Schlafparalyse

Antworten
BeYourself
Alter: 20
Beiträge: 2
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Schlafparalyse

Beitrag von BeYourself » 23.01.2017, 11:59

Hallo zusammen,
Ich habe mich gerade frisch in diesem Esoterikforum angemeldet, da ich mich sehr fuer Uebersinnliches, andere Welten, Hexen und Heilsteine interessiere. Ich bin aber gerade noch an meinen Anfaengen und habe noch nicht sonderlich viel Wissen ueber Esoterik.

In letzter Zeit plagen mich haeufig Schlafparalysen. Es laeuft so ab, dass ich wach bin und nichtmehr traeume und mir auch total bewusst bin, dass ich gerade im Bett liege, ich mich aber nicht bewegen kann und wie in einer Starre bin. Ich versuche dann immer so lange irgendein Koerperteil (meistens die Finger) zu bewegen um aus der Starre zu entkommen. Wenn das mir dann irgendwann gelingt kann ich mich endlich aus der Starre loesen, fuehle mich in meinem Schlafraum dann aber beobachtet und nicht alleine. Diese Zustaende machen mir total Angst und es fuehlt sich an als wenn eine andere Macht meinen Koerper einnehmen will. Zeitweise habe ich auch das Gefuehl dass meine Seele aus dem Koerper moechte, ich wehre mich aber sehr heftig dagegen und kaempfe dagegen an, so dass das nicht gelingt. Habe sehr sehr viel Angst vor solchen Dingen und Themen und das verwirrt mich immer sehr.
Irgendwie habe ich auch das Gefuel eine besondere Aufgabe und uebersinnliche Kraefte zu haben, weiss aber nicht genau wie ich vorgehen soll, da ich wie schon gesagt viel Angst davor habe.

Ueber jede Art von Ratschlag, Hilfestellung, Antwort freue ich mich ! Vielleicht kann mir jemand sagen was ich tun soll oder was das alles bedeutet.

Vielen Dank :)
Be yourself - no matter what they say ! :)

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3810
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 23.01.2017, 16:00

Hallo,
In diesem Zustand solltest du eigentlich in der Lage sein telepathisch mit dem zu kommunizieren, was oder wer auch immer dich da beobachtet. Aber ohne Kommunikation wirst du eher nicht erfahren wer das ist.
An sich ist es ja normal, dass wir von vielen Geistwesenheiten umgeben sind.

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

BeYourself
Alter: 20
Beiträge: 2
Dabei seit: 2017
Kontaktdaten:

Beitrag von BeYourself » 25.01.2017, 13:11

Hey,
Danke erstmal!
Wie kann ich den mit den anderen Wesen kommunizieren und muss ich mich nicht irgendwie schützen falls die mir nicht wohlgesonnen sind?

Liebe Grüße
Be yourself - no matter what they say ! :)

Benutzeravatar
EvyLy
Alter: 30
Beiträge: 14
Dabei seit: 2017

Beitrag von EvyLy » 06.02.2017, 17:31

Hallo,

darauf kann ich dir leider keine Antwort geben, weil das Ganze für mich selbst auh noch recht neu ist. Als ich deinen Beitrag gelesen hab, musste ich aber sofort an mich selbst denken - wobei es bei mir eher Richtung übersinnliche Tagträume geht. Mindestens einmal im Monat verfalle ich so stark in meine Gedanken, dass sich vor meinem inneren Auge eine ganz bestimmte Szene abspielt, die ich mir selbst ausmale. Manchmal nimmt die ganze Geschichte eine Wendung, die ich so gar nicht im Sinn hatte. An sich hat ja jeder Mensch mal derartige Träume. Doch bei mir sind die dermaßen real, dass ich sogar die Berührungen auf meiner Haut spüre, wenn mich jemand am Arm anfasst. Aus der Realität ziehe ich mich dagegen völlig zurück und die 10-15 Minuten, die ich in meiner eigenen Welt bin, fehlen mir dann völlig. Einerseits finde ich es immer wieder schön, in diese neue Welt einzutauchen. Aber andererseits macht es mir auch Angst. Kann dich also sehr gut verstehen...

Liebste Grüße
EvyLy

erikson
Alter: 61
Beiträge: 4
Dabei seit: 2016

Beitrag von erikson » 06.02.2017, 17:54

BeYourself hat geschrieben:Hallo zusammen,
fuehle mich in meinem Schlafraum dann aber beobachtet und nicht alleine.

Zeitweise habe ich auch das Gefuehl dass meine Seele aus dem Koerper moechte, ich wehre mich aber sehr heftig dagegen und kaempfe dagegen an, so dass das nicht gelingt.
Vielen Dank :)
irgedwie klingt das danach als würdest du eine Astralreise verhindern durch das sich wehren, was wäre, wenn du dich das nächste mal einfach versuchst zu entspannen?

Alleine sind wir eigentlich nie, da kann schon das Gefühl hoch kommen beobachtet zu werden.
Über Astralreisen gibt es hier einiges, was fast ähnlich klingt, vielleicht hat Tante Google gute Infos dazu, ich selber kenne sie zu wenig, lese aber in dem Zusammenhang immer mal wieder ähnliche Beiträge.

Benutzeravatar
EvyLy
Alter: 30
Beiträge: 14
Dabei seit: 2017

Beitrag von EvyLy » 09.02.2017, 17:51

Ericson, darf ich denn fragen, ob Astralreisen auch gefährlich sein können? Wir können ja nicht steuern, was sozusagen als nächstes passiert. Ich glaube, ich hätte einfach viel zu große Angst vor dem Ungewissen....

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3810
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 09.02.2017, 19:39

Hallo,
nicht sie macht da eine Astralreise, sondern das andere Wesen macht eine Astralreise zu ihr.
Es kann aber natürlich sein, dass das andere Wesen sie zu einer Astralreise mitnehmen will - aber das ist Spekulation, das erfährt sie nur, wenn sie anfängt zu kommunizieren.
Du fragst wie du dich schützen kannst ? Ganz einfach: Indem du deine Angst auflösen tust, denn die Angst zieht das Negative ja an (vorausgesetzt es ist negativ). Ohne Angst zieht ein Mensch nur Gutes an und braucht sich dann auch nicht zu schützen. Fange also an mit Bewusstseinsarbeit und löse deine Ängste auf. Das ist ein jahrelanger Prozess, die Entwicklung zu einem freien (also angstlosen) Menschen ist etwas Großes - das geht nicht über Nacht.

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
EvyLy
Alter: 30
Beiträge: 14
Dabei seit: 2017

Beitrag von EvyLy » 13.02.2017, 16:49

Ach, jetzt verstehe ich erst richtig, wie das gemeint war - danke, Andreas ;)

Die Befreiung von den eigenen Ängsten ist ein sehr interessanter Punkt, den du da angesprochen hast. Aber kann dieser Prozess wirklich irgendwann komplett abgeschlossen werden? Ist es überhaupt möglich, diese Angst komplett abzulegen, auch wenn man es jahrelang übt? Entschuldigt, wenn ich zu viele Fragen stelle, aber für mich ist das alles noch so neu und faszinierend.

Ich bin wirklich überrascht, welche Macht die Angst eines Menschen haben bzw. auf andere ausüben kann. Ach, ich muss jetzt einfach fragen, wie fängt man denn so eine Bewusstseinsarbeit an, wie lange muss man sich zum Beispiel für den Anfang Zeit für nehmen. Wenn es hier schon einen entsprechenden Thread zu gibt, würde ich mich da natürlich noch ein wenig einlesen.

Benutzeravatar
hexalita
Alter: 60
Beiträge: 17
Dabei seit: 2016

Beitrag von hexalita » 19.03.2017, 14:33

Finde den Punkt mit der Angstauflösung sehr gut! Denke auch, dass du dir im Grunde keine Sorgen zu machen brauchst. Habe einmal gelesen, dass es sinnvoll ist, sich bei solchen Reisen einfach eine kleine Schnur oder eine Verbindung zu seinem Körper einzurichten, damit man auch im Falle des Falles immer eine Verbindung zurück hat und mühelos wieder zu sich kommen kann. Aber das mit den Gefühlszuständen ist sicher ein wichtiger Tipp!
Schau dorthin wo ES sich verborgen hält!

Antworten