immer wiederkehrender traum

Träume esoterisch deuten - Forum für esoterische Traumdeutung
Forumsregeln
Achtung: Anstelle des Traumdeutung-Unterforums wurde nun ein extra Forum zur Traumdeutung eingerichtet: Bitte hier weiter ins neue Traumdeutungsforum.
Antworten
Mandylein
Alter: 28
Beiträge: 2
Dabei seit: 2016

immer wiederkehrender traum

Beitrag von Mandylein » 25.06.2016, 08:44

Hey Leute ich bin neu hier und eig nur durch eine frage im netz auf euch gestoßen. Die antworten einiger erschienen mir sehr ernsthaft und von wissen deswegen möchte ich euch gerne von meiner "Plage" erzählen...
Es fing alles mit ungefähr 12 Jahren an dieser Traum...
Es dreht sich immer darum das es nachts ist ich liege in meinem Bett in meinem Schlafzimmer und das erschreckende ist das es immer haargenau mein Schlafzimmer ist , ich schlafe werde dann wach also im traum weil ich merke das sich etwas bedrohlich nähert, es zieht mich aus dem Bett und schleift mich durch die ganze Wohnung wenn ich mich los reisse und versuche das licht anzuschalten funktioniert es nicht und es baut sich dann immer in dunkler gestalt an meiner Wohnungstür auf... Meist ändert der traum dort aber manchmal fasse ich im Traum den mut auf dieses Ding zu zuspringen.. Ich weiss im Traum immer schon ganz bewusst was passieren wird aber es macht mir immer fürchterliche Angst... Einmal sass es im Traum neben mir am bett und sagte was zu mir aber ich glaube nicht verstanden zu haben was jedenfalls hatte ich beim aufwachen nur noch die stimme im Ohr und ich lag mit flacher atmung im Bett und hatte das Gefühl es sei immer noch da...
Dieser traum kehrt immer wieder manchmal ein halbes Jahr nich oder auch Monate oder Wochen aber dann wieder tagelang...
Eine Traumdeuterin die ich aufsuchte konnte mir nicht helfen..

ramalon
Alter: 60
Beiträge: 1718
Dabei seit: 2008

Beitrag von ramalon » 25.06.2016, 15:42

Hallo Mandylein,

das hat nichts mit Traumdeutung zu tun.
Es ist schlicht und einfach einer Deiner Ängste.

Du hast schon einen guten Anfang gemacht, und bist auf die Gestalt zugegangen.

Auch Träumen will gelernt sein. Eine dumme Aussage von mir aber es stimmt.

Du musst versuchen, deine Träume zu bestimmen, nicht Deine Ängste.

Früher litt ich öfter unter Alpträumen, dann hatte ich mich dazu gezwungen Träume zu Ende zu träumen.
Mit der Zeit verschwanden die Alpträume.

Auch eine Möglichkeit ist, dass Du Beobachter Deiner eigenen Träume bist.
Also alles von außen Beobachtest.

Lasse Ängste weder Dein Leben bestimmen noch Deine Träume.

Gruß ramalon

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 25.06.2016, 18:44

Hallo,
Du kannst den Traum genau so bearbeiten wie man es aus esoterischer Sicht behandeln würde, wenn dir so etwas in echt passieren würde. Nämlich du würdest für die Zukunft dir den Ablauf jener Vorfälle so umdenken, wie du es gerne haben würdest. Also du visualierest zum Beistpiel, dass du in diesen Situationoen, wo es dich aus dem Bett zieht, stärker bist als das Wesen, Dass du ihm überlegen bist, dass in diesem Ringen, deine Kraft immer mehr ansteigt und seine Kraft immer mehr abnimmt, usw.
Die Situation mit dem am Bett sitzen, kannst zb so umviesualisieren, das du verstehst, was es sagt, dass sich eine verstehende Kommunkation ergibt usw. Immerhin ist es ja anscheinend bereit mit dir zu kommunizieren.

Ansonsten natürlich die Frage, was ist dir in/vor/ab dem Alter von 12 geschehen ? Was hat dein Leben damals beeinflusst ?
UNd was immer du findest, mache eine Arbeit, damit du damit in Frieden kommst (zb Vergebungsarbeit)

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Mandylein
Alter: 28
Beiträge: 2
Dabei seit: 2016

Beitrag von Mandylein » 25.06.2016, 19:50

Hallo lieber Andreas,
Erst einmal vielen dank für deine Ratschläge..
Mir ist im Grunde nichts passiert zumindest nichts schlimmes an das ich mich erinnern kann..
Ich versuche in meinem traum dieses wesen zu besiegen ich springe manchmal auf ihn zu aber dann endet alles und reden tut es sehr selten.. Es ist wirklich bedrohlich und macht mir panische Angst...
Ich habe auch sehr oft das Problem das ich denke ich bin wach liege im Bett und habe wieder dieses bedrängende Gefühl und der traum beginnt von vorn und das 3-4 mal..
Ich bin in der Zeit wo die träume auftreten immer gereizt und neben der spur...
Ich weiss mir keine Hilfe mehr.. Es geht schon so lange und iwie hab ich es schon als Teil von mir akzeptiert aber es ist immer wieder furcht einflößend...

Benutzeravatar
Andreas
Alter: 54 (m)
Administrator
Beiträge: 3811
Dabei seit: 2004
Kontaktdaten:

Beitrag von Andreas » 25.06.2016, 20:15

Hallo,
ja, wenn es dir nicht bewusst ist, auf welches Kindheitsgeschehen es zurück geht, dann einfach die genannte Visualisierungsarbeiten machen um weiter zu kommen. (UNd natürlich die Visualsiierungen immer mit einem friedlichen Bild enden lassen, also dass zb ein Friede zwischen dir und dem Wesen herrscht.

lg von Andreas
Ihr könnt mich gerne bei facebook adden, ihr findet mich hier: http://www.facebook.com/andreas.rebmann.96

Antworten