Was es doch nicht alles gibt

fĂĽr Alles
Antworten
Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 414
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 03.08.2017, 09:49

Moin,
In den 80/ 90ern wurde den Landwirten angeboten mit informierten Materialien geradezu alles zu verbessern. Kieselsteine wurden in Container gefüllt und dazu Wasser. Diese mussten eine bestimmte Zeit im Sonnen und Mondlicht stehen, wurden mit irgendwelchen Frequenzen „bestrahlt“ und besprochen.
Danach wurden sie auf Felder und Wiesen aus gebracht und sollten das Wachstum erhöhen.
Es gab informierte Folien für Milchleitungen, Stall allgemein, Milchtank, Dieselleitungen an Traktoren usw usw….
Die informierten Steine sollten das Wachstum erhöhen und die Qualität des Futters verbessern, alles andere sollte auch irgendwelche positiven Auswirkungen haben. Es wurde recht intelligent angeboten, wirkliche Auswirkungen sollten sich erst nach bis zu drei Jahren Zeigen.
Ein mir bekannter Landwirt folgte dem Angebot und investierte insgesamt einen Betrag der einem recht großen Traktor mit Top Ausstattung entsprochen hätte.
Das Ergebnis war nach drei Jahren recht ernĂĽchternd, es gab auĂźer dem Verlust des Geldes keines.

Ein anderer Versuch von dem ich Kenntnis habe bezog sich auf Frequenzen. Lautsprecher wurden aufgestellt die Töne in speziellen Frequenzen aussendeten.
Das Wachstum der Pflanzen erhöhte sich, jedoch lediglich im direkten Umfeld.

Ich arbeitet mal in einer Firma, dort gab es als Provisorium ein Zelt in dem Waren gelagert wurden. Wenn ich – auch nur kurzfristig – in dem Zelt war, fühlte ich mich sehr unwohl und bekam massive Kopfschmerzen. Irgendwann kam ich darauf warum das so war. In diesem Zelt waren so genannte Rattenpiepser installiert. Geräte die Hochfrequente Töne ausgesendet haben um Ratten zu vertreiben. Für den Menschen nicht hörbar und angeblich auch nicht wahrnehmbar. Wieder mal ein Beweis das ich nicht menschlich bin. :smile14:
Nein quatsch, ein Beweis dass wir, wenn auch die meisten unbewusst alles wahrnehmen und es auch Auswirkungen auf uns bzw den Körper hat.
Biba
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 836
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 03.08.2017, 18:44

Hey, kaum sind wir bei `nem interessanten Thema,
kommt schon wieder das Macht-und-Geld-Thema.
Ja, ja, ja. Aber Thema ist doch

E n e r g i e t r ä g e r

oder

I n f o r m a t i o n s t r ä g e r

Also, was Horus mit dem DIN A 4 Blatt macht, möcht`
ich wissen...
Wasserglas leuchtet mir bereits ein, weil Wasser...

Symbole: ja. Ich arbeite mit Runen und anderen alten
Zeichen. Und ganze Worte sind auch nur ne Ansammlung
von Buchstaben im Sinne von geballter Energie.

Energie- und Informationsträger sind auch Gedanken-/
GefĂĽhls-"Mischungen", wie ich es nenne.
Gegenstände kann man aufladen.
Gegenstände besitzen bereits "Ladungen", die freigesetzt
werden können. Panta rei.
Aber deshalb gibt es auch jede Menge Störfaktoren; und
eine große Fläche "programmieren" ist wohl... unmöglich?
Keine Ahnung. Ich kann so was nicht...

Und: Es nutzt ja nicht, irgend eine (Aus-) wirkung zu beheben,
sondern alles hat seine Ursachen, und die gilt es herauszufinden.
Na, eben wie bei uns Menschen, wenn wir erkranken.

LG sensmitter

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 414
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 03.08.2017, 21:56

Hallo Sensmitter,
klar ist nicht Geld das Thema, eher ein Aufzeigen das alles durch Vermarktung mindestens einen negativen Tuch bekommt, oder schlimmeres. Wenn man sich mit etwas beschäftigt immer auch mögliche Folgen beachten.

Wo du schon Runen ansprichst, geb ich mal meinen Senf dazu.
Ein Satz Runen wurde frĂĽher von einem Wissenden zusammengestellt, oft nur einer im ganzen Leben und er war auch fĂĽr eine bestimmte Person bestimmt und diese Person kam auch durch FĂĽgung zu dem Wissenden.

Und geht auch durchaus auf größere Flächen, Landstriche wie auch immer. Aber auch dabei bitte vorsichtig Menschen die dort leben reagieren nicht zwingend positiv. So etwas kann auch hervorrufen das äußerst aggressiv reagiert wird, ähnlich als wenn du einem Alkoholiker den Alkohol abrupt entziehst.

Nicht jeder empfindet positives und dazu noch in konzentrierter Form als positiv, es mag sein das ein Paketbote der informierte und geladene Heilsteine bringt sie in die Wohnung schmeißt und fluchtartig die Umgebung verlässt. :smile14:

Und ja es geht immer um die Ursache nicht um die Symptome bin doch kein Arzt. :smile14:
Biba
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 414
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 03.08.2017, 22:40

Moin Horus,

vielleicht kann ich kurz aushelfen.
Panta rhei oder auch Cuncta fluunt, ist ein Hinweis auf die Fluss Lehre bzw eine Aussage der Fluss Lehre, wird heute meist verwendet im Zusammenhang das alles im fluss ist bis hin zu alles ist der Fluss.
Biba
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 414
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 03.08.2017, 23:17

Horus hat geschrieben: ↑
03.08.2017, 22:29
Wenn man einen Energieträger informieren will, ist es daher notwendig ihn zuerst von seiner Eigenschwingung zu befreien....
Zu Beginn meiner Arbeit mit den Heilkristallen war mir dies noch nicht bewusst.
Ich informierte Bergkristalle. So wurden sie aber auch von ihrer Eigenschwingung befreit....
Als mir dies bewusst war tat es mir leid und arbeitete mit anderen Trägern...
Nochmal Moin Horus,
Bei mensch gemachten Energieträgern wie Papier usw sehe ich das auch so, auch bei gepresstem - wunderbar klar aussehenden Bergkristallkugeln, denn auch die sind ähnlich wie Glas wenn auch in einem etwas anderen Verfahren mensch gemacht.
Bei natürlichem Bergkristall habe ich da andere Erfahrungen, das ist für mich eine Lebensform und die wird es zu verhindern wissen das du sie quasi löscht.
Es mag sein das Bergkristalle zu Beginn mitgemacht haben und dafĂĽr gesorgt haben das du es Erkennst und in Zukunft anders praktizierst, das ja.
Ein Stein sollte und muss schon eine gewisse Veranlagung zu dem was du bewirken möchtest in sich tragen, sonst wird es nicht funktionieren.
Vieles was heute so als Heilsteine im Umlauf ist empfinde ich als recht sinnlos. Da werden einer Art immer die selben Fähigkeiten zu geschrieben, ähnlich als wenn ich behaupte jeder Deutsche ist pünktlich, jeder Schwabe geizig usw.. Dazu geht es auch noch oft um ein tolles Aussehen des Steins - Kristalls.
Ich habe frĂĽher oft Steine gesammelt die zu mir wollten, in der Natur, am Rheinufer usw. und irgendwann trat ein Mensch oder ein Tier in mein Leben zu dem der Stein wollte und dort hat er seine Arbeit aufgenommen. NatĂĽrlich vor Ăśbergabe noch mehr informiert - energetisiert, aber immer in Absprache mit dem Stein.
Biba
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 414
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 04.08.2017, 08:05

Hallo Horus,

zumindest schreibe ich vom Unterschied verschiedener "Dinge".
Handtuch, Papier usw. ist eine ZusammenwĂĽrfelung verschiedener Materialien durch den Menschen bzw durch Maschinen. Etwas das von Menschen - Maschinen erschaffen wurde, oft dazu noch unter dem Einsatz von Chemie bzw chemischen Hilfsmitteln.
Energetisch komplett anders und daher auch anders zu sehen als etwas aus der Natur wie beispielsweise ein Stein.
Steine sind fĂĽr mich Lebensformen bzw der Ausdruck davon, von Menschen gemachte Dinge sind eher Tote und dazu oft noch wild zusammengewĂĽrfelte Materie.

Ich schrieb ja auch das ich andere Erfahrungen gemacht habe und nicht das ich deine oder die deiner SchĂĽler kritisiere oder als falsch ansehe. Wenn du es so auffasst, na ja deine Sache.
Wenn hier andere Erfahrungen und Sichtweisen nicht erwĂĽnscht sind, auch deine Sache, bin dann mal raus hier.
Biba
Nachtrag, mit dem das der Bergkristall zuerst mitgemacht hat, meinte ich die Löschung und zwar die dir selber später leid tat, wie du schreibst, nicht das Informieren. Aber egal wech bin....
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 836
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 04.08.2017, 12:15

Hey, Liebchens, warum so zickig?
Betrachten wir doch die Kommentare nicht als
Gegenrede, sondern als Ergänzung...

Es ist doch auch ĂĽberflĂĽssig, zu diskutieren, was
geht oder nicht. Mich persönlich interessiert auch
nicht, was irgendwo einer gemacht hat und allerlei
Spekulationen, sondern die persönliche Erfahrung;
oder wenigstens Berichte von seriösen Studien oder
wissenschaftlich fundierten Experimenten.

Yeah, und jetzt schreien wieder einige: "Wissenschaft?
Bäh!" Zu Unrecht, denn ich meine kontrollierte Experimente
zum Thema nonverbale Kommunikation und Beeinflussung
jeglicher Art, die als Scharlatanerie abgetan wurde und die
als "Esoterik" im Sinne eines Schimpfwortes bezeichnet
wurde.
Und so freut es mich - und rehabilitiert mich szg. -,
wenn ich von wissenschaftlichen Veröffentlichungen höre,
die ĂĽber Kommunikation zwischen Pflanzen oder Tieren
berichten wie z.B. die Bäume und ihre Ableger...
oder als ich z.B. zum ersten Mal vom unterirdischen Riesen-
geflecht der Pilze erfuhr, deren unsichtbaren, wahren Körper
ich immer schon "sah".

Auch gibt es einen Bereich, eine Zwischenwelt szg., zwischen
Instinkt und Verstand, wo man in der Kommunikation mit Tieren
nicht mehr recht zu sagen wĂĽsste, ob der Mensch jetzt seine
archaischen Instinkte aktiviert hat oder nur einen klugen Hund
hat, der aber keinesfalls `ne "menschliche Erleuchtung" hatte,
sondern die nonverbalen Botschaften des Menschen "gelesen"
hat, die er durch Körperhaltung, Gestik, Mimik oder gar Geruch
unbewusst mitgeteilt hat.
Oder sieht der Hund wie auf Teslas Fotos irgendwelche fĂĽr uns
nicht wahrnehmbare Strahlen? Und was ist mit unserer Witterung?
Sollten alle lĂĽgen, die behaupten, aurasichtig zu sein?

Und klar, haben wir Selbstheilungskräfte, und klar können wir
uns selbst und andere herrlich manipulieren...und klar, dass
alles zu Machtmissbrauch reizt.

So, aber jetzt bin ich in Eile, denn kriege gerade nen ANruf, dass
meine Nachbarin ausm Krankenhaus auf Weg nach hause ist.
Ja, gute Nachrichten fĂĽr euch alle, wĂĽnsche ich.
Lg sensmitter

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1911
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 05.08.2017, 19:35

Hi.

ich sehe das mal wieder ganz anderes.
Aus eigenen Erfahrungen kann man alles energetisch laden. Ich zumindest.
Schreibe wie immer, alles ist Energie.
Zu Biba, frĂĽher habe ich meine Energien dazu eingesetzt, Spielautomaten zu plĂĽndern.
Die Teile sind von Menschen gemacht, aber auch beeinflussbar.
Bei Spielautomaten ist es so, dass sie ein bestimmtes System haben.
Man muss erst die Funktionsweise erfĂĽhlen. Dann kann man, wenn man es verstanden hat, oder erfĂĽhlt, die Elektrik beeinflussen.
Sind frĂĽher dann schon mal 100 DM reingeflossen, aber da es viele Automaten desselben Typs gab, war das Geld schnell wieder drin.

Zugeben man kann Menschen auf der einen oder anderen Weise beeinflussen.
Wenn Hous z.B. sagt es hilft und sie glauben ihm, dann kann es ein Placebo sein.
Macht er etwas, dass eine Wirkung hat, ohne die Menschen davon in Kenntnis zu setzten, dann hat er es energetisch geladen.

Wenn ich energetisch auf irgendetwas Einfluss nehme, so mache ich es still, ohne das Wissen anderer.

So lade ich egal wo ich bin, meine Wohnungen energetisch positiv auf. Sie reflektieren ein Zuhause GefĂĽhl.
Jeder der zu mir kommt, soll sich geborgen fĂĽhlen und das ist auch so.

Nur es besteht keine Absprache mit etwas. Ich gebe Energie da rein, die es reflektieren soll.
Das Material ist egal. Es gibt Dinge die sich besser eigenen, andere weniger.
Wie von Horus schon festgestellt wurde, Wasser geht sehr gut.
Aber auch Steine jeglicher Art oder Werkstoffe wie Beton usw.

Nur wie schon gesagt, ich mache kein Aufhebens davon. Es muss fĂĽr sich wirken.
So schlieĂźe ich den Placebo Effekt aus.


GruĂź ramalon

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
Beiträge: 836
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 06.08.2017, 12:28

Hi Ramalon,
80 %ige Zustimmung meinerseits!
Und der Versuch "etwas zu beeinflussen",
ist auch wie Zocken;
und wenn was nicht klappt, nicht x mal wiederholen;
was ich als "mit dem Brecheisen `rangehen" bezeichne.
Hat man beim Zocken sein ganzes Geld verloren, kann
man keinen Einsatz mehr machen. So ist es dann mit
der eigenen Energie!

Als ich noch nicht wusste, dass mein Körper höchst
empfindsam auf energetische Störungen reagiert,
und ich erst spät merkte, dass ich wohl Schmerzen anderer
unbewusst "ĂĽbernahm" - und szg. ein unbewusster Energie-
austausch stattfand -, ...
also ich hatte "alle Tore offen"...
musste ich erst einmal lernen, mich selbst zu schĂĽtzen.

Ein generell "dickes Fell" verhindert aber auch die Aufnahme
s.g. guter Energie, und so sollte es durchlässig bleiben,
szg. "atmungsaktiv", ha, ha.
Ausserdem will die eigene, kreative Energie ja auch "irgend-
wie `raus...und davon hatte ich mehr als genug und "ver-
sprudelte mich" mit Hingabe, weil es nicht nur mir, sondern
auch anderen gute Energie - mit Ton und Bild, ha, ha - ver-
schaffte. Hey, es ist so derart irre, wenn Tausende dein Lied
mitsingen..na, ja...Hunderte, grins.
Ich will sagen:
Ich kam ĂĽberhaupt nicht auf die Idee, mich schĂĽtzen zu mĂĽssen!
Egal vor was auch immer...und war nur Spielball...und fest der
Ăśberzeugung, alles im Griff zu haben; doof wie`n Brot...

Die Erleuchtung kam durch Gewalt und Todesangst und Bedrohung
und Terror ĂĽber Jahre hinweg. Ich, immer`n paar Pfunde zuviel,
wog zuletzt nur noch 45 Kilo...
aber dann - am tiefsten Punkt angelangt - erschreckte mich am
meisten die eigene unterdrĂĽckte Energie, die aus dem Nichts zu
kommen schien...
Ich entdeckte, dass ich Stratege sein kann, glasklar in meinen
Entscheidungen und bekam fast Angst vor mir selbst und der
Kraft, die in mir hochstieg. Doch ich blieb innerlich ruhig und
gefasst und bemerkte dann, dass sich szg. ohne meinen Willen
Energien ausrichteten, die mir Schutz verschafften und die
fĂĽr mich positiv Einfluss nahmen.
Es häuften sich die s.g. "Zufälle", dass ich schon bereit war,
an Schutzengel zu glauben....

Aber ich erinnerte mich auch an "kurze Gedanken", begleitet
von extremen GefĂĽhlen und aufblitzenden Bildern, die sofort
wieder verschwanden und fast keine Zeit hatten, bewusst wahr-
genommen zu werden. Aber ich registrierte irgendwann, dass
ich das, was geschah, mir genau so vorgestellt, schon vorher
gesehen und fast schon absichtslos gewĂĽnscht hatte; und zwar
in extrem stillen Momenten,
wo man tatsächlich im herkömmlichen Sinne "mal nix denkt".

Ramalon hatte geschrieben:
"Wenn ich energetisch auf irgendetwas Einfluss nehme,
so mache ich es still, ohne das Wissen anderer."

Genau, und mal abgesehen davon, dass du das keinem erzählen
kannst, ohne als Idiot oder Angeber verschrien zu werden,
läuft nämlich garnix, wenn du darüber redest.
Jede/r mag dazu glauben, was er will.
Ich schlage vor, es selbst auszuprobieren.

Hu, hu, kriege gerade schönen Besuch. Bis demnächst.
LG sensmitter

ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1911
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 07.08.2017, 06:00

Guten Morgen Sensmitter,

Deine Probleme hatte ich nie. Nichts mit fremden Energien und unkontrolliert.
Habe wie schon oft geschrieben, eine zwei Wege System.
Kann funken wie ein Sendemast, muss aber nichts reinlassen.
Kann gezielt mich auf etwas ausrichten, wenn ich etwas aufnehme.
Das ist das Zeug das ich verbinden nenne.

Das mit den Automaten hast du nicht richtig verstanden. Jeder Spielautomat hat ein Programm und och hatte gelernt es zu beeinflussen.
Aber muss dazu sagen, mit der Zeit wurde der ganze Kram öde.
Sitzt da Stunden vor Automaten und versucht von den Dingern ihre Funktionsweise zu erfĂĽhlen.
Nichts mit Geld alle, man nehme eine Automaten den man kennt, also das System, bezieht aus dem seine Kohle und versucht den nächsten zu „hacken“.
An einem guten Abend waren schon mal 500 DM bei ĂĽbrig, sonst um die 50 bis 100 DM.
Wie schon geschrieben, in vielen Gaststätten hatte ich Speilautomaten verbot.

Aber im Endeffekt fand ich es zuletzt öde. Saß vor einem Automaten, hatte mein Geld eingesackt und habe die Dinger nie wieder angefasst.

Es war eigentlich während meiner Bundeswehrzeit und einige Zeit danach.
Mit 165 DM im Monat lieĂź sich nicht viel anfangen.

Hatte vor der Bundeswehr Null DM auf dem Konto und nach 15 Monaten ĂĽber 10.000 DM.
Also gebracht hatte es schon etwas. Gelebt usw. habe ich auch noch von dem Geld, Zugfahrten teilweise usw.
War also nicht unbedingt ein Zufall. DafĂĽr waren es zu viele.

Ich meine das mit den Energien in Bezug auf Heiler, Reiki etc.
So etwas läuft im Hintergrund ab.
Wie aber auch schon geschrieben, nur bei Bedarf.
Eines meiner Daueraufgaben ist meine Mutter. Die Ă„rzte sind hellauf von ihr begeistert.
Top fit, macht ihr Leben noch selbst, Einkauf, Haushalt, Bankgeschäfte, Garten, Autofahren und vieles mehr und das mit 92 Jahren.
Kannst Dir ja vorstellen, wenn man das Alter hört, erwartet man ein altes gebrechliches Mütterchen.
Nicht eine dynamische ältere Frau.

Jetzt kommt Horus wieder mit seiner universellen Ordnung.
Da greife ich nicht ein. Jeder Mensch hat seine Zeit zu leben, Genteilung. Wenn diese vorbei ist, ist es vorbei.
Alles was dazwischen kommt, liegt an uns selber. Lebenswandel und vieles mehr.
So greife ich nur in Krankheiten ein, nicht in die Genteilung.
Wie schon geschrieben, bei Bedarf, nicht als Heiler und auch nicht offensichtlich.

Nicht nur das man fĂĽr als Idiot oder Angeber betitelt wĂĽrde, macht mir absolut nichts aus, kenne meinen Wert. Nur es wĂĽrden sonst Menschen kommen, mit Hoffnungen usw. die man nicht erfĂĽllen kann. Und wie schon geschrieben, das was mir angetragen wird, sehe ich als meine Aufgabe an.
Egal in welchen Belangen.
Laufe nichts hinterher, alles kommt von alleine.

Das mit dem WĂĽnschen:
Du kennst ja den Spruch: “Man soll sich nicht wünschen was man nicht wirklich will, denn es könnte in Erfüllung gehen.“
Das mit den Schutzengeln wie du geschrieben hast.
Wieder nach außen verlegt, dabei sind wir die Schöpfer unseres Lebens.
Oder wie ich geschrieben hatte, dass ich alles bekommen habe, was ich haben wollte.
Mein Lebensplan. Wusste von Anfang an, was ich wollte und habe es durchgezogen.


GruĂź ramalon

Antworten