Paranormale Erfahrungen

für Alles
ramalon
Alter: 61
Beiträge: 1840
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 24.06.2017, 15:48

Hallo Biba,

hat man die Kuh gefragt ob sie zum Schlachthof wollte?
Hat man damals bei der Bundeswehr die Mobbing Opfer gefragt.
Du sprichst von persönlicher Freiheit.
Jeder hat seine persönliche Freiheit, innerhalb seiner Grenzen.
Meinst du ich lasse mich zum Mobbing Opfer machen?
Es ist eine Grenzüberschreitung in meinen Persönlichkeitsbereich.
Und um den ganzen Kram zu stoppen, habe ich es angepasst.
Jeder kann tun und lassen was er will, freie Entscheidung.
Ich lasse alles und jedem seinen freien Willen, solange er eben in seinen Grenzen bleibt.
Wenn du meinst du musst saufen, rauchen, dich erhängen so ist es Deine Angelegenheit ganz alle. Nur wenn du mit deinem Selbstmord andere mit gefährdest so ist die Grenze der persönlichen Freiheit überschritten.

Jeder kann tun und lassen was er will, nur wehe man kommt an meinem Lack.
Hat auch mit der dritten Welt zu tun. Was denkst du wie viele versuchen mich abzuziehen.
Ob mir jemand seinen Glauben verkaufen will, eine Versicherung oder sonst etwas.
Ich prüfe was dahinter steckt.
Und bittet mich jemand um Hilfe, so mache ich es, auf meine Weise.

Oder irgendwo am Strand, jemand wollte mich beklauen. Er hatte gesehen in welche Tasche ich mein Handy gesteckt hatte. Mit dem habe ich gespielt.

Frage mich nur, was ihr euren Persönlichkeitsbereich nennt.
Sperrt Tiere ein die es nicht wollen, misshandelt Tiere, tötet sie gegen ihren Willen.
Ist aber egal in welchem Umgang. Kinder bevormunden, Bekannte, Freunde. Jeden Tag den Persönlichkeitsbereich eines anderen Übertreten.

Wie früher schon geschrieben, wollte jemand einen anderen Töten.
Der hatte um Hilfe gefragt, also hat er sich in meinen Bereich begeben und wenn es Schatzsuche war. Sicher habe ich den Mord vereitelt, auf meine Art.
Der Schutzsuchende hat Schutz bekommen.

Nur ihr müsst Euer Verständnis von Manipulation nicht auf mich projizieren.
Ich nehme keinem Menschen seine persönliche Freiheit, nur die Freiheit anderen und mir zu schaden.

Und ob ich an eine höhere Macht glaube oder nicht ist meine Sache.
Das du es öffentlich verurteilst, geht in meinen Persönlichkeitsbereich.
Frage dich selbst, ob du die Grenzen einhältst, die du Dir von anderen verlangst.

Ein Beispiel wieder:
Eine Bekannte hatte so einen windigen Bauunternehmer. Er hatte als Arbeitskosten 22 Euro pro Stunde veranschlagt. Bei einer Entfernung von 100 Kilometer zur Baustelle.
Ich hatte ihr erzählt das es nicht stimmen kann. Wegen den ganzen Abgaben usw.
Dann würde er Leute betrügen hatte ich ihr gesagt, evtl. die Arbeitnehmer.
Ihr war es egal Hauptsache billig. Im Endeffekt wurde auch sie betrogen.
Habe ihr gesagt, dass sie es zugelassen hat das betrogen wird. Sie hat es akzeptiert.
Ist im Persönlichkeitsbereich genauso, wer den Bereich anderer übertritt, akzeptiert das mit ihm das gleiche geschieht. Es hat für jeden die gleiche Gültigkeit.
Komme mir nicht an die Farbe, so komme ich dir nicht an die Farbe.

Nur wer kann das schon sein lassen und sich nicht in andere Leute Angelegenheiten ungefragt einmischen.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1886
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 24.06.2017, 16:00

Irritierter Biba,

als ich vor einigen Jahren einen Beitrag von Ramalon besonders lobte, schrieb jemand, er und ich seien die gleiche Person, ich würde mich also nur selber loben. Erst als die mit ihm befreundete Martina mit ihren heute über 4000 (!) Beiträgen widersprach, war der Verdacht vom Tisch.

Mit deinem heutigen Verdacht gegen Ramalon liegst du falsch. Wenn du wie ich alle seine fast 1500 Beiträge kennen würdest, hättest du das nicht geschrieben. Ramalon formuliert sich manchmal missverständlich. Dann kommt es eben zu solchen Fehldeutungen wie von dir.

Ramalon und ich haben in ganz grundlegenden Fragen unterschiedliche Ansichten, neben vielen Gemeinsamkeiten. Seit Jahren ziehen wir im Forum immer am gleichen Strang, wenn es darum geht, unser Sorgenkind Horus zur Einhaltung der Forumsregeln zu bewegen, insbesondere was Höflichkeit und Anstand betrifft. Mit wechselndem Erfolg.

Ramalon ist im Forum gewissermaßen dein Taufpate. Du wolltest dich mit dem Namen Dirk anmelden, der aber schon vergeben war. Daraus wurde dann Diot. Als Ramalon dich später einmal irrtümlich mit Biba (deinem Kürzel für "Bis bald") anschrieb, gefiel dir das so gut, dass dein Name seither so geändert ist.

Vor 3 Tagen hast du im Forum die Sommersonnwende gewürdigt. Ich habe mich dort mit einem Kindergedicht angeschlossen. Heute ist Johannistag. Er wird in Schweden und Finnland als Mittsommertag gefeiert. Unsere Terralogin Sensmitter weiß darüber noch viel mehr.

Ein stets ausgewogenes Urteil wünscht dir
Sullivan

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1886
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 24.06.2017, 16:39

@ Horus

Humor soll auch in einem Esoterikforum nicht ganz fehlen.
Es wurden heitere Volksweisheiten dargeboten.

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 334
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 24.06.2017, 17:42

Hallo Sullivan,

wieso irritiert? Weil ich eine andere Sicht auf die Dinge habe? Na wenn du meinst.
Du und Ramalon die selbe Person? :smile14:

Ja klar sind dies alles Fehldeutungen von mir und Ramalon drück sich halt einfach missverständlich aus, wie sollte es auch sonst gesehen werden? :smile14:

Und sorry mit dem angeblichen Taufpaten liegst du komplett daneben, nun deine wohl auf Irritation beruhende Fehldeutung sei dir verziehen.
Und meine Wortspielerei, sei mir bitte auch vergeben. :smile14:
Biba geht auf einen Beitrag von Sensmitter zurück, danach fasste ich den Entschluss.

Sommersonnenwende geht auf eine astrologische Konstellation zurück, nicht auf den 24ten, nur weil es in einigen Ländern dann gefeiert wird.
So war sie in diesem Jahr am 21.06 um 6.24 Uhr.
Ja früher war der Name Mittsommer gebräuchlicher, gegründet darauf, das die Tage wieder kürzer werden und wurde auch bei uns gefeiert. Nur dann kamen die Christen und ersetzten das heidnische Fest mit dem Fest von Johannes dem Täufer und legten es auf den 24ten fest. Ähnlich wie Wintersonnenwende und Weihnachten.
Früher waren dies sehr wichtige Tage, weil noch mit der Natur gelebt wurde und auch musste.
Eigentlich sind dies auch heute noch wichtige Tage nur der Mensch definiert sich nun mal als Krone der Schöpfung und meint dies nicht wirklich beachten zu müssen. Viele wissen darüber auch kaum noch etwas, dieses Wissen wird ja nicht mehr gelehrt.
Als Zeitzeugen währen da Der Turm von Jericho, Stonehenge, Himmelsscheibe von Nebra als die wohl bekanntesten zu nennen.
Ja vielleicht findet mal ein Austausch mit Sensmitter darüber statt, warum nicht.

Biba
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1886
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 24.06.2017, 19:17

@ Horus

Ich sage mein wohlbekanntes Sprüchlein wieder auf: Mit weit über 100 Vorträgen Oshos hast du in den letzten Jahren so umfangreiche fremde Texte ins Forum gestellt wie sonst niemand. Der Gesamtumfang aller meiner Fremdzitate erreicht davon nicht einmal 1 Prozent.

Du wurdest nicht so betitelt, wie du schreibst. Jeder kann es nachlesen.

Die Eigenerfahrungen etwa unseres Administrators kommen auch nicht in Berichten, sondern indirekt durch seine vielen Sachtexte an uns Leser. Das macht jeder User ganz nach eigenem Ermessen.

In den vergangenen 9 Jahren gab es mit dir erhebliche Turbulenzen, nach denen deine Beiträge gelöscht wurden. Mehrere gute Geister im Forum ermuntern dich immer wieder zum Kurswechsel.

_____________________________________

Hallo Biba,

wenn Sensmitter dich ebenfalls mit Biba angeschrieben hat, dann hast du eben zwei Taufpaten. Das lässt sich leicht nachprüfen.

Sonnwende ist kein astrologischer, sondern astronomischer Begriff. Es ist derjenige Moment, an dem die Sonnenstrahlen den größten Einfallswinkelinkel zur gedachten Erdachse bilden, wie zur Wintersonnwende. Bei Tag- und Nachtgleiche im Frühling und Herbst fallen die Sonnenstrahlen genau rechtwinklig auf die Erdachse. Mit den heutigen Präzisionsinstrumenten lässt sich das fast sekundengenau bestimmen.

Dein Profilbild ist eines der eindrucksvollsten,
lobt Sullivan

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 334
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 24.06.2017, 20:37

Hallo Sullivan,

ich bin gerade sehr erfreut und von Hoffnung erfüllt :mad:
Du fragst dich jetzt vielleicht warum?

Ganz einfach, ich bin gespannt wie Du nachprüfen möchtest welcher Intention ich bei der Namensänderung gefolgt bin. Vielleicht gibt es ja einen spirituellen Weg dazu? Wäre ja mal was, in einem Esoterikforum.
Kleiner Tipp, es ging nicht um das Anschreiben mit dem Namen. Und somit ist Ramalon im Bezug auf meine Namensgebung schon raus.

Und bitte, wende dich doch mal an einen Astrologen, oder eine Astrologin und lege ihnen dar, das Sonnenwende kein astrologischer Begriff und auch keine astrologische Konstellation ist.
Warum bezog ich mich wohl in einem Esoterikforum auf die Astrologie und nicht auf die Astronomie?
Noch eine kleine Anmerkung, das konnten sie vor tausenden von Jahren schon sehr genau bestimmen.

Und nun bin ich hier erst mal raus, es geht hier bei weitem nicht mehr um paranormale Erfahrungen, obwohl man das hier durchaus so sehen könnte. :smile14:

Biba
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1886
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 24.06.2017, 21:17

@ Biba

Selbstverständlich kannst nur du wissen, welche Intention du bei der Namensfestlegung hattest. Ich habe nur gesagt, es ist leicht nachprüfbar, ob auch Ramalon dich mit Biba angeredet hat, bevor der Administrator den Namen änderte.

Der Begriff Sonnwende ist natürlich auch allen Astrologen bekannt. Die Berechnungen werden aber von den Sternwarten und astronomischen Instituten durchgeführt. Von dort beziehen die Astrologen ihre Tabellen (Ephemeriden) und sonstigen wissenschaftlichen Informationen.

Wir sind uns jetzt wohl völlig einig,
vermutet Sullivan

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 60 (m)
Beiträge: 1886
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 24.06.2017, 21:55

@ Horus

Du bringst im Forum ein Video nach dem andern, die zum großen Teil überhaupt nichts mit Esoterik zu tun haben. Wie hier dein letztes.

Benutzeravatar
peter-o
Alter: 70 (m)
Beiträge: 773
Dabei seit: 2007
Kontaktdaten:

Beitrag von peter-o » 24.06.2017, 22:44

Liebe User, ich lass Euch lieber allein.
Das ist mir wieder mal zu paranormal ... oder heisst das unnormal? :roll:
Schönes Wochenende wünscht Euch
Peter-O

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 883
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 25.06.2017, 21:19

Horus hat geschrieben: ↑
22.06.2017, 21:13
Aber, man muss vorsichtig sein. Sehr schnell kann man sich mitten im Sternenhimmel befinden, auch ohne Glaskuppel....
So so Horus,

bloß nicht vom Thema abweichen.
Schön hier geblieben.

Meinst du nur nach oben geblickt? Oder mehr?

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 883
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 25.06.2017, 22:01

Hallo Horus,

das kommt darauf an, wie weit man zu gehen bereit ist. :oops:

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Benutzeravatar
mona seifried
Alter: 62
Beiträge: 883
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von mona seifried » 26.06.2017, 18:53

Horus hat geschrieben: ↑
25.06.2017, 21:40
Liebe Mona....
Da ist immer Vorsicht geboten....
L.G. Horus :P , der Vorsichtige...
Lieber Horus, du vorsichtiger :smile14:

was könnte dir schon geschehen? :baby:

Mona
:smil94 Gott ist die gewaltige universelle Kraft der Liebe.

Antworten