sind wie Messis, nichts rausschmeiĂźen, nichts ordnen, alles behalten. Eine Katastrophale GefĂĽhlswelt.
Hat man aber alles schön getrennt, alles abgelegt, so hat meine seine Emotionen, und eine Datenbank.

Du hast auch Dein Haus geordnet, stelle dir vor in Laufe deines Lebens stellt jeder den du triffst seine Möbel bei dir in die Wohnung.
Dann schaffst man sich ein Lager an, und bringt so dorthin. Am besten sortiert. Jede Einrichtung einer Person zugewiesen.
So in etwas verhält es sich mit den Emotionen trennen.

Aber da du nur Dich kennst, hast du diese Probleme nicht, ansonsten hättest du es längst verstanden.

GruĂź ramalon

Antworten