Kartenlegen und Zweifel :-(

Tarot, Lenormand..
Antworten
Zaunkönig
Alter: 38
Beiträge: 3
Dabei seit: 2017

Kartenlegen und Zweifel :-(

Beitrag von Zaunk√∂nig » 30.07.2017, 12:29

Hallo,
seit meiner Kindheit hat mich alles mystische sehr interessiert... Vor 10 Jahren habe ich mir das Kartenlegen in einem Lehrgang angeeignet und hatte immer viel Freude damit mir selbst die Karten zu legen. Dies habe ich ca. 2 Jahre gemacht und dann sind viele Dinge in meinem Leben passiert und das Kartenlegen ist sozusagen " eingeschlafen ". In dieser Zeit bin ich √∂fters umgezogen und immer wenn ich meine ganzen Unterlagen, B√ľcher und Kartendecks in den Schubladen wiedergefunden habe, wurde es mir warm ums Herz und ich sagte mir, irgendwann machst du es mal es wieder...
Durch einen Umbau im Haus, bin ich letzte Woche mal wieder auf meine Kartendecks gestoßen und da war es passiert.
Ich m√∂chte so gerne wieder Karten legen :-), zun√§chst hatte ich Angst mein Mann ( den ich vor 10 Jahren noch nicht kannte ) und der die Kartendecks zum ersten Mal gesehen hatte, erkl√§rt mich nun f√ľr verr√ľckt, aber Gott sei Dank tat er dies nicht :-).
Seit einer Woche drehen sich meine ganzen Gedanken DAR√úBER - echt verr√ľckt. Ich schaue mir verschiedenen Kartendecks an und k√∂nnte mir noch so viele weitere zulegen, aber jetzt kommt das gro√üe ABER.......

Ich zweifle :-(.
Ich bin so hin und hergerissen und verstehe meine Gedanken nicht!!! Ich habe doch Karten gelegt, warum zweifle ich nun daran?
Ich frage mich, ob das alles wirklich funktionieren kann oder die ganzen Dinge die ich in den Karten gesehen habe und eingetroffen sind, nur Zufall waren?
Ich habe das Gef√ľhl, ich stehe mir selbst im Weg. :-(
Ich möchte mich so gerne auf meine Karten einlassen, aber wie soll es funktionieren, wenn ich am Zweifeln bin?

Ich weiß, dass man das Kartenlegen nicht logisch erklären kann, aber was denkt ihr wie es funktioniert??
Mal ganz n√ľchtern...
Wenn ich mir heute von jemandem die Karten legen lasse, dann m√ľsste doch rein theoretisch √ľbermorgen bei jemand anderem so ziemlich das gleiche Ergebnis rauskommen, oder nicht??
Aber wie soll das gehen? Die Karten werden neu gemischt und stehen nat√ľrlich nicht in einer identischen Reihenfolge ( oder doch? ) und haben somit auch eine ganz andere Bedeutung... Wie also kann das Ganze funktionieren?
Kann mir bitte jemand eine Antwort liefern, damit meine letzten Zweifel verschwinden?
Ich WILL an die Karten glauben, ich WILL Kartenlegen...

Ganz liebe Gr√ľ√üe

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 269
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 30.07.2017, 12:56

Hallöchen,
dein Denken sind deine Zweifel und so lange du diese hast kannst es auch lassen.
Dar√ľber hinaus sind Karten lediglich Hilfsmittel f√ľr deine Intuition - deine Hellsicht, irgendwann wirst du an dem Punkt sein, oder auch nicht, wo es ohne geht.

Zu deinen Fragen am Schluss, nein es m√ľssen nicht die selben Karten genau so zu liegen kommen, es kommt darauf an wie das Bild zum jeweiligen Leger spricht. Keine Ahnung was du f√ľhr einen Lehrgang besucht hast, ging es dabei um das Lernen von Bedeutungen und Kombinationen?
Biba
√Ąhej√§ asch√§r √§hej√§
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Zaunkönig
Alter: 38
Beiträge: 3
Dabei seit: 2017

Beitrag von Zaunk√∂nig » 30.07.2017, 15:14

Hallo, danke f√ľr Deine Antwort.
Ja, es war ein Fernkurs und da ging es haupts√§chlich um Kombinationen und Bedeutungen. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich damals ohne mit der Wimper zu zucken, davon √ľberzeugt war! Ich habe nie daran gezweifelt und nun kommen diese bl√∂den Gedanken, die ich eigentlich gar nicht haben will...
:-(
Hast Du vielleicht eine Buchempfehlung die mein " logisches " denken ein wenig zur Ruhe bringen lässt ??

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 269
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 30.07.2017, 15:37

Hallöchen,
ich w√ľrde mal ganz weg von B√ľchern oder √§hnlichem gehen und auch zur Zeit nicht nach neuen Decks Ausschau halten.
Es w√§re nun hilfreich wenn ich w√ľsste welche Decks du hast, ich probier mal so.
Breite sie vor dir aus, entscheide dich intuitiv f√ľr ein Deck, von mir aus mit geschlossenen Augen, sp√ľren von Energie oder wie auch immer.
Dann besch√§ftige dich intensiv mit diesem Deck, keine Legung, die Karten betrachten und was sie dir "sagen", was die Bilder darstellen, bis ins Detail und was du dabei sp√ľrst.
Dabei vielleicht beginnen dir eine Liste zu machen, mit einer Anfangs groben Unterteilung welche Karten f√ľr dich f√ľr Gut, Neutral, Negativ stehen.
Es geht darum welche Gef√ľhle die jeweilige Karte bei dir hervorruft, was du damit verbindest usw. nicht was andere darin sehen, das mag ein Anhalt sein, auch etwas das eine Richtung gibt, mehr aber auch nicht.
Du brauchst einen innigen Bezug zu den Karten, sie sollten zu so etwas werden wie einem verlängerten Arm von dir, etwas das deine Intuition in grobe Bilder fasst die du, wiederum aus deiner Intuition heraus in Worte fasst.
Viel Erfolg :smile13:
√Ąhej√§ asch√§r √§hej√§
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Zaunkönig
Alter: 38
Beiträge: 3
Dabei seit: 2017

Beitrag von Zaunk√∂nig » 31.07.2017, 18:54

Liebe Sarahlinchen,lieber Biba

ich danke euch Beiden wirklich sehr!! Ich werde die Tipps und Ratschläge auf jeden Fall annehmen. Ihr habt mir sehr geholfen. Vielen Dank

Liebe Gr√ľ√üe

Antworten