Austausch ĂŒber den Erleuchtungsthreat...

fĂŒr Alles
Benutzeravatar
Horus
(m)
BeitrÀge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 20.05.2017, 06:58

Guten Morgen zusammen.....

Weltenspringer..
Dies war von meiner Seite aus nur ein kleiner Ausflug in die Vergangenheit.
Habe meine Vorleben bis in diese Zeiten angeschaut und zum Teil aufgearbeitet.....

Nun beschĂ€ftige ich mich aber ausschließlich mit dem Hier und Jetzt!...

ramalon...
Aber es ist nicht nur wegen Handy und ErnÀhrung.
Der Mangel kommt daher weil der Mensch sich als Ego sieht.
Ja, das stimmt!...
Es spielt halt alles zusammen. Die Abkehr von der Natur bekommt den Menschen nicht.
Dessen bewusst zu werden und VerÀnderung unserer Verhaltensweisen sind angezeigt und dringend notwendig!...

Genauso, wie Du es immer wieder betonst: "Das Wir-GefĂŒhl"....
Ein Ego alleine kann nicht ĂŒberleben. Alle zusammen und alles was ist gehört dazu und dient dem Leben in all seiner vielfĂ€ltigen Schönheit!....
Wenn du etwas laden kannst, bist du der Ursprung.
Also hast du einen Zugang zu den Energien
Ja, den Zugang habe ich auch.
Jedoch habe ich es bisher vielleicht nicht ganz richtig ausgedrĂŒckt.

Bei meiner Arbeit schaffe ich eher KanÀle.
Mache also die GegenstÀnde zu kanÀlen, die ich mit den unermesslichen Energiefeldern verbinde....
Unter der FĂŒhrung höherdimensionaler Bewusstseinsebenen wird die FĂŒhrung darĂŒber, sowie die Dosierung, u.s.w. geregelt....

So habe ich nach dem Informieren nichts mehr damit am Hut.
Kann mich so auch nicht selbst mit Energie Überbeladen, oder zuviel abgeben....
Die Dinge regeln sich dann von selbst!....
Sei vorsichtig mit den Energien, ab einen bestimmten Level kannst du nicht mehr so viel Energien aufnehmen wie du abgibst. Dann sind es Deine eigenen Energien.
Somit ist dieses Problem auch gelöst....

Interessant finde ich, dass jeder so seine eigenen Wege hat mit diesen Dingen zu arbeiten....

Einen schönen Tag noch!...

GrĂŒĂŸle, Horus :P ....

Benutzeravatar
Horus
(m)
BeitrÀge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 21.05.2017, 08:59

Oppps........ Fehler, Sorry!.... :shock:
Zuletzt geÀndert von Horus am 21.05.2017, 09:24, insgesamt 1-mal geÀndert.

Benutzeravatar
Horus
(m)
BeitrÀge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 21.05.2017, 09:22

RĂ€tsel des Tages!..... :?

Hi, zusammen....

Heute zum schönen Sonntag möchte ich Euch mal mit einem RĂ€tsel ĂŒberraschen..... ;)

In unseren Computern sammelt sich mit der Zeit immer mehr MĂŒll an, der den Computer zumĂŒllt,
langsamer macht und dadurch allerlei Fehler verursachen kann.....

Zum GlĂŒck gibt es dafĂŒr den CCleaner, der den alten MĂŒll in den Papierkorb wirft und entsorgt.
Jezt geht alles wieder leichter und besser.... ;)

In unserem gesamten Leben und in all unseren vergangenen Leben hat sich doch auch allerlei MĂŒll, wie Frusttation, Leid, Entteuschung, Schmerz, Trauer, negative Erfahrungen, u.s.w. angesammelt, der uns hier und heute beeinflusst, an uns zehrt, schwĂ€cht, und in allen Bereichen unseres Lebens negativ beeinflusst, ja unser tĂ€gliches Handeln und Wirken mitgestaltet!.... :shock: :?

Nun zu meiner Frage:
Könnte es so etwas wie den CCleaner auch fĂŒr uns geben, der den gesamten MĂŒll, den wir noch mit uns tragen und der heute noch unser Leben , denken und handeln mitbestimmt auch geben.......??? :? :? :?

Diese Frage darf jeder sich selbst stellen!..... :grin:

Lerne vom Leben, und von der Natur...... etc.

SonntĂ€gliches GrĂŒĂŸle :smile06:

Horus :P ....

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1646
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 21.05.2017, 10:01

Guten Morgen Horus,

CCleaner und Avira wĂŒrde ich empfehlen.
Oder Tuneup und Kasperky etc.
Zum einen entfernt es den MĂŒll und das Zweite,
Schadprogramme und Trojaner.

Verzeihen und Zulassen ist das Ding.

Ich verzeihe mir und damit den anderen, dann ist der MĂŒll weg.

Lasse nur das zu was ich will, nicht was andere wollen.
Sich nach anderen richten, sind die Trojaner im Leben.
Sie bestimmen dann das Leben. Viren sind die Ängste die man hat.

Altes indianisches Sprichwort: „Angst essen Seele auf“.

Einfach sein System dicht machen, gegen solche Angriffe.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
BeitrÀge: 559
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 21.05.2017, 12:18

Hallo Horus, Ramalon und Weltenspringer,
ich fĂ€nd`s schade, wenn es CCleaner fĂŒr Menschen
gĂ€be, die alles Erfahrene löschen wĂŒrden; obwohl
ich selbst schon mal kurz erklÀren könnte, dass die
letzten 30 Jahre meines Lebens fĂŒr`n Ar... waren.
Wenn ich`s aber recht bedenke, habe ich - durch
Fehler machen und SchicksalsschlÀge - mich selbst
erst richtig kennengelernt; ja, natĂŒrlich auch die
Menschen um mich herum als Urheber eines Chaos,
das ich in den ersten Jahren meines Lebens zum
GlĂŒck nicht erleben musste.

Aber, wie ich als EinzelkÀmpfer wirklich sein kann,
und was das Chaos fĂŒr Energien in mir aktiviert hat,
ehrlich gesagt: das hÀtte ich nicht von mir gedacht,
damals, als ich jung war...
und hÀtte jetzt ein CCleaner meinen jugendlichen
Blödsinn gelöscht, hÀtte ich wahrscheinlich die selben
Fehler wie frĂŒher wieder gemacht...
Wie gut es ist, dass man nichts löschen kann!

Gegenargument: Schadprogramme mĂŒssen gelöscht
werden, und das kann man, auch wenn es im ersten
Moment aggressiv macht, wenn jemand sagt: "Du
solltest dir professionelle Hilfe holen." (Dieser Satz
wird ja inzwischen als versteckte Beleidigung benutzt).
Uns`Ayleen hat ja den Nagel auf den Kopf getroffen,
wenn sie ĂŒber Schuld-Auflösung spricht. (Man bedenke
mal, wie ein kleines Kind in seiner magischen Ich- Be-
zogenheit als Naheliegendstes denkt, dass es Schuld
an der Trennung der Eltern habe.) Und weiter:

Wie im Laufe des Lebens uns immer wieder Menschen
sagen, wir selbst hÀtten Schuld, und wie gut und sicher
es sich anfĂŒhlt, wenn man unschuldig ist; was nichts
anderes heißt als: dann hast du deine Ruhe. Bist du
schuldig, droht Strafe...diese Vorstellung kann man so
weit pervertieren, dass Eltern Kinder schlagen, weil sie
sich verletzt haben. Zum GlĂŒck geht den meisten dann
doch spÀtestens in der PubertÀt auf, dass man nicht
immer automatisch selbst die Schuld tragen muss,
und man sprengt auf die ein oder andere Weise dieses
Schadprogramm.

Von Natur aus scheint das Schuldempfinden jedoch kein
Schadprogramm zu sein, sondern eine notwendige
"Einrichtung Gottes", aus sich selbst heraus eine Moral
zu entwickeln, die soziales Miteinander ermöglicht.
Es geht schließlich um nichts Anderes als Verantwortung
zu ĂŒbernehmen.
"Leichte SchlÀge auf den Hinterkopf erhöhen das Denk-
vermögen" galt damals als ironischer Witz, als erste
SchĂŒler ihre Lehrer zurĂŒckschlugen...das weiß ich noch
und wÀre jetzt weg aus meinem Gehirn, gÀbe es den
menschlichen CCleaner wirklich...so als All-in-one...

Nun, alles löschen wÀre schlecht. Aber es gibt Programme,
die Schadprogramme durch Erkenntnis löschen und
"missing links" im backup aufspĂŒren...
Die ganze Zeit geht es um Erleuchtung im Sinne immer
neuer erhellender Dinge, und tauchen die dann auf meinem
Weg einfach so von selbst auf, werfe ich aus Lust am Leben
den ganzen dreckigen Rucksack voller leidvoller Erfahrungen
in den Dreck der Vergangenheit, wo er begraben sein kann.
Das werd`ich noch tun, wenn ich mal keinen Knochen mehr
bewegen kann. Oder besser:
dann erst Recht!
Denn auf den letzten erhellenden Moment auf dem Weg zur
Erleuchtung bin ich bei aller Angst total gespannt!
Habe jetzt ganz lange Arme und umarme Euch.
LG sensmitter voll am schwafeln...

Benutzeravatar
Horus
(m)
BeitrÀge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 21.05.2017, 14:13

CCleaner und Avira wĂŒrde ich empfehlen.
Oder Tuneup und Kasperky etc.
Zum einen entfernt es den MĂŒll und das Zweite,
Schadprogramme und Trojaner.
Hallo ramalon.....
Ja, Avira sagt genau wie unsere Vernunft und Bewusstheit:
"Stop!... Hier kommst Du nicht rein"!....

"Und, wenn doch, geht es Dir an den Kragen"!.....

Zum GlĂŒck kann man den CCleaner modulieren. So einstellen, dass er nur ĂŒberflĂŒssigen-, nicht mehr benötigten MĂŒll entfernt.
Verzeihen und Zulassen ist das Ding.
Das ist bestimmt ein sehr wichtiger Punkt. HinterlĂ€sst jedoch auch oftmals noch Arbeit fĂŒr den Cleaner!....

Und trotzdem, in den Tiefen unseres Systems lauern auch noch andere Schadprogramme, die zwar nicht mehr sichtbar, oder bewusst sind und dennoch schÀdlichen Einfluss in das System haben können....

Microsoft hat daher ein "removial Tool" bereit gestellt, um solche, in den Tiefen des Sytems versteckten Schadptogramme aufzuspĂŒren und unschĂ€dlich zu machen....

...Und wie ist das bei uns?...... :?

Sonniges GrĂŒĂŸle, Horus :P ....

Benutzeravatar
Horus
(m)
BeitrÀge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 21.05.2017, 14:46

Hallo Horus, Ramalon und Weltenspringer,
ich fĂ€nd`s schade, wenn es CCleaner fĂŒr Menschen
gĂ€be, die alles Erfahrene löschen wĂŒrden

Liebe Sensmitter....
Ich denke, Du hast aus meinen Zeilen zu ramalon schon herauslesen können, um was es wirklich geht.

Es geht nicht darum um Erfahrungen zu löschen, denn die sind unsere wahren lehrmeister...
Da stimme ich vollkommen mit Dir ĂŒberein.
Erst, wenn sie zu einem Teil unseres GesamtverstÀndnisses und unseres Ausdrucks geworden sind,
werden sie irgendwann einmal ĂŒberflĂŒssig und können zu solchen Schadprogrammen, wie Du schreibst, werden...
hÀtte jetzt ein CCleaner meinen jugendlichen
Blödsinn gelöscht, hÀtte ich wahrscheinlich die selben
Fehler wie frĂŒher wieder gemacht
Genau!... Daher sollte ein solcher Cleaner auch richtig moduliert sein.
Schadprogramme mĂŒssen gelöscht
werden, und das kann man, auch wenn es im ersten
Moment aggressiv macht, wenn jemand sagt: "Du
solltest dir professionelle Hilfe holen.
Manchmal kann das schon auch hilfreich sein. Jedoch manch solch ein Helfer ist oftmals selbst bis an den kragen mit Problemen vollgestopft!...

So, wat nu?....
Uns`Ayleen hat ja den Nagel auf den Kopf getroffen,
wenn sie ĂŒber Schuld-Auflösung spricht.
Naja, darĂŒber brauchen wir uns dank der Wachheit einiger von uns nicht mehr den Kopf zerbrechen....
Wie im Laufe des Lebens uns immer wieder Menschen
sagen, wir selbst hÀtten Schuld,
Wer von Schuld spricht, will Macht ĂŒber uns erlangen!...
Er will uns damit schwach und klein machen, damit er uns belehren kann, wo es lang geht!...

Ich spreche in diesem Zusammenhang lieber von eigener Verantwortung.
So werden wir nicht klein gemacht und wir können auch durch Fehler lernen....

Es ist ein fortwĂ€hrendes lernen fĂŒr uns. Und ohne, dass wir nicht auch sogenannte Fehler machen hat noch keiner was dazugelernt!...
Von Natur aus scheint das Schuldempfinden jedoch kein
Schadprogramm zu sein, sondern eine notwendige
"Einrichtung Gottes"
Da kann man verschiedener Meinung sein. Das wurde-, und das wird uns stÀndig eingeredet.
Die Frage ist, ob wir das inzwischen schon zu unserem Weltbild werden liesen.

Ich habe schon viel Mist gebaut. Noch kein Gott hat mich deshalb schuldig gesprochen!... ;-)
Es geht schließlich um nichts Anderes als Verantwortung
zu ĂŒbernehmen.
Das ist es, was auch ich sagen will!... :grin:
das weiß ich noch und wĂ€re jetzt weg aus meinem Gehirn, gĂ€be es den
menschlichen CCleaner wirklich...so als All-in-one...
Ich glaube nicht, dass es verschwunden wÀre.

...Und vielleicht gibt es ihn doch!.... ;)

Einen lieben, sonnigen Nachmittag noch!.... :sunny:

Liebes GrĂŒĂŸle, Horus :P .... :love:

Benutzeravatar
Horus
(m)
BeitrÀge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 21.05.2017, 17:35

Jedenfalls gibt es den CCleaner fĂŒr Menschen schon im Bereich der alternativen Heilung....
Und das seit vielen Jahren.

Als ich noch praktizierte hatte ich selbst auch schon solch ein GerÀt.
Es handelt sich dabei um ein Bicom-GerÀt.

Damit werden krankhafte Energien, wie z. B. Allergien und andere Symptome mit Gegenschwingungen gelöscht.
Gefahren, auch fĂŒr den Körper und die Gesundheit notwendige Energien bestehen nicht....
Es werden nur krankhafte-, störende-, nicht mehr nĂŒtzlichen Auswirkungen gelöscht.
Alles andere bleibt jedoch erhalten...

Bis zum heutigen Tag gab es noch keine Probleme.

Warum sollte dies nicht auch zur KlĂ€rung und Befreiung von nicht mehr notwendigen ErfahrungseinflĂŒssen, Traumatas und mittlerweile als Störfaktoren sich auswirkenden Programmen in uns möglich sein?... :?

Was mit einem GerÀt möglich ist, sollte dem menschlichen Vermögen doch nicht vorenthalten sein, oder....?

GrĂŒĂŸle, Horus :P ...

ramalon
Alter: 60
BeitrÀge: 1646
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 21.05.2017, 19:26

Hallo Sensmitter,

lach, aber CCleaner formatiert nicht, sondern entfernt nur tote VerknĂŒpfungen.
Alles auf dem PC bleibt erhalten. Alte Fotos, Mail, Briefe etc.
Es sind die kleine Verbindungen die ins Nichts fĂŒhren und das System immer lahmer machen.
Wie viele Menschen fĂŒhren diese tote Verbindungen ins Nichts mit sich.

Erfahrungen aus dem Leben hatte ich frĂŒher schon als persönlichen Schatz bezeichnet.
Ob gute oder schlechte Erfahrungen, Ich durfte sie machen, nicht musste sie machen.
Ist natĂŒrlich auch eine Einstellungssache.
Es sind meine Erfahrungen - ganz alleine ohne jeglichen Groll.
Da war schon der Cleaner durch.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
sensmitter
Alter: 65
BeitrÀge: 559
Dabei seit: 2012
Kontaktdaten:

Beitrag von sensmitter » 22.05.2017, 11:48

Hallo, da bin ich noch mal.
Im Vergleich zu dem, was Horus schreibt,
will ich mal sagen, dass ich glaube, wir alle
besitzen von Natur aus "Werkzeuge", die
wir automatisch benutzen, um unsere Seele
vor SchÀden zu bewahren; und irgendwie
mĂŒssen wir es ja "verdauen", was uns das
Leben an unangenehmen Überraschungen
bietet. Was fĂŒr`n "emotional tool" wir im
Einzelnen verwenden, ist uns meistens nicht
bewusst, und so kann unsere verletzte Seele
- uns unbewusst - den Vorschlaghammer ein-
setzen, um eine GlĂŒhbirne zu reparieren, was
zur Folge hat, dass wir tragische Erfahrungen
und Verletzungen aus dem Bewusstsein löschen,
die im Unterbewusstsein aber weiter brodeln
und z.B. psychosomatische Krankheiten und
allerlei Angststörungen und Neurosen auslösen.
Ich könnte den ganzen Werkzeugkasten durch-
philosophieren, was die psychologischen Schutz-
werkzeuge betrifft, die wir von Natur aus
besitzen und unbewusst einsetzen.
Mich hat in diesem Zusammenhang immer die
Feinmechanik interessiert, und so bin ich ĂŒber
Kunst, Musik, Philosophie und Medizin bei der
Psychologie gelandet, was ich heute als geradezu
logisch betrachte, denn "das Unsichtbare" sicht-
bar zu machen, hat mich immer schon angetrieben.

Zum GlĂŒck kamen zu Hippie-Zeiten all die s.g.
"Esoterischen Elemente" hinzu, all die bis dato
unbekannten Vorstellungen und "tools", die das
Bewusstsein erweitern können (oder auch nicht).

Uff, ich hole zu weit aus, dass ich kaum noch die
Kurve kriege...im Grunde genommen will ich sagen,
dass das, was wir glauben, das wichtigste Universal-
werkzeug ist, das immer wieder gewartet, geschliffen
oder geschÀrft werden muss - was wir leider gerne
vergessen - sonst nutzt es sich ab.
Durch die Masse an Informationen in unseren Tagen
kann sich unser Universalwerkzeug ganz herbe "ab-
nudeln" und greift dann nicht mehr; angesichts der
fake-news um so komplizierter zu "hÀndeln" und
irgendwann nirgendwo mehr ansetzend, dass du
echt nicht mehr weißt, was du jetzt noch glauben
sollst...

Von allzu vielen Informationen und Behauptungen
"abgewetzt", habe ich mich seit einiger Zeit mit
meinem Universalwerkzeug in einen filigranen
Elfenbeinturm verzogen, wo ich nach Lust und
Laune forschen, basteln und herumschrauben kann.
In dem Zusammenhang möchte ich erwÀhnen, dass
es u.a. die SelbstheilungskrÀfte verstÀrkt, wenn man
nur mal einen Tag keine Medien benutzt, kein TV,
keine "Tagesschau", nix, nix, nix.

Aber von Euch hier im Forum lasse ich mir gerne
meine Kreise stören. Von Horus beflĂŒgelt zum Thema
GurkenglÀser, experimentierte ich gestern mit von
mir aufgeladenem Wasser, das ich dann austrank
und tatsÀchlich ein sehr angenehmes körperliches
GefĂŒhl hatte. Jeck, ne?
Jedenfalls ist es gut, Àlter zu werden, da man sich
notgedrungen ĂŒberlegt, wie man sich energetisch
selbst aufpÀppeln könnte...tja, alles hat seine Zeit.
LG sensmitter

Benutzeravatar
Horus
(m)
BeitrÀge: 464
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von Horus » 22.05.2017, 14:11

Von Horus beflĂŒgelt zum Thema
GurkenglÀser, experimentierte ich gestern mit von
mir aufgeladenem Wasser, das ich dann austrank
und tatsÀchlich ein sehr angenehmes körperliches
GefĂŒhl hatte.
Wow!....

Liebe Sensmitter....

Das Gurkenglas mit Wasser gefĂŒllt und energetisiert kann noch einiges mehr!....
Man kann sich damit natĂŒrlich auch gutes fĂŒr den Körper tun.

Allerlei hilfreiche Energien hineinladen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Ich bekam jetzt W-lan. Die Energie vertrage ich nicht. Sie tut mir nicht gut und stachelt mich.
Da fiel mir auch wieder das Gurkenglas ein.
Ich fĂŒllte zwei davon, energetisierte sie und stellte sie zum Router.
Jetzt ist alles OK!....
Habe kein Problem mehr...

Oder, Z.B. Die Energien von den SchĂŒsslersalzen.

Oder VerjĂŒngung der Biologie!...
Wenn der Alterungsprozess wie eine Uhr ablĂ€uft, kann man vielleicht die Uhr langsamer laufen lassen, oder stillstehen lassen, oder vielleicht auch wieder rĂŒckwĂ€rz..?.... :? :shock: :?
Nur hier musst Du dann bei einer gewissen Altersstufe aufhören, weil Mama ja nicht mehr da ist. :shock:

Jedenfalls ist es ein sehr interessantes Thema.

Ich forsche jetzt jeden Tag mal mit einer Flasche Bier.... :-o

GrĂŒĂŸle, Horus :P ....

Weltenspringer
Alter: 65 (m)
BeitrÀge: 923
Dabei seit: 2014

Beitrag von Weltenspringer » 22.05.2017, 22:34

Schon irgendwie ulkig. Normal halte ich nichts von sonem Quatsch.
Vor ein paar Tagen hatte ich mir diese Körbler/Pichler Video reingezogen (glaub Horus hatte das irgendwo reingesetzt).
Nun, durch irgendwelche UmstÀnde hatte man mir stilles Wasser mitgebracht.
Das Zeug mag ich ĂŒberhaupt nicht, erinnert mich immer an abgstandene Hundepisse. Jedes Leitungswasser schmeckt besser(vermutlich weil durch die Leitungen Sauerstoff mittransportiert wird und so eine art Luft/Wassergemischentsteht).
Durch das Video bekam ich jedenfalls den Impuls diese Linien aufzumalen, von denen da die Rede war und die diese energetische Rechtsdrehung verursachen.
Kurz getan und kurz gesagt, ich stellte da eine Flasche drauf und als ich irgendwann spÀter aus besagter Flasche trank, konnte ich die PlÀrre, die ich sonst nichtmal meinen paar Blumen(Unkraut) zumute, tatsÀchlich runterkriegen und als irgendwie schmackhaft empfinden.

Antworten