Riesige Pflanzen und BĂ€ume in Vorzeit ?

FĂŒr alles was wissenschaftlich orientiert ist.
Antworten
Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3826
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Riesige Pflanzen und BĂ€ume in Vorzeit ?

Beitrag von Andreas » 21.08.2016, 22:25

Es gibt riesige Felsenformationen, die wie versteinerte BĂ€ume wirken, eine der bekanntesten ist zb Devils Tower, siehe hier: https://www.google.de/search?q=devils+t ... s&tbm=isch
Nun ist uns allen in der Schule immer gelehrt worden, die seien durch Lava entstanden, und wir haben das ja auch immer brav geglaubt. ABER das interessante ist, die Wissenschft ist sich da ĂŒberhaupt nicht einig. Was uns in der Schule verschwiegen wurde: Sie haben verschiedene Theorien ĂŒber die Entstehung, aber alle diese Theorien haben große Schwachpunkte und sind dadurch im Prinzip widerlegt. Auch bei den oben erwĂ€hnten Devils Tower gibt es keine Entstehungstheorie, die nicht durch Fakten widerlegt ist.

Was aber, wenn wir einfach mal davon ausgehen, dass diese riesigen Formationen einfach tatsÀchlich das sind, wonach sie aussehen ? NÀmlich wie versteinerte BÀume ??
Diese Theorie ist noch nicht widerlegt.
Im Gegenteil, aus vielen anderen Bereichen wissen wir, dass es eine Zeit gegeben haben muss, wo Lebewesen viel grĂ¶ĂŸer und Ă€lter wurden, als heute.
Info englischsprachiges Video:



â–ș Link zum Video

(deutsche Version (schlechte Übersetzung))

https://www.youtube.com/watch?v=N6mEj8NLjEw

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3826
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 27.08.2016, 00:09

wer gut Englisch kann, dem kann ich nur noch mal diese genannten Videos ĂŒber diese versteinerten RiesenbaumstĂŒmpfe empfehlen. Dadurch werden ganz viele alte Schriften plötzlich in vielem verstĂ€ndlicher, wenn man versteht, dass es diese riesigen kilometer-hohen BĂ€ume damals wirklich gegeben hat - und dass diese logischerweise eine große Bedeutung hatten. Es gibt unglaublich viele alte Schriften, die voll sind mit der ErwĂ€hnung solcher riesiger BĂ€ume, selbst in der Bibel gibt es viele Hinweise, auch bei den Kelten, Wikinger, usw.

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 55 (m)
Administrator
BeitrÀge: 3826
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 29.08.2016, 02:21

uns wurde ja immer eingeredet, es wĂŒrde jahrmillionen dauern, bis Versteinerungen entstehen - aber wir wissen heute, dass dies auch nur eine LĂŒge war.
Wie alt sind nun also unsere Gebirge wirklich ?
Wenn unsere Steinberge, zb Alpen, in Wirklichkeit einfach nur versteinertes Material ĂŒbergroßer Pflanzen und BĂ€ume, bezeihungsweise deren Erntereste, sind, dann kann es durchaus sein, dass sie grad mal ein paar tausen Jahre alt sind, mehr nicht.

Wir wissen ja aus uralten Schriften, dass die Erde kĂŒnstlich erschaffen wurde.

Und natĂŒrlich - dann muss man sich auch mal fragen, zu was die Erde erschaffen wurde ?

Bestimmt nicht um Menschen zu erschaffen (in den alten Schriften steht das ja, dass der Mensch erst in einer spÀteren Phase (6.Phase) erschaffen wurde).
Bereits in der dritten Phase wuchsen Pflanzen auf der Erde laut alten Schöpfungsgeschichten. NUN, um es mal ganz deutlich zu sagen: Wie dumm muss man sein, um zu glauben, die hÀtten die Erde aus Spass erschaffen ???

Wenn also auf der Erde Pflanzen angebaut wurden, dann wurden die natĂŒrlich auch geerntet - das ist logisch !

MĂŒssen die Pflanzen und BĂ€ume damals die gleiche GrĂ¶ĂŸe wie unsere heutigen Pflanzen gehabt haben ?

Die Antwort ist logischerweise NEIN.
Wenn jemand gleich einen ganzen Planeten erschafft, dann wird derjenige ja wohl kaum kleine Pflanzen und BĂ€ume anbauen, die grad mal ein paar Meter groß werden. Diese "Götter" denken offensichtlich in ganz anderen Dimensionen.

Wenn es also riesige BĂŒsche und BĂ€ume und kilometergroße Riesenpflanzen gab, dann hatten die Erschaffer der Erde natĂŒrlich auch die entsprechenden Erntemaschinen, mit denen man zb einen 50 Kilometer großen Baum absĂ€gt, erntet und in den Weltraum abtransportiert. Das heißt sie haben ganze Landstriche auf einmal "abgemĂ€ht" und abtransportiert. Übrig blieben nur diese RiesenbaumstĂŒmpfe, die wir heute sehen können, wie zb der im obigen Video gezeigte Devils Tower oder unsere Gebirge oder diese langen flachen Landschaften, von denen uns immer noch eingeredet wird, frĂŒhgeschichtliche Gletscher hĂ€tten die Landschaft glatt geschliffen - das ist natĂŒrlich alles absoluter Bullshit mit denen die UNIs junge dumme Menschen fehlprogrammiert, weil ein Gletscher kann sich auf einer ebenen FlĂ€che nicht fortbewegen - die Warscheinlichkeit ist wohl grĂ¶ĂŸer, dass da einfach eine riesige Intergalaktische Erntemaschine drĂŒber gegangen war. ZurĂŒck blieben nur die Erntereste, die wir heute als Gebirge, Berge und Steinformationen sehen können und eben nichts weiter sind als die versteinerten Reste der damaligen Ernte.
Außerirdsiche Raumschiffe (UFOs) mit 4 Kilometer Durchmesser, im Ufo Unterforum war ja erst vor kurzem von einem solchen Fund die Rede. UFOs die ĂŒber 100km groß sind, auf Sonne oder Saturn, sind die ja schon vielfach gesehen und fotografiert worden. Es wird einfach Zeit, dass wir anfangen den ganzen LĂŒgenscheiß loszulassen, mit dem sie uns all die Jahrzehnte vollgestopft haben - und dass wir anfangen die Wahrheit ĂŒber die Erdgeschichte heraus zu finden.



â–ș Link zum Video

Literatur von Joachim Zillmer
lg
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Benutzeravatar
lichthulbi
Alter: 6
BeitrÀge: 939
Dabei seit: 2004

Beitrag von lichthulbi » 14.06.2017, 00:01

auch sehr interessant:



â–ș Link zum Video

Antworten