Sch├Âpfungskraft oder Vorbestimmung? Wahrsagerei oder Wunsche

f├╝r Alles
claudiorony
Alter: 28 (m)
Beitr├Ąge: 14
Dabei seit: 2017

Sch├Âpfungskraft oder Vorbestimmung? Wahrsagerei oder Wunsche

Beitrag von claudiorony » 04.01.2017, 18:29

Sch├Âpfungskraft oder Vorbestimmung? Wahrsagerei oder Wunscherf├╝llung?



Hallo liebe Leute,

ich kam auf Grund dieser Frage in dieses Forum, die mir unter den N├Ągeln brennt.
Ausgangspunkt war dass ich neulich mit 2-3 Hellsehern telefonierte ( ├╝ber die ├╝blichen Hotlines) 2 davon sagten mir positiv, einer negativ voraus. Der negative schlie├člich brachte mich ins Gr├╝beln, weil dieser meinen Plan positiv zu denken ( nach dem Motto der selbsterf├╝llenden Prophezeihung) ziemlich ins Wanken brachte. (Es galt als ein guter Wahrsager der enorm viele gute Bewertungen mit einem Eingetroffen von Kunden vorzuwei├čen hatte) .
Diese frage richtet sich vorallem an diejenigen die an beides ein st├╝ckweit glauben bzw. f├╝r beides zumindest relativ offen sind, Wahrsagerei und daran dass sich die Zukunft stets ├Ąndern kann und wir sie selbst mit unseren Gedanken gestalten ( Visionalisierung, Bestellungen beim Universum, Positive Energien durch positieves Denken und Handeln ect..)
Ist das nicht schon ein Wiederspruch oder wenn nicht wie kann ich das dann deuten?
Wenn wir wirklich die Zukunft selbst in der Hand haben und mit unseren Gedanken stets neu formen, wie kann dann jemand ( der auch wirklich gut ist und diese F├Ąhigkeit hat), einem so sicher sagen , dass etwas gew├╝nschtes nicht eintreffen wird?
Ich meine was ich mir vorstellen kann ist, dass er Tendenzen sieht die ja in jedem Augenblick oder in bestimmten Zeitfasen wohl gegeben sind, die auch auf die m├Âgliche Zukunft blicken lassen. Aber sicher sein kann er sich doch dann nicht, dann m├╝sste er ja sein Angebot als Tendenz anbieten und nicht als 100% Trefferquote. Ich finde beides Einleuchtend, aber noch ├╝berzeugender finde ich die Theorie, dass sich die Zukunft stetts ├Ąndert und nach unserer Einstellung und Gedanken ect richtet..habe da neulich einen total ├╝berzeugenden Bericht im Netz gesehn, wo das ganze sogar anhand von Quantenphysik und wissenschaftlich fundiert erkl├Ąrt wird...oder glaubt jemand das bestimmte Sachen einfach fix sind und nicht mehr daran zu r├╝tteln ? DIes w├╝rde aber der Theorie wiedersprechen.
Ich m├Âchte einfach eure Gedanken g├Ąnge dazu h├Âren, ruhig auch ausschweifend.
Was ich nicht brauche ist jetzt: dieser ganze Esoterikkram ist sowieso Humpuk.
Das glaub ich auch nicht weil ich bin ja deshalb in ein Esoterikforum.
Ich will Meinungen von offenen Leuten, die schonmit beidem schon befasst haben

(Und wenn es um Kartenleger geht, wei├č ich nat├╝rlcih dass es da zich Scharlatane gibt, ich m├Âchte nat├╝rlcih von den wirklich seri├Âsen ausgehen, die aber dennoch auch behaupten sie k├Ânnten gewisse Ereignisse 100 % voraus sagen)

Liebe Gr├╝├če
Claudio :smile10:

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beitr├Ąge: 3795
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Re: Sch├Âpfungskraft oder Vorbestimmung? Wahrsagerei oder Wun

Beitrag von Andreas » 04.01.2017, 18:40

Hallo, das ganze ist viel komplexer als du denkst, weil, es gibt keinen Beobachter, der nicht auch Einfluss nimmt. (=Forschungsergebnis aus der Quantenphysik) Und dies trifft nat├╝rlich auch auf Wahrsager zu. Hinzu musst du auch noch beachten, dass DU selbst ja entschieden (=verursacht) hast, zu welchem Wahrsager du gingst und was er dir gesagt hat.
Darum w├Ąre die erste Frage hier an dich:

Warum hast du (zumindest unbewusst) verursacht, dass dir der eine was anderes gesagt hat als die anderen ??
Was willst du damit erreichen ??
Warum hast du dir einen Wahrsager erschaffen, der dir das gesagt hat und dadurch Einfluss in diese Richtuing nimmt ?

lg von Andreas
Ihr k├Ânnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

claudiorony
Alter: 28 (m)
Beitr├Ąge: 14
Dabei seit: 2017

Re: Sch├Âpfungskraft oder Vorbestimmung? Wahrsagerei oder Wun

Beitrag von claudiorony » 04.01.2017, 19:03

Danke f├╝r die interessante Antwort, was meinst du mit dem Satz ,,es gibt keinen Beobachter der nicht auch Einfluss nimmt''?

Aber aus deinen folgenden S├Ątzen l├Ąsst sich schlie├čen, dass du doch eher letzten Endes daran glaubst, dass ,,wir'' die Realit├Ąt selbst erschaffen zusammen mit den vermeindlichen ,,Beobachtern'' und das wirklich nichts vorbestimmt ist? oder hab ich da was falsch verstanden?
Zuletzt ge├Ąndert von claudiorony am 04.01.2017, 20:52, insgesamt 1-mal ge├Ąndert.

ramalon
Alter: 60
Beitr├Ąge: 1659
Dabei seit: 2008

Re: Sch├Âpfungskraft oder Vorbestimmung? Wahrsagerei oder Wun

Beitrag von ramalon » 04.01.2017, 19:29

Hallo claudiorony,

Wahrsagerei halte ich f├╝r Humbug.
Habe mir mal 2 Stunden in St├╝ck das Zeug aus dem TV reingezogen.
Nach einiger Zeit merkt man, dass sich die S├Ątze wiederholen.
Auch Kartenlegerin war ich mal zum Spa├č, Esoteriker Treffen, Wunderheiler.

Teilweise sind es selbsterf├╝llende Prophezeiungen.
Als Beispiel: Dir wird vorausgesagt du triffst die gro├če Liebe.
So ├Ąndert sich dein Verhalten. Erscheinungsbild und du wirst Aufmerksamer anderen Menschen gegen├╝ber.
Es ist eine Erwartungshaltung. Jetzt sitzt Du m Bus oder Zug, und denkst k├Ânnte er es sein, oder er bzw. sie.
Irgendwann springt jemand auf den Blickkontakt an und schon wirst du Aufmerksam.
Der ist es, wie voraus gesagt.
Selbsterf├╝llende Prophezeiung nennt sich so etwas.
Ist eher ein psychologischer Effekt.

Dann gibt es noch die echte Hellsichtigkeit.
Es sind aber nur Kontenpunkte in der Zukunft die man sehen kann.
Ich pers├Ânlich brauche dazu Kontakt zu der Person, und muss vieles ├╝ber diese Person wissen.
Ich nenne es das Energiemuster mit dem ich mich verbinde.
Dann brauche ich Infos nach den Kreterin ich suchen kann.
Oft kommt etwas anderes bei raus wie gefragt.
Das sind dann die Scheidewege in der Zukunft.
Also Wege die man einschlagen kann, welcher richtig oder falsch ist.

Nur geht es absolut nicht am Telefon.

Dann W├╝nsche ans Universum.
Das Universum erf├╝llt keine W├╝nsche.
Das Ding mit dem W├╝nschen habe ich schon oft gelesen.
Es ist Energie die du brauchst um etwas zu erreichen.
Auch Arbeit ist Energie. Meine W├╝nsche sind alle in Erf├╝llung gegangen, die ich in jungen Jahren hatte. Mit sehr viel Arbeit und eisernen Willen.
Solange die W├╝nsche keine Utopie sind, gehen sie dann in Erf├╝llung, auch wenn es manchmal unerreichbar schien.
Geschenkt bekommen die wenigsten etwas.

Zur Quantenphysik. Ein recht junges Gebiet, aber noch nicht ganz ausgereift.
Ich bin mehr f├╝r die Chaostheorie. Ist aber fast das Gleiche.
Kein Ablauf ist festgelegt. Vieles l├Ąuft zwar in geregelten Bahnen, aber nicht immer.
Du hast Dein Leben wie ein Zug geplant. 90 Prozent l├Ąuft in den Bahnen, 10 Prozent nicht.
Knotenpunkte. Und bis zu solch einem Knotenpunkt kann ich zumindest sehen was kommt.
So reiht sich ein Knotenpunkt an den n├Ąchsten.

Ich behaupte immer, dass unsere Welt eine Illusion ist, und jeder hat seine Eigene.
Jeder ist der Sch├Âpfer seiner eigenen Realit├Ąt.

Gru├č ramalon

claudiorony
Alter: 28 (m)
Beitr├Ąge: 14
Dabei seit: 2017

Re: Sch├Âpfungskraft oder Vorbestimmung? Wahrsagerei oder Wun

Beitrag von claudiorony » 04.01.2017, 20:23

Danke Ramalon f├╝r die ausf├╝hrliche Antwort.
Naja ich glaube ja auch nicht direkt daran, dass das Universum W├╝nsche erf├╝llt, aber ich halte es f├╝r ein gutes rituelles Hilfsmittel um den eigenen Glauben zu best├Ąrken, oder gar die Manifestation der eigenen W├╝nsche die man an die Realit├Ąt hat, zu f├Ârdern.

Aber interessant, dass du das auch machst mit Hellsicht.
Du sprichst von Knotenpunkten? Aber w├╝rdest du sagen, man k├Ânne einem Menschen z. B mit 100 % Sicherheit voraus sagen, ob er mit einer bestimmten Person wieder zusammen kommt oder nicht? Nach deinen Aussagen klingt das ja auch eher unwahrscheinlich..1. kann man ├╝berhaupt das ganze Leben einer Person voraus sehen? ..da gibt es doch zwischenzeitlich viel zu viele Knotenpunkte, wo sich die Person wieder selbst f├╝r einen Weg entscheiden muss und dann die Resultate wieder anders aussehen, sprich dadurch auch wieder andere Knotenpunkte auf einen zukommen..Und ├╝berhaupt, habe ich mein Schicksal nicht sek├╝ndlich selbst in der Hand? Kann sich nicht doch jeder Zeit, in jedem Moment, alles und somit auch die Zukunft wieder ├Ąndern bzw. neu ordnen?

Gru├č CLaudio

ramalon
Alter: 60
Beitr├Ąge: 1659
Dabei seit: 2008

Re: Sch├Âpfungskraft oder Vorbestimmung? Wahrsagerei oder Wun

Beitrag von ramalon » 04.01.2017, 21:09

Hallo claudiorony,

das was Du meinst sind Wechselwirkungen.

Nur du machst jeden Tag deinen Trott.
Tag ein Tag aus.
Ist normal. Bis dahin l├Ąuft die Zeitline. Dann kommt etwas, eine wichtige Entscheidung.
Die alles ├Ąndert.
Das sind die Knotenpunkte.
Eine Art Hellsichtigkeit hat jeder. Das Bauchgef├╝hl genannt.
Kennst du es nicht, h├Ątte ich auf mein Bauchgef├╝hl geh├Ârt.
Doch bestimmt schon ├Âfter geh├Ârt.

Wie ich das mit der Hellsichtigkeit mache. Schwer zu erkl├Ąren.
Es ist angeboren, das Teil mit den Visionen auch.
Man kann nicht das ganze Leben voraus sehen. Zumindest ich nicht.
Nur, das sich jemand am n├Ąchsten Knotenpunkt falsch entscheidet.

Wenn eine Beziehung den Bach runter ist, so hat man es selbst versaut.
Die Dinge liegen in unserer Hand wie unser gesamtes Leben.
Ob sie wieder zusammen kommt, liegt allein bei Dir.
Nichts mit W├╝nsche usw.
Da solltest du einmal ergr├╝nden warum die Beziehung kaputt ist.
Evtl. das Verhalten gegen├╝ber dem Ex ├Ąndern, oder ├╝berhaupt in einer Beziehung.

Ich habe eine ganz einfache Regel: Kann ich den Menschen so akzeptieren wie er ist, dann hat eine Beziehung ein Chance.
Versuchst du den Menschen umzuerziehen nimmst du ihm sein Leben, seine Eigenst├Ąndigkeit und irgendwann kann er es nicht mehr ertragen.
Andererseits was du bereit an Abstriche zu machen.

Ich f├╝hre im Moment eine gute Beziehung.
Viele Gemeinsamkeiten, keine n├Ârgeleinen, jeder nimmt den Anderen wie er ist, jeder hat sein Leben behalten.


Gru├č ramalon

claudiorony
Alter: 28 (m)
Beitr├Ąge: 14
Dabei seit: 2017

Re: Sch├Âpfungskraft oder Vorbestimmung? Wahrsagerei oder Wun

Beitrag von claudiorony » 04.01.2017, 22:01

D.h wenn ich das richtig verstehe, machst du den Leuten gar keine Aussage dar├╝ber ob sie mit jemandem wieder zusammen kommen in diesem Leben oder nicht, sondern zu mindest nur bis zum n├Ąchsten Knotenpunkt, bis dahin kannst du sehen wie sich entschieden wird oder nicht.

Ja das was du zu Beziehungen sagst, ist vollkommen richtig und die Grundlage.
Manchmal hat man nur auf der praktischen Ebene nicht alles in der Hand , zumindest zeitwei├če nicht.
Glaubst du also nicht daran, dass auch positieve oder negative Gedanken einen Einfluss auf das Geschehen in unserem Leben haben?
Egal in welcher Form nun diese Ritualisiert werden. ( W├╝nsche ect..sind f├╝r mich da nur Hilfestellungen, Verpackungen wenn du so willst)

Ich habe einen Onkel z.B, der ist totaler Realist, skeptisch und intelligent, also kein Spinner. Aber er schw├Ârt auf Visionalisierung. Er stellt sich das was er sich w├╝nscht bildlich vor und versetzt sich da rein, mit all seinem Gef├╝hl, so als w├Ąre er dabei und er wei├č dass dies auch irgendwann so oder so ├Ąhnlich geschehen wird.
Nat├╝rlich muss man zum richtigen Zeitpunkt dann auch richtig handeln, aber um den Zeitpunkt ├╝berhaupt herbei zuf├╝hren dient dann die Visualisierung.
Das ganze geht einfach davon aus, dass Gedanken, Bilder und Gef├╝hle, ebenfalls Energie sind, ├Ąhnlich wie Taten.

Glaubst du an sowas?

ramalon
Alter: 60
Beitr├Ąge: 1659
Dabei seit: 2008

Re: Sch├Âpfungskraft oder Vorbestimmung? Wahrsagerei oder Wun

Beitrag von ramalon » 04.01.2017, 23:49

Hallo claudiorony,

ja das stimmt, bis zu n├Ąchsten Knotenpunkt.
Aber wenn es jetzt Deinen Freund betrifft, und ich sehe den n├Ąchsten Knotenpunkt, so kann es sein, das Du in 14 Tagen mit der Bahn z.B. zur Arbeit fahren sollst.
Auto lasse zuhause. Unfall.
Nur als Beispiel.

Du kannst es nun Glauben, was ich dir gesagt habe und l├Ąsst dein Auto stehen.
Nicht passiert, dass Ereignis tritt nicht ein.
Kannst es mache und es tritt ein.
Danach ist es dann egal, wenn der Unfall t├Âdlich ist.

Hatte ich bei einer Bekannten, vor ewigen Jahren, sie hatte ihrem Sohn immer den R├╝cken frei gehalten, wenn ihr Sohn betrunken Auto gefahren war. Er hatte schon 3 Autos zu Schrott verarbeitet.
Dann noch von der Gurtpflicht befreien lassen.
Eben auf Anraten der Eltern.
Ich hatte ihr gesagt, dass sie den Tot ihres Sohnes vorbereitet.
Betrunken gefahren, nicht angeschnallt, Genickbruch.
Seit dem lebt sie in einer Scheinwelt.


Positive Gedanken:
Das ist Psychologie kein Glaube.
Wer positiv auf etwas zugeht, oder mit anderen Menschen so umgeht, bekommt ein ganz anderes Echo. Wechselwirkung.
Wenn du deinen Partner morgens anmeckerst oder anlachst. Es ist doch was du abgibst.
Auch wenn man angefahren wird, und reagiert aber nicht negativ sondern positiv.
Nimmt jede Spannung. Wenn man so durchs Leben geht, wird das Leben wesentlich leichter.

Das kann ich auch. Ich stelle mir ein Haus bildlich vor, und ich arbeite solange daran bis ich es habe. Hatte Dir gesagt, dass ich alles bekommen habe, was ich wollte.
Bekomme immer noch alles was ich m├Âchte. Nur eben nicht geschenkt, und nicht sofort.
Meine Tr├Ąume gehen in Erf├╝llung, weil ich sie in Erf├╝llung gehen lasse.
Ich sorge daf├╝r.
Alles andere sind Tr├Ąume und Illusionen.
Irgendwo rumsitzen und warten das etwas in Erf├╝llung geht. Das machen Millionen und warten immer noch.
Beschweren sich dann, dass Gott nicht f├╝r sie macht. Wenn sie nichts f├╝r sich tun wollen, warum Gott.
Ist er das Sozialamt.

Jeder ist der Gestalter seiner eigenen Realit├Ąt.

Jetzt wieder zu einem Knotenpunkt:

Oft wei├č der Betreffende dass er den falschen Weg einschl├Ągt, aber macht es trotzdem.
Viele Bekannte sind ihn gegangen, er sah leicht aus, und die Illusion des leichten Geldes war voraus.
Das Ego hatte ├╝ber das F├╝hlen gesiegt.
Die St├Ârgef├╝hle, die Habgier. Nur dann stellte sich dieser Weg doch als Buckelpiste heraus.
Ich habe schon so oft Menschen falsch abbiegen sehen, einer Illusion hinterher und du wirst es kaum glauben, sie machen es immer wieder.
Einige lernen es nie.

Sollte dir einmal so etwas passieren, an dem du dich f├╝r den richtigen Weg entscheiden musst, oder f├╝r einen schnellen Profit. Nehme den richtigen Weg.
Auch wenn der andere Weg noch so verlockend erscheinen mag.

Zu Deinem Freund und der Beziehung.
Wenn du ihn liebst, g├Ânne ihm alles Gl├╝ck der Erde.
Soll er seinen Weg finden. Das ist Liebe, etwas loslassen k├Ânnen.
Liebst Du Dich, diese besitzergreifende Liebe bist du auf dem Holzweg.
Nur das ist keine Liebe, sondern das Ego.

Ich halte das ganze Leben f├╝r eine Illusion.
Es ist nichts real, es existiert nur weil wir es wollen.
Halte alles f├╝r eine einzige Energie von der wir ein Teil sind.
Alles was wir anderen Lebewesen antun, kommt auf uns zur├╝ck.
Auch das was wir nicht f├╝r sie machen.
Mit dem Tot kehren wir in diese Energie zur├╝ck.
Alles was uns bleibt ist das was wir gef├╝hlt haben.
Aufrichtig gef├╝hlt.

In einem anderen Thread bin ich am Gange und man hat mir vorgeworfen, dass ich mich nicht liebe, weil ich mir nur das Notwendigste g├Ânne.

Diese Menschen brauchen Dinge zum gl├╝cklich sein. Sie machen Materie zu einem Teil von sich und sich zu einem Teil der Materie.
Es ist das Ego das es braucht. Wie vieles von diesen Dingen ist schon vergessen, gammelt in irgendeinem Schrank rum, oder ist entsorgt.
Echte Gef├╝hle bleiben dir ein Leben lang und dar├╝ber hinaus.
Es ist Dein Schatz, mehr nimmst du nicht mit.

Gru├č ramalon

claudiorony
Alter: 28 (m)
Beitr├Ąge: 14
Dabei seit: 2017

Re: Sch├Âpfungskraft oder Vorbestimmung? Wahrsagerei oder Wun

Beitrag von claudiorony » 05.01.2017, 01:06

also Ramalon, alles was du sagst, ist sehr trefflich. ├ťber den Profit, den richtigen Weg und das H├Ąngen am Materiellen. In diesen Dingen bin ich ganz genau so. Und vorallem das mit den Gef├╝hlen sah ich schon als Teenie so..Das ist das sch├Ânste und wichtigste und wahrlich, wie du sagst, alles was am Ende bleibt.

Es geht eher um meine Ex- Freundin, da ich m├Ąnnlich bin.
Aber ich m├Âchte in diese Grundsatzdiskussion nicht zuviel private Hintergrundinfo hinein bringen. Sonst wird sich viel zu viel an Details aufgehangen.

Ich bin mit dir ja auch einer Meinung, dass man f├╝r das was man m├Âchte, in erster Linie etwas tun muss.
Wobei man nicht davon ausgehen darf, dass wenn Leute ein Leben lang sich etwas w├╝nschen und ertr├Ąumen, es immer nicht bekommen. Die Frage ist tun sie das auch wirklich und ohne Zweifel UND vorallem hatten sie nicht schon oft Gelegenheiten, die sie verstreichen liesen. Klar, Gelegenheiten die sich einem ergeben, muss man am Schopfe packen und zur TAT schreiten. Das ist erst das fertige Werk , die TAT, da sind wir uns ja einig.
Jedoch, wie gesagt, gibt es Situationen wo man per tu praktisch nichts tun kann. Zumindest ├╝ber einen gewissen Zeitraum.
Also ich glaube aber in solchen Situation kann man DENNOCH etwas forden und dies durch Visionalisierung, positieves Denken, innerre Gewissheit und Sicherheit ├╝ber das Eintreffen einer besseren Situation.
http://www.pierre-franckh.de/koennen-wi ... erschaffen dieser Bericht hat mich wie viele andere Dinge erneut wieder beeindruckt ├╝ber diese Sachen. Nat├╝rlich kann man da unterschiedlicher Ansicht sein, aber wer bewei├čt, das Gedanken nicht auch Energie sind und wer wei├č wirklich wie unser Universum funktioniert. Dass sich jetzt auch die Wissenschaft an dieses Thema hin traut, beeindruckt umso mehr und die Erfahrungen die ich von manchen Leuten wie meinem Onkel und anderen schon geh├Ârt habe halt ebenfalls.
Auch B├╝cher wie Walsh s ,,Gespr├Ąche mit Gott'' , da hab ich ├╝ber die Macht der Gedanken bzw des Glaubens zum ersten mal erfahren und es hat mich weiter gebracht. Zudem deckt es sich auch mit einigen budistishen Vorstellungen, die Aufl├Âsung von Zeit und Raum, sowie die Materialisierung von der Vorstellung.

An Kleinigekiten konnte ich das auch schon in meinem Alltag beobachten.
Und was bei Kleinigkieten geht, kann mit Geduld und auf die richtige Wei├če auch bei gro├čen Sachen gehen.
In Wahrheit ist es nur schwer konsequent zu sein und selber erst mal Klarheit in sich zu haben, das ist die Voraussetzung.

Gru├č Claudio

Benutzeravatar
Sullivan
Alter: 59 (m)
Beitr├Ąge: 1792
Dabei seit: 2012

Re: Sch├Âpfungskraft oder Vorbestimmung? Wahrsagerei oder Wun

Beitrag von Sullivan » 05.01.2017, 07:13

Hallo Claudiorony,

Administrator Andreas hat dir vorgestern mitgeteilt: "Es gibt keinen Beobachter, der nicht auch Einfluss nimmt (=Forschungsergebnis aus der Quantenphysik)". Auf deine Frage, wie das zu verstehen sei, hat Andreas nicht mehr geantwortet, weil es dar├╝ber im Internet unz├Ąhlige wissenschaftliche Informationen gibt.

Unter den Stichw├Ârtern "Quantenphysik" oder "Quantenmechanik" findest du das immer gleiche Ergebnis: Der Satz ├╝ber den Beobachter widerspricht jeder Logik, ist aber nicht etwa Privatmeinung von Esoterikern, sondern die offizielle wissenschaftliche Lehre an den Universit├Ąten. Jeder Physikprofessor lehrt heute, dass man diese Tatsache mit herk├Âmmlicher Logik zwar nicht verstehen kann, aber als zweifelsfrei bewiesen hinnehmen muss. Sie hat das physikalische Weltbild grundlegend ver├Ąndert und f├╝r den vielzitierten Satz des alten Sokrates "Ich wei├č, dass ich nichts wei├č" oder Shakespeares "Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde als sich eure Schulweisheit tr├Ąumen l├Ąsst" ein konkretes Beispiel geliefert.

Auch f├╝r esoterisches Denken begann damit ein bedeutender Aufschwung. Wenn du hier in der linken oberen Ecke "Wissen" anklickst, kommst du zu einer gro├čen Palette esoterischer Texte unseres Administrators.

LG Sullivan

ramalon
Alter: 60
Beitr├Ąge: 1659
Dabei seit: 2008

Re: Sch├Âpfungskraft oder Vorbestimmung? Wahrsagerei oder Wun

Beitrag von ramalon » 05.01.2017, 13:05

Hallo claudiorony,

mit den Gelegenheiten.
Das kann ich nicht beurteilen, zumindest nicht aus meiner Sicht aus.
Ich bin sehr Impulsiv, wenn es darum geht Entscheidungen zu treffen.
Gedacht, getan.
Nur ich wei├č auch immer was ich will.
Ich habe im Laufe meines Lebens einige Immobilien gekauft, und ich habe insgesamt wahrscheinlich weniger Zeit ben├Âtigt, wie andere Leute beim Entscheiden ob sie eine fettarme Margarine kaufen oder ein normale.
Die Leute haben mich zwar immer f├╝r verr├╝ckt erkl├Ąrt, aber es waren immer die richtigen Entscheidungen.
Die mich damals f├╝r verr├╝ckt hielten sind heute die Neider.

Aber das liegt auch an der Zeitlinie, und im Voraus sehen.
Ich brauche nicht das f├╝r und wider um etwas abzuw├Ągen.
Ich schaue in die Zeitlinie und das geht schnell.
Hellsehen in einem bestimmten Ma├če.


Gedanken sind Energien und man kann mit Gedanken eine Menge ausrichten.
Du solltest mal meine Beitr├Ąge etwas lesen.
Es ist mit Empathie und Suggestion.

Vieles l├Ąsst sich energetisch Beeinflussen, wenn nicht alles.
Es ist nur die Menge an Energie die ben├Âtigt wird.
Ein zusammenfassen von Energetikern erh├Âht dieses.

Ich habe einen Bekannten, er ist auch Energetiker, er ist zwar der schw├Ąchere aber eben auch.
Er hat den dummen Spruch, dass bei mir alles von alleine kommt.
Und in der Tat, wenn ich etwas suche, in der dritten Welt, dann bringt es mir irgendein Stra├čenh├Ąndler. Und immer ausgerechnet das was ich ben├Âtige.
Man k├Ânnte bei zwei oder dreimal von Zufall reden, aber nicht bei hunderten von Malen.
Ich fasse einfach zwei Energien zusammen.

Denke Mal je mehr Energetiker sich zusammenschlie├čen, desto h├Âher wird die Energiemenge.
Damit m├╝sste man alles beeinflussen k├Ânnen.

Die Grundstruktur in allem ist Energie. Ob Materie oder Geist.
Im Moment herrscht noch die Materie ├╝ber den Geist, aber es k├Ânnte sich auch irgendwann ├Ąndern.
Habgier, Missgunst, Neid, Gleichg├╝ltigkeit sind Materie bezogen.
So herrscht noch die Materie ├╝ber den Geist.
Ich sage immer Ego bezogen.
Und wir sind in uns gefangen.

Gru├č ramalon

claudiorony
Alter: 28 (m)
Beitr├Ąge: 14
Dabei seit: 2017

Re: Sch├Âpfungskraft oder Vorbestimmung? Wahrsagerei oder Wun

Beitrag von claudiorony » 05.01.2017, 14:59

@ Sulifan:
Nun ja ich habe danach noch gleich ├╝ber den Satz von Andreas nachgedacht und ich glaube ich habe Ihn dann doch verstanden. Das kommt mir auch ├╝berhaupt nicht unlogisch vor. Im Gegenteil, jeder Mensch hat ja Gedankenenergie und sobald er zu irgendeiner Sache in Bezug steht ( sprich, auch von mir in Bezug gebracht wird, weil ich ja den Wahrsager involviere) hat er ja bestimmte Gedanken zu der Sache, die auch als Energie auf die Sache Einfluss nehmen. Scheint mir logisch, korigier mich bitte, falls ich das doch falsch verstanden habe.
Aber im Endeffekt, ist der sogenannte ,,Beobachter'' ja dann kein richtiger ,, Beobachter'' sondern ein Mit- Erschaffer. Er beobachtet ja nur eine von zich Zukunftsm├Âglichkeiten ( s. meinen Link, in vorherigem Beitrag) und gibt dieser dann Energie.

@ Ramalon, okey auch da sind wir uns dann doch einig.
Ich meine eben gerade beziehungstechnisch gibt es Situationen, wo es gar besser ist erstmal nicht zu handeln. Wissen kann man es nicht, aber ich habe eben schon mehrmals geh├Ârt, man solle nur nach dem Glauben handeln, den man auch glauben KANN. Es muss immer im Bereich des M├Âglichen scheinen. Auch du sagtest, ja eben, wenn der Wunsch keine ,,Utopie'' ist, wird er wahr. Die Verbesserung der Ausgangslage kann eben, behaupte ich wenigstens mit Gedankenenergie gef├Ârdert werden und das ist besser als nichts.
Das ist ja auch das Prinzip was du beschrieben hast, dass die H├Ąndler in der dritten Welt mit dem was du brauchst genau auf dich zukommen, hast du ja in dem Sinn nicht durch Handlung ,,gemacht'' sondern du hast es irgendwie ausgesendet und somit angezogen, sprich, die Gelegenheit ohne Handlung erschaffen , ist diese da, dann kommt die Handlung : Schwups, kaufen!...ich denke das ist das Prinzip das in allem gilt.

Antworten