Ist es gefÀhrlich sich als Hexe zu zeigen

Benutzeravatar
NewAgata
Alter: 100
BeitrÀge: 9
Dabei seit: 2017

Ist es gefÀhrlich sich als Hexe zu zeigen

Beitrag von NewAgata » 22.05.2017, 14:49

Ist es heutzutage immernoch gefĂ€hrlich sich als Hexe zu zeigen? ich habe noch nie mit jemanden darĂŒber gesprochen dass ich glaube solche KrĂ€fte zu besitzen aus Angst der Ausgrenzung.. Wie geht es euch damit?

Benutzeravatar
Horus
(m)
BeitrÀge: 522
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 22.05.2017, 17:08

Hi, New Agata.....

Es sind nicht die Ansichten und Antworten anderer, die Dir Deinen Weg
zeigen und Deine Fragen wirklich beantworten....

FĂŒhle tief in Dich hinein und folge Deinen eigenen Impulsen....
So findest Du Deine Antworten....

Beginne damit, Deine Ängste zu bearbeiten!....

GrĂŒĂŸle, Horus :P ....
Lerne vom Leben und von der Natur,
sie sind einfach, klar und wahr
und vertraue Dir selbst und Deinem Leben!... :grin:

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 938
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 22.05.2017, 22:40

Achwas - wenn man keine Warzen auf der Nase hat kann man sich ganz unbeschadet zeigen!

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
BeitrÀge: 701
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 28.05.2017, 10:19

@NewAgata
NatĂŒrlich ist es gefĂ€hrlich, sich als Hexe zu zeigen!
Verbrannt wirst du nicht mehr, aber viele GefĂŒhle
bei den anderen wirst du wachrufen, ĂŒber die du
mal in Ruhe philosophieren könntest.

Da wÀre z.B. der Neid.
Was willst du denn zeigen? Oder stellst du dich nur
vor und bezeichnest es als Beruf? Oder bietest du
Hilfe bei bestimmten Problemen an? Oder sagst du
vielleicht: FĂŒr mich kein Problem; ich kann fĂŒr dich...

Da wÀren Angst und Misstrauen, Verachtung und
Beschimpfung, und so allerlei wie SachbeschÀdigung
und Anrufe von kaputten Typen und hysterischen
Frauen. Noch mehr gefÀllig?

Da wÀre auch noch, dass man dir Verantwortung
"zuschiebt", wenn etwas schief lÀuft. Versuche stets
auf sanfte Art, die Ratsuchenden zu Eigenverantwor-
tung zu bewegen und zu vernĂŒnftigem Handeln.
Das kann schwierig werden, da die meisten erwarten,
du könntest mal schnell ihre Probleme lösen, ohne
dass sie selbst etwas tun oder verĂ€ndern mĂŒssten.

GefÀhrlich kann werden, wenn dir zu viel Achtung
entgegen gebracht wird und es in Verehrung mĂŒndet.
Du wirst keine ruhige Minute mehr haben...

GefÀhrlich kann vor allem werden, wenn du nicht
erkennst, dass du einen Psychopathen vor dir hast;
jahuh, großes Thema...

GefÀhrlich bleibt - auch ohne, dass du dich outest -,
(sorry, Faden verloren, musste gerade telefonieren),
Ă€h, ja, das Wichtigste:
gefĂ€hrlich sind SelbstĂŒberschĂ€tzung und GrĂ¶ĂŸenwahn
und völliges Abdrehen und in Pupkram was `rein inter-
pretieren, wo nix iss...
wobei jetzt immer noch keiner weiß, was du denn
kannst. Vielleicht schreibst du ja doch mal hier, um
was es geht, hĂ€, hĂ€, immerhin weiß ich jetzt, dass
du ein MÀ-hÀd-chen bist, grinsi, grinsi.
Alles Liebe,
sensmitter

Finja
Alter: 22
BeitrÀge: 25
Dabei seit: 2014

Beitrag von Finja » 29.05.2017, 21:53

Du kannst immer noch selbst entscheiden, wem du es erzĂ€hlst. Bei deinen Freunden weist du bestimmt schon, wie sie reagieren wĂŒrden und du kannst sie ja auch bitten es niemandem zu verraten. Dann musst du zumindest keine Ausgrenzung befĂŒrchten.

Meiner Erfahrung nach, ist es nicht gefÀhrlich sich als Hexe zu outen. Ich muss dazu aber auch sagen, dass es bei mir nicht sehr viele Menschen wissen, geht ja auch nur mich was an :D

Benutzeravatar
Universum
Alter: 39
BeitrÀge: 15
Dabei seit: 2017

Beitrag von Universum » 30.05.2017, 15:40

NewAgata, warum soll es denn gefÀhrlich sein? hast du was Negatives erlebt?
bis jetzt empfand ich es nie als gefÀhrlich :?
Beste GrĂŒĂŸe,
Universum

Benutzeravatar
einhorneule
Alter: 40 (m)
BeitrÀge: 19
Dabei seit: 2017

Beitrag von einhorneule » 01.06.2017, 17:44

Es ist genauso gefĂ€hrlich, wie sich als freier Mensch zu verhalten. Manche mögen das eben nicht oder können nichts damit anfangen. MĂŒssen sie auch nicht.
GrĂŒĂŸe
einhorneule

Benutzeravatar
Universum
Alter: 39
BeitrÀge: 15
Dabei seit: 2017

Beitrag von Universum » 06.06.2017, 21:24

nein, man muss nichts.
aber heutzutage ist es gar nicht gefÀhrlich sich als Hexe zu outen.
es ist kein Mittelalter mehr draußen :V:
Beste GrĂŒĂŸe,
Universum

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
BeitrÀge: 1834
Dabei seit: 2012

Beitrag von Sullivan » 06.06.2017, 22:29

AKKA heißt unsere charmante, kenntnisreiche Oberhexe mit bislang 254 BeitrĂ€gen im Forum. Dort findet man auch Links zu ihren Webseiten.

Liebe AKKA, Sullivan grĂŒĂŸt dich herzlich mit Goethes Hexeneinmaleins: "Du musst verstehn: Aus Eins mach Zehn ....." (Fortsetzung im Internet).

Benutzeravatar
AKKA
Alter: 6
BeitrÀge: 255
Dabei seit: 2010
Kontaktdaten:

Beitrag von AKKA » 07.06.2017, 14:53

Huhuuu Sulli, ich grĂŒĂŸe herzlich zurĂŒck.... :smile06:
Mich hats erstmal in den hohen Norden verschlagen :V:

NewAgata, Horus hat dir eine passende Antwort auf deine Frage gegeben.
...lache nie ĂŒber jemanden der einen Schritt zurĂŒck macht!!!
...er könnte Anlauf nehmen!!

Benutzeravatar
Biba
Alter: 48 (m)
BeitrÀge: 271
Dabei seit: 2017

Beitrag von Biba » 08.06.2017, 01:53

NewAgata hat geschrieben: Ist es heutzutage immernoch gefĂ€hrlich sich als Hexe zu zeigen? ich habe noch nie mit jemanden darĂŒber gesprochen dass ich glaube solche KrĂ€fte zu besitzen aus Angst der Ausgrenzung.. Wie geht es euch damit?
Wer Angst hat zu dem zu stehen, was er ist (oder meint zu sein) ist es meist nicht.

Wenn du dir wirklich bewusst bist was du bist, dann stehst du auch dazu, zwar in der heutigen Zeit nicht immer und ĂŒberall, jedoch meistens.

GrĂŒĂŸle Dirk
ÄhejĂ€ aschĂ€r Ă€hejĂ€
(Ich bin, der ich bin und Ich werde sein, der ich sein werde.)

Benutzeravatar
Universum
Alter: 39
BeitrÀge: 15
Dabei seit: 2017

Beitrag von Universum » 08.06.2017, 18:55

das ist vollkommen richtig! jedes Wort Gold wert
Beste GrĂŒĂŸe,
Universum

Antworten