Paranormale Erfahrungen

fĂĽr Alles
ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1647
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 24.06.2017, 07:06

Hallo Biba,

jetzt zu manipulativ.
Mach den Fernseher an und du wirst manipuliert.
Frauen schminken sich, um besser auszusehen und manipulieren.
Glaube manipuliert mit der Angst.
Placebos manipulieren und vieles mehr. Alles und jeder manipuliert.

Wenn ich die Zeitlinie benutze, und sage Dir, wenn du dann und dann eine Entscheidung triffst, dann passiert das und das.
Das ist fĂĽr mich eine Manipulation. Entscheiden musst du aber selber welchen Weg du gehst.

Schlimmer ist es wenn Eltern für ihre Kinder entscheiden. Nach dem Motto, ich meine es nur gut mit meinem Kind. Oft wird gegen die Fähigkeiten und Wünschen des Kindes oder des Jugendlichen entschieden.
Das ist nicht nur Manipulation, sondern schon Gewalt. Es fehlt die freie Entscheidung.
Jeder Eingriff in das Leben eines anderen ist eine Manipulation.
Auch du machst es, mit den Ängsten. In dem du schreibst, wenn ich meine Fähigkeiten zur Manipulation einsetzte könnte ich sie verlieren.
Kommt natürlich auf den Acker darauf an, auf den es fällt.
Ängste haben bei mir keinen Nährboden. Ich lasse es nicht zu.

Jetzt zu meinen Fähigkeiten. Sie sind nicht angestrickt, sondern angeboren.
Ich lebte zuerst in einer Welt der Anbindung, im Astralen usw.
Nach meiner Geburt entwickelte sich erst das Ego. Hatte das Ding mit den Händen geschrieben, als ich erkannte das die Dinger ein Teil von mir waren, das ist das erkennen, und sich identifizieren mit dem Körper. Die Bildung des Egos.
Meine Fähigkeiten waren also schon weit vor dem Ego vorhanden.

Diese werde ich nicht verlieren. Wäre, als wenn ich sage, wenn du Deine Augen benutzt, wirst du erblinden.

Das mit der Kuh, wenn etwas langsam stirbt, merkt man das sich die Seele löst.
Die Verbindung. Das meintest du.
Das Tier weiĂź es, das es zu Ende geht, da hast du recht.
Aber auch Menschen wissen es, wenn sie alt sind.

Eine Bekannte meiner Mutter lag im Heim. Der Körper war am Ende.
Sonntags war das Berühmte letzte Aufbäumen des Körpers, den Menschen geht es scheinbar besser, nur es ist der Beginn des Lösens der Seele. 2 Tage später war sie verstorben.

Sie sah den Sonntag auf das Foto ihrer Eltern und sagte: “Ich komme“.

Mit Empathischen Fähigkeiten merkt man bei sterbenden, das sich ein Teil löst, etwas verlässt den Körper.

GruĂź ramalon

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1647
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 24.06.2017, 07:30

Hallo Biba,

jetzt noch einmal zu Manipulieren.
Das nennt sich Suggestion, was ich mache.

Wenn ein Mensch ein Lebewesen quält, und ist „Gefühlskalt“, so lasse ich ihn alles fühlen was das Tier fühlt, alle Ängste alle Qualen.
Aber auch die Liebe die ein Tier den Menschen entgegen bringt.

Ich sehe mich eher als Verbindung nicht als Manipulator.
Ich bin nicht der Auslöser der Qualen eines Tieres. Soll der, der es auslöst auch fühlen.

Oder ein Tier das versucht seine Liebe zu einem Menschen rĂĽberzubringen.

So kann ich jeden fĂĽhlen lassen, was ein anderer fĂĽhlt oder etwas fĂĽhlt.
Und wenn ich es fĂĽr notwendig erachte, mache ich es.

Nach dem Motto, fühle du selbst, was du ausgelöst hast.

Und glaube mir, oft tritt ein Umdenken ein.
Was die Menschen mit dem machen, was sie gefĂĽhlt haben, ist deren Sache.
Es liegt in ihrer Entscheidung.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1790
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 24.06.2017, 09:30

Hi Ramalon,

einen deiner Sätze könnte vielleicht jemand so missverstehen, dass du glaubst, weil Manipulation allgegenwärtig ist, darfst du dich ihrer auch unbekümmert bedienen.

Manipulieren kann die positive Bedeutung haben, etwas kunstgerecht handhaben. Das Wort wird aber ganz überwiegend in negativer Bedeutung im Zusammenhang mit Täuschung gebraucht. Wer andere manipuliert, beeinflusst sie demnach zu ihrem Nachteil. Das muss durchaus nicht immer so sein. Wer beispielsweise jemanden beeinflussen kann, mit dem Rauchen aufzuhören, manipuliert ihn positiv.

Dass du nur verantwortungsbewusst manipulierst,
glaubt Sullivan
Zuletzt geändert von Sullivan am 24.06.2017, 12:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 24.06.2017, 12:07

Das muss durchaus nicht immer so sein. Wer beispielsweise jemanden beeinflussen kann, mit dem Rauchen aufzuhören, manipuliert ihn positiv.
Halt!....

Hier muss ich einschreiten.
Wenn jemand um Hilfe bittet, nennt man das Behandlung, oder Therapie und ist erlaubt und angemessen.

Wenn man ohne das Einverständnis des Rauchers eingreift, ist dies eine unangemessene Manipulation die zu karmischen Reaktionen führt!....

Ein jeder hat das Recht sein Leben auf seine eigene Art zu gestalten und zu leben.
Niemand hat das Recht gegen seinen Willen nach eigenen Vorstellungen etwas zu manipulieren!... Punkt!...

meint Horus :P .....

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1790
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 24.06.2017, 12:32

@ Horus

Der Begriff manipulieren (kunstgerecht handhaben) umfasst im weiten Sinne natürlich auch Behandlung und Therapie. Wenn jemand endlich mit dem Rauchen aufhört, hat ihm der Manipulator (Ramalon: Suggestor) zuvor die Sache so gut erklärt, dass beim Raucher der Groschen gefallen ist und er aus eigener Überzeugung Schluss macht. Seinem Instruktor drohen danach gewiss keine negativen karmischen Folgen. Ihm winkt karmisch eine fette Belohnung.

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 24.06.2017, 12:39

dass beim Raucher der Groschen gefallen ist und er aus eigener Ăśberzeugung Schluss macht.
Hallo Sullivan...
Davon steht oben aber nichts geschrieben.
Schon wieder erklärst Du was Deiner Meinung nach andere denken, sagen, oder tun.
Meine Aussage dazu war klar und eindeutig!...

Horus :P ...

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1790
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 24.06.2017, 12:48

Du brauchst nur sorgfältig zu lesen, dann kapierst du es.
So ist die Lebenswirklichkeit.

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
Beiträge: 269
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 24.06.2017, 14:26

Hallo Horus,

genau so sehe ich das auch und nicht nur bei dem Beispiel des Rauchers, eigentlich bei fast allem was Ramalon hier im Forum angefĂĽhrt hat.
Oder wurden etwa die Stubenkollegen in der Militärzeit gefragt? Oder die anderen Menschen? Egal wie nobel der Grund (vielleicht auch vorgeschobene Grund) auch sein mag es ist bewusste Manipulation ohne das Einverständnis des Anderen!
ramalon hat geschrieben: ↑
13.06.2017, 07:28
Sie fĂĽhlen lassen was ich will, und die Bilder dazu mit.
So kann ich mich in alles hineinversetzen, alles fĂĽhlen und auch manipulieren wie ich es nenne, oder steuern.
Das FĂĽhlen und Lesen von Menschen mache ich immer.
So kann ich jeden fĂĽhlen lassen, was ein anderer fĂĽhlt oder etwas fĂĽhlt.
Und wenn ich es fĂĽr notwendig erachte, mache ich es.
Ja alles wie du es willst und fĂĽr notwendig erachtest, alles frei nach deinem Gusto.
Du schreibst es ja selber oft genug und das kann auch dein treuer Sullivan nicht mehr schön reden.
Wo bleibt der Freie Wille des Anderen? Wo bleibt die Achtung vor dem Anderen?
So etwas braucht jemand wie du natĂĽrlich nicht achten, er hat ja genug Weisheit und setzt sich darĂĽber hinweg.
Wie Horus schon so treffend bemerkt hat:
Horus hat geschrieben: ↑
24.06.2017, 12:39
Es ist unangemessen sie ständig umpolen zu wollen und in Deine Vorstellungen zu treiben!...
Sehr uncool und falsch.
Jeder Fundamentalist ist davon ĂĽberzeugt, die einzig richtige Wahrheit zu kennen.
Eine größere Verblendung kann ich mir nicht vorstellen...
Es ist sehr schade, das Menschen mit solchen Fähigkeiten sie in dieser Art nutzen!
Das du deine Fähigkeiten nicht verlieren kannst, sie dir nicht genommen werden können, diese Aussage strotzt nur so vor Überheblichkeit und die kommt oft vor dem Fall.
Und das hat nichts mit Angst machen zu tun, auch wenn du es so darstellst.
Was gegeben - mit gegeben wurde, kann auch genommen werden, es gibt da weit höhere Instanzen als dich.

Noch Kurz zu Sallivan,
du siehst Ramalon doch als so ein Art Mentor an, wenn ich das richtig sehe.
Da mag die Frage erlaubt sein, ob du dir auch ganz sicher bist nicht schon, natĂĽrlich nach bestem Wissen und Gewissen, durch wohlwollende Suggestionen manipuliert worden zu sein?

Nachdenkliche GrĂĽĂźe
Ähejä aschär ähejä
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1647
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 24.06.2017, 15:48

Hallo Biba,

hat man die Kuh gefragt ob sie zum Schlachthof wollte?
Hat man damals bei der Bundeswehr die Mobbing Opfer gefragt.
Du sprichst von persönlicher Freiheit.
Jeder hat seine persönliche Freiheit, innerhalb seiner Grenzen.
Meinst du ich lasse mich zum Mobbing Opfer machen?
Es ist eine Grenzüberschreitung in meinen Persönlichkeitsbereich.
Und um den ganzen Kram zu stoppen, habe ich es angepasst.
Jeder kann tun und lassen was er will, freie Entscheidung.
Ich lasse alles und jedem seinen freien Willen, solange er eben in seinen Grenzen bleibt.
Wenn du meinst du musst saufen, rauchen, dich erhängen so ist es Deine Angelegenheit ganz alle. Nur wenn du mit deinem Selbstmord andere mit gefährdest so ist die Grenze der persönlichen Freiheit überschritten.

Jeder kann tun und lassen was er will, nur wehe man kommt an meinem Lack.
Hat auch mit der dritten Welt zu tun. Was denkst du wie viele versuchen mich abzuziehen.
Ob mir jemand seinen Glauben verkaufen will, eine Versicherung oder sonst etwas.
Ich prĂĽfe was dahinter steckt.
Und bittet mich jemand um Hilfe, so mache ich es, auf meine Weise.

Oder irgendwo am Strand, jemand wollte mich beklauen. Er hatte gesehen in welche Tasche ich mein Handy gesteckt hatte. Mit dem habe ich gespielt.

Frage mich nur, was ihr euren Persönlichkeitsbereich nennt.
Sperrt Tiere ein die es nicht wollen, misshandelt Tiere, tötet sie gegen ihren Willen.
Ist aber egal in welchem Umgang. Kinder bevormunden, Bekannte, Freunde. Jeden Tag den Persönlichkeitsbereich eines anderen Übertreten.

Wie früher schon geschrieben, wollte jemand einen anderen Töten.
Der hatte um Hilfe gefragt, also hat er sich in meinen Bereich begeben und wenn es Schatzsuche war. Sicher habe ich den Mord vereitelt, auf meine Art.
Der Schutzsuchende hat Schutz bekommen.

Nur ihr müsst Euer Verständnis von Manipulation nicht auf mich projizieren.
Ich nehme keinem Menschen seine persönliche Freiheit, nur die Freiheit anderen und mir zu schaden.

Und ob ich an eine höhere Macht glaube oder nicht ist meine Sache.
Das du es öffentlich verurteilst, geht in meinen Persönlichkeitsbereich.
Frage dich selbst, ob du die Grenzen einhältst, die du Dir von anderen verlangst.

Ein Beispiel wieder:
Eine Bekannte hatte so einen windigen Bauunternehmer. Er hatte als Arbeitskosten 22 Euro pro Stunde veranschlagt. Bei einer Entfernung von 100 Kilometer zur Baustelle.
Ich hatte ihr erzählt das es nicht stimmen kann. Wegen den ganzen Abgaben usw.
Dann wĂĽrde er Leute betrĂĽgen hatte ich ihr gesagt, evtl. die Arbeitnehmer.
Ihr war es egal Hauptsache billig. Im Endeffekt wurde auch sie betrogen.
Habe ihr gesagt, dass sie es zugelassen hat das betrogen wird. Sie hat es akzeptiert.
Ist im Persönlichkeitsbereich genauso, wer den Bereich anderer übertritt, akzeptiert das mit ihm das gleiche geschieht. Es hat für jeden die gleiche Gültigkeit.
Komme mir nicht an die Farbe, so komme ich dir nicht an die Farbe.

Nur wer kann das schon sein lassen und sich nicht in andere Leute Angelegenheiten ungefragt einmischen.

GruĂź ramalon

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 24.06.2017, 15:56

Das Wort wird aber ganz überwiegend in negativer Bedeutung im Zusammenhang mit Täuschung gebraucht.
Sullivan...

Warum musst Du jede simple Kleinigkeit immer erklären?....

Hast Du mal als Pfleger im Altersheim auf der Schwachsinnigenstation gearbeitet?... :?

fragt Horus :P ....

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beiträge: 1790
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 24.06.2017, 16:00

Irritierter Biba,

als ich vor einigen Jahren einen Beitrag von Ramalon besonders lobte, schrieb jemand, er und ich seien die gleiche Person, ich würde mich also nur selber loben. Erst als die mit ihm befreundete Martina mit ihren heute über 4000 (!) Beiträgen widersprach, war der Verdacht vom Tisch.

Mit deinem heutigen Verdacht gegen Ramalon liegst du falsch. Wenn du wie ich alle seine fast 1500 Beiträge kennen würdest, hättest du das nicht geschrieben. Ramalon formuliert sich manchmal missverständlich. Dann kommt es eben zu solchen Fehldeutungen wie von dir.

Ramalon und ich haben in ganz grundlegenden Fragen unterschiedliche Ansichten, neben vielen Gemeinsamkeiten. Seit Jahren ziehen wir im Forum immer am gleichen Strang, wenn es darum geht, unser Sorgenkind Horus zur Einhaltung der Forumsregeln zu bewegen, insbesondere was Höflichkeit und Anstand betrifft. Mit wechselndem Erfolg.

Ramalon ist im Forum gewissermaßen dein Taufpate. Du wolltest dich mit dem Namen Dirk anmelden, der aber schon vergeben war. Daraus wurde dann Diot. Als Ramalon dich später einmal irrtümlich mit Biba (deinem Kürzel für "Bis bald") anschrieb, gefiel dir das so gut, dass dein Name seither so geändert ist.

Vor 3 Tagen hast du im Forum die Sommersonnwende gewĂĽrdigt. Ich habe mich dort mit einem Kindergedicht angeschlossen. Heute ist Johannistag. Er wird in Schweden und Finnland als Mittsommertag gefeiert. Unsere Terralogin Sensmitter weiĂź darĂĽber noch viel mehr.

Ein stets ausgewogenes Urteil wĂĽnscht dir
Sullivan

Benutzeravatar
Horus
(m)
Beiträge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 24.06.2017, 16:13

wenn es darum geht, unser Sorgenkind Horus zur Einhaltung der Forumsregeln zu bewegen, insbesondere was Höflichkeit und Anstand betrifft.
Zum Glück sorgt sich unser feine Herr Sullivan um Anstand und Höflichkeit!...

Manchmal halt auf seine, ihm eigene Art....
Indem er zum Beispiel mich mehrfach als "Wildsau und Pack" hier öffentlich betitelt!....

Welch eine Verblendung!...

meint Horus :P .....

Antworten